Frage zur Fliegen Schnur ...

Ein Forum für diejenigen, die einen Haufen grundsätzlicher Fragen haben, nicht wissen sollen wie und womit sie überhaupt beginnen sollen und nach ausgiebiger Recherche hier und anderswo mit Ihrem Latein am Ende sind.
Grundsätzlich gilt - Es gibt keine dummen Fragen - aber eine Suchfunktion!

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon Zandermichi » 15.02.2017, 21:29

ich würde gern was dazu schreiben ;)
aber ich habe das Gefühl voll in ein Wespen Nest zu stechen grade :p
nochmal ....
es geht nicht um GEBRAUCHTE Sachen nur ob es STIMMT was ich kaufe oder besser wie
ich es selber herausfinden kann!
Klar kann ich mir die "neu"im Karton kaufen ...aber so langsam zweifel ich pers. das das alles schön beschrieben ist
aber manchmal doch anders aussieht ... ?

Danke Jungs ich gebe auf ! :q:
Michi
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 474
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon bornholmpilen » 15.02.2017, 23:08

ja Michi.
du hast da wirklich in ein Wespennest gestochen.
Dieses Phänomen der gezielten Desinformation, von den Schnurherstellern auch beschönigend als "alternative Fliegenschnur Fakten" bezeichnet, hat nur einen perfiden Hintergrund, nämlich
Spinnfischern den Umstieg zum Fliegenfischen zu verleiden.
kann ja nix werden, wenn die einem falsche Schnüre verticken ...
Benutzeravatar
bornholmpilen
...
...
 
Beiträge: 238
Registriert: 03.05.2010, 23:15
Wohnort: lehmkuhlen

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon Zandermichi » 16.02.2017, 09:40

Kann ja leider nicht gleich jeder als Fliegenfischer geboren werden :o
Wobei mein Vater ist Fliegenfischer ...leider hab ich Ihn nur 3 mal in meinem Leben gesehen ... :cry:
Einmal davon als Fliegenfischer das hat dann ca. 40 Jahre gedauert das ich niemals einer werden wollte :p ...

OT ...

Ich weiß immer noch nicht ob ich die richtigen Schnüre für mein Vorhaben hab ;)


Schei**** Schnurklassen :oops :wink: :lol:
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 474
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon BjoernS » 16.02.2017, 11:20

Moin,

na ja, von "ins Wespennest gestochen" kann eigentlich keine Rede sein...wir haben nur unterschiedliche Meinungen zu "gebrauchten Schnüren".... :grin: Ich finde, da kann man ruhig mal ein wenig nett drüber diskutieren...aber ich will es auch nicht auf die Spitze treiben und diesen Thread zerreden...! :wink:

Trotzdem bitte dazu noch 2-3 Anmerkungen von mir...

alfredo.fly hat geschrieben:@ Björn,
ist denn eine gebrauchte Schnur gleich eine "Alte".
Herumschnippeln mache ich gar nicht. 8)
Denn, ich weiß genau wo und wie ich eine Schnur abschneide, so dass das Gewicht und die Länge genau zu der entsprechenden Rute passt. :grin:


Willi, das glaube ich dir sogar ungesehen! Ich kann mir vorstellen, dass du genau weißt was du da machst um aus einer alten (oder von mir aus auch "gebrauchten") Schnur noch etwas vernünftiges machen kannst...aber wie du selbst sagst, man braucht Erfahrung dazu! Die Schnur passt dann bestimmt entsprechend auch zur Rute...aber passt sie auch zum (Anfänger-)Werfer? Kommt der Anfänger damit zurecht? Das ist doch die Frage...daher ist es, meiner Meinung nach ( :!: ), für "Unerfahrende" immer besser vor dem Kauf mehrere Leinen zur Probe zu werfen um z.B. zu sehen, mit welcher Keulenlänge er am Besten zurecht kommt. Du kannst aber nur beim Händler mehrere Schnüre ausprobieren, nicht wenn du dir eine gebrauchte Schnur auf dem Flohmarkt kaufst! ;)

alfredo.fly hat geschrieben:Was hast Du denn bloß immer mit "wirklich neu und unbenutzt", werfen denn diese Schnüre besser, oder vielleicht sogar weiter?


Ich meinte lediglich damit, dass du bei einem Kauf einer neuen Schnur sicher gehen kannst (es sein denn es liegt ein Produktionsfehler vor), dass die Schnur wirklich unbeschädigt ist. Schnüre bauen durch Umwelteinflüsse, Steinkontakt, Wurfbelastung usw. mit der Zeit ab...manche mehr, manche weniger, kennen wir alle...! Ich bin der Meinung, Anfänger sollten möglichst mit neuen Schnüren anfangen zu werfen um erst einmal das Gefühl für die verschiedenen Schnurtypen zu bekommen. Gebrauchte Schnüre verfälschen das Wurfergebnis...wie gesagt: meiner Meinung nach! ;)

alfredo.fly hat geschrieben:Ich habe in meinem Lager Schnüre in allen Klassen, manche neu, manche auf der Wiese zur Probe geworfen.
Muss ich die jetzt alle wegwerfen, weil sie alle "Alt"sind?


Natürlich nicht! :!: Ich habe auch einige "alte" Schnüre die ich noch gerne fische...weil ich weiß wie ich damit umgehen muss. Ich würde diese Schnüre aber nicht mehr an einen Anfänger verkaufen...weil sie eben nicht dem ursprünglichen Neuzustand entspricht! ;)

alfredo.fly hat geschrieben:Ich frage mich auch, woran Du bei einer 1000€ Kombi siehst, dass da jemand mit einer gebrauchten Schnur für 20€ fischt. :o :o
Meine Loomis Ruten werfen mit Schnüren für 20€ ganz wunderbar, mit neuen Schnüren natürlich auch.


Kleine Geschichte dazu am Rande: Neulich auf einem Parkplatz in der Eckernförder Bucht: Zwei Fliegenfischer neben uns am Auto. Der Eine sagt zum Anderen das er die Preise für Schnüre nicht mehr bezahlen will "100,-€ für eine Küstenschnur...ich kauf nur noch Gebrauchte. Die sind zwar nicht mehr so gut...aber Neue sind mir einfach zu teuer"! (O-Ton! :grin: ) Er hat aber in der Hand eine Sage One Rute, eine Hatch Rolle drauf, eine Simms G4 Wathose an und eine Abel-Zange am Gürtel hängen...aber beschwert sich über eine 100,-€ Schnur! :lol:

Ok, ich denke...jeder hat so seine "Philosophie" was die Schnüre betrifft! Es soll auch jeder bei seiner Meinung bleiben. Ich persönlich :!: kaufe mir lieber öfter mal eine neue Schnur und benutze dafür meine 10,-€ Zange...weil ich eine "neue" Schnur als wichtiger empfinde, als eine High-End Zange! :grin:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 451
Registriert: 07.01.2014, 10:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon Zandermichi » 16.02.2017, 12:13

@Björn,

Nochmal auf nett bitte :p

Als Beispiel ich gebe Dir eine NAGELNEUE Schnur ohne Karton/Verpackung
und frage Dich dann ob Du mir sagen kannst, ist eine Schwimmschur oder Einhand Schnur etc. ist das denke passt doch auch zur meiner Frage...
Kann ja sein das mal eine falsche Schnur in der falschen Packung liegt ;)
Hab leider 2 neue Schnüre gekauft und dafür auch viel ausgegeben wobei ich mir bei der einen auch nicht sicher bin ob der Verkäufer mich richtig beraten hat?
Ich habe eine Billige Wathose langt mir auch erst mal!
Ich bin so mehr der Typ erst mal schnuppern und dann noch mal kaufen
heißt aber nicht das ich nur gebrauchte Sachen kaufe

Würde mich schon freuen wenn ich die richtige Rute/Schnur hab
und das Ohne -Profi- rausfinden kann :+++:


Gruß Michi :wink:
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 474
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon BjoernS » 16.02.2017, 13:02

Zandermichi hat geschrieben:@Björn,

Nochmal auf nett bitte :p

Als Beispiel ich gebe Dir eine NAGELNEUE Schnur ohne Karton/Verpackung
und frage Dich dann ob Du mir sagen kannst, ist eine Schwimmschur oder Einhand Schnur etc. ist das denke passt doch auch zur meiner Frage...


Hallo Michi,

"Nett" ist immer gut...! :grin:

Wie ich in meinem Eingangsposting bereits geschrieben habe....ohne genaueres Untersuchen der Schnur (Farbe, Coating ect.) und ggf. nachmessen der Länge und dicke der Keule kannst du die Schnur NICHT eindeutig zuordnen...! :wink:

Nur mal so als Beispiel was z.B. ADH derzeit im Programm hat an unterschiedlichen Einhand-Schnüren, klick: http://www.adh-fishing.de/fliegenschnuere/einhand Wenn du die ganzen Schnüre ohne Verpackungen vor dir liegen hast...glaubst du, du könntest erkennen welche Schnur welche Eigenschaften hat? Ich bezweifele sogar, dass der s.g. "Profi" das eindeutig schafft...!

Übrigens Gegenfrage: Kannst du erkennen welchen Durchmesser oder welchen Hersteller eine geflochtene (multifile) Spinnschnur auf einer unbezeichneten Spule hat? Multifile Schnüre sind, genau so wie bei Fliegenschnüren, von Hersteller zu Hersteller sehr unterschiedlich...vom Durchmesser, Tragkraft, Flechtung usw. Auch hier hilft dir bei der Bestimmung nur die Erfahrung weiter um Rückschlüsse ziehen zu können...

:wink:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 451
Registriert: 07.01.2014, 10:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon Zandermichi » 16.02.2017, 13:09

Übrigens Gegenfrage: Kannst du erkennen welchen Durchmesser oder welchen Hersteller eine geflochtene (multifile) Spinnschnur auf einer unbezeichneten Spule hat?

Nö ... aber ich kann sagen wir mal auf jeden Fall damit werfen :o und Angeln das ist genau mein Problem mit der FF Schnur dann nicht wenn Sie nicht zum Rest paßt :cry:

Gruß Michi
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 474
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon alfredo.fly » 16.02.2017, 13:22

Ich bezweifele sogar, dass der s.g. "Profi" das eindeutig schafft...!


Nein,
das schaffe ich auch nicht :+++: :+++: :+++:

Die Schnur passt dann bestimmt entsprechend auch zur Rute...aber passt sie auch zum (Anfänger-)Werfer? Kommt der Anfänger damit zurecht?


Aber natürlich,
denn das ist ja das "wichtigste" für Anfänger, das die Schnur zur Rute passt. :roll: :roll: :roll:
Denn wenn Du damit werfen kannst, kann es der Anfänger auch, natürlich nicht so gut, sonst wäre er ja auch kein Anfänger :roll:

So, nun habe ich fertig. :l:

Gruß Willi
Einfach gar nicht ignorieren!!!!
Benutzeravatar
alfredo.fly
...
...
 
Beiträge: 1089
Registriert: 21.10.2011, 21:05
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon BjoernS » 16.02.2017, 13:28

Zandermichi hat geschrieben:Nö ... aber ich kann sagen wir mal auf jeden Fall damit werfen :o und Angeln das ist genau mein Problem mit der FF Schnur dann nicht wenn Sie nicht zum Rest paßt :cry:


Ja...richtig...und das ist ja der wesentliche Unterschied zwischen beiden Angelmethoden. ;) Bei einer Spinnrute kannst du den gleichen 30g Köder mit einer 0,10er oder auch mit einer 0,20er Geflochtenen (mehr oder weniger gut) werfen. Das Gewicht des Köders ist hier weniger ausschlaggebend als beim Fliegenfischen. Da ist die passende Schnur extrem entscheidend ob du eine kleine Mysis-Fliege oder einen großen Hechtstreamer werfen kannst...! Man kann auch eine #8er Schnur mit dickem Hechtstreamer mit einer #6er Rute werfen....aber nicht sehr effektiv!

tl
Björn
Zuletzt geändert von BjoernS am 16.02.2017, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 451
Registriert: 07.01.2014, 10:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon BjoernS » 16.02.2017, 13:38

alfredo.fly hat geschrieben:
Aber natürlich,
denn das ist ja das "wichtigste" für Anfänger, das die Schnur zur Rute passt. :roll: :roll: :roll:
Denn wenn Du damit werfen kannst, kann es der Anfänger auch, natürlich nicht so gut, sonst wäre er ja auch kein Anfänger :roll:


@Willi: Das habe ich SO NICHT geschrieben! :wink: :l: Das "wichtigste" für Anfänger ist in meinen Augen ein guter Wurfkurs...und das möglichst mit neuwertigen Schnüren! :p

So...alles Gut! Schönen tag euch Allen!

:grin:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 451
Registriert: 07.01.2014, 10:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Frage zur Fliegen Schnur ...

Beitragvon Loop-Freak » 16.02.2017, 13:51

moin

Ganz klar, ein schlechter Anfang gibt ein erschwerten Start ins neue ;)
Tip:Höre auf "die Alten" und fang von null an, viel einfacher ;) Ehrfahrung ist was man dazu gelernt hat und evt. teuer bezahlt.(Ich zumindest bei einigen Projekten) und hier der eine oder andere bestimmt auch.

Gruss Ralf-Dk und viel Gück als ff :wink:
Vi ses:)
Benutzeravatar
Loop-Freak
South danish coast area-only
...
 
Beiträge: 667
Registriert: 29.09.2010, 20:32
Wohnort: Ostsee/DK

Vorherige

Zurück zu Anfänger stellen Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste