Bachforelle Ruhr

Unsere Auen, Flüsse und Seen haben von Flensburg bis in die Alpen so viel zu bieten, dass sie immer einen Besuch wert sind. Hier steht Gefangenes, Erlebtes und Beigesterndes von Touren durch das Binnenland.
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Ponnii Slekkäa (F)
...
Beiträge: 4465
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hundekackeallee

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Reverend Mefo »

Dem kann ich mich nur anschliessen! 59cm bronze ist ja mal ne echte Ruhransage! Kerr wat ne Bumspuppe, wie ihr da unten im Pütt sagen würdet :grin: :+++:

Wenn Du den Fisch in der Treene oder Stör gefangen hättest, wäre in puncto Bestimmung alles klar :grin:

Aber dennoch tippe ich auch mal auf Seeforelle, das Viech sieht mir nicht nach einem standorttreuen rotgetupften Bachhaudegen aus (da wären 59cm ja schon echt mal eine Ansage), sondern auf was anadromes wanderndes (warum auch immer ohne Laich), das Viech scheint mir bei der Größe und Kondition die letzten Jahre nicht nur nach Mücken aufgestiegen zu sein :grin:

Petri zum tollen Fang :wink:
Eigentlich wollten wir Meerforellen jagen. Aber wir mussten uns mit Wenigerforellen begnügen.
Stephen
...
Beiträge: 903
Registriert: 10.08.2014, 17:20
Wohnort: Münster

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Stephen »

n'abend,
mal abgesehen davon,daß ned's toller fang mehr als zwei Jahre zurück liegt... ;)
ü-50-bachforellen werden in der ruhr dann doch öfter gefangen,ich hatte selbst schon das vergnügen :l: . von fischen bis 70 cm wird immer mal wieder gemunkelt.letzten herbst traf ich auf einen völlig konsternierten hechtfischer, dem eine kapitale bachforelle kurz vor dem kescher den haken des blinkers aufgebogen hatte.

gruß,stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
Benutzeravatar
Trutte2010
Trutten-Narr
...
Beiträge: 526
Registriert: 08.03.2013, 10:16
Wohnort: Essen

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Trutte2010 »

In der Lenne, eine, Nebenfluss der Ruhr, haben wir oft Bachforellen Ü50 gefangen. Die größte dort gefangene war damals Ü80!
Toller Fisch auf jeden Fall und in der Strömung geht da richtig die Post ab.
***************
PLANET EARTH FIRST!
LET'S MAKE NATURE GREAT AGAIN!
#RESIST
Benutzeravatar
Egebjerggaard
...
Beiträge: 1410
Registriert: 20.06.2010, 09:05
Wohnort: Eifel

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Egebjerggaard »

Ned Flanders hat geschrieben:Moin,
nach herbem Umzugsstress habe ich mir gestern Abend mal mein neues "Haugewässer", die Ruhr bei Schwerte, angeschaut.
It´s a what? :lol:

Anyhow, das ist doch eine prima Entschädigung für den Umzugsstreß. Petri zu dem tollen Fisch!
knæk og bræk
Thomas
Benutzeravatar
Ned Flanders
...
Beiträge: 470
Registriert: 19.03.2010, 17:10
Wohnort: Schwerte/Ruhr

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Ned Flanders »

Huch, warum kommt der denn wieder hoch?
Letzte Erinnerung daran ist der leckere Geschmack, den der Italiener von gegenüber mit seiner Salzkruste daraus zauberte.
Naja, der Drill war, wenn ich nicht recht entsinne, zäh, was aber mehr an der Rute lag als am Fisch. Da machen Meerforellen mehr Dampf.
Zur Bestimmung: mir wurde gesagt, dass die hier tätigen Dortmunder Stadtwerke in einen aufgestauten See, der zur Wassergewinnung genutzt wird, Seeforellenangeln eingesetzt haben. Damit wollten sie wohl die Wasserqualität sicherstellen, wenn Fisch bauchseits oben, Wasser schlecht. Und von dort sollen bei Hochwasser oder sonstwie einige in die Ruhr gekommen sein.
Ob es stimmt?
Weiß ich nicht, aber den "Werksexperten" ist einiges zuzutrauen, die besetzten hier auch Nasen, um dann in ihren Wassergütebericht reinzuschreiben, dass das Wasser so gut sei, hier kämen sogar Nasen vor. Und das weiß ich gesichert.

Was mich aber als gebürtigen Ruhrpottnigga mal echt interessieren würde, geht an den unheiligen Paster: Wo bitte kommt der Begriff "Bumspuppe" her? Hab ich hier noch nie gehört, noch nicht mal auf dem Bochumer "Eierberg"!

Rätselnd,
Ned :wink:


Edit: Sehe gerade, dass die Hälfte von dem was ich hier schrieb, hier schon von mir reingeschrieben worden war. Naja, ist halt lange her :lol:
Und gestern Nacht kamen wir um halb zwei von Nordfünen wieder, bin wohl noch was müde...
Ich möchte nochmal dasselbe wie er sagen - aber etwas umständlicher.
Stephen
...
Beiträge: 903
Registriert: 10.08.2014, 17:20
Wohnort: Münster

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Stephen »

n'abend ned!
jetzt verrate den nordlichtern doch noch, was es mit dem "eierberg" in bochum auf sich hat - und was du da so zu suchen hast .... :lol:

gruß, stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
frabimali
...
Beiträge: 295
Registriert: 30.01.2008, 11:13
Wohnort: Fleckeby

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von frabimali »

Glückwunsch zur tollen Browntrout :l: :l: :l:
Toller Fisch. Sowas such ich auch noch :o
Gruß Frabimali
Hamburg meine Perle
Stephen
...
Beiträge: 903
Registriert: 10.08.2014, 17:20
Wohnort: Münster

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Stephen »

moin,
noch eine kleine anmerkung zum potential der ruhr bei schwerte.
z.zt. stehen jede menge junx im fluß und fischen sehr erfolgreich mit wurm und rollblei die tiefen,strömungsreichen stellen ab.da kommen fische zutage,von denen ich als fliegenfischer nur träumen kann. ein "kollege" berichtet(glaubhaft) von fünf ü-50ern seit saisonbeginn.
ein kumpel von mir war's dann leid und hat es auch mal mit dem wurm versucht - 46cm und 49cm und ein kapitaler nachläufer beim einkurbeln... :o
hat jemand einen tip für 'ne wurmfliege und wie ich die in starker Strömung auf 2 m tiefe bringe?

gruß, stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
Benutzeravatar
Cowie
...
Beiträge: 4026
Registriert: 25.08.2012, 16:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Bachforelle Ruhr

Beitrag von Cowie »

Tja Stephen,

leider muss man als Fliegenfischer mit Schaum vor dem Mund schon mal 'ne Faust in der Tasche machen, wenn alle Angelarten zugelassen sind
und dir die Wurmangler zeigen, wie man an die großen kommt... :cry:

Ginge mir aber genauso, wie dir, wenn das hier bei mir an der Wupper so wäre... :oops

Bei uns ist zwar Fly only, aber die Schwarzangler (gemeint sie die, die Vodka nur grammweise vernichten) angeln bei uns auch genau nach der Methode. :x

Überwiegend genau gegenüber dem Fliegfischerufer über der tiefen Rinne, sind also nicht so schnell zu stellen und wenn man allein ist, läßt man das auch besser...

...denn die treten meist im Rudel auf und des öfteren spielt einer von denen demonstrativ mit einem Survivel-Messer, das man hier bei uns im gemäßigten Bereich

als Säbel bezeichnen würde... :evil: :oops
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Antworten