Besatz von Meerforellensetzlingen

Unsere Auen, Flüsse und Seen haben von Flensburg bis in die Alpen so viel zu bieten, dass sie immer einen Besuch wert sind. Hier steht Gefangenes, Erlebtes und Beigesterndes von Touren durch das Binnenland.
Antworten
Bornholmerkol
...
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2014, 19:03
Wohnort: 35510 Butzbach/Hessen

Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Bornholmerkol »

Ich bin Mitglied in der Notgemeinschaft Usa e.V. die Usa ist ein Fluss in Hessen.
Sie entspringt im Taunus und mündet bei Friedberg in die Wetter.
Die Usa litt in den Achtziger Jahren sehr unter Gewässerverschmutzung , als dann ein verheerendes Fischsterben eintrat,
kamen die Gewässerpächter und Gewässerbesitzer zusammen und gründeten die "Notgemeinschaft Usa".
Mittlerweile sind fast alle Pächter, Besitzer, Anrainergemeinden und auch Naturschutzgruppen der Notgemeinschaft beigetreten.
Es ist eine sehr konstruktive Zusammenarbeit.
Mittlerweile sind Teilstreccken an der Usa, FFH-Gebiet (Flora-Fauna-Habitat).
Die Bachforellen reproduzieren sich sehr gut, es gibt wieder Mühlkoppe,Bachschmerle, Gründling,Hasel,Döbel und Bachneunauge.
Auch ein Wiederansiedelungsprojekt für die Bachmuschel gibt es.
Nun zu dem Meerforellenbesatz, jetzt wurden zum sechsten mal junge Meerforellensetzlinge in die Usa und den Erlenbach ausgesetzt.
Die Brut kommt aus der Brutanlage an der Haspertalsperre und wurde in Aumenau an der Lahn herangezogen.
Dort wurde am 3.10.2014 an ca. 8000 Setzlingen ein Fettflossenschnitt durchgeführt , dieser dient dem Monotoring.
Gegen Mittag wurden dann ca. 6000 Setzlinge in der Usa verteilt, die verbliebenen 2000 Setzlinge kamen in den Erlenbach ( dieser mündet in die Nidda).
Das ganze Projekt wird wissenschaftlich begleitet und es finden auch regelmäßige Kontrollfischen ( E-Fischen) statt.
Es konnte dabei festgestellt werden, dass die Forellen gut abwachsen und zum größten Teil auch abwandern.
Es wurden auch schon große Laichgruben von Rückkehrer gesichtet.
Wer mehr darüßer wissen möchte, kann mich gerne fragen.
Grüße und Petri Heil
Harald ;)
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
Beiträge: 751
Registriert: 12.02.2014, 13:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Fliegenjens »

Hallo Harald,

Danke für diese Infos :+++: und ganz dickes Danke für Euren Einsatz an Euren Bächen :l:
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
Beiträge: 2342
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von SIMPLE SHRIMP »

Bornholmerkol hat geschrieben: Die Bachforellen reproduzieren sich sehr gut, es gibt wieder Mühlkoppe,Bachschmerle, Gründling,Hasel,Döbel und Bachneunauge.

Nun zu dem Meerforellenbesatz, jetzt wurden zum sechsten mal junge Meerforellensetzlinge in die Usa und den Erlenbach ausgesetzt.

Das ganze Projekt wird wissenschaftlich begleitet und es finden auch regelmäßige Kontrollfischen ( E-Fischen) statt.
Es konnte dabei festgestellt werden, dass die Forellen gut abwachsen und zum größten Teil auch abwandern.
Es wurden auch schon große Laichgruben von Rückkehrer gesichtet.
Moin Harald,

wenn es in Eurem Bach ausreichend Nahrung und Laichgebiete gibt, hält sich der Einfluss auf die "gute" Bachforellenpopulation ja vielleicht in Grenzen, zudem wenn nur wenige Rückkehrer auftauchen um abzulaichen. Wenn die Rückkehrer aber erst in der Schonzeit auftauchen, nicht gefangen werden dürfen und sie die Laichplätze der Bachforellen für sich beanspruchen, kann der Bachforellenbestand sehr darunter leiden. Das wird zumindest als Mitursache für den Bachforellenrückgang in einigen Norddeutschen Bächen vermutet.

Ich hänge mal zwei Graphiken von Kontrollen der Seeve an, aus denen ersichtlich wird, dass die ersten beiden Jahrgänge im dritten Jahr abgewandert sind.
Längenverteilung der Bachforellen_Seite_1.jpg
Längenverteilung der Bachforellen_Seite_2.jpg
Im Dezember 1996 waren von 476 BF nur 10 Stück über 25 cm lang und 1997 im März waren bei 1177 Bachforellen ganze 16 Stück über 25 cm lang. Größere Bachforellen haben bis heute Seltenheitswert.

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Thomas090883
Pääääng und wieder die Fliege in der Mütze
...
Beiträge: 829
Registriert: 17.11.2008, 19:11
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Thomas090883 »

Moin Klaus,
wenn ich mir den Großteil der Niedersächsischen und Schleswig Holsteinischen Auen so anschaue, wundert mich das auch nicht. Die meisten Bäche und Flüsse sind elendig versandet, nahrumgsarn, teilweise begradigt und überdüngt.
Anstatt jedes Jahr haufenweise Forellen zu besetzen,sollte viel mehr in Renaturierungsmaßnahmen investiert werden.
Dann reguliert sich das mit der Zeit von selbst.
Ihr praktiziert das genau richtig.
Andere Vereine mit Gewässern, welche von mehreren Vereinen bewirtschaftet werden, haben da so ihre Probleme.
Von vielen Gewässern um Hamburg hör ich immer, dass nur selten größere Fische gefangen werden. Auch beim E-fischen.
Ich vermute,dass die größeren Fische aus Mangel an Nahrung und Stand -/ Laichplätzen abwandern.

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Schluchtenjodler
...
Beiträge: 534
Registriert: 02.08.2011, 18:43
Wohnort: Hörselberg-Hainich

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Schluchtenjodler »

Bornholmerkol hat geschrieben:Mittlerweile sind fast alle Pächter, Besitzer, Anrainergemeinden und auch Naturschutzgruppen der Notgemeinschaft beigetreten.
Es ist eine sehr konstruktive Zusammenarbeit.
Da können sich aber die meisten Pächter, Besitzer, Anrainergemeinden und Naturschutzgruppen mal eine ganz dicke Scheibe davon abschneiden! Was aus der Not heraus so alles entstehen kann. Tolle Sache Harald :+++:

Hat es einen bestimmten Grund warum Ihr Setzlinge besetzt? Ich habe schon öfter vom Besatz mit Lachs- oder Meerforellensetzlingen gehört aber findet die Adaption der Meerforellen an den Heimatbach (Homeing) nicht schon im fressfähigen Brutalter statt?

Grüße
Silvio
______________________
Angeln ist so herrlich! Man kann eine Angel ins Wasser werfen und wieder rausholen.
Bornholmerkol
...
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2014, 19:03
Wohnort: 35510 Butzbach/Hessen

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Bornholmerkol »

Hallo Silvio, die Setzlinge sind zwischen 6 und ca. 10cm groß .
Da die Usa auch einen guten Stamm von Bachforellen und auch Döbeln hat, ist der Frassdruck recht hoch. Wir haben gute Erfahrungen mit dieser Größe gemacht, bei Kontrollfischen haben wir viele Setzlinge im Smoltstadium nachweisen können.
Diese haben dann eine Größe von ca. 18cm und verlassen dann unser Gewässer in Richtung Nordsee. Es bleiben aber auch ein paar Exemplare als Parr in der Usa .
Diese bleiben als Bachforellen wohl bei uns.
Gruß Harald
Benutzeravatar
Schluchtenjodler
...
Beiträge: 534
Registriert: 02.08.2011, 18:43
Wohnort: Hörselberg-Hainich

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Schluchtenjodler »

So unterschiedlich wie die Gewässer sind, so sind auch die Erfahrungen beim Besatz.

Wir haben z.B. gute Erfolge mit fressfähiger Brutbesatz erzielt. Dank Klaus (Simple Shrimp) haben wir letztes Jahr mit der Kiesbetterbrütung in Brutrohren herum experimentiert und auf Anhieb über 98% Schlupfrate erzielt. Die Fische sind bis auf 15cm herangewachsen. Im Frühjahr werden dann einige Forellen smoltifizieren und sich auf die Reise begeben.

Grüße
Silvio
______________________
Angeln ist so herrlich! Man kann eine Angel ins Wasser werfen und wieder rausholen.
Bornholmerkol
...
Beiträge: 4
Registriert: 25.05.2014, 19:03
Wohnort: 35510 Butzbach/Hessen

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Bornholmerkol »

Bach und Meerforelle gelten ja als eine Art mit unterschiedlichen Lebensräumen, es werden immer ein paar Meerforelenbrütlinge ihr Leben Als Bachforelle im Geburtsgewässer verbringen.
Manche haben dieses Wandergen wohl nicht so ausgeprägt. Genauso wird es einen vielleicht geringen Anteil an Bachforellennachwuchs geben, der dann in die Nordsee abwandert und das Leben Als Meerforelle verbringt. Somit unterstützt der Meerforellenbesatz auch den Bachforellenbestand etwas. Unser Hauptziel mit dem Meerforellenbesatz war, unser Gewässersystem für Wanderfische durchgängig zu machen.
Wir haben dadurch erreicht, dass Wehre umgebaut, begradigte Abschnitte renaturiert und auch Wasserkraftwerke im Main umgebaut wurden.
Während des Meerforellenaufstiegs werden noch bestehende Wehre an der Nidda abgesenkt,
Somit können die Meerforellen und auch andere Fischarten aufsteigen.
Wir haben dadurch mehr Barben, Hasel und andere Arten verstärkt im Oberlauf.
Diese Arten, waren vorher recht selten anzutreffen.
Gruß Harald
Benutzeravatar
Schluchtenjodler
...
Beiträge: 534
Registriert: 02.08.2011, 18:43
Wohnort: Hörselberg-Hainich

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Schluchtenjodler »

Bornholmerkol hat geschrieben:Unser Hauptziel mit dem Meerforellenbesatz war, unser Gewässersystem für Wanderfische durchgängig zu machen.
Wir haben dadurch erreicht, dass Wehre umgebaut, begradigte Abschnitte renaturiert und auch Wasserkraftwerke im Main umgebaut wurden.
Dann sind die Setzlinge auch was für uns. Diese Wirkung haben Forelleneier und Brütlinge nicht. Danke für den Tip Harald :wink:

Grüße
Silvio
______________________
Angeln ist so herrlich! Man kann eine Angel ins Wasser werfen und wieder rausholen.
Benutzeravatar
Hansen fight
...
Beiträge: 1221
Registriert: 01.01.2008, 20:37
Wohnort: Hamburg

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Hansen fight »

Schluchtenjodler hat geschrieben:
Bornholmerkol hat geschrieben:Unser Hauptziel mit dem Meerforellenbesatz war, unser Gewässersystem für Wanderfische durchgängig zu machen.
Wir haben dadurch erreicht, dass Wehre umgebaut, begradigte Abschnitte renaturiert und auch Wasserkraftwerke im Main umgebaut wurden.
Dann sind die Setzlinge auch was für uns. Diese Wirkung haben Forelleneier und Brütlinge nicht. Danke für den Tip Harald :wink:

Grüße
Silvio
Hallo Silvio,
Das verstehe ich nicht :q:
Irgendwann werden eure Brütling ja auch wachsen u. wandern ab.
Gruß Christoph
Fliegenfischen macht froh.Fliegenbinden ebenso.
Benutzeravatar
Schluchtenjodler
...
Beiträge: 534
Registriert: 02.08.2011, 18:43
Wohnort: Hörselberg-Hainich

Re: Besatz von Meerforellensetzlingen

Beitrag von Schluchtenjodler »

Moin Christoph,

die Setzlinge von kapitalen Meerforellenaufsteigern sind wohl etwas "öffentlichkeitswirksamer" als stinknormale Bachforellenbrut oder Eier. Man macht halt Besatz mit MEERFORELLEN. Zudem ist die Meerforelle in meinem Bundesland eine geschützte Fischart und ein Vorkommen von öffentlichem Interesse. Der Besatz ist genehmigungspflichtig :oops .
Klar, im Endeffekt wächst aus dem Brutbesatz das Gleiche heran. Einmal die standorttreuen Bachforellen...
Foto100_7385.jpg
Foto100_7385.jpg (361.04 KiB) 8899 mal betrachtet
...und die abwandernden Smolts.
FotoIMGP3865.jpg
FotoIMGP3865.jpg (387.3 KiB) 8899 mal betrachtet
Grüße
Silvio
______________________
Angeln ist so herrlich! Man kann eine Angel ins Wasser werfen und wieder rausholen.
Antworten