Schottland im September

Meerforelle und Lachs halten sich nicht nur im Salzwasser auf. Als Wandersalmoniden sind sie auch in Auen und Flüssen zu finden und auch hier ein begehrenswerter Zielfisch. Über Besonderheiten bei der Süßwasserfischerei auf Meerforelle und Lachs kann hier diskutiert werden.
Antworten
Benutzeravatar
fly-dry
...
Beiträge: 127
Registriert: 18.09.2010, 15:33
Wohnort: Königswinter / NRW

Re: Schottland im September

Beitrag von fly-dry »

Einfach Super !!!

Danke Martin .

Gruss Heinz
Benutzeravatar
odmk194
...
Beiträge: 120
Registriert: 25.11.2008, 11:28
Wohnort: Wahlstedt

Re: Schottland im September

Beitrag von odmk194 »

Vielen Dank für die tollen Eindrücke. Ich wusste nicht das Schottland so schön ist.

So ein mist - jetzt habe ich noch ein Reiseziel mehr auf der Liste :q:

Danke & Gruß

Malte
Ob eine Sache gelingt, erfährst Du nicht wenn Du darüber nachdenkst, sondern wenn Du es ausprobierst.
Benutzeravatar
Cowie
...
Beiträge: 4222
Registriert: 25.08.2012, 16:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Schottland im September

Beitrag von Cowie »

odmk194 hat geschrieben:Vielen Dank für die tollen Eindrücke. Ich wusste nicht das Schottland so schön ist.

So ein mist - jetzt habe ich noch ein Reiseziel mehr auf der Liste :q:

Danke & Gruß

Malte
Malte, Schottland ist so schön, dass es mir seit 35 Jahren nicht mehr aus dem Kopf geht :oops (!978 war ich zuletzt dort)
Vor 41 Jahren habe ich dort meine ersten Erfahrungen mit Bachforellen sammeln dürfen und zum ersten Mal Lachsaufstiege live beobachten können. Das war sehr imposant.
An die spätabendlichen Geschichten bei einem legger Malt mit meinem Onkel vor dem Kaminfeuer erinnere ich mich auch gerne
zurück.
Diese Erlebnisse haben sich eingebrannt und die Bilder von Martin tragen wieder dazu bei, alles erneut hochzuholen ;)
Danke dafür Martin :+++: :+++: :l:
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3521
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schottland im September

Beitrag von troutcontrol »

Moin,
ein kleines Video vom September diesen Jahres, der müsste die Woche nach uns da gewesen sein.

Grüsse
Martin :wink:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3521
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schottland im September

Beitrag von troutcontrol »

.... restauriert .... ;)
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
fly fish one
...
Beiträge: 787
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Schottland im September

Beitrag von fly fish one »

troutcontrol hat geschrieben: 20.11.2013, 17:22 Moin,
ein kleines Video vom September diesen Jahres, der müsste die Woche nach uns da gewesen sein.

Grüsse
Martin :wink:
Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob ich mal ein Statement abgebe, weil man auch immer erstmal den Mumm haben muss sich so zu zeigen: Aber ich finde seine Abstimmung der Rute/Leine und seine Würfe unglaublich schaurig! Er spricht was von Microskagit usw an einer 12,x' Rute, aber das "Dingens Fliege" scheppert ins Wasser und macht einen grossen Platscher. Die Leine rollte überhaupt nicht richtig, sondern die Fliege schleudert, das Mittelteil der Leine landet zuerst auf dem Wasser. Und alles bei der Minilänge der Leine, ich meine auch was von 5' Leader vernommen zu haben, wo weiter weder das Gewicht der Fliege zur Leine zu passen scheint und vermutlich auch die Leine nicht zur Rute. Es sieht weiter so aus, als wenn der Kollege nur Single kann

Dann braucht der Kollege dauernd zwei Würfe um die Fliege zu platzieren, alles in total sichtigem Wasser und Sonnenschein, er steht sehr dicht an den Stellen wo er fischt und im weiteren Verlauf überläuft er in meinen Augen interessante Stellen einfach.

Ferndiagnosen sind immer schwierig und wirken zu Recht oft altklug, sagt mein Einpeitscher auch immer zu mir in vollendeter distinguierter Nonchalance, so dass ich immer Zeit zum Nachdenken brauche, aber vorlaut wie ich bin sage ich euch jetzt mal wie ich agieren würde:

1) Den blöden Zahnstocher in die Tonne treten und lieber in Schönheit sterben.
2) Was ganz verrücktes nehmen, eine 13' oder sogar 14' Rute und eine Leine #7 mit schöner Länge, sagen wir 12 bis 14 Meter, floating, einen Leader mindestens 12' wenn nicht länger. Kombimöglichkeiten einbauen, mit Polyleadern Sinkraten mit leichter Fliege oder auch floating Leader und "leicht" beschwerter Fliege.
3) Weit weg von den Stellen, Raum zum Werfen ist genug, die Stärken der langen Leinen ausspielen, sanfteste Präsentation, im größeren Winkel werfen und Fliege viel mehr treiben lassen und unbedingt nur einen Wurf.
4) Den ZH als Alternative in die Tonne treten und einen EH nehmen, damit mit dem WG runter und der daraus folgenden Sanftheit rauf zu gehen.
5) Beide Ruten ans Wasser mitnehmen, variieren, je nach Situation. Hendrik würde sagen: Nimm die Switch! Recht hat er, aber ich zitiere meinen Punkt 1) und die Sache mit der "Schönheit" und dem "Sterben". p:

Was sagen die alten Hasen? Bin ich zu forsch, bin ich der Blindfisch? Der Dee und die ganze Gegend, also ein Traum, so dass ich meine ich muss da auch mal hin - wobei mich die Quoten in diesen Bächen schon abschrecken. Norwegen im Sommer bei Niedrigwasser ist schon pickelhart, aber das ist Granit. Wobei Alex, ein Kollege aus dem FFF, am Stammtisch sprach: "Frank, wenn Du da Einen erwischt, dass ist der Ritterschlag!" Wahrscheinlich würde ich dann vor Freude in mein Kissen flennen - hallelulja!

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Athlord
...
Beiträge: 511
Registriert: 18.05.2015, 15:09
Wohnort: Irgendwo... in D

Re: Schottland im September

Beitrag von Athlord »

Hallo Frank,
möglicherweise kann und weiß er es nicht besser...
Das hier zu diskutieren macht ja nur Sinn wenn der betroffene sich dazu auch aüßern kann.
Ich kann nicht beurteilen ob das alles so ist wie Du es beschreibst, dazu fehlt mir die Praxis.

Mal ganz abgesehen davon ist es doch Trend alles mit der Handykamera aufzuzeichnen und auf Youtube zu veröffentlichen.
Ich danke allen, die nichts zur Sache beizutragen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
fly fish one
...
Beiträge: 787
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Schottland im September

Beitrag von fly fish one »

Lieber Kollege,

mir ist wichtig, dass es nicht darum geht Kollegen zu diskreditieren. Mir geht es um die Beobachtung, um zu lernen. Ich guck mir echt viel ab, aber ich sehe auch "Technik" wo ich mich anders positioniere. Bei mir kommt hinzu, dass ich fast völlig autodidaktisch ins Fliegenfischen eingestiegen bin, bis auf das Lachsfischen und auch sehr viel, sehr bewusst, alleine fische. Dann fehlt dir der Spiegel und der Kommentar um zu reflektieren. Deshalb bin ich dankbar für gute Filme, den der Kollege wirklich toll gemacht hat und so mich selber noch einmal dagegen halten kann. Und wie gesagt, es geht nicht darum den sehr rührigen Kollegen in die Pfanne zu hauen. Wenn ich gute oder auch schlechte Techniker wirklich mal beobachten kann, in Filmen oder Natur, dann ist das wie als wenn ich erhellt werde. Da sind kurze sichtbare Abläufe oder auch treffende knackige Kommentare bei mir weltbewegend. Ich kann nicht viel, aber ich kann "Bewegung" sehr gut lernen und zwar aus Bildern und wenn es mir Jemand erklärt - und da reichen kurze Kommentare. Hier muss man aber erwähnen, dass Lehrer nicht gleich Lehrer ist. Manche haben die Quintessenz verstanden, aber können es nicht vermitteln und nur sehr wenige sind wirklich in der Lage umfassend und nicht dogmatisch Schüler regelrecht "auf die Schiene setzen". Aber ich drifte ab in den eher philosophischen Trainingsbereich.

Mal davon abgesehen, wenn man jetzt Lachsjungfrau ist und da habe ich auch Fehler gemacht wo Hendrik mich in der Taktik erhellt hat, sollte egal ob man ZH kann oder nicht kann, sich eben allg. mit der Abstimmung von FF Ruten befasst, und auch schon länger dabei ist, erkennen, dass das Setup einfach beschissen fliegt. Hier kommt wieder der Hinweis: Messen und Wiegen! Menschenskinder, wenn ich auch keine Würfe kann, aber zumindest meine Leinen so einigermaßen abzustimmen und damit die Voraussetzungen schaffen, dass ich mich mit Taktik und Wurf beschäftige und mir nicht die Fliege um die Ohren schleudere.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Athlord
...
Beiträge: 511
Registriert: 18.05.2015, 15:09
Wohnort: Irgendwo... in D

Re: Schottland im September

Beitrag von Athlord »

Hallo Frank,
was soll die Diskussion wenn der "Verursacher" nichts erklären kann warum er was wie gemacht hat?
Wie soll er besser werden wenn man es Ihm nicht mitteilt?
Aktuell steht er aufgrund Deiner Anmerkungen als negatives Beispiel da....

Grüße und :wink:
Jürgen
Ich danke allen, die nichts zur Sache beizutragen hatten und trotzdem geschwiegen haben!
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
Beiträge: 1064
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: Schottland im September

Beitrag von Norbert »

Moin,Frank sollte mal ein Video von sich einstellen
das wir dann mal auseinanderpflücken.😎
Gruß Norbert
Benutzeravatar
Forelleke
...
Beiträge: 134
Registriert: 10.02.2012, 11:00
Wohnort: München

Re: Schottland im September

Beitrag von Forelleke »

Ich war vor einige Wochen an der Isar spazieren, und habe am "Huchenspitz" jemand mit eine 2 Hand gesehen und kurz gefilmt..
Ich glaube das ist Frank, es gibt nicht so viele Mitglieder bei uns mit solche "lange Latten"..

Ich kann es kurz reinstellen, vielleicht auch witzig für Frank ...;)

https://youtu.be/zPqDXJHgiMg

Roel
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
Beiträge: 2530
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Schottland im September

Beitrag von SIMPLE SHRIMP »

.
Moin,

ich denke, dass Martin dieses stimmungsvoll angelegte Video vor achteinhalb Jahren eingestellt hat, damit man sich ein Bild von der Gegend machen kann. Wenn Greig Thomson die fischereiliche Situation im Herbst und anzupassende Taktiken erläutert, ermöglichen die dargestellten Angelszenen sich ein genaueres Bild von den Gegebenheiten zu machen. Einige der zu befischenden Pools sind kurz, an den 'rockigen' Einströmpartien ist eine Leinenkontrolle schwierig, man muss nah ran an den Pool und die Fliege muss dabei schnell auf Tiefe gebracht werden.

Dass man über die vorgeführte Technik bei solchen Gegebenheiten nicht diskutieren sollte, erschließt sich mir nicht. Das Anhängen eines nicht an die Fliegenschnurmasse angepassten 'schweren' Polyleaders ist eine Notlösung für eine nicht erwartete Situation, wenn man aber ein Video plant und erstellt in dem solche fischereilichen Anwendungen beispielgebend vorgeführt werden, könnte man eine 'vorbildhafte' Ausführung erwarten. Dem Zitat: "... möglicherweise kann und weiß er es nicht besser ...", schließe ich mich an und kommentiere: Das Werfen mit einer massemäßig besser abgestimmten Zusammenstellung würde besser aussehen und sich nicht unvorteilhaft auswirken.

Übrigens, in diesem Fall muss man es nicht besser oder überhaupt können, um zu einer 'fairen' Beurteilung in der Lage zu sein, wissenbasiertes Beurteilungsvermögen reicht dafür aus.

TL
Klaus

P.S.: @Roel
Ich glaube nicht, dass es sich bei dem 'Kurzrutenbeweger' um Frank handelt, oder?
fly fish one
...
Beiträge: 787
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Schottland im September

Beitrag von fly fish one »

Liebe Kollegen,

@Norbert: Doch doch, den Arsch in der Hose habe ich durchaus und es gibt mich hier mit Annemarie in Aktion und bewegten Bildern! p: Dich habe ich nur beim Abschleppen von Lachsen gesehen, bisher.... p:
@Roel: Nein, bin ich nicht.

Wenn man sich öffentlich präsentiert, so wie der Kollege dann auch auf youtube einstellt, dann weiß man auch, dass man sich der Kritik aussetzt, positiv wie negativ, dass darüber geredet wird. Ich sehe das als kein Problem, weil es sachlich bleibt.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
ArminK
...
Beiträge: 475
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Schottland im September

Beitrag von ArminK »

Hallo,

war der Kollege sich bewußt , dass sein Tun auf Video aufgenommen wird?
Wenn ja kann man darüber diskutieren, wenn nein sollte man das schnellstens wieder verschwinden lassen.

Gruß
Armin
fly fish one
...
Beiträge: 787
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Schottland im September

Beitrag von fly fish one »

Ja, ungefragt gefilmt und und hochgeladen, ist was anderes, als seine Filme selber zu präsentieren.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Antworten