Dorsch vom Ufer

Ein Forum für diejenigen, die einen Haufen grundsätzlicher Fragen haben, nicht wissen sollen wie und womit sie überhaupt beginnen sollen und nach ausgiebiger Recherche hier und anderswo mit Ihrem Latein am Ende sind.
Grundsätzlich gilt - Es gibt keine dummen Fragen - aber eine Suchfunktion!

Dorsch vom Ufer

Beitragvon fischa » 04.03.2019, 12:08

Hallo!

Ich möchte im April/ Mai nach Fehmarn zum Meerforellen/ Dorsch- Angeln.

Da ich zeitlich flexible bin, wollte ich den Trip abhängig vom Wetter/ Wassertemperatur machen.

Tagsüber wollte ich auf Meerforelle, Abends dann auf Dorsch.

Was meint Ihr, welche Wassertemperatur ware wünschenswert um erfolgreich auf Dorsch zu fischen??

Vielen Dank im Voraus.

Grüße aus Nürnberg!!
Benutzeravatar
fischa
...
...
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.02.2016, 14:51

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon Reverend Mefo » 05.03.2019, 00:19

Kurz und knackig:

Dorsch vom Ufer im Mai, wenn Wassertemperatur zweistellig ist und die Sonne nicht über dem Horizont ist.

Aber dann tagsüber mehr Hornissen und weniger Mefi :oops
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Jaaaaailbreak!
...
 
Beiträge: 4026
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon piscator » 05.03.2019, 08:06

Moin, ich würde dann lieber abends/nachts auf Meerforelle (der Dorsch kommt dann vielleicht auch vorbei) und morgends den 10:30 Biss mitnehmen, ansonsten entspannen.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4958
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon Frank Buchholz » 05.03.2019, 08:39

Von Mitte April bis Mitte Mai ist auf jeden Fall mit Dorsch im Flachwasser zu rechnen. Solange es nicht deutlich über 12° geht - und das wären für die Jahreszeit wirklich extreme Verhältnisse - brauchst du dir keine Gedanken zu machen.
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1021
Registriert: 16.04.2008, 07:36
Wohnort: Kiel

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon fischa » 05.03.2019, 10:15

Cool, super!

Vielen Dank für die Antworten!

Grüße aus Nürnberg
Benutzeravatar
fischa
...
...
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.02.2016, 14:51

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon ostseelicht » 05.03.2019, 11:09

Ich muss da mal wg den Dorschen im Bereich Fehmarn die derzeitige Situation beschreiben:
Da wird seit etwa 3-4 Jahren kaum noch Dorsch (egal welche Größe) vom Strand aus gefangen; egal ob die Brandungsangler oder die Spinnfischer bzw. geschweige denn die Fliegenwedler. Wenn die Verbände und Vereine vom Festland auf die Insel kommen und ihre Brandungsfischen durchführen, dann kommen auf ein Dorsch ungefähr 99 Plattfische. Paar mehr Dorsche wurden letzten Herbst gefangen, allerdings liegen die dann um/bei 20 cm.
Bei den Blechfischern mit einer entsprechenden Wurfweite bleibt selten was an Dorsch über 30 cm hängen. Wenn's in der Schnur ruckt, kann man eigentlich fast immer davon ausgehen, dass es ne Trutte ist (oder n Steinfisch :grin: ).
Komischerweise fangen die Kleinboot-/Kutterangler ab 10-15 m Wassertiefe recht ordentlich, zudem fangen die Angler auf dem Festland auch vom Ufer einiges an Dorsch (z.B. von der Seebrücke Dahme innerhalb von 2 Std ist das Baglimit voll).
An was das liegt? Sind wir hier auf der Insel seit einigen Jahren am rätseln :q:
Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass man vor etwa 7-8 Jahren auch knapp 50er Dorsche tagsüber an der Ostküste mit der Fliegenrute gefangen hat.

Wenn es gezielt auf Dorsch gehen sollte, dann lieber n Angelboot mieten, mit dem Kutter rausfahren oder aufem Festland sein Gluck vom Ufer aus versuchen.

Und zu der Zeit Ende April/Anfang Mai sind mit Sicherheit die Alulatten unterwegs....

TL

Werner
Zuletzt geändert von ostseelicht am 05.03.2019, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 909
Registriert: 15.12.2009, 11:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon fischa » 05.03.2019, 13:49

Hi Werner,

vielen Dank für die Info.

Das mit den schlechten Dorschfängen von Fehmarns Küste hatte ich so auch vor kurzem von einem Kumpel gehört.

Kannst Du Strände auf dem Festland empfehlen, die in der Nähe von Fehmarn sind??

Seebrücken o.ä. sind nicht so meins.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß
Benutzeravatar
fischa
...
...
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.02.2016, 14:51

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon ostseelicht » 05.03.2019, 14:43

fischa hat geschrieben:Kannst Du Strände auf dem Festland empfehlen, die in der Nähe von Fehmarn sind??

Vielen Dank im Voraus!

Gruß


Ich fisch' fast gar nicht auf dem Festland, Hintergrund ist die Angst, dass die Insel wegtreibt und man nicht zurück kommt :grin:

Aber soweit ich informiert bin, geht Dahmeshöved und alles weiter südlich ganz gut.

TL
W.
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 909
Registriert: 15.12.2009, 11:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon fischa » 05.03.2019, 15:42

Versuch macht klug!!

Würde mich mal interessieren, warum das auf Fehmarn mit den Dorschen vom Ufer so schlecht geworden ist.

2015 war ich Ende Mai dort und da ging das mit den Dorschen an der Ostküste noch ganz gut!!!
Benutzeravatar
fischa
...
...
 
Beiträge: 14
Registriert: 12.02.2016, 14:51

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon hennes2121 » 05.03.2019, 16:49

ostseelicht hat geschrieben:
Ich fisch' fast gar nicht auf dem Festland, Hintergrund ist die Angst, dass die Insel wegtreibt und man nicht zurück kommt

Ist die Sundbrücke inzwischen so marode, dass sie die Insel nicht mehr festhalten kann? :lol:
TL Hennes
Wer die ganze Nacht schläft darf sich nicht wundern wenn er dann tagsüber arbeitet
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 712
Registriert: 24.08.2011, 10:31
Wohnort: Uelzen

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon Hov-Micha » 05.03.2019, 18:47

Moin,
Ich kann Werner nur beipflichten, hab die letzten 2 Jahre im Mai nix an Dorsch gefangen...und die 2-3 Jahre davor wurde es immer schlechter :roll:
Sonst war der Mai ne Bank :+++: ab 20 Uhr bis Licht aus ging's ordentlich zur Sache!
Würde mich interessieren was du da so erlebst, viel Erfolg :+++:

TL Micha
Zeit ist Fisch!!
Benutzeravatar
Hov-Micha
Gefransel an Blech-Antüddler
...
 
Beiträge: 123
Registriert: 04.01.2006, 18:07
Wohnort: D´Dorf in NRW

Re: Dorsch vom Ufer

Beitragvon Reverend Mefo » 05.03.2019, 21:42

Stimmt. Die Viechers haben sich die letzten Jahre im Frühjahr rar gemacht, was die Uferfischerei im relativ flachen Wasser anging. Wenn Du aber irgendwo ne tiefe Kante hast und in der blauen Stunde oder sogar noch davor los bist, hat das eigentlich im letzten Jahr sehr gut gefunzt. Ich kann da allerdings jetzt nicht konkret über die Rapsinsel berichten, das ist (leider) nicht mein Hood. Aber auch hier war es sehr wechselhaft, was die konkreten Stellen anging. Die Karten werden bis auf ein paar Ausnahmen irgendwie jedes Jahr neu gemischt.

Ach ja, Uferdorsche sind dazu noch Urlauber. Es kann für 3 Wochen im späten Frühjahr oder späten Herbst an einer Stelle ganz gut tokken, und nach 2-3 Wochen ist der Spuk vorbei. Abba dit is ja jrad dit jeile am dorscheln wah 8)
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Jaaaaailbreak!
...
 
Beiträge: 4026
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen


Zurück zu Anfänger stellen Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast