Bei Osteuropa fällt den meisten zuerst Slowenien mit seinen türkisen Flüssen ein. Im Osten gibt es aber auch einige andere teilweise unentdeckte Traumreviere, über deren Erkundung es sich zu berichten lohnt.
Antwort erstellen

Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

02.08.2017, 18:41

Der Helikopter dreht über dem Camp und fliegt stromabwärts am Cliffhanger vorbei, dahinter kommt Cliff II und dann die Rausche.
Kommen wir noch an den anderen Pools vorbei? Nein - 45° Kurve, rein in den Nebel:

Bild

Die Sicht ist Null.
Wir gucken uns alle etwas bedröppelt an - kann der vorne mehr sehen als wir?

Welcome to Russia!
Zuletzt geändert von troutcontrol am 03.08.2017, 05:41, insgesamt 3-mal geändert.

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

02.08.2017, 19:20

15. Juli 2017

Mein größter Horror ist es, ohne Gepäck im Camp anzukommen. Nehm daher auch diesmal einen frühen Flug, begutachte das neue Abfertigungsgebäude am Flughafen Schönefeld,
Bild
werd am Flughafen in Murmansk pünktlich abgeholt, ins Hotel gebracht, ess abends allein (ganz alleine!!) im Hotelrestaurant ein Rehsteak und gönn mir schließlich sogar noch eine überraschend gute Pina Colada in der Cocktailbar im Erdgeschoss.

Murmansk selbst hat sich nicht verändert -
Bild
schön wie immer!

Am nächsten Morgen treff ich Konrad beim Frühstück, ist mitten in der Nacht angekommen, allerdings ohne Gepäck ! Um 11:00 Uhr geht´s zum Treffpunkt am Flughafen, das Beten hat sich gelohnt - Koffer ist da! Rainer und Herrmann ebenfalls, sind nachts von Amsterdam aus los und gönnen sich zunächst mal ein paar Biere - wenn man nicht geschlafen hat, relativiert sich vieles...

Alles verzögert sich dann irgendwie, um 14:00 Uhr geht es aber innerhalb von 10 min zu einem Heli-Landeplatz - ich fass es nicht, normalerweise sitzen wir zunächst mal 2 Stunden im Bus fest! So geht alles entspannt über die Bühne, kurz nach vier sind wir im Camp, acht Leute - 4 Russen, 4 Deutsche. Stelle fest, dass auch Konstantin, der Koch vom letzten Jahr, da ist - alles wird gut! :grin:

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 06:44

Dinner gibt´s erst um 20:00 Uhr, nach dem "kleinen" Willkommenssnack und dem Auspacken spring ich daher schnell in die Watbüx und lauf die paar Meter zum Filipov Outflow, Andreij steht ganz vorne, reih mich dahinter ein, schließlich kommt noch Herrmann ohne Wathose, fischt vom am Ufer verankerten Boot - und fängt den ersten Grils! :lol:
Bild

Um 8 beginnt dann Konstantins Kochshow...
Bild
Kochen kann er !!

Nach dem Essen sind alle müde - ich mach mich auf den Weg!
Bild

Eine Stunde später bin ich am Finn, das Wasser ist immer noch sehr hoch, denke zunächst, der Hippo Stone wär weg, da isser aber:
Bild

Hohes Wasser bedeutet schnelleres Wasser, ganz oben erscheint es mir jedenfalls zu schnell, ich fang daher in Höhe des Hippo Stones mit meiner Umba-Fliege an, fang zunächst eine schön gezeichnete Bachforelle und erwisch dann beim Einstrippen einen Laks, der sich aber im Sprung verabschiedet. :roll:

Kurz danach hängt ein Fisch, gar kein schlechter Drill, sieht aber irgendwie anders aus:
Bild

Nach dem Pinkie beweg ich mich weiter runter, wechsele von FHI auf Float und eine German Snaelda, es folgt ein richtiger Grils, dann noch ein kurzer, heftiger Kontakt, das war es mit dem ersten Durchgang - nicht schlecht für die erste Stunde !!! :grin:

Zweiter Durchgang - es tut sich aber nix, werd langsam auch müde, hab jetzt eine kleine Frances montiert, fisch von der Rolle - Tuk, Tuk, Fisch nimmt Schnur, Lift, hängt, kein Grils! Ohne Kescher wird die Angelegenheit sportlich, finde aber eine Lücke im Uferbereich und kann ihn im dritten Versuch beachen.
Bild
72 cm

Noch ein paar Würfe hinterher, um 01:10 Uhr mach ich mich auf den Heimweg, lass die Ruten stehen, bin ja in ein paar Stunden zurück. Es ist warm und windstill, hunderte von Flugviechern umschwirren mich, die Mücken machen Lärm, die Black Flies fliegen einen ungebremst an, ist wie ganz leichter Sandstrahlbeschuss - ich setz das Mückennetz auf, wird allerdings nicht leiser, lediglich der Beschuss läßt nach ....

Vorbei an Schneeresten
Bild
und Wollgras
Bild
komm ich 02:20 Uhr wieder ins Camp zurück, mein angefangenes Bier steht noch auf dem Tisch, setz mich auf die Veranda - alles gut!
Zuletzt geändert von troutcontrol am 03.08.2017, 08:33, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 07:21

Wenn das nicht mal ein Traumstart ist :grin:

Petri

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 08:02

Sag mal ist die Kriminalität in Berlin und Umgebung so drastisch zurück gegangen, daß du schon wieder Lachsen darfst :lol:
Positiver Neid begleitet dich :+++: :+++: :+++:

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 08:16

Schöne und interessante Fotos, Martin! :+++:
Viel Erfolg noch! :wink:

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 11:13

Nach dem Essen sind alle müde - ich mach mich auf den Weg!

So kenne ich Dich! Immer rastlos - Scheiß auf Pause :grin: ..... Coole Nachtaktion!

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 11:24

Salmonking hat geschrieben:Sag mal ist die Kriminalität in Berlin und Umgebung so drastisch zurück gegangen, daß du schon wieder Lachsen darfst :lol:
Nicht wirklich, hab daher sicherheitshalber die Nummer des Satellitentelephons im Camp nicht an das LKA weitergegeben... :grin:

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 11:27

Das geht ja Gut los :+++: Das Du einen Buckellachs gefangen hast ist ja nicht so schön :no: Gibs die Viecher da haufiger ?
Gruß Christoph

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 12:52

Hansen fight hat geschrieben:Das Du einen Buckellachs gefangen hast ist ja nicht so schön :no: Gibs die Viecher da haufiger ?
Hatte in der Woche 3 oder 4 Stück, damit kann ich gut leben.
Grüsse

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 15:31

Moin,
bin jetzt ein paar Tage unterwegs - am 22.8. geht´s weiter! :wink:

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

03.08.2017, 19:39

DANKE für's Mitnehmen, den Bericht und die tollen Fotos, Martin ! :+++: :+++: (Man kommt ja bei Dir gar nicht mehr mit... :oops )

Petri und viel Spass für Deinen nächsten Törn... :wink:

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

04.08.2017, 08:35

Hallo Martin,
bist Du schon in Pension?
Oder bummelst Du im Ausland nur Überstunden ab? :spass:
Gruß Klaus

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

27.08.2017, 12:51

16. Juli 2017

Das Cliffhanger Camp liegt im Mittellauf, ca. 7 km von der Mündung entfernt.

Die 8 Angler fischen normalerweise in 2er-Teams jeweils einen der 4 Beats:
Stromab liegt der Finn Pool, es folgen Long Walk und Boulders, die Hausstrecke mit dem Home Pool, Cliff und Last Chance, oben schließlich Junction, Big Falls, Sweep, Horn Jack und einige kleinere Pools.
In diesem Jahr ist das Wasser - bedingt durch den langen Winter - an der Hausstrecke allerdings noch sehr hoch, eigentlich fischt nur Home Pool richtig, so dass die Hausstrecke für alle freigegeben wird und sich 4 Leute jeweils den Finn teilen - den hatte ich ja am gestrigen Abend schon mal angetestet, kurz nach 09:00 Uhr geht es mit Konrad, Herrmann und Rainer (der morgens schon einen Grils am Home Pool hatte) wieder auf die 4,8 km lange Rennstrecke....

Bild
Der Reiseleiter vorneweg

Bild
Sieht aus wie Schnee ...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Geschafft !
Zuletzt geändert von troutcontrol am 27.08.2017, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Kola Peninsula Juli 2017 - Varzina

27.08.2017, 13:27

Konrad und ich fangen am rechten Ufer an, das bedeutet...
Bild

Bild
rudern!

Ich fang oben an, wo sich allerdings wenig bis nix tut, obwohl es mehrere sehr interessante Pockets gibt, merkwürdig!

Konrad hat unten mehr Glück..
Bild
allerdings keinen Photoapparat dabei .... :grin:
Antwort erstellen