Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Ein Forum für diejenigen, die einen Haufen grundsätzlicher Fragen haben, nicht wissen sollen wie und womit sie überhaupt beginnen sollen und nach ausgiebiger Recherche hier und anderswo mit Ihrem Latein am Ende sind.
Grundsätzlich gilt - Es gibt keine dummen Fragen - aber eine Suchfunktion!

Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon Sindtlos » 09.03.2017, 14:02

Hallo liebe Forengemeinde.

Ich plane meine Fliegenfischerkarriere so richtig zu starten und brauche hierbei ein wenig Hilfe.

Wie finde ich das richtige Gewicht, bzw. die richtige Länge eines Schusskopfes für meine Rute heraus?
Benutzeravatar
Sindtlos
...
...
 
Beiträge: 163
Registriert: 11.01.2016, 11:45
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 09.03.2017, 17:47

Sindtlos hat geschrieben: ... Ich plane meine Fliegenfischerkarriere so richtig zu starten und brauche hierbei ein wenig Hilfe.
Wie finde ich das richtige Gewicht, bzw. die richtige Länge eines Schusskopfes für meine Rute heraus?

Schöne Frage ... ! Soll erst mal geraten werden, mit welcher Rute Du wo und wie Fischen gehen willst?
Besitzt Du überhaupt schon eine Rute? Fragen nach Fragen!

TL
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2091
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon Loop-Freak » 09.03.2017, 19:28

Moin

Ganz richtig was der Klaus da sagt......Daten......
Ohne ist es nur bla bla :wink:
(sage dir der weiss vieeeel)

Gruss Ralf-Dk
Vi ses:)
Benutzeravatar
Loop-Freak
South danish coast area-only
...
 
Beiträge: 667
Registriert: 29.09.2010, 20:32
Wohnort: Ostsee/DK

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon orkdaling » 09.03.2017, 21:35

moin moin Jungs,
nun seid mal nicht so streng!
Ok ein paar Angaben wæren fuer die Hilfe schon erforderlich, egal ob die Rute vorhanden ist oder erst gekauft werden soll.
Zur Frage: deine Rute XY hat eine Klassifizierung und ein angegebenes Wurfgewicht genau wie die EH.
Dann wird es aber erst richtig interessant! Welchen Wurfstil? Deine Schnur muss also das angegebene WG besitzen + das Gewicht was der Wurfstil erfordert. Hast sicher schon gesehen das auf der Rute oder auf den Seiten der Hersteller verschiedene WG angegeben sind.
Spey, Scandi, Skagit.
Und so verhælt es sich auch mit der Længe des SK.
Also schick uns mal ein paar Angaben zur Rute und zu dem was du damit anstellen willst.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2637
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon Fjorden » 10.03.2017, 00:43

Hallo,
ich würde dir für den Anfang von einem Schußkopf abraten und dir eine Vollschnur mit kurzer Keule empfehlen. Das Werfen erlernen mit einer Vollschnur ist deutlich "einfacher". Im Prinzip bleibt dir nur antesten, wieviel gr. oder welche Schnurklasse deine Rute wirft. Grob: #6 wirft 13 - 16 gr., #7 wirft 15 - 18 gr, # 8 wirft 17 - 20 gr.
Gruß
Fjorden
Benutzeravatar
Fjorden
...
...
 
Beiträge: 2309
Registriert: 04.09.2006, 13:29
Wohnort: Flensburg

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 10.03.2017, 11:58

Fjorden hat geschrieben:... Im Prinzip bleibt dir nur antesten, wieviel gr. oder welche Schnurklasse deine Rute wirft. Grob: #6 wirft 13 - 16 gr., #7 wirft 15 - 18 gr, # 8 wirft 17 - 20 gr.

Moin Fjorden,

Auf eine ähnliche Anfrage hatte ich neulich geschrieben:

SIMPLE SHRIMP hat geschrieben:
Butzemann hat geschrieben:Servus Leute,

habe die Z-Axis 8110 Switchrute günstig fast ungefischt erstanden und wollte mal fragen wer von euch eine solche fischt, oder schon gefischt hat und mit welchem Schnursetup (schusskopf, Länge, Grain) um mal eine grobe Richtung zu bekommen. Werfen will ich kleine bis mittlere beschwerte streamer und für den bodden vielleicht mal paar längerer hechtstreamer.

Wäre super wenn hier jemand was zu sagen könnte, über Tipps bin ich sehr dankbar da ich bei dh und Switchruten noch wenig Dunst habe und die Informationenfülle bzw. Auswahl riesig ist.

Danke im Voraus Marco

Moin Marco,

warum "raten" wenn mit einfacher Methode selbst festzustellen ist, welches "optimale" Schusskopfgewicht sich für die Überkopfwerferei mit der Z-Axis 8110 eignet.

Für Überkopfwürfe braucht es keine speziellen Taper, ein passendes Stück DT-Leine (Mill End) tut gute Dienste und im Flachwasser an der Küste reicht eine schwimmende Fliegenschnur aus. "Switchcasts" lassen sich mit solcher Schnur ebenfalls üben, am Wasser wie auf der Wiese. Für spezielle Anwendungen gibt es heutzutage unzählige Ausfertigungen, das kostet und will gut überlegt sein.

Klaus

In diesem Filmchen: 15° Power Messung wird gezeigt, wie Profis das optimale Wurfgewicht einer Rute ermitteln.

Gruß
Klaus

P.S.: Gramm [g] und Grain [gr]
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2091
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon jjörg » 10.03.2017, 19:24

Wozu ich auf jedem Fall raten würde ist ein Wurfkurs. :+++: :wink:
Das spart Zeit, Stress und Ärger.... :wink: ;)

und weiter geht's
JJ
Wenn die Mefo ne Kuh wäre hätten wir mehr
Milch
Benutzeravatar
jjörg
Brombeerpflücker
...
 
Beiträge: 1100
Registriert: 18.04.2009, 13:41

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon Fjorden » 10.03.2017, 20:12

Hallo Klaus,
ja, ich kenne Theo's Methode seit Jahren und da ich nur MAC Ruten fische weis ich welches Wurfgewicht meine Solitipruten haben. Für Einsteiger bleibt meistens das probieren und die groben Angaben helfen glaube ich schon. Meistens bewegt es sich eh innerhalb von 2 Klassen.
Gruß
Fjorden
Benutzeravatar
Fjorden
...
...
 
Beiträge: 2309
Registriert: 04.09.2006, 13:29
Wohnort: Flensburg

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon Sindtlos » 19.03.2017, 13:00

Hi,

erstmal vielen Dank für die Rückmeldung. Ich Fische schon ein wenig mit der Fliege und möchte dies nun intensivieren.
Daher möchte ich die Rute mit neuer Fliegenschnur und einem Intermediate Schusskopf ausstatten.

Es handelt sich bei der Rute um eine Greys GRXi+ in 9'6 der Klasse 7. Fischen möchte ich hauptsächlich an der Küste.

Ich freue mich auf Tipps zu Schnur und Schusskopf.

LG.
Benutzeravatar
Sindtlos
...
...
 
Beiträge: 163
Registriert: 11.01.2016, 11:45
Wohnort: Bad Oldesloe

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 20.03.2017, 13:12

.
Hi,

wähle doch einfach eine Fliegenschnur, deren Kopfgewicht dem "optimalen Wurfgewicht" Deiner Rute entspricht, eine Kopflänge um 10 Meter ist bei Normalwind brauchbar.

TL

P.S.: Oder lies mal HIER
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2091
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon jjörg » 20.03.2017, 19:03

Hallo,
probier es mal mit der Kust von Vision. 17gr. 10m / 33ft SloMo
könnte was sein für deine siebener... :wink: ;)

und weiter geht's
JJ
Wenn die Mefo ne Kuh wäre hätten wir mehr
Milch
Benutzeravatar
jjörg
Brombeerpflücker
...
 
Beiträge: 1100
Registriert: 18.04.2009, 13:41

Re: Der richtige Schusskopf für die Fliegenrute

Beitragvon Sindtlos » 20.03.2017, 20:32

jjörg hat geschrieben:Hallo,
probier es mal mit der Kust von Vision. 17gr. 10m / 33ft SloMo
könnte was sein für deine siebener... :wink: ;)

und weiter geht's
JJ

Hey,

lieben Dank für die Rückmeldung. Der sieht gut aus. Welche Schnur würdest du dazu nehmen?

Könnte die Kust von Vision als Fliegenschnur eine Option sein? Wobei die ja schon eine langsam sinkende Keule von 10m integriert hat.
Benutzeravatar
Sindtlos
...
...
 
Beiträge: 163
Registriert: 11.01.2016, 11:45
Wohnort: Bad Oldesloe


Zurück zu Anfänger stellen Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast