Korkgriff aufbohren ?

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

Korkgriff aufbohren ?

Beitragvon siluris » 13.09.2007, 18:37

Hallo liebe Rutenbaugemeinde,

Ich habe heute meinen Dan Craft Blank und die Materialien zum Aufbau
einer FT 9ft 5# bekommen.
Meine Frage:
Der mitgelieferte Korkgriff hat eine zu kleine Bohrung für den Blank.
Womit würdet Ihr den Korkgriff aufbohren ?
Ich möchte den Kork nicht gleich beim ersten Versuch zerstören.

Vielleicht kann mir einer von Euch einen einfachen Weg zeigen.

LG, aus Österreich

Bernd
Benutzeravatar
siluris
...
...
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.09.2007, 18:11
Wohnort: Hollenegg/Österreich

Beitragvon Schweißsocke » 13.09.2007, 18:38

Einfach eine Rundfeile nehmen und so lange raspeln, bis es passt. So habe ich es jedenfalls bis jetzt immer gemacht.
Gruß Arne

There's a fine line between fishing and just standing on the shore like an idiot. ~Steven Wright
Benutzeravatar
Schweißsocke
...
...
 
Beiträge: 1241
Registriert: 06.04.2005, 23:06
Wohnort: Flensburg!

Beitragvon Gast » 13.09.2007, 18:46

Schweißsocke hat geschrieben:Einfach eine Rundfeile nehmen und so lange raspeln, bis es passt. So habe ich es jedenfalls bis jetzt immer gemacht.


So und nicht anders :+++: :wink:
aber denk an die konische Form des Blankes ;)
Benutzeravatar
Gast
 

Beitragvon siluris » 13.09.2007, 18:48

Herlichen Dank für Eure schnellen Antworten.
Dann werde ich mir eine Feile besorgen, und vorsichtig zu Werke gehen.

LG, Bernd
Benutzeravatar
siluris
...
...
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.09.2007, 18:11
Wohnort: Hollenegg/Österreich

Beitragvon Hardi » 13.09.2007, 20:39

Moin Bernd,
ja vorsichtig zu Werke gehen. Den Korkgriff mit der Rundfeile oder Rundraspel nur so weit "auffeilen", dass er stramm auf seine zukünftige Position, auf den Blank geschoben werden kann. Achte beim Feilen auf den Konus! So vermeidest Du ein Unterfüttern. Wenn der Blank dann mit dem 2-k-Kleber bestrichen ist, flutscht der Griff wieder sehr gut auf den Blank.
Gruß Thomas
Benutzeravatar
Hardi
 

Beitragvon Mattes36 » 14.09.2007, 12:00

Hallo Bernd,

es wurde ja schon alles richtig gesagt :+++: ... nur noch ein Tip:

Versuche möglichst nur von unten zu feilen (also Feile von unten in den Korkgriff stecken), denn im Zweifel ist ein zu steiler Konus (unten zu viel ausgefeilt, oben passend) immer noch besser, als ein zu flacher Konus (unten passend und oben zu viel ausgefeilt).

Grund:

Beim Aufkleben (Kleber auf dem Blank, Griff von oben aufschieben) werden die Zwischenräume zwischen Blank und Griff bei einem zu steilen Konus trotzdem ausgefüllt, bei einem zu flachen Konus aber nicht.

Viele Grüße, Matthias
Benutzeravatar
Mattes36
...
...
 
Beiträge: 2086
Registriert: 20.04.2006, 21:21
Wohnort: Berlin

Beitragvon siluris » 14.09.2007, 12:39

Nochmals:

Herzlichen Dank für Eure Tipps.
Ich werde versuchen sie zu beherzigen, und die ganze Sache
schön langsam und vorsichtig angehen lassen.

LG, Bernd
Benutzeravatar
siluris
...
...
 
Beiträge: 15
Registriert: 13.09.2007, 18:11
Wohnort: Hollenegg/Österreich


Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast