Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Bei Osteuropa fällt den meisten zuerst Slowenien mit seinen türkisen Flüssen ein. Im Osten gibt es aber auch einige andere teilweise unentdeckte Traumreviere, über deren Erkundung es sich zu berichten lohnt.

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon Cowie » 14.07.2015, 11:19

Fazer hat geschrieben:Wie hast Du Dich denn nun nachts warm gehalten??


Er hat vermutlich so schnell mit den Zähnen geklappert, dass durch die Bewegungsenergie wiederum Wärme frei geworden ist... :oops :lol:

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, Martin ;)

Nichts für ungut!

DANKE für's Mitnehmen, den Bericht und die dollen Bilder :+++: :+++: (hast du HDR eingesetzt??)
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3519
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon Norbert » 14.07.2015, 12:30

Junge,Junge das ist aber
ein steiniges Geläuf und das in deinem Alter. :lol: :lol:

Respekt. :+++:
Ich buch jetzt lieber schon barrierefrei. 8)

Danke fürs mitnehmen. :l:

Gruß Norbert :wink: :wink:
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
 
Beiträge: 894
Registriert: 05.04.2008, 10:51
Wohnort: Soltau

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 14.07.2015, 13:52

Fazer hat geschrieben:Wie hast Du Dich denn nun nachts warm gehalten??

Boxer Short Cube von Odlo
Dünne lange Männer´se von Odlo
Mid Weight Fleece Pant von Simms

Cube Shirt von Odlo
Mid Weight Fleece Top von Simms

keine Socken (kann mit Socken irgendwie nicht schlafen)
keine Mütze

Die meiste Wärme geht über den Kopf verloren, hab´s daher zunächst mit Fleece-Mütze probiert, ging aber nicht.
Also komplett rein in den (zu dünnen) Schlafsack (einschließlich Kopf), zur Seite gedreht und über Luftloch (wo der Reisverschluß auf ist) geatmet, geht allerdings auch ohne Luftloch gut, reine Gewöhnungssache, man erstickt entgegen der ersten Vermutung nicht. :grin:

So konnte ich schlafen - kuschlig warm geht aber anders.... :no:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 14.07.2015, 13:53

Cowie hat geschrieben:hast du HDR eingesetzt??
nee, ist Nikons RAW (=NEF) und dann Lightroom. :l:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon Fazer » 14.07.2015, 16:06

Hört sich ziemlich brutal an. Wieviel sagt denn das Thermometer des Nachts?
Gruß
Nico

Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen (AdMeeF) Bild
Benutzeravatar
Fazer
Sucht Meerforelle
...
 
Beiträge: 2305
Registriert: 01.01.2010, 15:57
Wohnort: Hamburg

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 14.07.2015, 17:55

6. Juli 2015

Das war meine kälteste Nacht bislang, der Wind peitscht die ganze Zeit gegen das Zelt und hört nicht auf, wunderbar stürmisches Wetter!
Bild

Wir sind heute im Mittelteil unterwegs, fangen Upper Rock an, Werfen ist trotz des Windes kein Problem (wollte immer schon mal mit einem eigenen Kopf fischen, mit eigenen Fliegen kann ja jeder! :grin: ). Hab dann am Auslauf wieder eine von den kampfstarken Forellen dran, die richtig in die Bremse geht - eine Forelle ist aber kein Ersatz für den ersten Lachs....

Finn Pool lassen wir aus, der war letztes Jahr nicht so dolle (wie man sich so täuschen kann...), am Lake Pool fisch ich zunächst die rechte Seite. Der Wind ist lustig, vor allem aber ist es saukalt. Anschließend kämpft sich Jörg über die rutschigen Steine....
Bild
wird aber auch nicht belohnt.

Zum Aufwärmen lauf ich zu einem kleinen Pool oberhalb, den ich noch nie befischt habe, schaff es auch da, elegant viel zu weit unten einzusteigen, bei dem Wind ist allerdings auch nicht so gut abzuschätzen, wo tieferes Wasser anfangen könnte (na gut, hatte schon bessere Ausreden ! :grin: ).

Jetzt ist mir noch kälter, zum Aufwärmen zurück zum Lake, ein paar Würfe, gleich weiter runter zum Upper Rock, endlich wird mir wieder ordentlich warm...
Bild
denn asphaltiert sind die Wege immer noch nicht!!


Nikolai kocht Kaffee, kann das Leben nicht schön sein!!
Wieder hoch zum Finn, mal im Mittelteil angefangen, wo ich meine zweite .... usw.

Zurück zum Lake Pool, hab eine kleine Red Francis montiert, die Sonne bricht durch - und ein Fisch erbarmt sich meiner, ein Grils von vielleicht 60 cm, der zum Dank gleich wieder schwimmen darf! :l:
Gleich darauf ist wieder Weltuntergangswetter, ich peitsch das Wasser noch mit einer Sunray Shadow, hab aber keinen Kontakt mehr.

Bild

Auf der unteren Strecke wurde nix gefangen, oben allerdings 5 Laxe und 2 Grilse - morgen sind wir unten...
Bild
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon Matthias » 15.07.2015, 09:37

Hi Martin,

wow, das sind mal fantastische Fotos. Vielen Dank fürs mitnehmen.

Tight lines,

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 845
Registriert: 16.11.2011, 16:38
Wohnort: Hamburg

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon seatrout80 » 15.07.2015, 09:43

Martin,

Der 07. Juli wird deinnnnn Tag :+++: , ich habe es im Gefühl :grin:

Dieter
Benutzeravatar
seatrout80
...
...
 
Beiträge: 800
Registriert: 19.01.2005, 19:27
Wohnort: Schauenburg

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 15.07.2015, 19:45

7. Juli 2015

Wir fangen Homepool an, ich oben, Jörg 10 m unter mir...
Ich geh dann aus dem Wasser raus...
Bild
und steig weiter unten wieder ein, fische mit der Hitch. Funktioniert ausgezeichnet, interessiert aber keinen Schwanz...

Anschließend Wire Pool, sieht traumhaft aus, es passiert aber nix. Laufe durch zum Corner Pool, späh stromauf und seh, dass Nikolai den Kescher holt (war allerdings nur 1 Forelle, wie ich später erfahre). Ich fass es nicht - da muss ich wohl durch... :roll:

Bild
Steige Corner Pool im weißen Wasser ein, ganz kurzer Wurf mit 1 m Schusskopf draussen, Fisch hackt rein und stellt sich in die Strömung, vielleicht 4 m unterhalb von mir. Ich versuch ihn zu liften, nix passiert. Stehe da 4 - 5 sec. mit halbkreisförmiger Rute, Fisch rennt los, rennt, rennt, rennt - ab! Es macht einfach "plopp", Haken ist abgefallen. Kann mich irgendwie nicht mal ärgern, ist halt so und auch nicht zu ändern.

Jörg kommt runter zum Corner Pool...
Bild
hat auch kein Glück.
Bild

Laufe hoch zum Rock Pool
Bild

und weiter Richtung Home Pool, als ich an der anderen Uferseite eine Interessante Felsformation mit tiefem Wasser entdecke - fang aber nichts
Bild
ebenso wie im Home Pool.

Abends schläft der Wind ein
Bild

der "Sonnenuntergang" ist spektakulär...
Bild
... was mir jetzt aber auch nicht weiterhilft! :no:

Die Russen haben 4 Laxe bis 92 cm am Lake Pool gefangen, die beiden Schweizer jeder einen Grils, Jörg zaubert noch 1 Grils aus dem Rock Pool.
Maxim hat jetzt ungefähr 10 Laxe, Igor 6, Jörg hat 5 und die Schweizer jeder 2 oder 3. Meine Zahl ist demgegenüber sehr überschaubar....

Stehe da und weiß nicht, was ich machen soll. Schau mir natürlich das Gerät der anderen an (beim Sturm gestern bis auf 1 m gekürzte Vorfächer, heute wieder gezogene in rund 4 m Länge), erkundige mich nach den Fliegen (die Russen fangen auf Golden Killer, Sunray Shadow plastic tubes und Wake Flies), überlege, ob ich auch auf gezogene Vorfächer wechseln soll, entscheide mich aber letztlich anders.

NEUSTART!
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 16.07.2015, 16:04

Das Problem besteht darin, dass ich von meiner Werferei als solcher eigentlich schwer begeistert bin, die Kombination ALTA + 13´ LTS Clear Intermediate auf der einen und RAGE + 14´ AIRFLO Clear Intermediate auf der anderen Rute ist schlichtweg ein Traum, ich hab noch nie so sauber und präzise geworfen. Auf 25 m bei 5 Versuchen 4x einen Din A3 großen Platz sauber treffen? Kein Thema (ich arbeite an Din A4... :grin: ). Mit den Polys kann man zudem gaaanz kurz fischen, auch bei Wind ist alles chic. Um Himmels Willen, was hab ich verbrochen?!? :q:

Fisch ich zu tief? In den stark strömenden Bereichen eigentlich schwer vorstellbar, im ruhigen Bereich schon eher denkbar. Ich wechsele auf schwimmende Polys, den weißen RIO Scandi Light zum ALTA, den klaren AIRFLO zum RAGE.... :grin:
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon Ammaluschi » 16.07.2015, 18:00

Go on!!! ;)
Gruß Lutz :wink: :wink:

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.
Benutzeravatar
Ammaluschi
1. Vogelfänger Altona
...
 
Beiträge: 4957
Registriert: 13.03.2005, 08:29
Wohnort: Tornesch

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 16.07.2015, 19:21

8. Juli 2015

Wunderschönes Wetter, kein Wind - das freut die Mücken und Black Flies ! :roll:

Wir sind mit Wladimir unterwegs, spricht zunächst wenig, ist aber richtiger Fliegenfischer (anders als Oleg im letzten Jahr oder Nikolai in diesem). Wir sind im oberen Beat, ich hab ein gutes Gefühl.

Starte im Birch Pool, Wladimir meint, ich solle was Schwarzes mit etwas Gelbem ranmachen - always listen to your Guide!
Bild

Fische den ALTA mit dem weißen (!) Poly von RIO, nach vielleicht 10 min buckelt ein delphinartiges Wesen etwa 20 m unterhalb von mir stromaufwärts. Uii, das war aber ein breiter Rücken... :o

2 Würfe später, die Fliege ist fast schon ausgefischt: Ein kurzes "Dip", dann wird die Schnur schwer und schwerer (als ob sich eine Plastiktüte verfangen hätte und von der Strömung mitgetragen wird), ich warte, bis es nicht mehr länger geht, dezenter Lift, Fisch rennt los, springt - ab! Wow, ich kann tatsächlich ansatzlos wie Espenlaub zittern - der hatte bestimmt 6 - 7 kg....

Da steh ich nun ich armer tor und bin so klug als wie zuvor :grin:
Aber: Lebbe geht weider!

Bin zugleich aber irgendwie positiv aufgekratzt, in so ´ner Art flow, ist doch auch irgendwie toll, so´nen Fisch drangehabt zu haben - und da muss ich noch nicht mal lügen, der Biss ist eh immer das spektakulärste an der ganzen Geschichte.

Ich tigere zunächst zum Wooden...
Bild

Bild

und bin im Mittelteil, als ein riesiger (bereits etwas angegrauter) Lachs wie in Zeitlupe buckelt und beim Abtauchen mit der riesigen Schwanzflosse nach meiner Fliege schlägt, 2 Sekunden später das gleiche noch mal. Wahnsinn!

Wladimir kommt dann hinzu, ich soll jetzt auf der anderen Seite an der Steinkante und vor allem am Schilfgürtel die Fliege platzieren - sehr gerne, kein Problem! :grin:
Lege bestimmt 50 Würfe in 30 cm Distanz zur Kante hin, ohne (zu meiner eigenen Verwunderung) auch nur einmal im Schilf zu landen. Wladimir ist (anders als die Laxe) auch schwer begeistert, vor allem, als ich ihm erzähle, dass AIRFLO den Kopf nach meinen Vorgaben gefertigt hat, er will später auch unbedingt mal werfen, gibt mir zunächst aber eine Fliege, die ich ab jetzt ausschließlich fischen soll.

Always listen to your Guide!
Bild

Meine gute Stimmung wird immer besser, wir laufen stromauf, erzähl ihm, dass ich im Upper Wooden letztes Jahr auch Laxe gesehen hätte - soll ich´s dort probieren?
Why not!

Behalte meine Kameratasche gleich um, lohnt sich nicht, die dafür abzulegen, ist auch eher Dapping und kein Werfen.
Fliege abgelegt, nach 3 Sekunden "Dip, dip", Schnur wird schwer und schwerer, Lift - hängt!! Fisch tobt durch den Pool, ich steh 2 m oberhalb, kann alles wunderbar sehen, Fisch schießt von links nach rechts und zurück in affenartiger Geschwindigkeit, verläßt den Pool aber zum Glück nicht!
Bild
Nicht der Größte, ich freu mich aber trotzdem!

Wir fischen noch Guide Pol, sind dann oben bei Jörg, der 3 Fische auf seine (sunken) Hitch gefangen hat... :lol:

Ich hitch im unteren Teil ein wenig, Wladimir kocht Kaffee, wir essen unsere Sandwiches - was für ein schönes Leben!!!
Bild


Bild
Wladimir

Die Aktivität der Fische ist aber wie abgeschnitten, auch die anderen hatten nach 13:00 Uhr keinerlei Kontakt mehr, wie sie uns abends erzählen (wir aber zu dem Zeitpunkt natürlich nicht wissen können).

Jörg bleibt oben, ich fisch mit Wladimir noch mal alle Pools durch, ein Nerz läuft am Wooden in 1 m Abstand an mir vorbei, alles ist gut!

Bild

Bild
Birch

Bild

Bild
Wooden

Heinz, der ein Yokanga - Veteran ist, hat sich mit seinen Filzsohlen am Finn Pool vom Guide zu einem Stein begleiten lassen - und dann war der Guide weg! Nach 30 min Werfen vom selben Punkt beißt ein Fischlein: 96 cm und letztlich der größte Fisch in dieser Woche. Roger hat 1 Fisch, die Russen unten (!!!!!) 5 Stück.
Zuletzt geändert von troutcontrol am 17.07.2015, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon han hugo » 17.07.2015, 10:04

wie geil ist das denn :wink: - geschrieben :l:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 946
Registriert: 13.11.2006, 17:25
Wohnort: vechta

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon troutcontrol » 17.07.2015, 16:52

9. Juli 2015

Irgendwie etwas unklar, ob Nachtfischen in diesem Jahr erlaubt ist oder nicht - Maxim stiefelt jedenfalls um 22:00 Uhr noch mal los und fängt 4 Laxe am Birch.
Steh selbst gegen 01:00 Uhr auf und mach ein paar sinnlose Würfe am Home Pool.
Bild
Schönes V

Heute Middle Beat, wir schauen aber zunächst mal Max zu, der am Birch ungefähr eine Rutenlänge weiter oben steht und die Fliege mit der Rute durch´s Wasser "wischt".
Beim dritten Wurf steigt ein Lax ein, geht aber ab. :o

Runter zum Lake Pool, hoch einsteigen kann ich auch! :grin:
Und mit der Rute "wischen" erst recht, sieht nicht sehr schwer aus.

Lax steigt ein, als ich die Rutenspitze fast senkrecht links oben hinter mir habe (bin Rechtshänder), die Rolle ungefähr vor meinem Gesicht - eine bescheidenere Drillposition gibt es für den Anfang wohl nicht!!! Fisch geht kurz weg, reicht aber nicht, um Ordnung in mein Leben zu bringen, ich steh immer noch mit senkrechter Rute da, Fisch schießt auf mich zu, ich strippe Schnur ein (an Kurbeln ist nicht zu denken), 2 m, 3 m, hab wieder Kontakt, Fisch macht 180° Wende, schießt davon, reißt mir die Schnur aus der Hand, springt (schöner Fisch!), Schnur über Kurbel, Vorfach knallt durch, Fisch weg, Golden Killer weg!

Nun tendiere ich eigentlich nicht zum Fluchen - aber so einen selbstverschuldeten Dreck hab ich lange nicht angestellt, das muss ausgesehen haben, als ob ich den ersten Lax meines Lebens am Haken hätte, gaaaanz toll, Herr Laub! 8)

Laut fluchend geh ich aus dem Wasser, montiere neu (hab zum Glück noch einen Golden Killer), trink einen Kaffee, rauch eine Zigarette, stiefele wieder rüber auf die andere Seite, diesmal etwas tiefer, kurzer Wurf über 7 m - 8 m, Fisch steigt ein - und bleibt sogar hängen!!!! :grin:

Blank und in den 70ern - alles chic! Und wenn es erst mal läuft ... kommt noch ein Fischlein daher: Video

Runter zum Finn Pool, wo es einen schönen Prallhang gibt (aber kein Photo). Jörg tastet sich 40 m unterhalb von mir ins Wasser, ich werf an den Prallhang, Fliege treibt durch, Fisch steigt ein, der Grils springt - und ist ab! Vielleicht sollte ich den Haken mal nachschleifen?? Egal, was für ein Tag!!

Runter zum Upper Rock
Bild
dort aber nix, zurück zum Finn Pool - der Grils muss doch noch da sein, oder?!? Wieder ran an den Prallhang, einige Meter weiter runter, immer an die Steine auf der anderen Seite ran - Fisch steigt ein, wieder ein Grils. Greife zum iphone in der linken Brusttasche - leer! Kriege kurzfristig einen Herzkasper (jetzt nicht so wegen des Fisches), finde das Handy später aber im unteren Teil meiner Wathose wieder, uff! :grin:

Das Wetter verschlechtert sich, Beißzeit scheint vorbei zu sein.

Sitze abends im Camp beim Nieselregen auf der "Veranda", Bier und Zigarette in der Hand, warm ist mir zudem auch noch - gibt es was schöneres? Was für ein Tag!
Morgen sind wir allerdings unten, ich rechne mir da nix aus, will lediglich Home Pool fischen und mich dann ausruhen, um abends noch mal "richtig" loszugehen.
There are no bad fly rods - only bad fly lines!

http://www.troutcontrol.de
Benutzeravatar
troutcontrol
...
...
 
Beiträge: 2747
Registriert: 31.12.2007, 12:20
Wohnort: Berlin

Re: Kola Peninsula 2015 - Drozdovka

Beitragvon schöngeist » 17.07.2015, 17:15

na, bitte..

war ja nicht auszuhalten :lol:

:wink:
Benutzeravatar
schöngeist
...
...
 
Beiträge: 568
Registriert: 21.12.2009, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Osteuropa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste