Dänemarks Inseln im August

Eines der Lieblings Urlaubs- und Angelländer der Deutschen. Neben den dänischen Küsten sind Auen und Flüsse die Hauptanziehung von Spin- und Fliegenfischern. Lest hier, was man in Dänemark erleben kann.
Antworten
Troutgirl
...
Beiträge: 41
Registriert: 03.10.2019, 00:05

Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Troutgirl »

Hallo zusammen,

es ist wieder soweit und mich zieht es magisch nach Dänemark - ich kann nicht anders - ich muss angeln gehen. Nachdem wir in Djursland waren, wollte der Rest der Familie mal woanders hin. Und da stellt sich die Frage, wo? Es soll Ende August / Anfang September sein, wenn Corona das zulässt, was ich aber leider mit Chancen unter 50% sehe. Aber freuen kann man sich ja trotzdem.....
In Frage würde eine der dänischen Inseln kommen, die außer Angeln auch das nötige Rahmenprogramm für Kinder bieten kann. Zielfisch ist Makrele und Meerforelle oder generell Spinfischen, vielleicht auch mal Pose, kein Brandungsangeln. Habt Ihr da Ideen sowohl für Angelplätze als auch Familienaktivitäten?

LG
TG
Benutzeravatar
ostseelicht
...
Beiträge: 976
Registriert: 15.12.2009, 10:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von ostseelicht »

Moin,

bezüglich der dänischen Inseln für Ende August/Anfang September gibts ja schon paar zur Auswahl: Fünen/Ostküste, Langeland, Aerö, Samsö, wobei es da meines Erachtens nicht ganz so viel Angebot für Kinder gibt (welches Alter sind die eigentlich? bzw. z.B. Legoland bei Billund wäre ja schon mit viel Aufwand anzufahren). Was das touristische Angebot angeht, müsstest du dich bei den jeweiligen Touristbüros informieren, ob das für die Familie in Frage kommt.

Alternativ wäre Seeland/Mön oder Falster, da geht es angeltechnisch im Spätsommer auch ganz gut, zudem kann man z.B. den Knutenborg Safaripark, das Bonbonland oder auch die Kreidefelsen auf Mön (mit Geocenter) innerhalb von max einer Autostunde erreichen. Natürlich ist das derzeit ziemlich abhängig von den Corona-Beschränkungen, ob die Einreise nach DK zu touristischen Zwecken erlaubt bzw. was in DK zu diesem Zeitpunkt offen / möglich ist.

Und wenn man die Fähre übern Fehmarnbelt mindestens 2 Wochen vorher bucht, dann ist die deutlich günstiger.

Hinweis noch zum Zielfisch "Makrele": Da würde ich mich nicht unbedingt drauf verlassen wollen, sondern meist sind es vereinzelt Schwärme, die mal in Ufernähe kommen, aber auch schnell wieder verschwunden sind.

TL
Werner
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
IdEfIx
...
Beiträge: 1996
Registriert: 15.10.2013, 23:44
Wohnort: Glücksburg
Kontaktdaten:

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von IdEfIx »

Hallo Troutgirl,

sorry, das ich über Deinen post/Anfrage ein wenig schmunzel muß. Solange die Inzidenzwerte in Deutschland noch viel zu hoch sind, teils wegen Neuinfektionen noch steigen und über weitere Lockdown diskutiert werden muß, sehe ich in Richtung Dänemark keine Öffnung der Grenze. Nicht regelmäßig, aber ab und zu verfolge ich die dänischen Nachrichten im TV - mit gleichen Ergebnis, zumal ich ja nur ca. 15 Autominuten von der däni. Grrenze wohne und liebend gern mal wieder nach Dänemark zum fischen fahren würde. Obwohl sich der Großteil der Bevölkerung schützt, um sich und andere nicht anzusteckien, gibt es aber einen Haufen an Vollidioten, die das ignorieren. Wenn ich in den deut. Nachrichten aber sehe, wie z.B. kürzlich in Kassel, das sich ca. 20.000 Menschen ansammeln undzwar ungeschützt, um gegen die C- Maßnahmen
zum demonstreren, da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln, Wen wundert es dann, das die Inzidenzwerte wieder ansteigen?

Theoretisch werden die Inzidenzwerte fallen, wenn mind. 50% der Bevölkerung geimpft sind, deshalb werde ich mich schon Anfang April um einen Impftermin bei meinem Hausarzt bemühen und 6 Wochen später dann den 2. Termin, um den Vollschutz zuerhalten und wenn Dänemark die Grenze wieder öffnet, dann werden dijenigen die geimpft sind, auch die ersten sein, die nach Dänemark ohne Probleme einreisen dürfen, oder? Evtl. könnte das im Laufe des Juni/Juli passieren, und das möchte ich auf keinen Fall verpassen.

Fazit Troutgirl: Kümmere Dich um Deine Famolie hinsichtlich Impftermin um den Vollschutz schnellstmöglich zuerhalten, dann brauchst Du Dir zum Thema Insel Urlaub Dänemark im August keine Sorgen mehr zu machen und empfehlen kann ich Dir dazu den Limfjord, wo es X-Möglichkeiten zum angeln gibt, links alternativ die Nordsee, rechts die Ostsee, mittendrin der Fjord und rundherum einiges an interessanten Fliießgewässern in einer traumhaften Umgebung, was willst Du mehr, oder?

LG Rudi :wink:
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1552
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Robby »

Also ich finde, Träume sind erlaubt, auch und vor allem in Coronazeiten. Wenn wir uns vom Virus jetzt auch noch die Träume nehmen lassen, werden wir die letzte Hoffnung verlieren, dazu bin ich zu sehr Optimist!
Ich träume jetzt auch schon seit über einem Jahr von einsamen Stränden mit viel Landschaft und intensiven Erlebnissen in Dänemark. Die werden wieder kommen, ganz bestimmt. Ob das diesen Sommer was wird, kann ich nur hoffen und fest dran glauben. Und natürlich davon träumen...
Mit den besten Grüßen
Robby
Troutgirl
...
Beiträge: 41
Registriert: 03.10.2019, 00:05

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Troutgirl »

Hallo zusammen,

wenn uns die Delta Variante keinen Strich durch macht, dann wird es was und zwar geht es eine Woche nach Lökken, hauptsächich auf Makrele und zwei Wochen Helgenaes. Außerdem will ich unbedingt mal einen Fluss ausprobieren. ENtweder die Uggerby Au oder der Kolind Nordkanal. Weiß nicht so recht, was erfolgsversprechender ist...
Jedenfalls ist für den Rest der Familie auch was dabei, da ja Stand heute in Dänemark fast alle offen hat. Jetzt muss es "nur" 10 Wochen so bleiben....


LG
TG
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
Beiträge: 791
Registriert: 12.02.2014, 13:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Fliegenjens »

Hallo Troutgirl,

Helgenaes ist sehr gut zum fischen. Rund um diese Halbinsel gibt es jede Menge Plätze zur Meerforellenjagd und Landschaftlich ist es dort wunderschön. Die Molsberge schön zum wandern , die Kalö Slots-Ruine...auch zum fischen gut, in Ebeltoft unbedingt die Fregatten Jyland anschauen, den Scandinavisk Dyrepark und in Grenaa das Kategatcenter :l: !!! etc.
Erspare Dir das fischen im Kolind Kanal...
Fjellerup, Bonnerup, Gjerrild, Sangstrup Klint (klasse zum fischen) Fisch essen in den kleinen Fischbuden etc.
Wenn Ihr die aufgezählten Orte anschauen wollt dann - Achtung Geheimtipp- fahrt von Euch aus dann nicht über die Hauptstraße sondern hinter der Tanke vor Ebeltoft links ab und sofort wieder links Richtung Draby dann Holme, Rugard (Achtung nicht in den Dorfteich fahren :-) ) Glatved, Katholm dort über den Hulvejen (seeeeehr enger Weg)! nach Grenaa. Dort im Hafen einen Polsemix essen und dann über Forneas (Leuchtturm ist schön und gut nach rechts zum fischen) immer die kleinsten Straßen quasi an der Küste lang. An jedem Weg der zur Küste führt gibt es gute Plätze für die Spinnrute und tolle Aussichten.

Du merkst, ich komme ins schwärmen. Ich bin seit 35 Jahren in jedem Jahr eine Woche dort im Mai zum fischen und Motorrad fahren.....bis auf die Coronazeit Grrrmpf :evil:
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Troutgirl
...
Beiträge: 41
Registriert: 03.10.2019, 00:05

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Troutgirl »

Hi Jens,

warum den Kolindkanal vergessen? Soll doch eines der besten Meerforellenflüsse sein. Hast du den schon befischt? Klar, auf Satellitenbildern sieht der Verlauf und das Ufer eher langweilig aus, da ist die Uggerby Au wesentlich schöner - aber auch besser? Oder Ende August gar keine Flüsse befischen?

LG
TG
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
Beiträge: 791
Registriert: 12.02.2014, 13:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Fliegenjens »

Moin TG, ich finde den Kanal Landschaftlich enttäuschend. Aber vor Jahren hat mir ein alter Däne mal erzählt das dort der angeblich der großwüchsigste Meerforellenstamm Dänemarks existiert....
Zum Kanufahren aber Klasse und da sind wir über dicke Hechte drüber geglitten :o .
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Troutgirl
...
Beiträge: 41
Registriert: 03.10.2019, 00:05

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von Troutgirl »

Hi Jens,

je mehr ich darüber nachdenke, desto eher habe ich Lust auf die Uggerby Au. Ich hschreibe mal in einem anderen thread, wo es schon über die Uggerby Au ging.
Danke für die Tips.

LG
TG
Benutzeravatar
IdEfIx
...
Beiträge: 1996
Registriert: 15.10.2013, 23:44
Wohnort: Glücksburg
Kontaktdaten:

Re: Dänemarks Inseln im August

Beitrag von IdEfIx »

Hiho Troutgirl,

es gibt so viele schöne Ecken in Dänemark, da weiß mal garnicht, wo man zuerst anfangen kann/soll, denn Fangen oder Nichtfangen kann man ja überall.
Um Dänemark mal besser kennenzulernen fuhr ich damals mit zwei Kumpels (alle mit Motorrad) für 4 Wochen rechts rauf bis Skagen und links an der Nordsee
wieder zurück. Wo es uns gefiel (Fluß oder Küste) blieben wir 1-2 Tagen, dann gings weiter. Der Vorteil wäre, das man nicht an einem Platz gebunden ist
und viel Neues kennenlernt. Etwas bequemer & komfortabler wäre es per Wohnmobil gewesen, wenn mal allein mal an den ganzen Angelkram u. etc. denkt.
Wenn man kein Wohnmobil hat, kann man heutzutage ja eins ausleihen/mieten und das kann sich schon lohnen. Möglicherweise ist es aber empfehlenswert
das Wohnmobil rechtzeitig zu organisieren.

Gruss Rudi :oops
Antworten