"Lehr-Bücher"

Gerade in diesem Bereich gibt es einige Werke, die man nicht zufällig findet. Habt Ihr eine tolle Entdeckung gemacht - dann berichtet an dieser Stelle darüber.
Antworten
Benutzeravatar
superfredi
...
Beiträge: 1341
Registriert: 27.09.2016, 14:33

"Lehr-Bücher"

Beitrag von superfredi »

Moin
Angeregt durch den Faden "Handgelenkeinsatz 'Zwick' " und die Erinnerung an das Max Pieper Buch, wollt ich Euch mal fragen, welche "angeltechnischen" Bücher Ihr so in Eurer Kindheit / Jugend verschlungen habt.

Ich bin nicht so der ausgefeilte Techniker, da ich mir das Werfen selber "beigebracht" habe.
Angefangen mit dem Fliegenfischen habe ich auch mit dem Max Piper Buch , was ich wie andere Bücher vom Opa geschenkt bekommen hatte.
Mit 12 Jahren alleine auf einer Waldlichtung , #7 "Ikarus" Glasfaser Rute (Sebnitz) und eine Fliegenrolle "Libelle" bei der eine Art Parallelschnur drauf war - ich schätze mal höchstens Klasse #5.
Herrlich .....wie das nicht funktioniert hat !!! :x
Beides war von Verschiedenen Anglern , bei denen dies auch nur rumlag. Ich hatte keine Ahnung warum es nicht klappte........ :q:
...zurück zum Thema - auch Max Pieper seine energischen Stopps mit federnden Schwipp konnten mir nicht helfen... :lol:
Ich hab mich damals so auf die Stopps konzentriert und die Beschleunigung (und alles andere auch ) überhaupt nicht bedacht. Immer schön im Halbkreis nach Uhr über dem Kopf gewedelt. :-cry:
Ab das Zeug in die Ecke und nach ca.35 Jahren hatte ich wieder Lust dazu - bis Jetzt. :+++:
Aber die damals schon alten Angelbücher haben mich fasziniert ! Im Laufe der Zeit wurden es dann auch immer mehr.
Hier einige meiner alten Lieblingsbücher:
Das Jahrbuch ist mit dabei , weil es mein Geburtsjahr ist. Und Esox - für mich eines der besten Kinder-Erlebnis-Angelbücher ! Das muss man haben !
Dateianhänge
ESOX.jpg
Zuletzt geändert von superfredi am 13.05.2021, 15:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
OnnY
...
Beiträge: 4314
Registriert: 05.03.2009, 20:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: "Lehr-Bücher"

Beitrag von OnnY »

Jo Fred,…. :+++:
Wolfgang Zeiske hatte wohl jeder damals….. :oops
Erinnert mich immer wieder an die ersten Jahre…
Glasfaser Rute aus Sebnitz hatte ich auch und mit dem Efzett aus der Spowa die ersten Hechte in der Elde gefangen…
Meine allererste Rute war eine Tonkinrute ( Seerohr ?)aus China für 15 Mark…
Damit konnte man gut Rotfedern angeln ,damals 1964 mit 6 Jahren ;)
Die erste Spinnrolle war eine Bambi für 20 zig Mark aus Plastik.
Durch intensives sammeln von Altstoff ,Buntmetall und Kohlen reinschippen bei alten Leuten ,konnte ich mir meine erste Nixe gönnen und später die Königsklasse Rileh Rex & Simplex .
Das Buntmetall hatten wir beim sogenannten „ Haken Bremer „ der örtliche Schrotthändler ,einarmig aus dem 1.Weltkrieg ( Lederprotese mit Haken )und immer sturzbetrunken mit Bergmannstumpen qualmend im Mundwinkel.. :roll:
Der konnte auf Befehl Furzen ,das fanden wir total cool… :o
Der hatte auf seinem Schrottplatz einen alten Eisenbahncontainer wo er das Bundmetall lagerte.
Dort verschafften wir uns als Steppkes Zugang um das Kupfer und Messing eine Woche später bei ihm wieder zu verkaufen….
Frech und ungezogen ,aber effektiv.. :grin:
Mit ein paar Twister ,Goldhaken und Stachelschweinposen von der Tante aus dem Westen ,war man dann Anfang der 60ziger der King.
Die Schnur hieß früher Leska und die Fetten Rotwürmer gab es Misthaufen der LPG…
Nachtangelmarken für Aal gab es nur ,wenn man sich im örtlichen DAV entsprechend eingebracht hatte.
Die Hotspots auf große Zander , Rapfen und Hechte waren im Grenzgebiet in der Elbe !
Dort durften dann die Grenzhelfer,Parteibonzen und Freunde vom MFS ,ihre Ruten auslegen..
Auch das Brandungsangeln in der Ostsee war für uns tabu ,wenn man nicht dort oben wohnte..
Ich hatte schon Schwierigkeiten nachts beim Tauwürmer suchen mit dem örtlichen ABV ( Abschnittsbevollmächtiger )…der mit der braunen Meldetasche.. 8)
Mußte ihm Rede und Antwort stehen was ich da nachts auf der Wiese machte….

Sämtliche Angelspots in der Lewitz ( Elde ) ,wurde mit dem Rad abgespuhlt…30km waren da nix ,ohne Hightec Gangschaltung und ab und zu mal die Hose in der Kette.. :grin:
Nach Hause kommen sollte man immer nach vereinbarter Zeit mit Mutti ,oder nach Sonnenstand..
Handy…äh,sowas gab es nicht…
An der Lewitzschleuse bei Kronskamp war es besonders gut auf Zander ,Rapfen und Barsch..
Aber Angeln verboten !!
Der alte einbeinige Schleusenwärter und sein Sohn ließen sich aber mit einer Schachtel Karo und einem Fläschen von Güldenstern milde Stimmen…. :zsch:
Der Alte war manchmal so besoffen ,daß er beim Versuch sich vom Konsum Schnaps zu holen immer mit seinem „ Krause Duo „ umkippte …
Der Sohn Udo fuhr dann mit dem Rad hinterher und half ihm wieder hoch… :roll:
Die Karpfenteiche in der Lewitz zogen uns trotz strenger Verbote immer magisch an ( mit der Senke )…wenn nicht gerade Offiziere der Roten Armee dort mit Handgranaten fischten ,oder aus Spaß mit der Kalaschnikow auf die fetten Karpfen vom Sil oder Ural aus zielten…
Und ja die Russen damals ,die hatten immer so schöne massive Abzeichen hinten verschraubt und verschenkten die gerne an uns und wir mussten dann versprechen unsere vollbusige große Schwester abends mal vorbei zu schicken…
Da haben die armen Muschkoten bestimmt lange drauf gewartet…. :p

Wir hatten damals kein Handy &,Facebook oder Instagram,trugen die Basecaps noch richtig rum und Löcher in der Hose wurden von Mutti sofort genäht auch grüßten wir die Alten und rauchten nur im Versteck….
Trotzdem eine Kindheit mit viel Spaß ,Abenteuer ohne Animateur :+++:

Alles ziemlich OT ,aber wahr… :l: :wink:
Dateianhänge
71C35944-138F-4A97-A057-726862FB3EF4.jpeg
Zuletzt geändert von OnnY am 13.05.2021, 18:26, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss Andreas
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
Beiträge: 1022
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: "Lehr-Bücher"

Beitrag von Norbert »

Andreas,Prominent Duo das muste ich erstmals googeln. :lol: Geiles Gefährt.
Lustige Geschichten.,die so ähnlich auch bei mir
abgelaufen sind.
Gruss Norbert :wink:
Benutzeravatar
Maqua
...
Beiträge: 5105
Registriert: 23.06.2009, 15:24
Wohnort: bei Aachen

Re: "Lehr-Bücher"

Beitrag von Maqua »

Und ich dachte immer nur wir wären so verkommen gewesen, weil wir den ortsansässigen Schrotthändler regelmässig auf die gleiche Art und Weise abgezogen haben. :oops 8)
Aber irgendwo musste die Kohle fürs Angeln ja herkommen.
Auf jeden Fall in der Erinnerung sind das echt lustige Geschichten, die wir so, oder so ähnlich wohl alle erlebt haben.
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Benutzeravatar
OnnY
...
Beiträge: 4314
Registriert: 05.03.2009, 20:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: "Lehr-Bücher"

Beitrag von OnnY »

Genau, …. unbeschwerte Kindheit mit Abenteuer Feeling..
Noch eine kleine Anekdote zum Haken Bremer…
Als Schrotthändler zog er immer mit so einem Holzdeichselwagen und Lederriemen über der Schulter durch Ludwigslust…
Meist hatte er sich an der Trinkbude Nüske am Kanal betrunken.
Der Kanal lief durch die Stadt und war oben mit so einer Art Reling umsäumt….
Da hatte er sich dann im Vollrausch mit seiner Hakenprotese eingehängt und schlief an der abfallenden Böschung seinen Rausch aus.
Das sind so Bilder…. :roll: :wink:
Gruss Andreas
Benutzeravatar
OnnY
...
Beiträge: 4314
Registriert: 05.03.2009, 20:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: "Lehr-Bücher"

Beitrag von OnnY »

Norbert hat geschrieben: 13.05.2021, 15:10 Andreas,Prominent Duo das muste ich erstmals googeln. :lol: Geiles Gefährt.
Gruss Norbert :wink:
Hatte mich vertan Norbert , es war ein Krause Duo … sorry :roll:
Prominent Duo war ein Radio …. ;)
Sorry… :l: :wink:
Gruss Andreas
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
Beiträge: 1022
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: "Lehr-Bücher"

Beitrag von Norbert »

Jetzt auch gesehen,aber bei meiner Suche tauchte
als erstes das Moped auf.
:zsch: :wink:
Antworten