Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Unsere Auen, Flüsse und Seen haben von Flensburg bis in die Alpen so viel zu bieten, dass sie immer einen Besuch wert sind. Hier steht Gefangenes, Erlebtes und Beigesterndes von Touren durch das Binnenland.
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Ponnii Slekkäa (F)
...
Beiträge: 4465
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hundekackeallee

Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Reverend Mefo »

Liebe Gemeinde,

Nachdem der geplante Sommerurlaub in Norditalien Gottseidank aufgrund nicht weiter wichtiger Gründe kurzfristig nicht mehr darstellbar war, hat die Regierung eine Woche auf dem Nordzipfel der wunderschönen Ostseeinsel Rügen gebilligt. Da wir dort zwar schon zweimal waren, die bisherigen Aufenthalte aber IMMER in die herbstliche Meerforellenschonzeit gefallen waren, fanden sich dieses Mal neben diversem Strandspielzeug ganz zufällig die vierteilige Peitsche und die fünfteilige Reisespinne im Gepäck (Nein, hiermit ist nicht Tangathotty`s Notfall-S&M-Kit gemeint, sondern eine Angelausrüstung :grin: )

Voller Erwartung hatte ich also gleich am ersten Tag der Regierung gestanden, dass wir noch einmal "kurz" bei dem lokalen Tackledealer anhalten müssen, um mir eine Wochenlizenz zu besorgen.

Nun ist der Juli nun wohl generell nicht DER Top-Monat im Meerforellenjahr auf Rügen, aber was uns da gleich am ersten Tag auf die Westküste kachelte, war voll auf die 12 und fast jenseits von gut und böse und hätte wohl auch im März eher für frustriertes Kopfschütteln denn für glückesschwanger-frohlockende akustische Spontankundgebungen gesorgt. Der Händler sah es ganz anders: Klar, höchstallerbest, die Mefos liee-ben auflandig, beste Bedingungen! Ähh ... ja, naja, türlich-türlich, dann schauen wir uns das wohl mal an!

So ganz zufällig konnte ich die Bagage also am nächsten Tag zu einem Strandspaziergang bei der Krepitzer Heide motivieren, und was mir da beim Blick über den Küstenrand begegnete, liess mich zunächst sehr an der ganzen Aktion mit dem Lizenzerwerb zweifeln: Bis zum Horizont eine einzige Brüllende Brühe aus Kreideresten, freigeschwemmter Kuhscheisse, unfreiwillig gemahlenen Bernsteinen und Blasentangpürree! Nur hatte ich mich jetzt ja leider schon geoutet und konnte das mitgenommene Equipment auch nicht mehr wegleugnen.

Zum Glück erinnerte ich mich an den Kommentar eines Hamburger Forenpartners zum generellen Thema Rügen im Sommer, der da auch stark das Augenmerk auf den Bodden lenkte. Das war mir zwar irgendwie fremd, aber alles andere erschien auch mindestens genauso irgendwie perspektivlos, da auch die Wettervorhersage für die nächsten Tage, nun ja, gelinde gesagt, ziemlich bes....en aussah.

Also nach einem Fehlstart am nächsten Morgen (nächtlicher Zwergenalarm) und einem Fehlstart am übernächsten Morgen (Wecker verpennt) schlich ich mich am überübernächsten Morgen um halb 5 aus dem Haus. Ein verzweifelter Spotcheck am Rehbergort versicherte mir, dass der Weststurm sich noch nicht gelegt hatte, also bin ich dann tatsächlich ab an den .. darf ich`s sagen? ... Bodden.

Der entpuppte sich aufgrund der generellen Wetterlage zwar auch als ziemlicher Modderbodden, aber erstens hatte ich als Jugendlicher schon erfolgreiche Spinnerfahrungen in Schlammpfuhlen gesammelt, und zweitens hatte ich eine tolle 8€-Illex - Druckwellenalarmwaffe am Ende der Schnur.

Der erste Stop an der Seebrücke in Dranske erwies sich allerdings nicht nur als erste Ernüchterung in Sachen 5-Minuten-Zander, sondern auch als Ende der sagenhaften Erfolgsgeschichte meiner 8€-Illex - Druckwellenalarmwaffe am Ende der Schnur! Dann fing es an zu regnen.

Kurzer Blick auf die Uhr - viel zu früh für die planmässige 9 Uhr Schneiderbeichte mit Aussöhnungsmohnbrötchen vom lokalen Teigwarenhändler, also weiter! Der nächste Spot in Form einer vergammelten Werft (oder Hafen?) war optisch wirklich extrem spektakulär, erwies sich unter der Oberfläche aber ebenfalls als fischleer. Als dann kurze Zeit später erste Zweifel an der generellen Sinnhaftigkeit dieses Mefo-Methadons kamen, rappelte es zum ersten mal am 10g Silda, und ein 28er Barsch landete am Galgen. Hu! Zumindest nicht erfolglos, und Barsche gehören kulinarisch zu meinen Top 3 in Süß- und Salzwasser!

Danach waren die Fische aufgewacht! Ich entnahm schliesslich 3 Barsche und setzte ein paar untermaßige zurück und sorgte so zuhause für glückliche Augen bei der Quallen-und Krebse-Kescher-Fraktion.


Das nächste mal wollte ich dann aber doch am Meer fischen, und so machte ich mich auf nach Glowe, wo der Wind ablandig kachelte, um den sagenumwobenen fetten Hafenbarschen nachzustellen. Nach einem kurzen billigendem Kopfnicken vom Havnevogten versuchte ich also erst einmal mein Glück im Hafenbecken selbst, nur um mal wieder aufgrund zu mutiger Würfe 2 teure Mefoköder zu opfern. So kann das nicht weiter gehen, ich verheize hier meine Schätzelein für so einen Tinnef!

Also ab an die Außenmole. Hier war das Wasser glasklar (im Gegensatz zum sagenumwobenen Hafenbecken), und schon durch die Polbrille konnte ich die Barschschwärme sehen. Entsprechend konnte ich kurze Zeit später die ersten Stachelritter landen. Was allerdings durch die Brille schon klein wirkte, entpuppte sich am Haken ebenfalls als untermassig. Also Stelle wechseln und weiter. Hier gingen dann Hornis um die 50cm ans Blech, die dann alle wieder longline oder durch handrutschen weiterschwimmen durften. Ab 8:00 Uhr ging dann gar nichts mehr. Mittlerweile heimliches Zielobjekt Forelle totale Fehlanzeige, aber das war ja auch nicht anders zu erwarten.

Das nächste Mal bich also wieder an den Bodden. Dort war die Sicht etwas besser als am ersten Tag, und ich hatte mich aus finanzpolitischen Gründen mittlerweile mit Billigspinnern bewaffnet, die ich parellel zu einem weißen Stripper anbot. Die Kombi war wohl Spitze, es ging eigentlich andauernd etwas. An diesem Tag gingen erstaunlicherweise mehr Hechte (allerdings auch in der Überzahl untermaßige) als Barsche an den Köder, von denen ich einen 65er für die Zwergenfraktion entnahm, die Hechte bislang nur von "Petterson und Findus" kannten und sich sehr beeindruckt zeigten ;) Filetiert und scharf angebraten sehr lecker übrigens, hatte ich schon wieder vergessen :)


Fazit: Das eigentliche Ziel wurde zwar verfehlt, aber es gab viele schmackhafte Erinnerungen an ein alte "Jugendliebe".


In diesem Sinne hier noch ein paar allgemeine Impressionen als Absacker :)



Gruß und TL,


Felix
Dateianhänge
Morning of the Earth.jpg
white Rocks and Erbsensuppe.jpg
Pfannenbarsche.jpg
Ringelnatter auf Tauchfahrt.jpg
Froggeys.jpg
Laubi2.jpg
Laubi1.jpg
Schachbrett.jpg
Snoek65.jpg
Snoek65.jpg (227.01 KiB) 10347 mal betrachtet
Eigentlich wollten wir Meerforellen jagen. Aber wir mussten uns mit Wenigerforellen begnügen.
Benutzeravatar
Fliegenfischer
...
Beiträge: 497
Registriert: 17.10.2004, 08:08
Wohnort: Köln

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Fliegenfischer »

Sehr schön mein lieber. Hast doch anständig rausgeleiert. Feiner hecht! Und sehr unterhaltsam geschrieben. hab gut gelacht. Dank dafür :wink:
Benutzeravatar
Fazer
Sucht Meerforelle
...
Beiträge: 2419
Registriert: 01.01.2010, 14:57
Wohnort: Hamburg

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Fazer »

Klasse geschrieben und tolle Bildchen :+++: Danke!
Gruß
Nico

Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen (AdMeeF) Bild
Benutzeravatar
Dornhai
...
Beiträge: 604
Registriert: 29.03.2008, 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Dornhai »

Klasse Bericht und mal wieder was zum schmunzeln!
Vielen Dank! :+++:
Gruß Steffen
Benutzeravatar
knattermaxe
...
Beiträge: 574
Registriert: 24.04.2008, 11:27
Wohnort: Bremen

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von knattermaxe »

Prima geschrieben :+++: :+++:

Vielen Dank
Markus
_________________________
Tod dem Gyrodactilus Salaris!
Benutzeravatar
Polar-Magnus
Eigentlich war ich's nicht...
...
Beiträge: 2610
Registriert: 22.04.2008, 12:27
Wohnort: Neustadt bei Hannover

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Polar-Magnus »

Nette Schreibe,

eben ein ganz normaler Sommerurlaub und ganz normalen Fischen.

Nebenbei: Knallst Du die Barsche mit Schuppen in die Pfanne :?:

Gruß

Ingo
Ein Fliegenfischer ist manchmal glücklich, aber nie wunschlos.

Du bestimmst das Ziel, du bestimmst den Weg und du bestimmst die Regeln. Es ist dein Spiel, dein Leben.
Zitat von gonefishing aus seinem sagenhaften Patagonien Reisebericht.
dimona36

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von dimona36 »

Schön geschrieben, danke für die kurzweilige Geschichte und natürlich Petri :+++:

Gruß Arnulf :wink:
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Ponnii Slekkäa (F)
...
Beiträge: 4465
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hundekackeallee

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Reverend Mefo »

Polar-Magnus hat geschrieben:
Nebenbei: Knallst Du die Barsche mit Schuppen in die Pfanne :?:
In diesem Fall leider schon, da ich kein vernünftiges schuppmesser im Haus hatte. Ich hatte dann die Haut mit Schuppen nach dem Braten entfernt, das ging glücklicherweise ganz gut. :wink:
Eigentlich wollten wir Meerforellen jagen. Aber wir mussten uns mit Wenigerforellen begnügen.
Benutzeravatar
Polar-Magnus
Eigentlich war ich's nicht...
...
Beiträge: 2610
Registriert: 22.04.2008, 12:27
Wohnort: Neustadt bei Hannover

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Polar-Magnus »

Dazu dann der ultimative Hausfrauen-Tipp:

Der Beste Schupper in Sachen Preis-Leistung ist ein stinknormaler Kronkorken :!:
Einfach einen auf ein gut in der Hand liegendes Stöckchen (Stück Besenstiel z.B.)
nageln oder schrauben und fertig.
Wenn Du damit Hechte/Zander/Barsche liebevoll gegen den Strich bürstest, fliegen Dir
die Schuppen nur so um die Ohren... 8)

Gruß

Ingo :wink:
Ein Fliegenfischer ist manchmal glücklich, aber nie wunschlos.

Du bestimmst das Ziel, du bestimmst den Weg und du bestimmst die Regeln. Es ist dein Spiel, dein Leben.
Zitat von gonefishing aus seinem sagenhaften Patagonien Reisebericht.
Benutzeravatar
knoesel
...
Beiträge: 4275
Registriert: 26.02.2006, 08:43
Wohnort: Eckernförde

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von knoesel »

Danke für den "Absacker".
Für mich heute ein "Aufwecker" - sehr nett formuliert
und mit schönen Bildchen garniert :+++:
:wink:
Benutzeravatar
Fliegenjeck
...
Beiträge: 2233
Registriert: 06.01.2010, 20:17
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Fliegenjeck »

Hallöchen Allerseits,
möönsch Reverend, ich hätt Sie dir gegönnt! Aber es gibt immer ein nächstes Mal! ;)
Hoffentlich fährst du noch öfters in Urlaub und kannst solche Berichte einstellen... :grin: :+++: :x
MfG Nobby...
Die Jugend geht,der Durst bleibt...
Benutzeravatar
walcha
...
Beiträge: 281
Registriert: 29.09.2008, 17:34

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von walcha »

sauber gepredigt Reverend :+++:

macht laune auf mehr!
TL Andreas
Benutzeravatar
Thomas
...
Beiträge: 1873
Registriert: 28.10.2004, 07:23
Wohnort: zu selten an der Küste...

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Thomas »

Danke für den schönen Bericht, Felix!
Der ist wirklich ausgesprochen amüsant und kurzweilig geschrieben! ;)

Thomas
:wink:
zum fischen geboren, zur Arbeit gezwungen...
https://www.youtube.com/user/SalvelinusSalvelinus
Benutzeravatar
Hanne
F & F Küstenwanderer
...
Beiträge: 819
Registriert: 13.10.2008, 13:12
Wohnort: Kiel

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von Hanne »

War doch gut, Felix.
Fotos schön, Bericht witzig, Fische okay, Familie zufrieden - was will man noch.
Urlaub ist Urlaub und tut doch immer gut, gelle?
Tight Lines
Hanne
Benutzeravatar
adasen
Von einem, der auszog...
...
Beiträge: 2009
Registriert: 02.11.2005, 13:56
Wohnort: Kleinwaabs

Re: Rügen Juli 2012 oder ein Meerforellenjäger auf Abwegen

Beitrag von adasen »

Moin Felix!
Sehr schöne Schreibe, die einem das Schmunzeln im Gesicht festtackert :grin:
Das war doch ein feiner Urlaub!
Ich hab da mal nen Tip (übrigens vom Angel-Indianer) für Dich, wie man(n) son Barsch ruckzuck aus der Pelle kriegt. Hab ich selber ausprobiert und funzt bestens :arrow: KALICKER
Gruß
André

Ein Leben ohne Hund ist möglich...., aber sinnlos! (Frei nach Loriot)
Antworten