Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Hier können Fragen und Anregungen rund um das Gerät zum Fliegenfischen ausdiskutiert werden.
Benutzeravatar
LenSch
...
Beiträge: 267
Registriert: 02.02.2018, 10:39

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von LenSch »

Moin zusammen.
Würde das Thema gerne nochmal aufgreifen. Ist ja erst 14 Jahre alt :-D

Bei mir steht dieses Jahr auch der erste Trip im Sommer (Juni) auf dem Plan. Die Meinungen gingen ja stark auseinander ob Nachts eine Schwimmschnur ode Sinkschnur (schätze mal es war eine Intermediate gemeint).

Woran kann ich mich denn bei Dunkelheit orientieren, ob jetzt eine Sink oder Schwimschnur am besten wäre?! Oder wäre eine Hover die richtige Variante Nachts?! :q:

Floating: Flaches Wasser / Oberfächenköder
Intermediate: Tiefes Wasser / beschwerte Muster


:q:
Grüße,
der LenSch
sprottenfan
Kangarooluftgewehramateurschütze
...
Beiträge: 1120
Registriert: 23.07.2015, 16:35
Wohnort: Winnemark

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von sprottenfan »

Moin, hängt von der Höhe der Welle ab und von dem was du anbietest bzw. was sie gerne mögen. In manchen Nächten bei Ententeich oder einer schwachen Bft 2 gehen kleine Käfer oder Ameisen gut und dann möglichst an einer leichten Schwimmschnur mit langem Vorfach, so ab 4,8 m aufwärts.
Zuletzt geändert von sprottenfan am 14.01.2022, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Die Leber streikt, die Hose spannt,
heute geht es nicht an den Strand
Benutzeravatar
Kystefisker
Fish hard, Rest easy....
...
Beiträge: 10826
Registriert: 21.09.2004, 17:09
Wohnort: Holtenau

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von Kystefisker »

Meine Meinung geht da nicht auseinander.... ;) ...., Schwimmschnur und normales Vorfach von
3 -3,5m und Oberflächenköder wie RLG, Popper, "Zigarre",.... !

Selbst wenn Flugnahrung auf dem Wasser lag und Fische sammelnd zu sehen / "hören" waren hat so ein Radauköder sehr oft zum Erfolg geführt.

Vorfächer von 4,8m oder mehr wären für mich Nachts der Horror, da würde ich nach jedem Wurf das Vorfach kontrollieren weil die Gefahr für Tüddel & Knoten gerade bei etwas mehr Wind doch sehr hoch ist, ich verwende als Vorfachspitze immer 0,30mm Stroft GTM da die Bisse doch oft recht Brutal kommen.

Ich fische bei kaum Wind die Scientific Anglers Mastery "Volantis" in # 7, die Schnur habe ich lange gesucht und die Maße passen für meine Z-Axis perfekt ( #7 Belly 10,1m lang bei 18 Gramm und die Schnur hat 32m Gesamtlänge, Herstellerangaben....).

Bei viel Wind verwende ich die Loop "Opti Stream" in #7 aber die erste Serie, zu den Nachfolgemodellen kann ich nix sagen. Da passt es das die Schnur Schusskopfeigenschaften hat, kurzes Belly und schöne Runningline, die Schnur fischt sich ab ~5bft. dann schöner.

Selbst wenn die Fische etwas tiefer stehen sollten lockt sie ein Oberflächenköder bei Interesse an "Futter" nach Oben, daher habe ich Versuche mit Intermediateschnüren mit verschiedenen Sinkraten irgendwann eingestellt.

Zudem sind Attacken auf Oberflächenköder viel Spektakulärer, mit ein Grund warum ich nur noch Schnüre & Köder auf dem Wasser fische.

Und wenn nix beißt ist das halt so, dann denke ich dürfte etwas tiefer gefischt auch nicht viel gehen.... ? !

Whatever,......... ist ein schönes Feld zum Experimentieren........ ;) "kf"
"Good fishing trip means also good time with your friends, people who have the same burning passion to fly fish, find the peace in it and respect mother nature."
sprottenfan
Kangarooluftgewehramateurschütze
...
Beiträge: 1120
Registriert: 23.07.2015, 16:35
Wohnort: Winnemark

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von sprottenfan »

@ Kyste, wie kriegst du bei einer 5 Bft und Mega verformter Schnur an der Oberfläche noch einen Anhieb durch? Das nenne ich mal Kust oder machst du einen Rückwärtsstrand -Marathon ?8| :-++:
Nicht falsch verstehen,aber das ist ja schon irgendwie Mega, naja wer kann der kann. :lol:
Die Leber streikt, die Hose spannt,
heute geht es nicht an den Strand
Benutzeravatar
Frank Carstensen
...
Beiträge: 3104
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln
Kontaktdaten:

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von Frank Carstensen »

LenSch hat geschrieben: 14.01.2022, 09:21 Intermediate: Tiefes Wasser / beschwerte Muster
Genau so mache ich das. 😉 Plätze mit Strömung oder Welle sind bei mir immer 1. Wahl.
Viele Grüße // Frank

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Kystefisker
Fish hard, Rest easy....
...
Beiträge: 10826
Registriert: 21.09.2004, 17:09
Wohnort: Holtenau

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von Kystefisker »

@ sprotte:.... wer sagt denn das die Schnur "Mega verformt" ist....... hab ich nie von geschrieben !

Und selbst wenn der Wind ab ~5bft. und die Strömung, sagen wir mal von links kommt, kann man das mit einer Schwimmschnur gut "händeln".

Der Gurgler, Popper,....whatever erzeugt so viel Gegendruck das man allein da durch die Schnur schon gut gerade bekommt, kachelt es noch mehr kann man eine Schwimmschnur in einem gewissen Bereich auch noch Menden oder passt den Wurfwinkel an....... Möglichkeiten gibt es viele, das ist aber "Learning by doing".

Den Anhieb, sollte der Fisch sich bei den Attacken nicht eh schon selbst haken was oft der Fall ist, setze ich dann so wie immer.

Sei's drum, muss man halt selbst raus finden und ich hab ganz am Anfang auch Seife gefressen weil zu früh Angehauen wenn eine Bugwelle hinter dem Köder auftauchte,...... gibt etliche Möglichkeiten Bisse auf Oberflächenköder zu versauen.... ;)

Hab nix falsch verstanden........ und den Rest hast du ja schon richtig erkannt, wer kann..... :+grin:

Groetjes......... ;) "kf"
"Good fishing trip means also good time with your friends, people who have the same burning passion to fly fish, find the peace in it and respect mother nature."
Benutzeravatar
LenSch
...
Beiträge: 267
Registriert: 02.02.2018, 10:39

Re: Nachtfischen, welche Schnüre & Vorfächer....

Beitrag von LenSch »

OkOkOkOk.... Ich merke schon, dass hier die Meinungen und eigenen Vorlieben deutlich auseinander gehen. Werde wohl mal sowohl Float als auch Inter. einpacken und etwas testen :+++:
Dachte es würde einen speziellen Tipp geben für die Nacht
Grüße,
der LenSch
Antworten