Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Ein Forum für diejenigen, die einen Haufen grundsätzlicher Fragen haben, nicht wissen sollen wie und womit sie überhaupt beginnen sollen und nach ausgiebiger Recherche hier und anderswo mit Ihrem Latein am Ende sind.
Grundsätzlich gilt - Es gibt keine dummen Fragen - aber eine Suchfunktion!
Benutzeravatar
Olli
...
Beiträge: 1108
Registriert: 28.02.2009, 09:47
Wohnort: Ostholstein

Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Olli »

Hi, ein Freund und ich sind leidenschaftliche Fliegenfischer auf Mefo und Hecht. Nach mehreren Gesprächen mit einem Vereinskollegen der schon häufiger Lachsfischen war wollen wir zum nächsten Jahr auch einen Trip für 3 Wochen starten. Nur sind wir uns noch nicht ganz sicher wo es hingegen soll. Wir beide sind komplette Einsteiger was die Fischerei auf Lachs angeht und haben noch nie mit einer Zweihandrute gefischt. Wir sind eigentlich für alles offen solange es unser Budget nicht übersteigt. Schweden oder Norwegen wäre uns im Prinzip egal. Was uns beiden wichtig wäre. Es muss nicht der bekannteste Fluss für große Lachse sein. Uns ist eher die größtmögliche Chance überhaupt einen oder mehrere Fische fangen zu können wichtiger. Da sind ja sicher eher Flüsse geeignet wo viele kleinere Lachse zu Hause sind bzw. aufsteigen? Unser Vereinskollege war immer bei Terråk und hat im åelva gefischt wenn ich mich nicht irre. Ich meine er sagte dieser Fluss hat je nach Abschnitt mehrere Namen. Ich werde noch mal genau nachfragen wenn ich ihn wieder sehe. Kennt jemand diesen Fluss? Ist wohl eher ein Fluss wo man in der Regel kleinere Lachse fängt. Dieser Fluss ist weil wir diese Infos aus erster Hand haben unser erster Anhaltspunkt wo ich auch schon etwas recherchiert habe. Wir sind aber wie gesagt auch für alles andere offen. Wenn es gleich gute Flüsse in weniger Entfernung gibt wäre das natürlich nicht verkehrt. Gruß Olli
Gruß Olli
Benutzeravatar
Fliegenfischer
...
Beiträge: 503
Registriert: 17.10.2004, 08:08
Wohnort: Köln

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Fliegenfischer »

HI Olli,

den von Dir angefragten Fluß kenne ich nicht, aber ich finde, dass z.B. auch der Moy in Irland ein toller Einsteigerfluss ist - und auch für einen relativ kleinen Taler....
Mietwagen sind auch billiger ;)
:wink:
Gernod
...
Beiträge: 103
Registriert: 07.02.2010, 21:32
Wohnort: Darmstadt

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Gernod »

Hallo Olli,
ich habe am Aelva mal einen Tag auf Lachs gefischt (ohne Fang) - war nach einer langen Trockenphase mit wenig Lachsen im Fluss. Aber traumhaft schöne Landschaft und viel Platz. Es gibt viele Stromschnellen und schwieriges Terrain - da muss man körperlich fit sein. Die Lizenzen und Hütten waren recht günstig. Allerdings war die Saison nur einen Monat (15. Juni - 15. Juli), danach konnte man noch Fischen, aber keine Entnahme von Lachsen. Auf youtube gab es einige Videos. In 2020 hatte ich da eine Woche gebucht - wurde nichts draus wg Corona. Wenn es im wesentlichen darum geht, überhaupt mal einen Lachs zu fangen, ist die Chance an den typischen Kleinlachsflüssen wohl am größten. Der Aelva hat (was ich gesehen habe) eher die Durchschnittsgrößen.
Gruss Gernod
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
Beiträge: 1189
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Matthias »

Jo, der Moy ist schon ganz geil. Unter Foxford sind allerdings viele Abschnitte besser mit der Spinn-/Wurmrute zu befischen. Die irischen Lachse sind teilweise wirklich klein. Mich hat das nie gestört. Von Mitte Juni bis Ende August hat man unter normalen Bedingungen gute Chancen etwas zu fangen.

Ich höre immer wieder gute Dinge über den Mandal, kenne den Fluss aber nicht. Ich meine aber mich daran zu erinnern, dass es Forenmitglieder gibt, die den Fluss gut kennen. In der Nähe vom Mandal ist auch noch der Bjerkreimselva. Soll auch gut sein.

Hier kann bestimmt auch jemand einen guten Kontakt zur Orkla herstellen.

Empfehlen kann ich auch das Buch von Georg Rosen, Lachse und Meerforellen in Norwegen.

Viel Spaß beim Planen und wenn es so weit ist, wünsche ich euch ne gut stramme Schnur.

Matthias
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
Beiträge: 1015
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Norbert »

Moin,wenn es dir wichtig ist ein oder mehrere
Lachse zu fangen,dann lass es lieber.😎
Beim Lachsfischen sollte man genügsam sein.
Wasserstand,falsche Zeit,falsches Gerät mangelnde Übung können son Trip schon zur Nervensache machen.
Ich hab schon Lachsfischer weinen sehen.🤣
Wenn der Fluss die Zweihand erfordert,halte ich ein Training evtl.unter fachkundiger Anleitung
für unumgänglich.Das erspart ne menge Frust.
Das du hier den Tip zum ultimativen Fluss erhältst
bezweifele ich.😎

Gruss Norbert :wink:
Benutzeravatar
BlackZulu
...
Beiträge: 766
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von BlackZulu »

Norbert hat geschrieben: 01.06.2021, 12:47 Das du hier den Tip zum ultimativen Fluss erhältst
bezweifele ich.
Warum denn nicht :roll:
Mandal, ob das Aftershave gut oder schlecht ist, du bist nie allein :lol:
Aber es gibt viele kleine Fische.

Driva, geniale Landschaft, toller Fluss, ein Muß für Nixfänger :+++:

Gaula NFC, wenn an oberster Stelle fangen steht, dann geht da eigentlich nichts dran vorbei.
Da wirst du auch als Anfänger unterstützt, was du sonst nicht hast. ( ok, Orkla, da gibt es den Spinnler, ist wohl auch so ähnlich )

Über ein Budget braucht man nicht reden, entweder du bist bereit in die Tasche zu greifen und du hast von Anfang an die Chance einen Fisch zu bekommen,
oder du fischt "günstig" und brauchst Jahre um entsprechende Erfahrung zu sammeln, um auch dort fangen zu können.

Und was machst du jetzt :lol:


Gruß Holger
ArminK
...
Beiträge: 405
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von ArminK »

Hallo,

im Nachbarforum (FF-Forum) läuft aktuell eine Diskussion zum Thema Lachsfischen und was man dafür investieren kann, muss, sollte...

Gruß

Armin
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
Beiträge: 1189
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Matthias »

.....ja, die Diskussion habe ich auch schon gesehen.

Also, an Flüssen wie Moy ( kenne ich), Mandal oder Orkla (die Flüsse kenne ich nicht) ist es meines Wissens möglich recht gute Fischerei zu einem ordentlichen Preis zu bekommen.

Beim NFC habe ich auch eine Weile gefischt. Ist eher hochpreisig und richtig einfach einen Fisch zu fangen, ist es dort nicht. Aus meiner Erfahrung bedeuten zwei Fische eine “normale” Angelwoche.

Wenn es darum geht einigermaßen gute Fangchancen zu haben, würde ich Schweden meiden.

Tls

Matthias
Benutzeravatar
Olli
...
Beiträge: 1108
Registriert: 28.02.2009, 09:47
Wohnort: Ostholstein

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Olli »

Norbert hat geschrieben: 01.06.2021, 12:47 Moin,wenn es dir wichtig ist ein oder mehrere
Lachse zu fangen,dann lass es lieber.😎
Beim Lachsfischen sollte man genügsam sein.
Wasserstand,falsche Zeit,falsches Gerät mangelnde Übung können son Trip schon zur Nervensache machen.
Ich hab schon Lachsfischer weinen sehen.🤣
Wenn der Fluss die Zweihand erfordert,halte ich ein Training evtl.unter fachkundiger Anleitung
für unumgänglich.Das erspart ne menge Frust.
Das du hier den Tip zum ultimativen Fluss erhältst
bezweifele ich.😎

Gruss Norbert :wink:
Moin, da hast du mich falsch verstanden. Mir ist es wichtig einen Fluss zu befischen wo man die größtmögliche Chance hat. Das dies trotzdem keine Fanggarantie ist ist mir klar. Mir ist das nur wichtiger als bestmögliche Chancen auf einen kapitalen Lachs. Und auch wenn nichts geht auch ok damit kann ich gut umgehen. Bin ziemlich hartnäckig und lange ohne Biss zu fischen ist je nach Jahreszeit, Fischart oder Gewässer nichts aussergewöhnliches für mich. Einen Kurs möchte ich nicht extra besuchen. Vielleicht werfe ich mit meinem Vereinskollegen paar mal sonst halt auf eigene Faust. Ich bedanke mich schonmal für die zahlreichen Antworten. Melde mich später nochmal zu Wort wenn ich mehr Zeit habe. Gruß Olli
Gruß Olli
Benutzeravatar
H.v.d.3Larsen
Zurück im Norden :)
...
Beiträge: 691
Registriert: 24.02.2005, 13:29
Wohnort: Haseldorf

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von H.v.d.3Larsen »

Moin Olli,

ich habe auch schon am åelva gefischt.
Die Chance da ein Lachs zu bekommen ist auch nicht besser als an anderen Lachsflüssen.
Der Fluss ist regenabhängig und dazu kommt, daß der Lachs dort nur ein paar Wochen gefangen werden darf, danach ist C&R.

Ich würde an den Mandal fahren. Vernünftige chance einen Lachs zu fangen. Mann kann sich dort vorort Tipps von anderen Fischern holen. Die Preise sind vernünftig. Anfahrt ist nicht so weit und der Fluss ist wunderschön.

Als "Geheimtipp" kann ich dir noch die Oyensåa am Argardselva am Namsenfjord empfehlen. Einer der besten Kleinlachsflüsse dort in der gegend!

Ist leider auch Regenabhängig. Allerdings hat es geregnet so kenn ich kaum einen Fluss mit einer besseren Chance als dort!
Gruß
Lars H.

__________________________________________
Das Meer ist kein Forellenpuff, daher achte auf nachhaltige Fischerei!
Benutzeravatar
Olli
...
Beiträge: 1108
Registriert: 28.02.2009, 09:47
Wohnort: Ostholstein

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Olli »

Moin, der Mandal hört sich auch sehr interessant an. Inwiefern ist der unabhängig von Regen? Was mir aufgefallen ist es ist echt nicht leicht direkt am Fluss eine Unterkunft zu finden. Vieles ist schon vergeben für nächstes Jahr. Ein Wohnmobil wäre noch eine Alternative. Gruß Olli
Zuletzt geändert von Olli am 02.06.2021, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Olli
Benutzeravatar
Olli
...
Beiträge: 1108
Registriert: 28.02.2009, 09:47
Wohnort: Ostholstein

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Olli »

Fliegenfischer hat geschrieben: 31.05.2021, 14:12 HI Olli,

den von Dir angefragten Fluß kenne ich nicht, aber ich finde, dass z.B. auch der Moy in Irland ein toller Einsteigerfluss ist - und auch für einen relativ kleinen Taler....
Mietwagen sind auch billiger ;)
:wink:
Moin, danke für den Tip. Haben uns aber schon mehr Richtung Schweden oder Norwegen eingeschossen. Gruß Olli
Gruß Olli
Benutzeravatar
Olli
...
Beiträge: 1108
Registriert: 28.02.2009, 09:47
Wohnort: Ostholstein

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Olli »

BlackZulu hat geschrieben: 01.06.2021, 13:39
Norbert hat geschrieben: 01.06.2021, 12:47 Das du hier den Tip zum ultimativen Fluss erhältst
bezweifele ich.
Warum denn nicht :roll:
Mandal, ob das Aftershave gut oder schlecht ist, du bist nie allein :lol:
Aber es gibt viele kleine Fische.

Driva, geniale Landschaft, toller Fluss, ein Muß für Nixfänger :+++:

Gaula NFC, wenn an oberster Stelle fangen steht, dann geht da eigentlich nichts dran vorbei.
Da wirst du auch als Anfänger unterstützt, was du sonst nicht hast. ( ok, Orkla, da gibt es den Spinnler, ist wohl auch so ähnlich )

Über ein Budget braucht man nicht reden, entweder du bist bereit in die Tasche zu greifen und du hast von Anfang an die Chance einen Fisch zu bekommen,
oder du fischt "günstig" und brauchst Jahre um entsprechende Erfahrung zu sammeln, um auch dort fangen zu können.

Und was machst du jetzt :lol:


Gruß Holger
Moin, ist der Mandal so überlaufen oder wie kann ich das verstehen? 😀
Ich weiss allgemein nicht wie die Situation an gängigen Lachs Flüssen so ist. Aber im Urlaub am Fluss würde ich wenn möglich schon gerne etwas Ruhe haben und kein Weissenhaus Feeling. Gruß Olli
Zuletzt geändert von Olli am 02.06.2021, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Olli
Benutzeravatar
Olli
...
Beiträge: 1108
Registriert: 28.02.2009, 09:47
Wohnort: Ostholstein

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von Olli »

Vielen Dank schon mal für eure Klasse Hilfe 👍. Sorry wenn ich nicht auf jedes Posting geantwortet habe bin im Moment zeitlich etwas eingespannt. Gruß Olli
Gruß Olli
Benutzeravatar
BlackZulu
...
Beiträge: 766
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Re: Erster Trip zum Lachsfischen geplant

Beitrag von BlackZulu »

Es ist einfach so, je günstiger die Karten, umso mehr Angler sind da.
Wenn dann noch ein paar Fische gefangen werden, ist dort der Teufel los.
Deshalb gehen Leute, die es sich leisten können, an Strecken die 300€ und mehr pro Tag kosten und fischen dort allein oder mit nur wenigen anderen.
Dafür steigt dort auch die reelle Chance auf einen Lachs um ein vielfaches.
Und dann gibt es noch diese Geheimtipps von kleinen Flüssen, die zwar günstig aber wohl für einen Anfänger schwer zu befischen sind.

Gruß Holger
Antworten