Vorfachprobleme

Ein Forum für diejenigen, die einen Haufen grundsätzlicher Fragen haben, nicht wissen sollen wie und womit sie überhaupt beginnen sollen und nach ausgiebiger Recherche hier und anderswo mit Ihrem Latein am Ende sind.
Grundsätzlich gilt - Es gibt keine dummen Fragen - aber eine Suchfunktion!

Vorfachprobleme

Beitragvon Truttenklausi » 30.05.2019, 09:12

Moin,
heute komme ich mit einer speziellen Problematik zum Thema Vorfach.
Gestern war ich an einer Salmonidenstrecke in Brandenburg und wollte endlich mal wieder auf die Pirsch nach Bachforellen (bevor wieder die große Hitzewelle kommt). Bisher habe ich fast nur mit der Nymphe gefischt, dann setzte am Nachmittag der Flug von Danica ein und es gab viele steigende BF. Zum Glück hatte ich ein paar entsprechende Trockenfliegen dabei, aber leider gab es nach dem Wechsel der Vorfachspitze (1,5m Mono) das Problem, das diese sich kringelte und auf ganzer Länge wellenförmig auf der Wasseroberfläche lag.
Ich habe einiges probiert (z.B. erwärmen), aber mit einem für mich unbefriedigendem Ergebnis. Auch das entfetten der Spitze verlief ohne Erfolg. Die Lichtbrechung im Oberflächenfilm hat die Forellen wohl gestört.
Was könnte ich noch tun, um diese Probleme zu lösen? Über den einen oder anderen Tipp wäre ich dankbar. :q:
VG Klaus
Ein schlechter Angeltag ist besser als ein guter Arbeitstag !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 182
Registriert: 05.10.2017, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 30.05.2019, 09:28

.
Moin,

war das 'Kringeln' des Tippets schon beim Anknüpfen sichtbar oder erst nach ein paar Würfen mit der 'propellernden' Fliege dran?

Gruß
Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2091
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon Truttenklausi » 30.05.2019, 12:58

Moin Klaus,

also eigentlich schon nach dem herunternehmen von der Spule, deshalb versuchte ich ja
das Vorfach zu glätten. Auch mehrmaliges „erwärmen“ (ziehen zwischen Daumen u. Zeigefinger) war ohne Erfolg. Ob die Fliege „propellert“ konnte ich nicht beobachten,
bin mir aber ziemlich sicher das dies nicht der Fall ist.
Es sieht schon irgendwie witzig aus, wenn so ca. 5 cm Vorfach (Tippet) auf dem Oberflächenfilm schwimmt, danach quasi 5 cm nicht sichtbar sind und dann wieder von vorn.
Leider hatte ich kein fertiges dabei, um zu wechseln.

VG Klaus
Ein schlechter Angeltag ist besser als ein guter Arbeitstag !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 182
Registriert: 05.10.2017, 09:59
Wohnort: Berlin

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon Fjorden » 30.05.2019, 13:29

Hallo Klaus,
welches nutzt du denn? Ansonsten kannst du für heikle Momente natürlich auch Fluorocarbon nehmen.
Gruß
Fjorden
Benutzeravatar
Fjorden
...
...
 
Beiträge: 2309
Registriert: 04.09.2006, 13:29
Wohnort: Flensburg

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 30.05.2019, 14:25

.
Moin Klaus,

wenn das Tippetmaterial schon in 'Locken' von der Spule kommt, hat es einen 'Set', dann hilft nur eine neue Spule oder wirkliches Erhitzen. Dazu Abspulen, in größerem Durchmesser in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Danach sollte es wieder einigermaßen gestreckt sein.

Mach mal ein paar Reißversuche (Vergleiche) indem Du zwei abgeschnitte Stücke (vorher und nachher) zusammen knotest und zerreißt.

VG
Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2091
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon Rollo » 30.05.2019, 21:27

Hallo Klaus, hast du es schon mal mit einem Vorfachglätter ausprobiert? TL Rollo :wink:
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Rollo
...
...
 
Beiträge: 1123
Registriert: 15.03.2011, 23:04
Wohnort: 24211, Preetz

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon Pelsi » 30.05.2019, 22:15

Das kann eigtl nur am Vorfach selbst liegen, Spule entsorgen und eine neue besorgen :o
Benutzeravatar
Pelsi
...
...
 
Beiträge: 40
Registriert: 13.08.2018, 08:35
Wohnort: Münsterland

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon knoesel » 31.05.2019, 07:36

Wie schon geschrieben: Spule in heißes Wasser legen.
Das mache ich auch mir den Spulen von Statinärrollen nach dem Einsatz im Salzwasser.
Warum? um Salzkristalle auszuwaschen. So bleibt die Schnur länger haltbar (und die Farben der Geflochtenen verblassen nicht so schnell). :wink:
Klaus
Benutzeravatar
knoesel
...
...
 
Beiträge: 4042
Registriert: 26.02.2006, 09:43
Wohnort: Eckernförde

Re: Vorfachprobleme

Beitragvon Truttenklausi » 31.05.2019, 10:49

Moin,

also ich habe mich leider etwas unverständlich ausgedrückt.
Die Kombi hatte ich voriges Jahr im Herbst letztmalig mit einem Mono-Tippet genutzt
und habe jetzt letzten Mittwoch durch FC ersetzt (SpiderWire Ultracast 0,20 von einer großen 200 m Spule) um mit Nymphen/Emerger zu fischen. Erst durch den Wechsel auf Trockenfliege ist sind mir diese „Kringel“ (nicht rund wie auf der Spule, sondern wellenförmig) aufgefallen. Da ja FC eigentlich sinken sollte habe ich es dann versucht zu glätten (wie beschrieben u. mit Vorfachglätter) und zusätzlich auch noch entfettet, leider alles ohne Erfolg. Witzig finde ich nur, dass das FC – wenn ich es so von der Spule abnehme – fast gerade ist. Auf jeden Fall werde ich nun beim nächsten Gang ans Wasser wieder mein Stroft GTM und div. fertige verjüngte Vorfächer mitnehmen.
Vielleicht liegt es ja tatsächlich am FC-Material, habe das schon etwa 2 Jahre. Das erwärmen werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren und wenn es nicht funktioniert das FC dann entsorgen.
Sieh an, sieh an – der Klaus aus Eckernförde kocht sich eine Spulensuppe. :lol:

Danke an alle, die mir ihre Tipps haben zukommen lassen.

VG aus der Hauptstadt
Klaus
Ein schlechter Angeltag ist besser als ein guter Arbeitstag !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 182
Registriert: 05.10.2017, 09:59
Wohnort: Berlin


Zurück zu Anfänger stellen Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste