Bachsaison eröffnet. ...

Unsere Auen, Flüsse und Seen haben von Flensburg bis in die Alpen so viel zu bieten, dass sie immer einen Besuch wert sind. Hier steht Gefangenes, Erlebtes und Beigesterndes von Touren durch das Binnenland.
Antworten
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1629
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Bachsaison eröffnet. ...

Beitrag von Robby »

Heute war ein Langer Tag! Um 05:00 raus und nach Rosenheim gedüst. Hab mir ne kleine Küche in den Bulli einbauen lassen. Jetzt wird’s noch richtig heimelich :x
Um 10:00 wieder zurück ins Allgäu gedüst und erst mal ins Wasser geschaut. Mist Schneewasser. Ist aber auch kein Wunder bei dem Winter und den Temperaturen. Also weiter an einen Niederungsbach gefahren, da müsste es doch gehen…
War aber auch ziemlich hoch und bräunlich, aber irgendwas ist ja immer…
Hab dann mal mit der Nymphe angefangen, und nach einiger Zeit auch Kontakt herstellen können.
War aber auch wirklich brutal heiß, 31,5‘C im Schatten, aber erst mal finden, den Schatten…
Gegen 14:00 Uhr sind die ersten Maifliegen geschlüpft, also frisch umgebaut auf Trockenfliege. Leider wurde das schwimmende Angebot nicht angenommen, aber die Aufsteiger wollten sie gerne haben. Ich Fische da gerne den Maifliegenjig von Roman Moser. Der funktioniert gut in der Drift, wenn man ihm etwas Leben einhaucht, oder am Ende der Drift beim aufsteigen lässt. Hab einige schöne Regenbogen und eine Runde Bachforelle. In dem Nahrungsreichen Niederungsbach wachsen die Forellen sehr gut ab und der Bodymassindex ist auch überdurchschnittlich. Dafür sind die lieben manchmal ganz schön launisch und können auch sehr wählerisch sein.
Gegen 17:00 Uhr hat das frühe Aufstehen seinen Tribut gefordert und ich hab erstmal Siesta gemacht, ein kleines Nickerchen tut auch mal gut.
Das haben sich die Fische wohl auch gedacht, danach war erstmal Schicht im Schacht. Hab dann nochmal das Gewässer gewechselt, aber da war die Sache auch nicht besser! Es sind zwar immer wieder sporadisch Fische gestiegen, aber mein Angebot hat sie wohl nicht überzeugt.
Kurz vor acht ist eigentlich Zeit fürs Abendessen! Aber wo ist der Tisch? Mist, den hab ich bei der Siesta stehen gelassen. Also los zurück an den Niederungsbach und tatsächlich, Glück gehabt! Er steht noch da!
Jetzt aber hurtig zurück, ich hab da so ne spezielle Spezialstelle, da lassen sich die Äschen die Köcherfliegen zum Abendsprung schmecken. Um neun ist inzwischen der Badebetrieb eingestellt. Hab mich auf ne Parkbank gesetzt und dem Treiben auf dem Wasser zugeschaut. Sensationell, was da um die Zeit so abgeht. Maifliegen bei der Eiablage, verschiedene kleinere Eintagsfliegen am Schlüpfen, Midges am Schlüpfen und natürlich auch unterschiedliche Köcherfliegen. Da hab ich mir schon oft die Zähne ausgebissen, bis ich dahinterkomme, was die Biester nehmen. Die werden dann ja oft zur Diva und nehmen nur ein spezielles Muster. Heut hat’s aber geklappt. Um 21:30 hab ich den ersten guten Fisch steigen sehen. Als ab ins Wasser. Hat der Lastemerger auch gleich genommen. Später hab ich dann auf Klinkhammer umgestellt, wegen den schwindenden Sichtverhältnissen. Aber im 22:15 hab ich die auch nicht mehr sehen können und irgendwann ist ja auch mal gut! Hab in der 3/4 Stunde bei fast jeder Drift einen Biss gehabt. 2x mit 40 und eine mit 50 finde ich mit der Trockenfliege schon ganz gut - einfach mal Glück gehabt.
Jetzt lass ich mir noch ein kühles Tegernseer Hell schmecken undcdann ist Schicht! Morgen früh ist ja die Nacht zu Ende.
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
superfredi
...
Beiträge: 1322
Registriert: 27.09.2016, 14:33

Re: Bachsaison eröffnet. ...

Beitrag von superfredi »

Na denn man Petri Heil !!! :+++:
:l:
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
Beiträge: 800
Registriert: 12.02.2014, 13:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Bachsaison eröffnet. ...

Beitrag von Fliegenjens »

Schöner Bericht, Robby. Weiterhin Petri für heute wünsche ich Dir. :+++:
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Benutzeravatar
steff-peff
...
Beiträge: 603
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816

Re: Bachsaison eröffnet. ...

Beitrag von steff-peff »

Hi Robby,
Petri und weiterhin ne stramme Leine :+++:
Cheers
Steff
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1629
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Bachsaison eröffnet. ...

Beitrag von Robby »

War auch wieder nett heute morgen. Und ich bin komplett ohne Plumsfliegen ausgekommen. Um 08:00 Stand ich im Wasser und habe mit der aufgebauten Rute von gestern Abend weitergefischt. Klinkhammer hat gut funktioniert, die Fische haben von der Oberfläche genommen, weiss zwar nicht was, aber die Klinkhammer schien ihnen zu gefallen. Als der Schatten weg war und die Sonne voll aufs Wasser gebretzelt hat, war mit Trockenfliegen kein Stich mehr zu machen, obwohl die Fische noch aktiv waren und sich teilweise an der Oberfläche bemerkbar gemacht haben.
Hab dann verschiedene Nassfliegen ausprobiert, eine Sedgepuppe hat funktioniert. Schmutziggelber Hinterkörper, braune Thorax und bisschen Rebhuhn - das Leben kann so einfach sein.
Ist mir schon einige male passiert, dass Fische aktiv sind und teilweise aggressiv nehmen, aber jegliches Angebot verweigert wird. Oft schlüpfen die Köcherfliegen dann nicht an der Oberfläche, sondern schwimmen als Puppe ans Ufer und schlüpfen dann dort und verschwinden sofort im Wald. Dann sind die Fische am Fressen was das Zeug hält, und der Fischer verzweifelt. Dieses mal hat das matching the hatch gut funktioniert und ich konnte etliche Forellen vom Haken befreien. Eigentlich war spätestens nach jedem 2. Swing die Rute krumm. Aber nur unterhalb von Schwellen oder Rauschen. 15m weiter war kein Fisch zu überzeugen, die Köcherfliegen sind nur im richtig schnellen Wasser geschlüpft.
Um 12:00 Uhr wurde es wieder sehr heiss, zu heiss für mich, also ab nach Hause, die Familie glücklich machen...
Mit den besten Grüßen
Robby
Antworten