Grönland: The Arctic Char Trail

Hier geht es um Traumziel, Traumreisen und Traumfische aus aller Welt. Wer hätte nicht gerne Bonefish am Golf von Mexiko, Lachs in Kanada oder die fetten Salmoniden in Patagonien. Wer sie hatte - soll unbedingt darüber berichten.

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Hansen fight » 13.09.2018, 11:07

Hurra es geht weiter :grin:Sehr Geil Sven. Freue mich schon auf den lappland Bericht.
Fliegenfischen macht froh.Fliegenbinden ebenso.
Benutzeravatar
Hansen fight
...
...
 
Beiträge: 1085
Registriert: 01.01.2008, 21:37
Wohnort: Hamburg

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Oliver Bartels » 14.09.2018, 17:46

Sehr sehr schön!
Der tolle Bericht kostet mich allerdings jeden Tag meine Frühstückspause :+++:
Danke für das miterlebt!
Benutzeravatar
Oliver Bartels
...
...
 
Beiträge: 196
Registriert: 07.08.2015, 16:16
Wohnort: Hildesheim

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon raku » 14.09.2018, 22:39

Einfach nur ein Mega geiler Trip - super Bilder und Beschreibung.
Danke noch mal fürs mitnehmen!

Gruß
Ralf
Benutzeravatar
raku
FUSEL Beschleuniger
...
 
Beiträge: 363
Registriert: 12.02.2015, 12:40
Wohnort: Dortmund

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Cowie » 15.09.2018, 11:17

Moin Sven,

ich habe Deinen (Euren) Trip mit großer Spannung verfolgt und jedem weiteren Tag Deiner Berichterstattung entgegen gezittert :+++: :l: :+++:

Ich muss sagen: Ganz großes Kino!!! :+++: Vielen lieben Dank für's Mitnehmen, die tollen Bilder und Deine Mühe, das alles für uns hier nieder zu legen.

Ich beneide Dich um diese Erfahrung, du machst alles richtig! Jetzt geht das noch, in meinem Alter & Gesundheitszustand traue ich mir das nicht mehr zu... :oops

Diese Erlebnisse werden sich bei Dir eingebrannt haben und Dich nie mehr verlassen... ;)

Ich freue mich schon jetzt auf Deinen Lappland-Report... :wink:
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3450
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Hawk » 15.09.2018, 11:51

Tag 14: Regen, Regen, Regen

Von dem Tag gibt es leider nicht viel zu berichten, es regnet, ist a....kalt und windig.
Wir sitzen den Großteil des Tages im Zelt ab, als es gegen Nachmittag etwas besser wird machen wir uns auf den Weg runter zum Fjord und bauen da die Zelte wieder auf da es für eine Querung zu windig ist.

Ich halte noch Ausschau nach Dorschen, es ist aber nichts zu sehen, ich suche noch ein paar Seetangfelder mit dem Clouser ab, aber es tut sich nichts.

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 917
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Hawk » 15.09.2018, 12:11

Tag 15: Letzte Fjordquerung

Morgens liegt der Fjord wieder spiegelglatt vor uns. Ich halte nochmal ausschau nach Fischen, es ist allerdings immernoch nichts zu sehen.

Bild

Bild

Wir beladen also das Raft und machen uns an die letzte Fjordquerung, am Rand der Bucht sehen wir wieder einen Schwarm Dorsche unter dem Boot, entschließen uns aber erstmal weiterzupaddeln.
Auf der Anderen Fjordseite angekommen montieren wir die Rute um es nochmal mit den stark bleihaltigen Streamern auf Dorsch zu probieren.

Also 50m rausgepaddelt Pilker runtergelassen, Zack rute krumm erster Dorsch.

Bild

Bild

Bild

Und so geht es dann weiter, das maximum ohne Biss war wenn ich mich richtig erinnere 3 mal pilken, meistens kam der pilker nichtmal am Grund an ohne das ein Dorsch zuschnappte.

Nach einer ausgedehnten Pause in der Sonne machten wir uns an die Passquerung, zuerst einen sehr steilen Hang hoch, danach wurde es etwas angenehmer, die Aussicht auf den Fjord qar richtig Klasse.

Bild

Bild

Bild

An einem See nurnoch wenige Kilometer von Sisimiut entfernt schlugen wir dann ein letztes mal unser Lager abseits der zivilisation auf.

Bild

Bild
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 917
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Hawk » 16.09.2018, 11:31

Tag 16: Zurück in Sisimiut

Wir machen uns auf den Weg Richtung Sisimiut, 2,5km Bergab, dann suchen wir uns eine Bucht um den restlichen Weg mit dem Raft zurückzulegen. Vor der Landebahn machen wir noch eine kurze Pause um sicherzugehen das kein Flugzeug im Anflug ist, dann geht es weiter zum Ausgangspunkt der Tour.

Weiter geht es dann auf der Straße vom Flughafen nach Sisimiut.

Bild

Bild

Kurz vor der Stadt führt die Straße über eine Brücke, unter der Brücke standen bestimmt 50 Dorsche in der Strömung :o
Wurde von uns zu diesem Zeitpunkt aber erstmal ignoriert, wichtigstes Ziel war erstmal der nächste Supermarkt.

Bild

Nachdem wir uns mit allen Möglichen gesunden und ungesunden Lebensmitteln versorgt hatten besuchten wir noch das Museum.

Bild

unsere letzte übernachtung wollten wir auf halber Strecke zwischen Sisimiut und dem Flughafen verbringen, also wieder zurück über die Brücke und diesmal hielt ich es nicht aus und machte noch ein paar Würfe. Selbst hier direkt vor der Stadt war fast jeder Wurf erfolgreich, die Dorsche waren zwar etwas kleiner im Schnitt hatten sie aber immernoch ca. 45cm.

Als wir dann später unser Lager aufgeschlagen hatten machte ich noch die umliegende Felsküste unsicher und auch hier erlebte ich nochmal eine fantastische Fischerei, zunächst sehr viele Dorsche bis ca. 60cm, die meisten auf tief geführte Clouser an der sinkschnur aber hin und wieder konnte ich auch nochmal einen direkt an der kante auf Sicht anwerfen.

Bild

Bild

Irgendwann bekamm ich dann mal einen Biss beim absinken direkt nach auftreffen der Fliege. Ich begann beim nächsten Wurf sofort einzustrippen und es kam ein Trupp guter Saiblinge hinter der Fliege her, direkt vor meinen Füßen schnappte ein silberblanker mitte 50er zu und Riss erstmal 20m Schnur von der Rolle und so fischte ich dann noch bis spät in die Nacht weiter, insgeamt gab es 5 oder 6 Saiblinge und unzählige Dorsche.
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 917
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Hawk » 16.09.2018, 11:43

Tag 17: Rückreise

Morgens bleibt nach einem kurzen Frühstück noch genug Zeit für einige Würfe und ich fange die letzten Dorsche der Tour.
Danach machen wir uns nochmal ohne Rucksack auf den Weg nach Sisimiut um ein paar Souvenirs zukaufen. Weiter geht es dann gegen Mittag zum Flughafen.

Bild

Bild

Gepäck eingecheckt und dann ist auch schon unser Flieger im Landeanflug.

Bild

Weiter gehts nach Kangerlussuaq, dort müssen wir dann leider nochmal 10 Stunden auf den Flug nach kopenhagen warten. im Flughafenrestaurant gibts zumindest sehr leckere Moschusburger. (Wirklich empfehlen kann ich aber auch den Rentier + Moschus Tortilla ;) )

Bild

kurz vor Mitternacht gehts dann in den Flieger nach Kopenhagen, gegen 9 landen wir in Dänemark, nachdem ewigen warten aufs Gepäck verabschiede ich mich eilig von Martin und es geht mit dem Flixbus wieder ab nach Hause und als allererstes unter die Dusche :lol:
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 917
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon T.v.d.3Larsen » 16.09.2018, 11:46

Wirklich ABSOLUT TOP!

Vielen Dank :+++:
Stuntman Lars back to Work
Benutzeravatar
T.v.d.3Larsen
...
...
 
Beiträge: 1139
Registriert: 15.03.2005, 23:24
Wohnort: Westensee

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon franc555 » 16.09.2018, 12:26

Danke! Sehr schöner Bericht!

Gruß
Frank
Benutzeravatar
franc555
...
...
 
Beiträge: 135
Registriert: 21.12.2006, 15:10
Wohnort: Mainhardt

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Maqua » 16.09.2018, 14:40

Ich schliesse mich an, sehr schöner Bericht von einer Top-Reise! :+++: :+++: :+++:
Kannst du was zu deinem Zelt schreiben? (Typ, Preis, Erfahrung)
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Gib immer 100 Prozent, außer beim Blutspenden!
Benutzeravatar
Maqua
...
...
 
Beiträge: 4722
Registriert: 23.06.2009, 16:24
Wohnort: bei Aachen

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Hawk » 16.09.2018, 15:07

Moin Manni,
das Zelt ist ein Tarptent Scarp 1 https://www.tarptent.com/product/scarp-1/ .
ich hab es aus den USA bestellt weil es auf diesem Weg selbst mit Versand und Zoll deutlich günstiger war als bei kauf in Deutschland.

Bin mit dem Zelt bis jetzt absolut zufrieden, ist zwar mit knapp 1,5kg für ein ein Personen Zelt nicht grade ultraleicht, dafür aber wirklich wetterfest, bei den Starkwind Tagen in Grönland stand es auf jeden Fall selbst ohne zusätzliche Abspannungen ziehmlich unbeeindruckt, demnach und auch von dem was ich vor dem kauf so recherchiert habe braucht man sich wohl bis 100km/h keine sorgen zu machen .

Es ist super schnell aufgebaut (unter 2min) und die Belüftung ist auch Top, hatte keine Kondensprobleme.
Vom Platz her ists auch super, im Außenzelt auf der einen Seite genug Platz für den großen Rucksack, auf der anderen Seite kann man z.B. bei Schlechtwetter kochen. Im Innenzelt ist durch die senkrechten Wände auch viel Liegeplatz, aufrecht sitzen kann ich mit meinen 1,79cm allerdings nur genau in der Mitte. Im Notfall könnte man sogar zu zweit drin schlafen, das wäre dann allerdings schon sehr kuschelig.
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 917
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Predatoryfish » 16.09.2018, 17:32

Lieber Sven,

so ein Trip ist für mich der absolute Traum. Eigentlich hatte ich so etwas für mich schon abgehakt... :+q:

Vielen Dank für die Inspiration und deinen super tollen Bericht.

LG Leif
Wenn man weiß was man tut, kann man machen was man will.....
Benutzeravatar
Predatoryfish
...
...
 
Beiträge: 150
Registriert: 26.01.2008, 18:24
Wohnort: Hamburg

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon schöngeist » 16.09.2018, 18:28

:wink:

Ich habe mich über jede Fortsetzung gefreut und alles begeistert gelesen!
Das ist bestimmt eine unvergessliche Reise gewesen..

Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, deinen Bericht hier einzustellen.

:+++:
Benutzeravatar
schöngeist
...
...
 
Beiträge: 564
Registriert: 21.12.2009, 13:55

Re: Grönland: The Arctic Char Trail

Beitragvon Maqua » 16.09.2018, 20:13

Moin Sven, danke für die Info!
Es hat mich interessiert, weil ich mir kürzlich ein von den Ausmaßen und der Form her ähnliches Zelt gekauft habe. Klick mich!
Ist allerdings mit 1,96kg noch etwas schwerer.
Auf dem Fahrrad entlang der Rur, wo ich das Zelt diese Woche erstmals getestet habe, ist das Gewicht aber nicht ganz so entscheidend.
Nächstes Jahr soll es dann entlang der Ostsee mit Fahrrad und Zelt auf Fangtour gehen, nicht vergleichbar mit Grönland, halt was für ältere Leute. ;)
Mal gut, das man hier nachlesen kann, was man noch alles hätte machen können, dafür nochmal meinen Dank! :+++:
Dateianhänge
DSCN2555_1.JPG
DSCN2555_1.JPG (216.21 KiB) 1054-mal betrachtet
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Gib immer 100 Prozent, außer beim Blutspenden!
Benutzeravatar
Maqua
...
...
 
Beiträge: 4722
Registriert: 23.06.2009, 16:24
Wohnort: bei Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Berichte von Übersee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast