Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Hier geht es um Traumziel, Traumreisen und Traumfische aus aller Welt. Wer hätte nicht gerne Bonefish am Golf von Mexiko, Lachs in Kanada oder die fetten Salmoniden in Patagonien. Wer sie hatte - soll unbedingt darüber berichten.

Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon gonefishing » 15.04.2013, 08:39

Hallo zusammen,

nach dem dieser Winter viel zu lang war, sind meine Gedanken die letzten Wochen häufiger gen Süden geschweift. Und dabei sind aus anfänglichen Träumereien langsam Urlaubspläne gewachsen.
Patagonien reizt mich schon lange, habe es aber irgendwie immer aus Kostengründen verworfen. Aber die Flugpreise gehen eigentlich, mit 1000-1500€ ist man dabei.

Dann gehen die Fragen aber schon los über die mir das Internet keine definitiven Antworten geben will. Daher frage ich hier mal, vielleicht war der ein oder andere schon mal dort.

Die Idee wäre ca. 3-4 Wochen auf eigene Faust mit einem Mietwagen eine Rundreise zu machen, zu zelten und ab und zu sich in einem Backpacker-Hostel oder einfachen Hotel zu zivilisieren. Dabei auf eigene Faust hier und da natürlich auch zu Fischen.

Erste Fragen:
1. Braucht man als Fahrzeug zwingend einen Allrad oder kommt man auf den Strassen und Nebenstrassen auch mit einem ‚normalen’ Fahrzeug zu Rande?
2. Sowohl für Argentinien wie auch für Chile bekommt man ja relativ einfach und günstig einen Fischereierlaubnisschein (15 bzw 40€). Ist es mit dem getan und kann man damit die meisten Gewässer befischen? Gibt es dazu Gewässerkarten so dass man vorher planen kann und auch weiss welche Gewässer befischt werden dürfen?

Erste Idee für eine Rundtour wäre Start in Rio Gallegos / Argentinien, von dort nach Punta Arenas / Chile, weiter nach Natales / Torres del Paine National Park, wieder nach Argentinien, Calafate / Perito Moreno, Lago Viedma / El Chaltén / Cerro Torre (nur von unten anschauen), Lago Cardiel, Puerto San Juliàn, Puerto Santa Cruz, Rio Gallegos...

Nun gäbe es natürlich auch die Varianten von Rio Gallegos den legendären Rio Gallegos hoch zu fahren oder den etwas weniger bekannten aber genauso fantastisch aussehenden Rio Santa Cruz runter.
Dazu nie nächste Frage:
3. Kann man als Normalsterblicher ohne eines der bekannten und teuren Camps zu besuchen diese Flüsse überhaupt befischen? Wenn ja, durchgängig, punktuell, durch Bezahlung auf Privatbesitz?
Ich weiss von einem Bekannten dass es im Bereich Lago Cardiel / Lago Strobel (Jurassic Lake) durchaus günstige Alternativen zum Loop Camp gibt um Mopskopf-Mutanten zu fangen. Die reizen mich allerdings weniger, da sie nur fett und faul sein sollen, da sind die Meerforellen des Rio Gallegos schon eine andere Hausnummer...

So ein teures Camp kann und will ich nicht bezahlen, Hauptziel des Urlaubs wäre es auch etwas vom Land zu sehen, aber wenn die Möglichkeit bestünde auf Meerforellen zu fischen... Dazu gerade noch die letzte Frage:
4. Wie sieht es an der argentinischen Küste / an den Flussmündungen mit der Meerforellenfischerei aus, und wenn da was geht wann ist der optimale Zeitpunkt?

Als Reisedatum habe ich mal den Februar 2014 in’s Auge gefasst, wäre aber flexibel von Anfang November bis Ende März.

Ich weiss, ist noch etwas weit weg, aber ich müsste schon mal anfangen Geld und Urlaub zu sparen. Bei unseren 20 Urlaubstagen in der Schweiz muss man da etwas voraus denken...

Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!
Gruss, Matthias
Benutzeravatar
gonefishing
...
...
 
Beiträge: 246
Registriert: 27.11.2011, 20:24
Wohnort: Thunersee

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Nixon » 15.04.2013, 10:43

Die Threads und Reiseberichte im "super" Forum hast schon durch?

Ich kann nichts aus eigener Erfahrung sagen, nur dass ich diverse Berichte gerne lese.

Im Vergleich zu den Berichten aus der restlichen Welt dürfte es dort ohne Lodge nicht easy werden.
4x4 eher Pflicht, extrem viel privat. Zelten nicht umbedingt gern gesehen...

Vielleicht schreiben die "Selbstorganisierer" nichts öffentlich oder werden von den Kommerziellen zu stark übertönt....
Liebe Grüße und besten Dank!

https://vimeo.com/119426318
Benutzeravatar
Nixon
...
...
 
Beiträge: 139
Registriert: 21.02.2013, 11:46
Wohnort: Österreich

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Duke Nukem » 15.04.2013, 13:34

Ich war im März 2008 in Patagonien, allerdings ohne Angel.

Zum Autofahren: (so wie es vor 5 Jahren war)

Unser Wagen war ein Allrad Pickup mit abdeckbarer Ladefläche. Letzteres ist wichtig weil sich durch die Schotterstraßen extrem viel Staub auf der Ladefläche sammelt. Allrad muss nicht unbedingt sein, solange man nicht abseits der Straßen unterwegs ist, aber n.m.E. fährt es sich stabiler auf Schotterstraßen, die etwa die Hälfte unserer Tour ausmachten. Um einigermaßen komfortabel auf Schotter unterwegs zu sein, ist eine Mindestgeschwindigkeit von etwa 70-80kmh erforderlich. Das ist aber gleichzeitig auch die Geschwindigkeit, wo der Wagen anfängt auszubrechen. Ein langer Radstand soll auch von Vorteil sein.

Wir sind von Puerto Montt bis Punta Arenas gefahren und haben in Lodges übernachtet.
Da wir den Wagen nicht dort abgegeben haben, wo wir ihn übernommen haben, mussten wir erheblich Rückführungsgebühren, zusätzlich zu den ohnehin hohen Mietgebühren, zahlen. Wussten wir aber auch von vornherein. Insofern ist Eure Rundtour von Vorteil.
Gemietet haben wir den Wagen in Chile. Für die unvermeidlichen Grenzübertritte mit dem Fahrzeug muss eine notariell beglaubigte Erlaubnis des Eigentümers vorliegen.

Das Tankstellennetz ist sehr weitmaschig. D.h. 300km bis zur nächsten Tanke ist nichts Aussergewöhnliches, das muss bei der Routenplanung unbedingt berücksichtigt werden. In Argentinien haben mehrere Tankstellen sich geweigert unseren Wagen mit chilenischen Kennzeichen zu betanken. Andere Tankstellen haben uns nur gegen Aufpreis Diesel verkauft, was Angesichts der günstigen Spritpreise aber kein Problem darstellte.

Reifenpannen sind dort das normalste von der Welt. Uns hat es in einer Steinwüste 80km vor der nächsten Ortschaft erwischt. Dummerweise musste ich dann feststellen, dass der Ersatzreifen auch platt war, obwohl ich ihn bei der Fahrzeugübergabe noch überprüft hatte. Erfreulich aber war, dass in den nächsten 2 Stunden etwa 10 Fahrzeuge vorbeikamen und jeder unaufgefordert anhielt und fragte ob wir Hilfe bräuchten.
Beim nächsten Mal würde ich auf 2 Ersatzreifen bestehen.

Fotos von der Tour


Andreas
Benutzeravatar
Duke Nukem
Einzelgänger
...
 
Beiträge: 36
Registriert: 06.04.2013, 14:46
Wohnort: Norddeutschland

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon gonefishing » 15.04.2013, 14:30

Danke schon mal für die Infos!
Hammermässige Bilder, da wird das Fernweh gleich noch grösser. Aber ohne Angelrute geht ja gar nicht. Geht mir auch nicht primär darum irgendwelche kapitalen Fische zu fangen. Alleine vor so einer Kulisse zu fischen ist ein Traum, da wird der Fang zur Nebensache. Einige Bilder erinnern mich sehr an Neuseeland. Da habe ich z.B. auch am Lake Tekapo gefischt, die Landschaft genossen, keine Flosse gesehen und es war wunderschön.

Ich weiss nicht was das 'super'Forum ist. Aber ich bin in nur sehr wenigen Foren unterwegs und in denen habe ich nicht viel brauchbares gefunden. Möchte mich auch nicht irgendwo anmelden nur um ein paar Infos abzugreifen. Über Google bin ich auf unzählige Berichte gestossen, aber alle die ich angeklickt habe waren Aufenthalte in Lodges und die hatte ich irgendwann gesehen und habe mich nicht weiter durchgewühlt.
Leider kann ich auch kein Spanisch sonst würde sich in lokalen Foren sicher mehr finden lassen.

Aber wenn ich mir die Fotos von Andreas anschaue dann bin ich mir noch sicherer dass ich da hin muss, mit oder ohne Meerforelle...
Gruss, Matthias
Benutzeravatar
gonefishing
...
...
 
Beiträge: 246
Registriert: 27.11.2011, 20:24
Wohnort: Thunersee

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Norbert » 15.04.2013, 19:00

moin Andreas


selten so gute Fotos gesehen,grandios :+++: :+++:

Gruß Norbert :wink:
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
 
Beiträge: 956
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Ace » 15.04.2013, 19:32

http://www.fliegenfischer-forum.de/argentin.html
"Super Forum" ;)
Um die Reiseberichte zu lesen brauchst nicht angemeldet sein
TL Mathias
... life simply ...
www.seevefreunde.de
Benutzeravatar
Ace
Seevefreund
...
 
Beiträge: 357
Registriert: 20.03.2005, 18:52
Wohnort: Seevetal

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Mefo-Sucher » 15.04.2013, 20:51

Hallo,

schreibe mal ne PN an "skip".

Er war schon mal zum Fischen dort und hat mir davon erzählt. Die Mefos waren riesig ;) ..
Gruß Mefo-Sucher :-D
:::::::::::::::::::::
... aus Freude am Fisch.
Benutzeravatar
Mefo-Sucher
Nachläuferkönig
...
 
Beiträge: 1016
Registriert: 31.03.2005, 09:31
Wohnort: bei RD

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon janw » 15.04.2013, 23:24

Hi Andreas,

wirklich grandiose Fotos, vielen Dank für den Link. :+++: :+++: :+++:

:wink:
LG Jan
Benutzeravatar
janw
...
...
 
Beiträge: 2962
Registriert: 22.10.2008, 21:55
Wohnort: Travemünde

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon holg_HL » 16.04.2013, 07:44

WOW, das sind wirklich starke Fotos. Technisch und kompositorisch sehr professionelle Bilder (im positiven Sinne). Die halten jedem Vergleich mit Fotos aus Magazinen wie Geo oder National Geographic locker stand!
:+++:
Gru Ho :wink:
Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.
Mark Twain
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Winston Churchill
Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!
Oscar Wilde
Benutzeravatar
holg_HL
zwischen Honk und Gott
...
 
Beiträge: 90
Registriert: 12.08.2005, 10:28
Wohnort: Lübeck

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon tangathotty » 16.04.2013, 09:04

hy Matthias,

als echten experten würde ich dir in dieser geschichte
Mawill Lüdenbach empfehlen, der war hier auch mal im
forum als tubefly77 angemeldet, bis es ihn.. naja, das
ist so ne alte facebook abspalter geschichte.

der ist öfters da unten und schreibt hin und wieder auch
für das legendäre Rio Gallegos im scale-magazine.com
erreichen kannst du ihn gewiss über Matthias Kensa, der
hier noch als emka in unserem forum ist.

grüße
Thorsten
-- dry or die --
Benutzeravatar
tangathotty
...
...
 
Beiträge: 1764
Registriert: 09.05.2005, 11:09
Wohnort: Falkensteiner Strand

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Duke Nukem » 16.04.2013, 09:31

gonefishing hat geschrieben:...
Hammermässige Bilder...


Danke, wir hatten halt Glück mit dem Wetter. :grin:

Hab mir die Bilder gerade noch mal angeschaut. Die Fotos von dem großen Wasserfall sind nicht in Patagonien aufgenommen. Das sind die Iguazu-Fälle im Nordosten Argentiniens.


Andreas
Benutzeravatar
Duke Nukem
Einzelgänger
...
 
Beiträge: 36
Registriert: 06.04.2013, 14:46
Wohnort: Norddeutschland

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon gonefishing » 16.04.2013, 12:07

Danke schon einmal für die vielen Tipps und Antworten, das hat mir weiter geholfen.
Auch mit der eigenen Recherche bin ich weiter gekommen, hier mal ein Zwischenstand zu meinen Fragen:
1. Mietwagen: Allrad von Vorteil, wenn möglich 2 Ersatzreifen, Versicherung und Schadensservice genau checken
2. Mit dem allgemeinen Erlaubnisschein darf man die allermeisten Gewässer befischen, das Problem ist häufig nur der Zugang über Privatland. Die Gewässer selbst inkl. eines Uferstreifens von 10m sind aber öffentlich und dürfen begangen werden. Leider wissen das viele Besitzer und Guides nicht bzw. ignorieren es und vertreiben einen teils recht aggressiv. Mit (öffentlicher) Bewilligung darf man in diesem Uferstreifen wohl auch zelten.
Eine Gewässerkarte im eigentlichen Sinne habe ich noch nicht gefunden. Für die argentinische Seite sind im Reglamento de Pesca 2012/13 aber alle Gewässer mit ihren Spezialbedingungen aufgeführt. Ausserdem gibt es eine Liste mit den öffentlichen Zugängen zu Gewässern (sind teilweise wohl auch beschildert)
Auf chilenischer Seite habe ich noch nicht so viel recherchiert
3. Auch Rio Gallegos und Rio Santa Cruz kann man mit dem normalen Erlaubnisschein und ohne Guide befischen. Es gibt aber diverse Sperrzonen die nur auf Spanisch angegeben sind und auf die Ferne nicht lokalisierbare Bezugspunkte haben (Pipeline, Rinderfarm...), aber das lässt sich vor Ort bestimmt klären
4. Die Flussmündungen sind wohl grösstenteils Schongebiet, die offene Küste schlecht zugänglich und sehr rauh. Richtung Feuerland gibt es sehr viele Meeresarme wo man sicher geschützte Plätze findet und es auch sehr vielversprechend aussieht. Aber das sieht extrem grossflächig vielversprechend aus, so dass man dort wahrscheinlich seeehr viel Glück braucht um Meerforellen zu finden. Ausserdem hat es da teilweise so viele Pinguine, Robben u.ä. dass ich Hemmungen hätte einen Blinker durch die Gegend zu pfeffern ;-)

Insgesamt klingt das alles nicht so schlecht und machbar. Es gibt allerdings sehr viele 'fly only' Gewässer, so dass es wohl sinnvoll ist nur Fliegenruten mitzunehmen. Auch um mögliche Verwechslungen und daraus resultierende empfindliche Strafen zu vermeiden. Habe ja noch Zeit meine Wurfkünste auf Vordermann zu bringen, und mir zu meiner 5er noch eine 8/9er Rute zuzulegen...

Habe da noch einen sehr unterhaltsamen und interessanten Bericht zu einer low-budget-Reise nach Patagonien gefunden:
http://globalflyfisher.com/reports/sout ... onabudget/
Gruss, Matthias
Benutzeravatar
gonefishing
...
...
 
Beiträge: 246
Registriert: 27.11.2011, 20:24
Wohnort: Thunersee

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon gonefishing » 17.09.2013, 20:36

So, Flug gebucht, Mietwagen reserviert...
Jetzt geht's an die Detailplanung und Ende Januar für einen Monat nach Patagonien!
Aus der Träumerei wird Realität, geil geil geil :x
IMG_7183.jpg
Gruss, Matthias
Benutzeravatar
gonefishing
...
...
 
Beiträge: 246
Registriert: 27.11.2011, 20:24
Wohnort: Thunersee

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Fliegen-Fisch-Herr » 17.09.2013, 21:02

Hallo Matthias,

ich bin begeistert, dass du die Reise auf eigene Faust in Angriff nimmst.

Bitte halte uns unbedingt auf dem Laufenden. Du kannst uns nicht zu viel Infos geben.

Gruß

Christian
Frieden

Christian
Benutzeravatar
Fliegen-Fisch-Herr
...
...
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.03.2013, 22:10
Wohnort: Düsseldorf

Re: Patagonien – Träumereien, Urlaubspläne....

Beitragvon Der Stefan » 18.09.2013, 20:54

Moin , immer schön brav berichten , das wird bestimmt spannend .

Gruß aus dem Herbst................Stefan
Mutti sagt : Vom Spinnfischen bekommst du Flitzebogenellenbogen!
Denn man los.
Und sie sagt auch : Lieber öfters mal die Fresse halten :-))
Benutzeravatar
Der Stefan
Wandervogel und Fischliebhaber
...
 
Beiträge: 1795
Registriert: 21.10.2006, 12:50
Wohnort: Gammelby/Ostsee

Nächste

Zurück zu Berichte von Übersee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast