Bornholm im Hochsommer?

Ein Forum für diejenigen, die einen Haufen grundsätzlicher Fragen haben, nicht wissen sollen wie und womit sie überhaupt beginnen sollen und nach ausgiebiger Recherche hier und anderswo mit Ihrem Latein am Ende sind.
Grundsätzlich gilt - Es gibt keine dummen Fragen - aber eine Suchfunktion!

Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Strandlaeufer » 26.07.2016, 13:50

(...gibt es eigentlich auch eine Rubrik "Fortgeschrittene stellen Fragen"?)

Ich war bestimmt schon zwanzig Mal auf Bornholm, aber immer nur über Weihnachten/ Neujahr oder über Ostern.
In diesem Jahr werden wir erstmals Ende August für zwei Wochen nach Bornholm fahren und ich frage mich, ob es überhaupt Sinn macht, die Meerforellensachen mitzunehmen?

Hat jemand im Forum Erfahrung mit der Bornholm-Meerforellenangelei im Hochsommer?
Würde ein Kajak die Aussichten verbessern?
Oder soll ich gleich den Heringen und Dorschen nachstellen?
Benutzeravatar
Strandlaeufer
><(((°> J
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 30.07.2010, 09:54
Wohnort: Berlin

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Reverend Mefo » 26.07.2016, 15:00

Meine Erfahrungen aus 2 Sommerurlauben: Vergiss es!

Allerdings könnte es vom Yak interessanter werden, ich hatte nur vom Ufer aus geblecht und gewedelt.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Jaaaaailbreak!
...
 
Beiträge: 4026
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon orkdaling » 26.07.2016, 15:39

Moin moin, das wird schwierig um diese Zeit.
Hængt aber auch wo Strømung und Wassertemperatur ab, Fisch steht generell weit draussen.
Aber nichts ist unmøglich wenn du ganz zeitig oder spæt fischt. War schon nach dem Sommerferien 1. Sept. Woche dort und hab ein paar Mefo gefangen. Aber du musst Strom haben bzw da hin gehen sonst ist es vergebene Muehe.
Erstaunlicher weise lief es zwischen den Buhnen zwischen Kommunalhafen Rønne und Hotel Radisson aber nur bei westlichen Winden.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2634
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 26.07.2016, 18:32

.
Moin,

war zwar noch nie auf Bornholm, da mag es zutreffen, dass die Mefos im August nicht beissen wollen, alles ist möglich.

Ich habe aber in den letzten Jahren im Frühherbst oft auf Ærø in der dänischen Südsee gefischt und dort wurden von mir und anderen Fischern Meerforellen gefangen, Ende August war das Fischen häufig besser als im September. Obwohl ich Spätfrühstücker bin und dazu noch als Tageslicht- und Schönwetterangler unterwegs bin, gingen genügend Meerforellen an den Haken. Das Wasser hatte zeitweise bis 21° C, die Sonne schien bei strahlend blauem Himmel. Was sollen die Fische den ganzen Tag lang machen, wenn das Wasser genügend Sauerstoffgehalt hat, gehen sie auch an die Fliege und sind nach dem Anhaken quicklebendig. Ich habe schon häufig fressende Fische in warmem Wasser gesehen.

Wer nie bei Tag und Sonnenschein fischt, kann ja nachts an den Strand gehen.

Klaus :wink:
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2089
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Loop de Mer » 26.07.2016, 19:28

"war zwar noch nie auf Bornholm, da mag es zutreffen, dass die Mefos im August nicht beissen wollen, alles ist möglich."

na, das ist doch schon mal was. :roll:

Nach ca. 8 oder 9 Bornholm Sommerurlauben (die allerdings lange zurückliegen) und gefühlt 100.000 Würfen kann ich sagen: Die Chancen sind sehr gering.
Allerdings hat mein Hamburger Ferienkumpel damals von der Mole aus einen Aland auf Brot gefangen.
Mehr Spaß und Fänge brachten Kutterausflüge vor Nexø und vom Mini Hafen Østre Sømarken (gegen ne Flasche Schnaps) aus.

Gruß,
Lars
Learn to be quiet
Izaak Walton "The compleat Angler", 1653

The Beach is a Place where a Man can feel, he's the only Soul in the World that's real.

Pete Townshend
Benutzeravatar
Loop de Mer
...
...
 
Beiträge: 317
Registriert: 28.04.2010, 21:18
Wohnort: Hannover

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon IdEfIx » 26.07.2016, 22:29

Eigentlich habe ich meinen Vorsprechern nichts hinzuzufügen, aber ich würde ne gute Sonnencreme mitnehmen, und in vers. Häfen kannst Du ausgebüxte Regenbogenforellen fangen, u.a. evtl. auch Alande und Meeräschen:

https://www.youtube.com/watch?v=cHCD24FKYok
https://www.youtube.com/watch?v=DoybGjhJYVg
Zuletzt geändert von IdEfIx am 27.07.2016, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
IdEfIx
...
...
 
Beiträge: 1595
Registriert: 16.10.2013, 00:44
Wohnort: Glücksburg

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Lutz » 26.07.2016, 22:42

also meine auf Bornholmer Angelfreunde die auf der Insel wohnen fischen zwischen Mitte Juni bis erste Hälfte September nicht auf Meerforelle, ich hatte mit ihnen schon des Öfteren das Thema und es hieß ,Sommerfischen hätte keine Tradition un es wären auch keine Fische da,es wäre den fischen zu warm.
Dorsch soll gut gehen vom Kutter,da fehlt mir aber jegliche Erfahrung
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 752
Registriert: 21.09.2011, 11:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon orkdaling » 26.07.2016, 23:15

Kleiner Nachtrag,
warm ist es in der gesamten Ostsee zu dieser Zeit, das ist nicht das alleinige Problem. Die Fische folgen wohl eher dem Futterfisch.
Die Buhnen suedlich vom Hafen aus tonnenschweren Felssteinen haben ja einen Grund, da strømt es manchmal ordentlich und es stehen auch Hinweisschilder "Unterstrømung". Im Hafengebiet, nørdliche Seite, bei den Booten und dem Badeplatz werden auch Barsche und Hechte gefangen.
Die Mole unterhalb der Festung bringt auch im Sommer Hornfische.
Also eine Rute wuerde ich schon mitnehmen, die Familie startet sicher nicht 5 uhr zum Badeausflug :f:
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2634
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Strandlaeufer » 27.07.2016, 11:56

... die Regenbogner in den kleinen Häfen sind ja beeindruckend! Muss ich mir jetzt textmarkergelbes Knetzeugs besorgen? :q:
Danke für Eure Tipps. Ich werde berichten.
Benutzeravatar
Strandlaeufer
><(((°> J
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 30.07.2010, 09:54
Wohnort: Berlin

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Jari_St.Pauli » 27.07.2016, 22:39

Kleine orangene Fliegen gehen auch. :+++:
Tight Lines, :)

Bild Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß.
Benutzeravatar
Jari_St.Pauli
Möchtegern-Vielangler
...
 
Beiträge: 1485
Registriert: 20.05.2012, 20:09
Wohnort: Hamburg

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Strandlaeufer » 05.09.2016, 13:49

Soo, kurzer Bericht:
Ich habe es drei Mal mit dem Kajak und eine halbe Wat-Nacht probiert.
Die schwarze Wat-Nacht (Sonnenuntergang bis Mitternacht) hat nichts gebracht.
Die Kajak-Ausflüge (meistens längere Schlepp-Touren mit heringsartigem Wobbler) haben mir lediglich ein paar mittelgroße Hornis beschert. Dorsche waren auch in Wassertiefen zwischen 10 und 20m nicht zu finden.
Beeindruckend war die Dichte der Tobis-Schwärme. Beim Pilken, Jiggen und Schleppen hingen immer wieder fehlgehakte, fette Exemplare der kleinen Silbernudeln am Haken. Futter war also genug - oder mehr als genug - vor Ort...
Dateianhänge
IMG_9184 klein.jpg
IMG_9184 klein.jpg (296.38 KiB) 8340-mal betrachtet
Benutzeravatar
Strandlaeufer
><(((°> J
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 30.07.2010, 09:54
Wohnort: Berlin

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Strandlaeufer » 05.09.2016, 13:50

... aber schön war's!
Dateianhänge
IMG_9205 klein.jpg
IMG_9205 klein.jpg (199.71 KiB) 8340-mal betrachtet
Benutzeravatar
Strandlaeufer
><(((°> J
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 30.07.2010, 09:54
Wohnort: Berlin

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon IdEfIx » 06.09.2016, 05:04

Hallöle, ersteinmal dankeschön für den Bericht und die Bilder.

Dann hatten wir ja allesamt nicht unrecht und wir eine Betätigung, jetzt fehlt aber noch Dein Bericht & die Fangfotos der Regenbogenforellen aus den Häfen, oder?

Hoffe aber das Du zumindestens einen schönen & erholsamen Urlaub hattest.

Gruss Rudi :wink:
Benutzeravatar
IdEfIx
...
...
 
Beiträge: 1595
Registriert: 16.10.2013, 00:44
Wohnort: Glücksburg

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon Strandlaeufer » 06.09.2016, 09:08

Für den Ausbüxer-Forellen-Ansitz war mir in den Häfen von Snogebæk und Arnager ehrlich gesagt ein bisschen zu viel Publikumsverkehr. Ich wollte nicht ständig gefragt werden, was es denn hier zu fangen gäbe...
Und der in unmittelbarer Nähe unseres Hauses gelegene Hafen von Boderne befindet sich mitten in der ganzjährigen Schutzzone der Læså (obwohl der Hafen auf einem Forellen-Video zu sehen ist, glaube ich...).
Benutzeravatar
Strandlaeufer
><(((°> J
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 30.07.2010, 09:54
Wohnort: Berlin

Re: Bornholm im Hochsommer?

Beitragvon orkdaling » 06.09.2016, 12:49

moin moin,
na fuers næchste mal, kurz entfernt liegt der Sosevejen. Linker Hand hast du den Auslauf Lilleå- Schutzgebiet 500m beidseitig.
Aber rechts davon genau an Parkplatz befindet sich ein mehrere hundert Meter langes Steinriff mit Felsbrocken und dazwischen Muschelbænke und Sandflæchen mit Seegras. Eines der besten Plætze und da fængst du auf Tobisfliegen, auch Eande Aug./Anfang Sept.
Und in der anderen Richtung, ebenfalls nur kurz von deiner Unterkunft entfernt liegt Sømarken. Direkt vorm Parkplatz bis zum Schutzgebiet Øle Å
fischen auch die Einheimischen in der warmen Jahreszeit auf Mefo.
Sind nicht die Supermonate aber das eine oder andere Forellchen fængst du da auch wenn du frueh genug da bist.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2634
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge


Zurück zu Anfänger stellen Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast