Snaps

Hier können Fragen und Anregungen rund um das Gerät zum Fliegenfischen ausdiskutiert werden.
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3249
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Snaps

Beitrag von troutcontrol »

superfredi hat geschrieben: Wenn wieder schönes Wetter ist, muss ich unbedingt wieder üben ! :wink: .
Wie macht Ihr das so ?
Fred

https://www.youtube.com/watch?v=zHOOgm2jnLk
(gekapselte alte Gopro - müsst laut stellen)

Moin Fred,
ich bin auch seit einigen Jahren ein großer Fan dieser Wurfrichtung, ist gerade bei etwas mehr Wind eine sichere Variante.
Meine Anfänge sahen so aus, ich fand das große C aber immer schon unästhetisch und hab schon damals zum "Snappen" tendiert.

Heute werf ich eigentlich nur noch den "Z-Snap", sieht - das ist das Wichtigste !!!! :lol: - sehr lässig aus.

Bei Simon sieht man (s)eine Variante: VIDEO

:wink:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
superfredi
...
Beiträge: 1218
Registriert: 27.09.2016, 14:33

Re: Snaps

Beitrag von superfredi »

Das Simon Video ist ja 1a !!! :+++:
Danke für´s einstellen ! :wink:

Meinen Circle Spey oder Cirkle C oder wie auch immer man das nennt - werfe ich eigentlich auch bis zu 90°.
Im Video ist so in 45° ein Stein unter Wasser (dunkele Stelle) und der Wind kommt von rechts - Talabwärts.
Ich mache immer erst mal einen Vorbereitungswurf, da ich einen Sink 2 Kopf mit Sink Poly drann habe.
Zusätzlich ist vor mir eine Art Rinne, wo die Schnur beim ranntreiben immer schön Schlängellinien macht... :oops
Danach ist der Kopf schön gestreckt oben auf der Wasseroberfläche und es kann losgehen. :+f:
Den SnapT mache ich auch öfter mal. Je nach Lust und Laune, aber beim CirkleSpey ist alles ein Ablauf und ich habe das Gefühl damit auch weiter zu kommen.
Heben , rollen, rumm und raus damit. :s+4:
Na denn.... Fred

Ps - schneit es schon in Berlin ?
Den freigeschobenen Weg heute früh (8:30) sieht man schon wieder nicht mehr... :cry:
Sind so ca. 20cm
Dateianhänge
20210207_084559[1].jpg
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
Beiträge: 990
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: Snaps

Beitrag von Norbert »

Moin Martin
Da bin ich ganz anderer Meinung. :grin:
Bei starken up stream Wind sicher eine Möglichkeit
dem Fliegenkontakt zu entgehen.
Auch die Variante im Video wird von mir zur
Fliegenkontrolle eingesetzt.

Aber,diese schlürfenden Geräusche beim
rumschwingen der Rute finde ich einfach
grausam. 8)
Gruss Norbert
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3249
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Snaps

Beitrag von troutcontrol »

In dem Video hört man das Schlürfen sehr gut: Schlürf

Man kann das Z aber viel schneller zeichnen, insbesondere mit dem unteren Strich (vom Z) muss man nur dann warten, wenn es ein richtiger (Skagit-)Anker werden soll.
Ich bin mit der Rute schon wieder stromauf unterwegs, bevor der SK richtig gelandet ist, dann reduziert sich das Schlürfen.... :grin:
Zuletzt geändert von troutcontrol am 07.02.2021, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
Beiträge: 990
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: Snaps

Beitrag von Norbert »

Martin,geiles Video :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3249
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Snaps

Beitrag von troutcontrol »

Norbert hat geschrieben: Bei starken up stream Wind sicher eine Möglichkeit dem Fliegenkontakt zu entgehen.
Mir geht es dabei weniger um den Fliegenkontakt (hat in den letzten Jahren auch stark nachgelassen :lol: ), sondern darum, bei starkem Wind den richtigen Ankerplatz trotz des Windes zu "erzwingen".
Hab den Eindruck, dass mir dieses mit einem Snake Roll und insbesondere dem Z besser gelingt als mit einem Single Spey.
Ausserdem werf ich ohnehin am liebsten +90°....
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
ArminK
...
Beiträge: 362
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Snaps

Beitrag von ArminK »

Hallo Martin,

was Simon G. demonstriert ist ein Snap-T. Beim Snap-Z ist der Wurf aus einem Guss ohne die Zwischenablage, was die Wassermaus zur Folge hat.
Im Gegensatz zum Snap-T hat der Snap-Z einen airborne Anker.

Gruß

Armin
fly fish one
...
Beiträge: 508
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Snaps

Beitrag von fly fish one »

Lieber Martin,

1) [Verzeihung Alex] Saugeile Perspektive von Simon, ich weiß schon warum ich den Kerl liebe. Das Ganze sieht auch deshalb so lässig aus, weil er echt amtliche Leinenlängen rumzwirbelt. Danke dafür!

2) Der Wind: Ich fürchte, da liegst Du nicht verkehrt. Ich bin zwar hoffnungsfroh, aber immer noch Zweihandplinse und kann das nur ganz schräg vom EH interpolieren. Wenn ich bei mir am Bach mit #5 Fönwind in Bayern im Gesicht habe, dann mache ich keinen Stopp wo er sonst hingehört, sondern führe die Rutenspitze bis ca. 8:00 Uhr und das ganze noch mit einem Schwipp aus dem Handgelenk. Das platscht mehr, aber die Fliege wird mir nicht verblasen - einen Tod muss man sterben. Also, Eure Snaps machen in meinen Augen genau das: eine zusätzliche Beschleunigung des Leaders, der dadurch weniger verblasen wird. Alle Würfe, gerade mit längeren Leinen, die weniger Dynamik entwickeln, sind im Prinzip wenn echt mal der Wind einen bläst, gefährdet verblasen zu werden, dann könnten diese ganzen Snaps schon schick sein. Warum heißen die denn Snaps? Doch wohl wegen der zusätzlichen Beschleunigung/dem Pfiff, würde ich jetzt so naiv sagen. Und ja, auch wenn ich mich damit im Moment nicht auseinander setze, sieht das einfach grandios aus wenn man das richtig kann!

@Fred: Du brauchst unbedingt den Turbodeutschnorweger und den Erklärbär Klaus wenn der auch bei Hendrik ist. Die Lernkurve ist extrem steil, aber schmerzhaft! Aber man muss das auch zulassen! Manche Kollegen mögen kein Coaching, ist auch ok, auch wenn man dann irgendwie stehen bleibt. Aber wenn, dann ist jeder auf seine ganz spezielle Weise, eine Erleuchtung. Und in dieser Kombi, kannst Du jeden bezahlten Kurs in der Pfeife rauchen. Bitte verzeiht mir, wenn ich das so einfach öffentlich hier kommuniziere, aber es ist so und es ist mir eine "Ähre" (Zitat Hardy vom Nachbar)!

LG,
Frank

Und einen noch für den Armin: Mein Fresse, dieser ganze Namenssalat ist mir so shyce egal. Bei der SOR braucht Du neben den 2 Grundwürfen nur noch den Snake, oder! :zsch: Ich fürchte das es für die ganzen Snaps nie eine Übereinstimmung gibt und jeder ein wenig etwas anderes darunter versteht. Aber ist das wirklich wichtig...
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
ArminK
...
Beiträge: 362
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Snaps

Beitrag von ArminK »

Hallo Frank,
fly fish one hat geschrieben: Und in dieser Kombi, kannst Du jeden bezahlten Kurs in der Pfeife rauchen
Wie viele "bezahlte Kurse" hast du denn schon absolviert, um zu so einer Behauptung zu kommen?

Welche 2 Grundwürfe meinst du denn?

Gruß

Armin
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
Beiträge: 2324
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Snaps

Beitrag von SIMPLE SHRIMP »

SNAP T, Z, C .jpg
Ich weiß nicht :q: __Bei mir mischt sich das alles :!:

Aufgedröselt sieht man das in diesem VIDEO. > Besonders gut die 'unterschiedlichen Ankertypen' ! :grin:

Interessant dabei ist für mich, dass George Cook den SNAP T nutzt als Vorbereitung für einen 'Underhand Circular Cast' oder 'Rundschwung', wie ich das vereinfacht nenne.

TL
Klaus
ArminK
...
Beiträge: 362
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Snaps

Beitrag von ArminK »

Hallo Klaus,

ich habe nicht alles verstanden, was der gute Mann erzählt, aber er macht immer den gleichen Wurf. Beim Snap-Z mache ich den Anker und den Richtungswechsel für den D-Loop in einer Bewegung. Dann bekomme ich einen airborne Anker.

Schöner Fluss, schöne Rute würde Frank einwerfen, aber die Werferei haut mich nicht vom Hocker.

Gruß
Armin

P.S. Gibt es Pläne für den Herbst in Kiwittsmoor?
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
Beiträge: 2324
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Snaps

Beitrag von SIMPLE SHRIMP »

.
Moin Armin,

abgeschrieben sind die Werfertreffen noch nicht, aber wer kann jetzt schon voraussagen, wann legale Zusammenrottungen wieder möglich sind.

Gruß, Klaus

P.S.: Ich wurde darauf hingewiesen, dass der SNAP Z in der Schweiz erfunden wurde, obwohl, Günter ist ja eigentlich Österreicher, aber die haben auch viel erfunden. :grin:
Dateianhänge
SNAP Z Erfinder.jpg
fly fish one
...
Beiträge: 508
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: Snaps

Beitrag von fly fish one »

Also die Rute ist ja mal sowas von der Burner! Habe ich schon gleich gespannt, noch bevor es eingeblendet wurde, das Rot ist unverkennbar! :l: Nur ein bisschen kurz... :lol:

LG,
Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
troutcontrol
...
Beiträge: 3249
Registriert: 31.12.2007, 11:20
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Snaps

Beitrag von troutcontrol »

SIMPLE SHRIMP hat geschrieben: P.S.: Ich wurde darauf hingewiesen, dass der SNAP Z in der Schweiz erfunden wurde ...
Sicher. G. Feuerstein.
Beweis: G. Feuerstein :lol:

G.F. schreibt überhaupt lustige Sachen: Im Gegensatz dazu wird die Unterhand Technik je nach Rutenlänge mit Schussköpfen von 8-12 m (meist max. 14 m) Länge ausgeführt. Sie benötigt deshalb fast keinen Rückraum(1 m ist ausreichend).... Im Gegensatz zur Long Line Technik werden bei der Unterhand Technik lange Vorfächer bis zur 2-fachen Rutenlänge(für kleine oder leichte Fliegen) verwendet.

14 m Kopf + 6 m Vorfach = 20 m - und dann 1 m Rückraum! Nicht schlecht !!!! :x
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
ArminK
...
Beiträge: 362
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Snaps

Beitrag von ArminK »

Hallo Klaus,

wer, was, wann erfunden hat geschenkt. Kurze Anmerkung noch zu dem Snap-Z( Version GF): Durch den Zeitgewinn funktioniert der Wurf auch bei starker Strömung; der Cowboy mit der Sage hat dann keine Chance mehr den Wurf auszuführen .

@Martin

14mKopf + 6m Vorfach +4,5m Rutenlänge : da bist du schon mit einem schnöden Rollwurf schon bei 25m+ :grin:


Gruß

Armin
Antworten