Kola Peninsula 2019 - Varzina

Bei Osteuropa fällt den meisten zuerst Slowenien mit seinen türkisen Flüssen ein. Im Osten gibt es aber auch einige andere teilweise unentdeckte Traumreviere, über deren Erkundung es sich zu berichten lohnt.
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Zwischen der Parkposition des Flugzeugs und dem Eingang zum Flughafengebäude in Murmansk liegen etwa 70 m, die traditionell im Bus zurückgelegt werden. Leg den Trolley ab und wuchte meinen Sling Bag mit den Rollen und der Kamera daneben - wieso ist denn die Seitentasche offen? Kurzer Blick - Pass und Portemonnaie fehlen! Shit!

Raus aus dem Bus, Gangway wieder hoch, zu meinem Platz, in der Gepäckablage liegt nichts.
Sachverhalt kurz mit den Stewardessen erörtert, aber was sollen die schon machen.

Zur Gepäckausgabe rübergefahren, erstmal eine rauchen.

Dima, der uns abholt, den Sachverhalt geschildert, worst case Szenario, keine Frage.
Bei VISA angerufen, Karte sperren lassen.
Gepäckband läuft an, EC-Karte sperren lassen.

Gepäckband stoppt. Mein Koffer fehlt.
Bild

Welcome to Russia!
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
Holgi
...
Beiträge: 786
Registriert: 15.01.2008, 19:16
Wohnort: Nähe Ecktown

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von Holgi »

Fuck!

Hoffentlich wird dir auf russisch/unbürokratische Art geholfen...

All the best, drücke dir die Daumen.

Jan
Benutzeravatar
JochenG
...
Beiträge: 367
Registriert: 01.01.2008, 19:36
Wohnort: Lübeck

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von JochenG »

Boa, heftig. Kurze Frage : Nimmst du bespulte Rollen ins Handgepäck? Ich habe mal gehört dass das Probleme geben kann und die Rollen vor dem Boarding geleert werden mussten, ich gebe sie daher immer auf. Wie sind deine Erfahrungen? Bin schon gespannt wie es weitergeht, Albtraum. ..
Benutzeravatar
Frank Carstensen
...
Beiträge: 2956
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von Frank Carstensen »

Oha, das tut mir leid Martin. :no:
Ich bin gespannt, wie die Nummer ausgeht und drücke dir die Daumen.

Gruß :wink:
Viele Grüße // Frank

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Dima erledigt den Schreibkram wegen des verlorenen Gepäcks. Das bereitet mir relativ wenig Kopfzerbrechen, wird sicherlich mit einem der nächsten Flieger nachkommen, Dima kümmert sich darum.

Falls nicht:
Watjacke, Watschuhe und Wathose sind eh im Trolley, den Rest an Bekleidung müsste ich mir notfalls morgen schnell noch kaufen, Ruten könnte ich mir bei einem meiner Mitreisenden ausborgen, bin mir aber fast sicher, dass das Gepäck noch kommt.

Problematischer stellt sich die Sache mit Pass und Visum dar, hierfür müsste man tatsächlich persönlich in der konsularischen Vertretung in Moskau oder St. Petersburg vorstellig werden.
Ich lass mir von Galina zunächst mal ein Photo meines Passes auf´s Handy schicken und geh dann mit Dima zur kleinen Polizeiwache am Terminal. Es wird viel russisch geredet, ich geh eine rauchen, vielleicht hat man meinen Pass gefunden, heißt es plötzlich. In Moskau? Vielleicht. Wieviel Geld war im Portemonnaie? 700 - but it´s only money... Die Minuten vergehen, die Tür öffnet sich, 2 der jungen Polizisten haben Pass und Portemonnaie in der Hand. Ich fass es nicht !! Wo? Im Flugzeug. Ein Passagier hätte es in der Ablage gefunden...

Ich schüttele allen Polizisten die Hand, kann mein Glück gar nicht fassen !! :l:
Zuletzt geändert von troutcontrol am 24.08.2019, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Zuletzt hatte ich den Pass beim Boarding am Gate in Moskau vorzeigen müssen und ihn dann wieder in die Seitentasche zum Portemonnaie gesteckt.
Was ist danach geschehen? Ich weiß es nicht.

Hab ich den Reißverschluss offen gelassen?
Sehr unwahrscheinlich, aber halt auch nicht ausgeschlossen.

Kann es da von selbst rausfallen?
Wir testen es hinterher, selbst mit auf-den-Kopf-Stellen und kräftigem Schütteln bewegt sich da nix, die Tasche ist mit den Rollen, der Kamera, den Büchern etc. eigentlich viel zu prall gefüllt.

Hab ich in der falschen Gepäckablage geschaut?
Ich hab nicht überall geschaut, sondern lediglich dort, wo ich es einige Minuten vorher nach meiner Erinnerung rausgeholt hatte....

Vielleicht werd ich langsam einfach schusselig. Egal !!!! 8)
Zuletzt geändert von troutcontrol am 21.08.2019, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
Beiträge: 1181
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von Matthias »

Oha, ohne Pass in Russland. Das stelle ich mir spannend vor ;) :no:

Tls

Matthias
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Murmansk
Bild
hat mich wieder!

Eigentlich hatte ich ja gehofft, den stessigsten Teil der Reise schon in Moskau hinter mich gebracht zu haben, als wir nicht in das übliche Terminal "Domestic Departure" reingelassen, sondern grob in eine Richtung zu einem anderen Terminal verwiesen werden - das andere Terminal steht natürlich auch auf der Boarding Card, aber als erfahrener Vielreisender und Mann von Welt kümmert man sich um derartige Kleinigkeiten selbstverständlich nicht mehr... 8)
Laufen, laufen, laufen, so viel Zeit haben wir gar nicht mehr, jetzt noch in einen Zug einsteigen, gibt irgendein technisches Problem, fährt dann aber doch los, Mike schickt schon Nachrichten vom Gate, wo wir denn blieben, Boarding beginnt schon?!?

Wir schaffen es schließlich fast auf den letzten Drücker, kommen pünktlich in Murmansk an und sind mit einer klitzekleinen Verzögerung von höchstens 1 Stunde (wollte immer schon mal so richtig im Mittelpunkt stehen!!) im Azimut an. Dima bestellt einen Tisch im Tundra und fährt uns auch noch rüber - ab jetzt bitte nur noch Erholsames !!
Zuletzt geändert von troutcontrol am 22.08.2019, 07:37, insgesamt 3-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
raku
FUSEL Beschleuniger
...
Beiträge: 694
Registriert: 12.02.2015, 11:40
Wohnort: Dortmund

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von raku »

Boah.....watt ne Nummer :+c ....Herzkasper pur.... +oops
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Mit Axel, Lutz, Sven und Mike sind wir zunächst nur zu fünft, eine Stunde später stößt noch Daniel dazu, Tobias und Sven-Oliver landen erst nachts.

Mit Daniel hatte ich mehr oder weniger zufällig am Freitag vor einer Woche telephoniert - und auf seine Frage, ob er denn bei seiner Einreise neben dem Pass nur die von Galina verschickte Einladung vorlegen müsste, kurz innegehalten....
Das mit dem benötigten Visum hat dann offensichtlich auch noch geklappt, alles reine Nervensache!

Zum Abschluss des gar nicht so richtig langweiligen Tages noch 2 überraschend gute Cocktails in der Lobby des Azimuts - was soll jetzt noch schiefgehen ?!?
Zuletzt geändert von troutcontrol am 21.08.2019, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

3. August

Sven-Oliver und Tobias tauchen morgens auch beim Frühstück auf, alles gut!

Kurz darauf kommt die erlösende Nachricht von Galina:
Dimitry will bring your luggage by 12:00
Bild
Und da isses dann auch! 8)

Abreise verzögert sich wie üblich,
Bild
Zeit für den letzten Latte Machiato,

dann geht´s los!
Bild
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Auf der Hälfte der Strecke wird gestoppt,
Bild

der Zoll würde sich sicherlich
Bild
über derartige Mitbringsel freuen....

Lovozero ist auch irgendwann erreicht,
Bild
die Tundra sieht von oben aus wie immer,

im Camp werden wir um 19:00 Uhr von den üblichen Verdächtigen begrüsst -
Bild
kein weiteres Unglück bis hierher, alles gut !!
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Um 20:00 Uhr ist Essenszeit - und Sergej, der neue Koch steigert sich im Laufe der Woche zum Glück noch....

Auch Chopper-Flüge gibt es dieses Jahr bis Mittwoch einschließlich (4 Tage), wir können zwischen 1 Flug (€ 200), 2 Flügen (€ 280) oder 3 Flügen (€ 320) vormittags und / oder nachmittags wählen.
Vor uns waren 8 Argentinier da, die haben für 6 Tage das volle Programm (€ 640 x 6) genommen, das waren dann € 480 pP. Wir sind deutlich sparsamer, 2 Flüge morgens reichen uns (€ 140 pP).

Wir losen auch die Rotationsreihenfolge aus, Mike und ich beginnen morgen am Long Walk, es folgen Home Pool, Big Falls und Finn, dann geht es wieder von vorne los.

Nach dem Essen macht jeder was er will -
Bild
ich lauf zum Long Walk.... :grin:

Das Wasser ist durch die ständigen Regenfälle hoch, aber dennoch ungefähr 10 cm niedriger als im Juni.
Fang oben an der Bank mit einer Cascade #12 an, fisch mich runter, nach 15-20 min (bin halt ein Schnellfischer) erreich ich das Ende des Pools, nichts passiert.
Werfe stromauf, lass die Fliege in die Steine treiben, lifte - Fisch!

Ein Guter.

Geh ans Ufer, versuche ihn oben zu halten, das sind aber nur ein paar Meter, keine Chance.
Fisch donnert rechts vom linken Stein in die Rausche rein, zum Glück ist das Wasser nicht so niedrig. Rute hoch, Schnur am Stein vorbeilegen - geschafft, frei!
Und hinterher. Fisch läuft, ich auch, 10 m entfernt liegt der Kescher links am Ufer. Kescher mitnehmen? Kescher kommt beim Laufen immer näher, jetzt könnte ich - zu spät, erstmal hinterher!

Hab den Abstand verkürzt, kann ihn sogar rankurbeln - dann donnert (ein passenderes Wort gibt es schlichtweg nicht!) der Fisch quer durch die Strömung und an allen Steinen vorbei Richtung andere Uferseite. Halte die Rute so hoch es geht, er stoppt rechtzeitig, ich kann - zumindest vorübergehend - die Kontrolle zurückgewinnen und ihn rankurbeln, es folgt die nächste Flucht, die Distanzen werden kürzer.

Und nun?
Der Kescher liegt bestimmt 50 m weiter oben. Gar nicht so weit weg, allerdings ist das Wasser hier so schnell, dass ich den Fisch niemals hochführen kann.

Aber unten sieht es besser aus, der Fluss macht eine kleine Linkskurve, da müsste das Wasser ruhiger sein.
Gedacht, getan. Laufe runter, Fisch folgt.

Hier könnte ich es schon mal probieren. Nee, "ruhig" ist was anderes, viel zu schnell, das klappt nie.

10 m weiter sieht es schon besser aus, eine kleine "Landebucht" von vielleicht 40 cm.
Wer wagt, gewinnt.
Fisch mit Biegen und Brechen in die Mini-Bucht gezerrt, mich der Rute mit links entledigt, Fisch mit rechts gehalten, die Lücke ist viel zu klein für diesen Fisch, Maßband und Lösezange liegen ca. 130 m entfernt in der Tasche, aber das Handy hab ich zumindest dabei! Steckt jedoch in meiner linken Brusttasche - und ich krieg diesen Sch...Reissverschluß mit links einfach nicht auf !!!

Laß den Fisch los, will umgreifen - Fisch schießt davon, Vorfach hat sich irgendwo am Ufer verkeilt - peng!!

Wie groß?
Keine Ahnung, 90 dürften es schon gewesen sein, aber erinnern tu ich mich vor allem an den Anblick dieses unglaublich dicken Bauches, als der Fisch quer vor mir im Wasser liegt - wow !
Zuletzt geändert von troutcontrol am 21.08.2019, 19:26, insgesamt 4-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

Kurze Erholungspause, dann - wieder direkt am linken Felsen und fast ohne Pause - blanker Grils, einen verloren, danach im Mittelteil mit einer anderen Fliege (kann das Gekritzel im Tagebuch beim besten Willen nicht entziffern!) einen Fisch um die 80, später noch ein weiterer Grils, einen Fisch verloren und mindestens 2 Bisse versiebt - und das alles in kaum 2 Stunden, denn als es gegen 00:00 Uhr "richtig" dunkel wird, tut sich für die nächsten 1,5 Stunden auch nix mehr bei mir, gegen 01:30 Uhr hau ich ab.

Was für ein Auftakt ! :l:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3314
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kola Peninsula 2019 - Varzina

Beitrag von troutcontrol »

4. August

Es ist kalt, stürmisch und ungemütlich geworden, die Temperatur geht runter auf 2° C. Im Zelt läuft der Ofen, aber kuschlig ist es nicht, zumal ich meine dünne Mütze zum Schlafen nicht finden kann.

Um 04:30 Uhr hoch, kann irgendwie nicht mehr schlafen. Daniel und Sven-Oliver kommen gerade zurück, waren natürlich nach mir noch am Long Walk (93 cm, 1 verloren), obwohl wir eigentlich im Azimut vereinbart hatten, nach 02:00 Uhr nachts nicht an "fremden" Pools zu räubern. Kriegen deswegen von mir erstmal eine Runde Schimpfe ab - dumm nur, dass beide an diesem Abend gar nicht oder noch nicht im Azimut waren.... :oops

Um 07:00 Uhr bin ich Filipov Outflow, lass eine kleine Frances auf einem Doppelhaken durchtreiben...
Bild
78 cm
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Antworten