Rio Irigoyen 2020

Hier geht es um Traumziel, Traumreisen und Traumfische aus aller Welt. Wer hätte nicht gerne Bonefish am Golf von Mexiko, Lachs in Kanada oder die fetten Salmoniden in Patagonien. Wer sie hatte - soll unbedingt darüber berichten.

Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 21:15

Ein Artikel in der Chasing Silver vor einigen Jahren hatte meine Neugierde geweckt, ein Bericht über den Rio Irigoyen in Patatgonien am Ende der Welt.
Im Vergleich zu den bekannten Meerforellenfüssen in Patagonien ein Geheimtip, der es aber in sich hat, klein aber fein ;-)
Und im Januar war es soweit, es geht ans Ende der Welt.
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 1.jpg
Rio_Irigoyen - 2.jpg
Von Ushuaia ging es weiter im Pickup
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 21:21

die letzten 60 km gings zuerst über Schotterpiste und dann querfeld ein zur World´s end Logde.
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 3.jpg
Rio_Irigoyen - 4.jpg
Rio_Irigoyen - 5.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 21:29

Meine Erwartungen waren sehr hoch, ich hatte alle gelesen, was es über den Rio Irigoyen im Netz zu finden gibt.
Fazit aller Infos war, große, starke Meerforellen, sehr schwer zu befischen, da der ganze Fluss voller Totholz ist, oft schwierige Bedingungen, weil sehr wenig Wasser, aber ein Fluss, den man nicht vergisst.
Ich bin gespannt....
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 6.jpg
Rio_Irigoyen - 16.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 21:38

Schwierige Bedingungen: check
Zwar nicht wie erwartet mit zu wenig Wasser, sondern es hatte die letzten Tage sehr stark geregnet und es war viel zu viel Wasser
Und Totholz gab es eine ganze Menge.....
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 12.jpg
Rio_Irigoyen - 8.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 21:55

Bei dem Hochwasser war es sehr schwierig, eher unmöglich. So verbrachten wir die ersten beiden Tage eher damit den Fluss kennenzulernen als erfolgreich den Mefos nachstellen zu können. Am Seapool, der ca. 1,5 km unterhalb der Lodge liegt, bestand noch eine Restchance.
Und die brachte dann auch doch einen Fisch am Nachmittag des zweiten Tages.
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 7.jpg
Rio_Irigoyen - 11.jpg
Rio_Irigoyen - 10.jpg
Zuletzt geändert von robbir am 04.03.2020, 22:04, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Hansen fight » 04.03.2020, 21:57

Hurra, dass sieht ja schon mal vielversprechend aus :+++: wird sicher wieder so ein Hammer Bericht. Hoffe ich 8)
Zuletzt geändert von Hansen fight am 04.03.2020, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Fliegenfischen macht froh.Fliegenbinden ebenso.
Benutzeravatar
Hansen fight
...
...
 
Beiträge: 1145
Registriert: 01.01.2008, 20:37
Wohnort: Hamburg

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Robby » 04.03.2020, 22:08

Bin auch schon spitz wie Nachbars Lumpi
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 22:09

Der Wasserstand ging dann über Nacht schnell zurück und die Bedingungen wurden besser, am dritten Tag die Sicht für die Mefos dann auch noch besser. Jetzt konnte es nur besser werden.
Aber eine Menge Holz lag da trotz allem noch im Fluss und die Mefos lieben diese Unterstände.
Dateianhänge
IMG_6554.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 22:10

Und wenn die Fliege da dann landet, dann klappt´s auch :-)
Dateianhänge
rio_irigoyen_mefo.JPG
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 22:16

Und solche Fliegen mögen sie ganz gern am Rio Irigoyen...
Dateianhänge
IMG_0659 2.JPG
IMG_0659 2.JPG (104.68 KiB) 1132-mal betrachtet
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon FALKFISH-THOR » 04.03.2020, 22:23

Nimm uns mit & toller Fisch! :+++:
Benutzeravatar
FALKFISH-THOR
...
...
 
Beiträge: 503
Registriert: 30.03.2005, 20:43
Wohnort: Flensburg

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 22:34

Jetzt verstehe ich was gemeint ist mit dem "schwer zu befischen".
Wenn die Meerforelle am Haken ist, versucht sie sofort unter die Stämme zu kommen, um sich in Sicherheit zu bringen. Um das zu verhindern verwendet man 25Pfund Vorfächer und macht die Bremse an der Rolle komplett zu, der Fisch darf keine Schnur von der Rolle nehmen, sonst hat man verloren. Und wenn man gehakt hat versucht man den Fisch mehr oder weniger sofort zu landen. So ein Drill nimmt einem wirklich den Atmen, bzw. ist das Adrenalin pur. ;)
Der Fisch hatte 15 Pfund und war in ungefähr 1 Minute gelandet. Kescher verwendet man hier am Rio Irigoyen nicht, das wäre uncool meinen die Guides hier. :oops :+++:
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon robbir » 04.03.2020, 22:42

Noch ein paar Impressionen, bevor es morgen weitergeht.....
Dateianhänge
Rio_Irigoyen - 18.jpg
Rio_Irigoyen - 20.jpg
Rio_Irigoyen - 22.jpg
Rio_Irigoyen - 23.jpg
Benutzeravatar
robbir
...
...
 
Beiträge: 188
Registriert: 14.05.2007, 20:32
Wohnort: Norggardholz

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon han hugo » 05.03.2020, 08:01

Hach, noch so eine extreme Tour :l:
Danke für's Zeigen :wink:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 13.11.2006, 16:25
Wohnort: vechta

Re: Rio Irigoyen 2020

Beitragvon Fazer » 05.03.2020, 17:27

Danke für´s Mitnehmen :+++: Seeehr interessant.
Ich sehe auf den Fotos fast nur alte Bäume.
Wachsen da denn kaum welche nach?
Gruß
Nico

Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen (AdMeeF) Bild
Benutzeravatar
Fazer
Sucht Meerforelle
...
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.01.2010, 14:57
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Berichte von Übersee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast