Neuer Griff für meine Scott

Hier soll erörtert und diskutiert werden, wie man sein Gerät richtig pflegt und eventuell repariert oder wo man es reparieren lassen kann.
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1443
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Robby »

Und dann soll es da noch zumindest einen geben, der ist alles andere als farbenscheu, oder wie lautet der pathologische Begriff dafür?
Mit den besten Grüßen
Robby
fly fish one
...
Beiträge: 504
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von fly fish one »

Shyce ja! :lol: Aber ich werde es euch beweisen, der nächste Aufbau, nach Annemarie, wird stilsicher, dezent, mit anderen Worten geschmackvoll! Gibt sogar schon einen Blank: Sage GFL 16' 3teile Klasse #10 deren Vorbesitzer hier auch nicht ganz unbekannt ist. Aber anyway, bleiben wir beim Thema Scott.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Thomas.
...
Beiträge: 184
Registriert: 06.03.2019, 16:35

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Thomas. »

fly fish one hat geschrieben: 07.04.2021, 07:47 Und einige Kollegen sind ja farbenscheu wie die Fledermäuse lichtscheu, wa! :lol:

LG,
Frank
Stimmt. Die Zeit
www.hl-live.de/aktuell/bilder/SIGMA_Roadshow071009.jpg
liegt nun weit zurück... :grin:
Heute stören mich manchmal schon die "Speckrollen" an einem matten Blank. :-roll:
Thomas
Bild
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1443
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Robby »

So, die Probelackierung ist in der Trocknung. Hab mal 8 verschiedene Fäden ausprobiert:

IMG_1427.jpg

Mit den Blautönen sieht das schon gut aus. Beim grau wird's wohl schwieriger. Jetzt lass ich das mal trocknen und dann schau ich mal...
Mit den besten Grüßen
Robby
fly fish one
...
Beiträge: 504
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von fly fish one »

Das wird sich farblich nicht mehr ändern und das Grau schwierig wird, war zu erwarten. Wenn ich mich jetzt an die Bilder zurück erinnere (wobei am Bildschirm immer schwierig), sieht das nicht grundsätzlich hoffnungslos aus. Unten drunter ist der Originalblank, oder, wie besprochen? Wenn es zu, sagen wir 80% trifft, sieht das hinterher kein Mensch mehr - auch wenn da immer die Geschichten mit dem eigenen Kopf und dem "Wissen um", sind....

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1443
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Robby »

Aber so schnell geb ich nicht auf. Hab noch nach anderen Kanälen nach Grautönen geschaut. Nächste Woche gibts nochmal nen Versuch...

Gibts eigentlich auch transparente Bindeseide?
Mit den besten Grüßen
Robby
ArminK
...
Beiträge: 353
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von ArminK »

Hallo Robby,

weiße Seide wird beim Lackieren transparent und du siehst nur den Blank. Passt aber eigentlich nicht zu deiner Vorgabe.
Für die graue Wicklung würde ich ein helles Grau unfixiert ausprobieren oder ein Grau das zum Original passt wählen und mit Vorfixierer testen.

Gruß

Armin
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1443
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Robby »

Hellgrau ist die Wicklung ganz rechts. Das ist auch sehr nah dran! Hätte nicht gedacht, dass das so nachdunkelt. Hab mir auch schon überlegt, ob ich vielleicht etwas Aceton in den Lack gebe, in der Hoffnung, dass der dünnere Lack dann den Faden noch transparenter macht. Aber was ist, wenn ich mit dem fast transparenten Faden Kreuzwicklungen o.Ä. abfange? Dann sieht man doch die Wicklungen drunter durch?
Mit den besten Grüßen
Robby
fly fish one
...
Beiträge: 504
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von fly fish one »

Lieber Robby,

ja genau, KW abbinden mit etwas was transluzent wird, macht keinen Sinn, es sei denn Du willst partout den Faden darunter sehen. Und verdünnen dürfte auch nicht viel bringen. Außerdem habe ich persönlich noch nie mit Aceton verdünnt, sondern immer mit 99,98 % Isoprop. Da sind meine Erfahrungen ganz grundsätzlich sehr gut, hilft Dir aber nicht weiter. Zur Seide hat Armin alles geschrieben, ist eine eigene Welt und verhält sich völlig anders.

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
ArminK
...
Beiträge: 353
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von ArminK »

Hallo Robby,

vielleicht solltest du den Versuch mit dem Farbfixierer mal machen. Verdünnen vom Lack, ob mit Aceton oder Iso, wird den Faden nicht heller erscheinen lassen. Wenn du die Wicklung etwas anfeuchtest, siehst du schon wo die Reise hin geht.

@Frank
Verdünnen von Lack war ja oft schon ein Thema und hier ist der allgemeine Tenor Isopropanol wäre besser wie Aceton. Rein von den chem. und physikal. Eigenschaften ist allerdings Aceton die bessere Wahl. :oops

Sorry für´s abschweifen.

Gruß

Armin
fly fish one
...
Beiträge: 504
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von fly fish one »

Lieber Armin,

ich sach ja nur ich habe damit noch keinen Lack verdünnt. Acteon hatte ich mal um Leinen den Mantel zu entfernen, aber das Zeug verflüchtigt sich selbst im Kühlschrank stehend nach einer Weile. Ist ja auch oder war die Basis von Raktentreibstoff, weil ich weiß, dass der olle von Braun damit gearbeitet hat. Iso ist da nicht so kritisch, auch wenn ich Dir sofort glaube das Aceton im Prinzip sehr gut als Verdünner taugt usw. Grundsätzlich dürfte beides (Iso allerdings in der hochreinen Form, ich hole mir das aus der Apotheke, naja Aceton auch..) funktionieren, ich weiß das beides dafür benutzt wird. Für Seide braucht man Verdünner unbedingt, für unsere Nylonfäden nicht unbedingt, aber ich weiß auch hier Kollegen die damit arbeiten, insbesondere wenn ohne Fixierer gearbeitet wird.
Und vielleicht für den Robby wegen Verdünnen interessant (Isoprop):
Am Anfang habe ich mich nicht richtig getraut, aber mittlerweile verdünne ich so, dass der Lack wie Wasser verläuft, auch völlig ohne abmessen, sondern Daumen auf die Öffnung und tropfenweise in den Lack damit!

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
ArminK
...
Beiträge: 353
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von ArminK »

Hallo Frank,

Raketentreibstoff! das ist doch deine Welt. Das gibt deinen Ruten noch einen zusätzlichen Pusch. :grin:
Iso ist mir vom Händling auch angenehmer wie Aceton, aber gerade der hohe Dampfdruck spricht für Aceton als Verdünner für den Lack. Da gibt's in amerikanischen Foren interessante Beiträge.
Mit dem Verdünnen war ich auch immer zurückhaltend, da ich die Befürchtung hatte, dass der Lack nicht richtig hart wird. Mittlerweile bin ich da auch recht schmerzfrei.

@Robby
Sorry für o.T. , aber vielleicht kannst du ja das eine oder andere für deine Sache gebrauchen.

Gruß

Armin
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1443
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Robby »

ArminK hat geschrieben: 10.04.2021, 10:22 @Robby
Sorry für o.T. , aber vielleicht kannst du ja das eine oder andere für deine Sache gebrauchen.
Alles gut! Bisher habe ich die erste Lackierung immer mit 15% Aceton verdünnt, in der Hoffnung, es verbindet sich besser und zieht tiefer ein. Und ich versuche immer, die Lackschicht möglichst dünn aufzutragen. Lieber weniger Lack nehmen und öfter lackieren. Hat bisher immer gut funktioniert (hab bisher 8 Ruten gebaut bzw. Lackiert). Nur die Staubflusen nerven jedes Mal! Wird doch wohl Zeit für einen Reinstraum!!!
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
Beiträge: 1443
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Robby »

Ich hab da mal was vorbereitet:
BC48373F-F74C-4E16-B131-5659E4371DD2.jpeg
Ist der erste Versuch mit einigen Fehlern. Gar nicht so einfach! Wer bis 10 zählen kann ist klar im Vorteil. Aber von der Sache her könnte ich mir das so ähnlich vorstellen. Auf jeden Fall gibt es wenige Tätigkeiten, womit man in gefühlt so kurzer Zeit, so viel Zeit verbringen kann!
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Rollo
...
Beiträge: 1386
Registriert: 15.03.2011, 22:04
Wohnort: 24211, Preetz

Re: Neuer Griff für meine Scott

Beitrag von Rollo »

Tres chic Robby. Ich finde das könnte man so lassen. Gruß Rollo :wink:
Früher war mehr Lametta!
Antworten