RAL 4010

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Die wahrscheinlich längste Kreuzwicklung dieser Welt im Anfangsstadium:

Bild

Es wird, für alle die es interessiert, ein sog. Reverse Chevron als nicht geschlossene Wicklung. In der Mitte befindet sich ein Stück geschlossene Kreuzwicklung mit Rosen als Muster. Dort wird der Startring später platziert. Den Plan das ganze Handteil als "Rosenstock" zu wickeln wurde verworfen, weil sich durch die Biegung die Fäden unter der Lackierung verschieben. So geschehen mit Pamela auf dem zweiten Teil ihres Blanks. Die Kreuzwicklungen (beide keine geschlossenen KW) auf den Handteilen der beiden Sage sind sonst intakt, obwohl die sehr häufig genutzt werden. Bei der B&W ist aber zu befürchten, auch da das Handteil länger ist, dass mir eine Biegung eine Geschlossene auf jeden Fall zerlegen würde. Also mache ich eine Offene mit größeren Abständen der Kreuzungspunkte und werde vermutlich auch nicht den ganzen Blank lackieren, sondern nur die Wicklung. Das habe ich schon mal gemacht und sieht trotzdem sehr gut aus. So ganz ohne KW habe ich einfach nicht fertig gebracht. :no:

Annemarie biegt also langsam in die Zielgerade ein. Griffabschluss unten noch fertigstellen und montieren, die Holzapplikationen des Griffes lackieren und dann ist sie pünktlich zum Winter mit Frost in den Ringen fertig!! *Kopf----->Tisch*

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Videos am und im Wasser mit Annemarie:
https://vimeo.com/666497783

https://vimeo.com/666500365
https://vimeo.com/666499696
https://vimeo.com/666499574
https://vimeo.com/666498958

Rute ist Annemarie, B&W Norway Speycaster 4x4, Leine RIO Long Head Spey 55 Gramm und 22 Meter - ist aber viel zu leicht für diese Rute.
Ich habe es im Rutenbauforum ( http://www.rutenbauforum.de/rodbuilding ... =0&page=17 ) auch schon gepostet, hier nun auch. Lob und Kritik und Kappes immer willkommen.

LG,
Frank
Zuletzt geändert von fly fish one am 17.01.2022, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Frank Carstensen
...
Beiträge: 3104
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln
Kontaktdaten:

Re: RAL 4010

Beitrag von Frank Carstensen »

Danke für die Videos. Die Aufnahmen aus der erhöhten Perspektive gefallen mir richtig gut. 👍🏻 Wurftechnisch ist aber noch viel viel Luft nach oben. Und genau dafür sind solche Videoaufnahmen sehr hilfreich. Ankerpunkt, Rutenposition, Bewegungsabläufe, Körper-/Krafteinsatz, usw... sind so sehr gut zu sehen und auszuwerten.
Viele Grüße // Frank

Bild Bild Bild Bild
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Lieber Frank,

gerne geschehen. SIE und ich stehen ja erst ganz am Anfang einer sicherlich fruchtbaren Beziehung. Zu erwähnen ist, dass außer den echten Pros, sehr wenig Filmchen zu sehen sind, die mit Langleinen ab 20 Meter mal was anderes zeigen als den Single Spey. Das z.B. der gezeigte Double überhaupt fliegt, darauf bin ich stolz. Aber natürlich will ich weit mehr! Von daher sind Eure Kommentare immer willkommen. Und die Zwischenwürfe um die Leine in Position zu bringen und nicht auf die Strömung zu warten sind der Horror und sind außerhalb der Wertung zu betrachten. Das Problem sind die blöden Winkel die dann entstehen - auch alles der großen Länge der Leine geschuldet.

LG,
Frank

Nachtrag: Ich habe auch noch Aufnahmen von der Seite im Single, wo der nicht irgend welchen Aktionen diente um die Leine in Position zu bringen. Nur ich muss etwas warten bis ich auf Vimeo wieder was hochladen kann. Da kann man dann auch mal wirklich die Schleife richtig beobachten.
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Forelleke
...
Beiträge: 114
Registriert: 10.02.2012, 11:00
Wohnort: München

Re: RAL 4010

Beitrag von Forelleke »

Servus,


jetzt weiss ich warum die Huchen am Spitz weggezogen sind...^ :-D

aber gute Stelle zum üben.... noch viel Erfolg..schade das Kristoff nach Wien gezogen ist,
bei Ihm habe ich das Zweihand-fischen gelernt.. 2-3 Stunden und du weisst worauf du achten solltest.

Grüsse,

Roel
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Lieber Roel,

ich habe den Kollegen noch nie mit der ZH werfen sehen. Und etwas zu coachen, was man selber nicht wirft, da muss man sehr, wirklich sehr erfahren und sehr gut ausgebildet sein. Diese Rute und/oder diese Leine sind eine andere Welt. Die Würfe sehen vom Ablauf bekannt aus, aber in den Details sind das krasse Unterschiede. Darin liegt der Reiz. Ich halte mich mit dem normalen Equipment für einen ganz passablen Werfer, aber DAMIT stiefelt man nicht einfach ins Wasser und wirft! Wenn wir uns mal treffen, zeige ich Dir die Unterschiede.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Frank Carstensen
...
Beiträge: 3104
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln
Kontaktdaten:

Re: RAL 4010

Beitrag von Frank Carstensen »

fly fish one hat geschrieben: 17.01.2022, 12:40 .... auch alles der großen Länge der Leine geschuldet.
Ich weiß. Ich habe in Schottland am River Dee und am Rivert Spey große Speyruten mit entsprechenden Leinen werfen und fischen dürfen. Das ist wirklich nicht einfach.
Viele Grüße // Frank

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Forelleke
...
Beiträge: 114
Registriert: 10.02.2012, 11:00
Wohnort: München

Re: RAL 4010

Beitrag von Forelleke »

fly fish one hat geschrieben: 17.01.2022, 14:41 ich habe den Kollegen noch nie mit der ZH werfen sehen. Und etwas zu coachen, was man selber nicht wirft, da muss man sehr, wirklich sehr erfahren und sehr gut ausgebildet sein
Glaub´s mir, der Kristoff ( Reuter , dir vielleicht bekannt, auch Isarfischer) wirft 1A mit einem Sternchen.. auch die lange Latten...
und vor allem der sieht wenn jemand wirft , was da noch zu korrigieren wäre.. sich selber zu "coachen", und da spreche ich aus Erfahrung, ist einfach kaum möglich...

aber Respekt.. musst erstmal die lange Leine bewegen können!

Egal.. hast eigentlich ein Streamer dran...? in dem Loch habe ich vor 3 Wochen ein metrige Huchen rausgeholt.. und released... auch mit ein 2 Hand.. "etwas kürzere" Switch Variante .. :-D

Grüsse,

Roel
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Lieber Roel,

nee, nur einen Bindfaden! Ich wäre sonst schon reichlich gepierct! :lol: Ich werfe sonst auch nicht so dicht an die Mauer, sondern stehe wirklich mittig im Bach. Das habe ich nur für die Filmaufnahmen gemacht, damit meine Frau mich besser drauf bekommt.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
Beiträge: 2388
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: RAL 4010

Beitrag von SIMPLE SHRIMP »

.
Moin Frank,
.
Speycastübung.jpg
da liegt noch einiges Bemühen vor Dir. :-D

Ich will mal Frank C.s Ansatz aufnehmen und die einzelnen Wurfelemente kommentieren:
1. Die Leine liegt gestreckt und die Rutenspitze ist tief nahe der Wasseroberfläche.
2. Die Rute ruhig und zügig beschleunigt (nicht ruckartig) anheben um die Leine möglichst in 'ganzer' Länge vom Wasser zu lösen.
3. Ohne Pause die Rute in seitlichem Bogen nach hinten beschleunigen um die Leine über dem Wasser seitlich an Dir vorbei nach hinten fliegen zu lassen. Die Beschleunigung muss so groß sein, dass die Leine noch an Dir vorbei fliegen könnte.
4. Noch während das Vorfach auf Dich zukommt, die Rute in eine aufgerichtete Lage bringen und anfangen sie nach vorn zu bewegen, der sich bildende Schnurbogen soll schon an der Rutenspitze ziehen.
5. Beim Wässern des Vorfachs (Die Leine sollte nicht im Wasser liegen wie auf dem Bild) die Rute weiter nach vorn schieben (nur drücken) und mit der unteren Hand die Rute kräftig biegen um die Leine zu beschleunigen.

Läßt sich eigentlich ganz einfach erklären. 8|

TL + LG
Klaus

P.S.: Man kann auch mit 2-3 Meter weniger Leinenlänge anfangen.
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Aaah, darauf habe ich gewartet! :-D

Alles richtig Klaus! Aber ich glaube das ist der blöde Zwischenwurf. Kannst Du mal den Double und den Snake kommentieren? Ich lade in den nächsten Tagen noch "echte" Singles hoch.

Zu den Zwischenwürfen: Das ist a) sehr anstrengend und b) frustrierend und c) sollten die natürlich trotzdem ordentlich ausgeführt werden!

Im Normalfall beim normalen Training benütze ich den Augenblick wo die Strömung die Leine wieder rumtreibt, wie von selbst zurück in Abwurfposition, auch um durchzuschnaufen. Bei den Filmaufnahmen dauert das natürlich zu lange und ist für den Zuschauer langweilig. Einige Würfe habe ich meine Frau erst starten lassen, wenn die Leine in Position lag, aber ist natürlich nicht alles so perfekt machbar im Film. Ist aber auch absolut ok, da es zeigt, dass hier keine gestellten Szenen vorgeführt werden und ich mich auch bewusst so zeigen mag.

Ich muss mir für das zügige Umlegen der Leinen in Wurfposition, um sowas schön im Film zu zeigen, auch eine Choreographie überlegen. Also z.B. das Ding was Klaus anmerkt, das ist ein "verunglückter Single Spey" weil der Winkel für den Wurf für mich so brutal ist, den hätte ich besser als Snake ausgeführt, dazu meine Körperachse vorher um 90 Grad gedreht und die Hand gewechselt (also von rechte Hand oben auf linke Hand oben) usw. Versteht Ihr was ich meine? ich meine, ich bin schon froh, dass ich einen Strömung habe! Wenn ich sowas im Stillwasser machen müsste, in meinem Stadium, muss ich immer die Leine einziehen, dadurch leichter in Position werfen und dann erst den eigentlichen Wurf.

LG,
Frank

Weil's so schön ist: Was Du so schön beschreibst, wäre der Single mit einem Richtungswechsel um 90 Grad - oder fast. Das ist ein absolut genialer Wurf und sieht einfach nur geil aus (sorry für das Wort), wenn man das kann. Ich nehme natürlich die Manöverkritik sehr gerne an! Ich arbeite auch schon daran, aber das geht nur ansatzweise, so wie Du es analysierst, wenn ich die Leine ein Stück einziehe oder insgesamt eine kürzere Leine benütze.
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
Beiträge: 2388
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: RAL 4010

Beitrag von SIMPLE SHRIMP »

.
Die kopierten Ausschnitte sollen nur zeigen, dass NICHTS geht so lange ein zu großer Teil der Leine im Wasser liegt. Egal welche Wurfausführung und auf welche Weise die Fliegenschnur bewegt wird, sie muss sich bewegen können. Nimm Dir mal ein BEISPIEL und mach es mit 'Leichtigkeit'. :-D

LG
Klaus
fly fish one
...
Beiträge: 580
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitrag von fly fish one »

Herrlich, der Tag ist gerettet! :lol:

Vielen Dank!

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3393
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: RAL 4010

Beitrag von troutcontrol »

fly fish one hat geschrieben: 17.01.2022, 11:53 Videos am und im Wasser mit Annemarie:
https://vimeo.com/666497783
Wie bei Star Wars, wenn sich der Sternenkreuzer ins Bild schiebt ! :+++:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
ArminK
...
Beiträge: 413
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: RAL 4010

Beitrag von ArminK »

Moin Frank,

hier hast du dich versteckt...
Zum Thema: dein Vorgehen erinnert mich an einen Eiskunstläufer, der sich am 4fachen Rittberger versucht , aber kaum geradeaus laufen kann. Das Ergebnis dieser Bemühungen wird kaum sein, dass er den 4fachen Rittberger hinbekommt bei gleichzeitigem Problem mit dem einfachen Laufen.
Übertragen auf das Fliegenwerfen: auch die besten Werfer trainieren die Basics sehr intensiv, da darauf alles aufbaut. Bei diesen oft einfach erscheinenden Selbstverständlichkeiten, gibt es viele Fehlerquellen, die nur durch permanentes Üben gering gehalten bzw. abgestellt werden können.
@Klaus
Alles Gute für´s neue Jahr

Gruß
Armin
Antworten