FlexCoat - "Resin" wieder verflüssigen?

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

FlexCoat - "Resin" wieder verflüssigen?

Beitragvon Hiker » 11.08.2009, 22:47

Moinsen ;),

da ich mir letzte Woche den großen Zeh gebrochen hab (...), hab ich dann doch nich soo viel nach dem Lernen zu tun... und habe mich entschlossen diversen Rutenbauspielereien nachzugehen. :D

Naja, als ich eben ein paar Probewicklungen in unterschiedlicher Zusammenstellung auf einem alten Blankteil gefertigt hatte, wollte ich die nun lackieren.

Als ich aber mein FlexCoat eben ausm Schrank geholt habe, war leider die Harz-Komponente (Resin) eher pampig/milchig als flüssig/durchsichtig :q:

Kennt einer von euch Rutenbauerfahrenen dieses Problem? Kann ich das durch simples Erwärmen wieder verflüssigen? Andere Optionen, oder neues kaufen :+x ?

Ein paar Tips wären super! (Hardi??? :oops ) ;)

Danke, Hiker :wink:
Benutzeravatar
Hiker
...
...
 
Beiträge: 865
Registriert: 27.01.2007, 17:32
Wohnort: Flensburg

Beitragvon StefanStrerath » 11.08.2009, 23:04

Hallo

Einfach den Lack erwärmen,aber nicht kochen !
Der Lack sieht dann wie Neu aus !
Ich erwärme in der Microwelle,2-6 sekunden reichen .
Stefan
Benutzeravatar
StefanStrerath
...
...
 
Beiträge: 31
Registriert: 14.04.2009, 20:04
Wohnort: Korschenbroich

Beitragvon Hiker » 11.08.2009, 23:36

Perfekt! Habs in einer Schale mit heißem Wasser erwärmt und es dadurch verflüssigt! Danke :+++:

Kann weitergehen - Hiker ;)
Benutzeravatar
Hiker
...
...
 
Beiträge: 865
Registriert: 27.01.2007, 17:32
Wohnort: Flensburg

Beitragvon bobbel76 » 01.10.2009, 19:29

Ich erwärme den Lack grundsätzlich, auch wenn der ganz neu ist.
Bei der ersten Schicht Lack zieht der Lack, wenn er etwas flüssiger ist auch besser ein bzw er tränkt den Faden einfach viel besser.
Benutzeravatar
bobbel76
...
...
 
Beiträge: 478
Registriert: 28.01.2008, 23:52
Wohnort: Hamburg

Beitragvon velometer » 17.02.2011, 11:51

Einfach erwärmen und gut... :wink:
Benutzeravatar
velometer
...
...
 
Beiträge: 66
Registriert: 04.10.2005, 12:10
Wohnort: Köln


Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast