Rio Irigoyen 2020

Hier geht es um Traumziel, Traumreisen und Traumfische aus aller Welt. Wer hätte nicht gerne Bonefish am Golf von Mexiko, Lachs in Kanada oder die fetten Salmoniden in Patagonien. Wer sie hatte - soll unbedingt darüber berichten.

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 05.03.2020, 18:26

Anfang der 90 er Jahre hat ein Orkan viel Bäume umgerissen oder geschädigt.
Die Vegetation dort unten wächst sehr langsam, daher ist das Holz der Bäume sehr hart und es dauert Jahrzente, bis das Holz zerfällt. Im Unterlauf des Flusses weiden zwischen den abgestorbenen Bäumen Rinder, die fressen die junden Sprösslinge der Bäume auf, daher wächst nichts nach. In den oberen Pools sieht es ganz anders aus, da weiden keine Rinder mehr.
Jedoch haben wir aufgrund des hohen Wasserstands und der frühen Saison nur max. die untere Hälfte des Flusses befischt.
Damit die Bäume dann auch irgendwann mal umkippen, legt der Biber Hand an.
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 25.jpg
bei den oberen Pools
Rio_Irigoyen - 24.jpg
Da hilft der Biber nach
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Reverend Mefo » 05.03.2020, 19:35

Tolle Bilder und feister Bock :+++: 8)

Kommt da noch mehr :l: ?
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
She wore rat skin boots
...
 
Beiträge: 4264
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Fazer » 05.03.2020, 19:38

Danke für die Aufklärung :+++:
Ja, kommt da noch mehr? :l:
Gruß
Nico

Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen (AdMeeF) Bild
Benutzeravatar
Fazer
Sucht Meerforelle
...
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.01.2010, 14:57
Wohnort: Hamburg

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 05.03.2020, 20:19

An diesem Pool war er drin, der "ÜBER-20-Pfünder"....
Dateianhänge
IMG_6429.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 05.03.2020, 20:44

Der vierte Tag brachte Sonne, Wind und auch ein paar Wolken, der Wasserstand war weiter gefallen und langsam wurde das Wasser auch wieder teefarben, die Bedingungen waren gut. Ich war heute alleine mit Toby, dem Headguide, unterwegs. Er kennt glaube ich jeden Ast am und im Fluss.
Am two color Pool, der sich in einem langen Links-Schwung über 400 m mit einer tiefen Rinne hinzieht, starteten wir unseren Tag.
Nach einer halben Stunde etwa, in der Mitte des Pools, hatte ich einen riesen "Rumms" auf meine silber schwarze Leeche Fliege und sofort schraubte sich eine riesige Meerforelle aus dem Wasser, einmal Platsch, zweimal Platsch, dreimal Platsch, viermal PlatschPlatschPlatsch und ....... :q:
Weg war sie, das ganze hat ungefähr 5 Sekunden gedauert, zusammen mit dem Fisch war auch das Vorfach weg, gerissen am Loop zum Sinking Leader, 35 mm Fluorcarbon einfach so gerissen. Ich konnte es nicht glauben, so richtig ärgern wollte ich mich aber auch nicht, ich glaube ich hätte Angst gehabt so ein Monster zu landen, was das für ein Alarm war in den paar Sekunden, unglaublich :o :c :roll:
Ich hätte nicht einschätzen können, wie groß oder schwer die Meerforelle war, aber Toby reichten die paar Sekunden dafür scheinbar aus. Er meinte 22-24 Pfund, ein silberner Milchner, der erst seit ein paar Stunden im Fluss war.

So reist man übrigens, wenn man mit Toby unterwegs ist ;-) und sich auf macht an die Pools, die etwas weiter weg sind.

Rio_Irigoyen - 30.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 05.03.2020, 21:11

In der Woche im Januar war Vollmond und der Tiddenhub in der Mündung des Rio Irigoyen entsprechend stark. Diesen Tiddenhub lieben auch die Mefos.
Sie hatten sich aber aufgrund der trüben Wassers über einige Tage vor der Mündung gesammelt und warteten nun auf den richtigen Zeitpunkt, um in den Fluss zu wandern. Sie warten auf die Flut und die Dämmerung. Meist ziehen die Meerforellen schnell durch den Seapool am Rio Irigoyen, aber wir wollten es trotzdem nochmal versuchen, weil anstehende Flut und die Dämmerung zusammenfielen.

Auf dem Foto sieht man, wie wir über den aufgeschütteten Kies am Strand Richtung Meer laufen, einige Stunden später ist diese Kiesbank komplett überspült, das Wasser steigt bei Flut und Vollmond ca. 5-6 m an.
Meerforellen haben wir leider keine fangen können, aber dafür eine Menge Roballos, ein Meeresfisch, der auch in die Flussmündung auf der Jagd nach Futtertieren schwimmt, der Roballo ist dem Wolfsbarsch sehr ähnlich und auch sehr schmackhaft. Einige gingen daher mit für den Koch der Lodge.
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 1.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Gernod » 05.03.2020, 21:19

Das ist ja mal ein geiler Bericht - ich war zwar schon in Patagonien, aber von dem Fluss habe ich noch nie gehört.
Gernod
Benutzeravatar
Gernod
...
...
 
Beiträge: 75
Registriert: 07.02.2010, 21:32
Wohnort: Darmstadt

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 05.03.2020, 22:06

<div class="postbody">Hier mal ein Video, wie man so einen Fluss bei steigender Flut überqueren kann<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/bu5Bo9aqLw0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe></div>

Mist - warum wird mein Video nicht angezeigt??
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Robby » 05.03.2020, 22:48

Ja genau!
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon han hugo » 06.03.2020, 09:42

"https://www.youtube.com/embed/bu5Bo9aqLw0" kopieren und in einem neuen Browserfenster öffnen funzt
coole Sache, so ein Amphi-car :grin:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 13.11.2006, 16:25
Wohnort: vechta

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Robby » 06.03.2020, 13:28

Viel mehr Zuladung verträgt das Teil aber nicht mehr, sonst geht's abwärts 8)
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon superfredi » 06.03.2020, 16:31

Top - schöner Bericht - schöne Fotos !
:+++:
Fred
Benutzeravatar
superfredi
...
...
 
Beiträge: 947
Registriert: 27.09.2016, 14:33

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon winny » 06.03.2020, 16:39

Klasseeeeeee Bericht . :+++: :+++:
Gruß winny nur Der Köder im Wasser fängt
Benutzeravatar
winny
...
...
 
Beiträge: 1137
Registriert: 21.03.2007, 18:57

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon svener » 06.03.2020, 17:20

Man, ist das Klasse. :+++:
Hoved callin´!

Gruß
Sven
Benutzeravatar
svener
...
...
 
Beiträge: 40
Registriert: 29.04.2017, 06:51
Wohnort: Bremen

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 06.03.2020, 18:08

In den Seapool mündet noch ein kleiner träge dahinfliessender Zufluss, genau an der Strömungskante zum Rio Irigoyen fingen wir im Minutentakt die Robalos.
IMG_7363.JPG
IMG_7363.JPG (81.71 KiB) 671-mal betrachtet

Das war dann schon ein sehr sehr großer..., in der Regel waren die zwischen 45 und 60 cm

Zurück ging es dann bei schnell steigender Flut mit Amphibienfahrzeug.
https://www.youtube.com/embed/bu5Bo9aqLw0

(eigentlich hätte ich das Video gerne eingebettet, aber irgendwie bekomme ich es nicht hin. :-(

Bei Flut ist dann alles überspült, über die Kiesbank auf der linken Seite rollen dann die Wogen das Atlantik drüber :o
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 31.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

VorherigeNächste

Zurück zu Berichte von Übersee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste