Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühlt)

Hier geht es um Traumziel, Traumreisen und Traumfische aus aller Welt. Wer hätte nicht gerne Bonefish am Golf von Mexiko, Lachs in Kanada oder die fetten Salmoniden in Patagonien. Wer sie hatte - soll unbedingt darüber berichten.

Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühlt)

Beitragvon Strandlaeufer » 12.08.2014, 10:17

20 DSC01212 Kopie.JPG
Wieder den Fraser River hinunter

"Da geben US-Amerikaner Tausende von Dollar für Komplettpakete aus, um hier in Kanada auf den größten Raubfisch Nordamerikas zu angeln, und der verrückte Deutsche will einen stinknormalen Lachs" scheint der Guide zu denken, als wir am nächsten Morgen wieder den bildschönen Flussabschnitt des Vedder River aufsuchen. Dennoch lässt er sich fast nichts anmerken und macht die Ruten für den Chinook klar. Aber die Lage ist wie am Vortag, kaum Aufstieg, keine Fischaktion sichtbar, und Mittags um ein Uhr brechen wir ab und fahren zurück auf den großen Fraser River.
21 DSC01298 Kopie.jpg
Cooles Hoodie

Schon heute morgen hatte unser Guide stolz einen frischen Köderfisch vorgezeigt, den er auf dem Weg zu uns gefangen hat: Einen "Pikeminnow" von ca. 35 cm Länge. Früher hieß der Fisch "Squawfish", so darf er aber aus Gründen der political correctness nicht mehr genannt werden... Diesem Fisch wird nun Kopf und Schwanz abgeschnitten und der vielleicht 25 cm lange Rumpf an einen kleinen Haken gehängt. "If there is a bite on this rod, you don't have to set the hook" sagt er und lächelt. "The fish will do it for you." Soso. Die anderen beiden Ruten bekommen wieder Lachseier und Neunaugenabschnitte als Köder.
Nach einer Stunde verneigt sich die Lachsrogen-Rute kurz, aber weil gerade viel Holz den Fluss herunter kam, denkt der Guide an Holz in der Schnur und kurbelt ein. Das Holz entpuppt sich als Mini-Stör von vielleicht 50 cm Länge. Der Guide erschrickt regelrecht, weil ein professioneller Fisch-Führer in Kanada und U.S.A. nie einen Fisch selber haken und drillen würde. Das ist - im Gegensatz zu unserer Boddenfischerei, bei der der Käpt'n meist nach kurzer Zeit selbst die Rute schwingt - absolut tabu, ein Guide fischt dem Gast nicht vor und nichts weg!

Eine knappe Stunde später beginnt das Drama, mein ganz persönliches WM-Endspiel. Die Rute mit dem Baitfish fängt an zu rubbeln, zu wippen und plötzlich biegt sie sich vom Handteil weg und folgt der Schnur in gerader Linie. Ich schlage kräftig an und der Fisch schlägt zurück.
22 DSC01307 Kopie.JPG
"Kontaktaufnahme"

Die Bremse ist ziemlich stramm eingestellt und ich habe in den nächsten Minuten erhebliche Mühe, die Rute überhaupt festzuhalten. Ich stolpere ins Heck und die Rolle läuft ohne Unterbrechung, so als hätte ich einen der großen Baumstämme gehakt, die hier alle Viertelstunde den Fluss hinuntertreiben. Der Guide hat die anderen beiden Ruten eingeholt und bemerkt, dass die laute Knarre der Rollenbremse gar nicht eingeschaltet war. "I have to hear it. Then I know, what the fish is doing."
Er meint also ernsthaft, es handele sich um einen Fisch. Meine Ideen gingen zwischenzeitlich eher in Richtung Mammutbaum oder U-Boot. Als die Rolle immer noch nicht zu singen aufhört, lichtet er den Anker und lässt das Boot stromabwärts treiben. "We have to follow" spricht er und schaut mir in die Augen "It's a big one."
23 IMG_0311 Kopie.JPG
Oh oh...

In den nächsten Minuten gewinne ich ein paar Meter Schnur zurück. Unser Guide hat mir zwischenzeitlich einen Hüft-Gimbal umgeschnallt, damit mir das Rutenende nicht die Eingeweide zerdrückt. Langsam kommt das Ende der Leine immer höher und dann geschieht, was ich bisher nur aus Filmen kannte: In ungefähr fünfzig Meter Entfernung schraubt sich ein mächtiger Fisch aus den Fluten und fällt ins Wasser zurück. Als wenn im Freibad einer einen Bauchklatscher vom Fünfer hinlegt. Mir wird ein bisschen übel, der Fisch hat sicher mehr als zwei Meter Länge! Ich erinnere mich an den scherzhaft gemeinten Rat eines Angelkumpels für solche Situationen: einfach abschneiden…
24 DSC01321 Kopie.JPG
Sichtkontakt

25 IMG_0308 Kopie.JPG
… und wieder abwärts

Nach rund vierzig Minuten schmerzhaften Kampfes bin ich völlig platt. Geben und nehmen - mühsamer Schnurgewinn wird innerhalb von Sekunden wieder von der dicken Multirolle gezogen. Alles tut weh, aber dann steigen ein paar Meter vom Boot entfernt sehr große Luftblasen auf. "He's getting tired" meint der Guide, aber der Fisch sieht das anders und prescht erneut los. Eine gefühlte Ewigkeit später kommt er dann wirklich an die Oberfläche. Au weia, der Stör ist riesig.
"Let's make some photos, you never know what happens" sagt der Guide und erläutert mir dann, dass wir den Fisch nun stranden müssten. Aber weit und breit ist keine seichte Uferstelle zu sehen, so dass wir mit dem Fisch im Schlepp rund fünfhundert Meter stromab fahren müssen, bis eine geeignete Stelle gefunden ist.
26 DSC01320 Kopie.JPG
Einparken

Zwischen gesunkenen Baumstämmen hindurch dirigiere ich das Monster, das immer wieder neue Fluchten antritt und mich fast verzeifeln lässt. Ich bin völlig durchweicht und die Rute rutscht in meinen schweißnassen Händen. Endlich höre ich den Bug im Sand knirschen. Der Guide springt über Bord und bugsiert den Fisch sanft ans Ufer. Ich bekomme meine Hände kaum noch von der Rute gelöst und gleite ebenfalls in den Fluss.
27 DSC01351 Kopie.JPG
Da ist er.

Was ich dort sehe, verschlägt mir den Atem. Ein Urviech liegt im flachen Wasser parallel zum Strand und wir beginnen, den Fisch zu vermessen. Exakt 100 inch, das sind 2,54 Meter, misst der Fisch von der Maulspitze bis zur Schwanzkerbe. Die US-Amerikaner würden die Fische immer bis zur Schwanzflossenspitze messen, meint der Guide, dann wären es noch einmal 40 cm mehr. Aber wir sind schließlich in Kanada...
28 DSC01358 Kopie.JPG
Ich habe fertig!

Der Fisch wurde bereits einmal getaggt, so dass ihm diese Prozedur erspart bleibt. Ungefähr siebzig Jahre ist er alt. Der Haken sitzt ganz vorn im riesigen, lederartigen Stülpmaul und lässt sich mit leichten Zug lösen. Nach ein paar Fotos und Streicheleinheiten schieben wir den Riesen ins tiefere Wasser und er gleitet majestätisch in die Tiefe.
29 IMG_0327 Kopie.JPG
Abschiedsgruß

Ich zittere am ganzen Körper, während der Guide die Maße notiert. 2,54 Meter Länge und 1,01 Brustumfang ergeben laut Tabelle ein Gewicht von 310 lbs, das sind gut einhundertvierzig Kilogramm. "It's the second big one, we have this season - congratulations" lächelt er mich an, während ich Mühe habe ins Boot zurückzukommen. Dankenswerterweise haben Sonja und Lukas die ganze Aktion gefilmt und fotografiert. Ich lasse mich auf den Sitz plumpsen und denke genau das, was mir ein Freund mir ein paar Tage später schreibt: "Jetzt musst Du wieder ganz klein anfangen und Plötzen stippen gehen."
Abends am Lagerfeuer gelingt es mir schließlich mit Hilfe einiger Dosen Bier wieder in den Normalmodus zurückzukehren und mich auf die große Wohnmobiltour durch Kandas Westen zu freuen, die noch komplett vor uns liegt...
Zuletzt geändert von Strandlaeufer am 12.08.2014, 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Strandlaeufer
><(((°> J
...
 
Beiträge: 229
Registriert: 30.07.2010, 08:54
Wohnort: Berlin

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon NautiChris » 12.08.2014, 10:39

Schöne Bilder geiler Bericht, danke fürs mitnehemen :+++:
Die Z Axis ist wie der Besen einer Hexe, erst wenn du richtig sitzt, kannst du mit ihm fliegen.
Benutzeravatar
NautiChris
Mückenwedler
...
 
Beiträge: 401
Registriert: 30.11.2013, 19:06
Wohnort: zwischen den Meeren

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon FALKFISH-THOR » 12.08.2014, 10:55

Danke & Digges Petri! :wink:
Störe sind wirklich beeindruckende Fische!
Bin gespannt was ihr noch alles auf eurer Reise erlebt habt!
Benutzeravatar
FALKFISH-THOR
...
...
 
Beiträge: 503
Registriert: 30.03.2005, 20:43
Wohnort: Flensburg

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon piscator » 12.08.2014, 11:54

Alter Schwede, was für ein Fisch -- Petri dazu und danke für den Bericht -- jetzt noch ein paar schöne Lachserlebnisse :l:
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 5034
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon Jari_St.Pauli » 12.08.2014, 13:00

Oha! Herzliches Petri und vielen Dank für den tollen Bericht.

TL, Jan
Tight Lines, :)

Bild Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß.
Benutzeravatar
Jari_St.Pauli
Möchtegern-Vielangler
...
 
Beiträge: 1486
Registriert: 20.05.2012, 19:09
Wohnort: Hamburg

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon han hugo » 12.08.2014, 17:14

"... harrrrrr...." :+++:
ja, plötze stippen :lol: is´ auch was feines :wink:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 13.11.2006, 16:25
Wohnort: vechta

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon Harzer99 » 12.08.2014, 19:33

Einfach Klasse! Dieses Erlebnis kannst Du immer wieder zu diversen Anlässen hervor holen. Und Du hast die Gewissheit, dass Dir keiner in dieser Hinsicht das Wasser reichen kann. :+++: :+++:

Gruss Harzer :wink:
Benutzeravatar
Harzer99
...
...
 
Beiträge: 908
Registriert: 01.10.2006, 17:29

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon schöngeist » 12.08.2014, 21:15

danke für deinen tollen bericht, was für ein fisch... :o
Benutzeravatar
schöngeist
...
...
 
Beiträge: 583
Registriert: 21.12.2009, 12:55

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon jens_hh » 12.08.2014, 21:55

Sehr lecker geschrieben, toller Bericht und ein Mega Fisch. Da spricht blanker Neid...
Benutzeravatar
jens_hh
...
...
 
Beiträge: 651
Registriert: 15.10.2013, 01:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon Vossi » 12.08.2014, 22:58

mehr geht nicht.......viel Spaß beim Stippen :grin:
---------------------------
Bild
Benutzeravatar
Vossi
...
...
 
Beiträge: 9665
Registriert: 26.01.2005, 23:23
Wohnort: nahe Reinfeld

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon wobbler michi » 12.08.2014, 23:10

Super Bericht da geht man voll mit :+++: :+++: :+++:
Gruß wobbler michi

Bedenke, nur ein Köder im Wasser fängt Fische
Benutzeravatar
wobbler michi
...
...
 
Beiträge: 584
Registriert: 16.01.2006, 23:07
Wohnort: Hamburg

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon adasen » 13.08.2014, 10:11

Aaaalllter Falter :o Was ist das denn??? Hammer Fisch und geiler Bericht! Über den Rat Deines Kumpel in so einer Situation "...einfach abschneiden..." musste ich erstmal herzlich lachen :lol:
Gruß
André

Ein Leben ohne Hund ist möglich...., aber sinnlos! (Frei nach Loriot)
Benutzeravatar
adasen
Von einem, der auszog...
...
 
Beiträge: 1983
Registriert: 02.11.2005, 13:56
Wohnort: Kleinwaabs

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon Fazer » 13.08.2014, 10:51

Geiler Fisch (70 Jahre alt, Boah) und tolle Story....
Erinnert mich auch irgendwie an den Wels von Ingo.
Gruß
Nico

Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen (AdMeeF) Bild
Benutzeravatar
Fazer
Sucht Meerforelle
...
 
Beiträge: 2370
Registriert: 01.01.2010, 14:57
Wohnort: Hamburg

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon knoesel » 13.08.2014, 12:01

Ich hätte wohl vor Angst in die Hosen ..... ;)
Danke für Bericht und Bilder :+++:
Was sind dagegen 80er Lachse ... kamen denn noch einige davon an die Leine?
Gruß Klaus
Benutzeravatar
knoesel
...
...
 
Beiträge: 4144
Registriert: 26.02.2006, 08:43
Wohnort: Eckernförde

Re: Fraser River, Kanada: Tag 2 - Selber Weltmeister (gefühl

Beitragvon Ralph Hertling » 13.08.2014, 12:35

Glückwunsch!! :o
... jetzt das Ganze bitte noch einmal mit Streamer ... :oops :grin: ;)

Danke!! :l:
TL
Ralph
Benutzeravatar
Ralph Hertling
Special Agent Silver
...
 
Beiträge: 1616
Registriert: 26.03.2007, 08:58
Wohnort: Dickes B an der Spree

Nächste

Zurück zu Berichte von Übersee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast