Sage One Ringe tauschen

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Robby » 11.05.2020, 13:48

Hi Freunde,

Ich spiele mit dem Gedanken, meiner 6er One größere Ringe zu verpassen. Beringungsplan habe ich bei Sage gefunden, könnte mir allerdings vorstellen, 2 Leitringe zu verbauen und mich an der Ringgröße eher bei Schnurklasse 7 oder 8 zu orientieren. Oder würdet ihr mir davon abraten?

Und zum Entfernen der alten Ringe habe ich gelesen, den Lack mit dem Fön erwärmen und auf den Ringfüssen mit Rasierklingen runterkratzen und die Lackreste zum Schluss mit feinem Schmirgelpapier runterschlingen, oder würdet ihr anders vorgehen?
Dateianhänge
B045D560-E3FD-41DE-820D-B37AC288A436.png
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1022
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon piscator » 11.05.2020, 14:46

Moin Robby, die Größe der Ringe in dem Ringschema ist eher ungewöhnlich klein. Gr. 1/0 verbauen Leute, die mehrheitlich Seidenschnüre fischen (geringer Durchmesser). Aber: 2 Leitringe machen wenig Sinn. Ich würde den Leitring lassen und die Spitzenringe auf Gr. 1 erhöhen -- gerade wenn man dicke Schwimmschnüre fischt.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 5034
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Robby » 11.05.2020, 15:07

Hallo Jürgen,

Das ist der Vorschlag von Sage für die Beringung der 6er Salzwasser Rute, also eher nicht für Seidenschnüre. Hat mich auch gewundert. Ist aber auch für Schlangenringe, für Einsteg empfehlen die 2 Größen mehr. Ich würde nen Recoil Leitring 16mm nehmen und dann Einstegringe abgestuft mit 7,1mm - 6,6mm -6,4mm-6,0mm und den Spitzenring mit 7,1mm. Was meinst du?
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1022
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon BlackZulu » 11.05.2020, 16:26

Moin Robby,
1. Was erhoffst du dir von größeren Ringen?
2. Welche Schnüre benutzt du, durchgehende Schnüre oder Schussköpfe?

Gruß Holger
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 727
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Robby » 11.05.2020, 17:06

Hi Holger,

ich erhoffe mir weniger Reibung.

Ich fische hauptsächlich Vollschnüre, aber nicht immer 8)
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1022
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Robby » 11.05.2020, 17:10

Und Holger,

ich erhoffe mir eine befriedigende Tätigkeit für ein paar Stunden. Die Boxen sind voll! Fliegen müsste ich jetzt verkaufen, verbrennen oder wegschmeißen, aber dafür sind sie zu gut!!!
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1022
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 11.05.2020, 18:22

.
Moin Robby,

ich würde abraten, kauf Dir besser einen Blank und bau Dir eine 'Neue'. Griffteil und Hülsenabwicklungen fertigstellen, Spitzenring ankleben und dann mit 'Ringen' experimentieren, provisorisches Ankleben mit Tesa reicht zum Testen.

Manche Firmen verwenden gleiche Lacke als Ruten- und Ringlack, da läßt sich nichts sauber ab- und anbasteln. Diskussionen darüber, ob es überhaupt was bringt, hatten wir auch schon:

Welchen Einfluß hat die Ringgröße?

Beringung : Einsteg oder Schlange?

Gruß
Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2167
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Stephen » 11.05.2020, 19:02

jo,

da hat er recht, der simple shrimp!

ich habe mal versucht die rostigen drahtringe an wunderschönen alten abu-ruten gegen modernere auszutauschen.
eine einzige katastrophe, die damit endete, daß ich die ruten hätte komplett neu lackieren müssen um ein ansehnliches resultat zu erzielen.

gruß, stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
Benutzeravatar
Stephen
...
...
 
Beiträge: 760
Registriert: 10.08.2014, 17:20
Wohnort: Münster

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Robby » 11.05.2020, 20:56

Hi Klaus,

es handelt sich um einen aufgebauten Blank, von daher müsste es klappen.
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1022
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Vaskebjørn » 11.05.2020, 21:35

Hallo,

ich habe zufällig vor einiger Zeit diesen Tipp von Theo / Solitip gesehen

https://youtu.be/BszGL_kZp6Q

das sollte mit dem Ringe runterholen mit Wärme daher klappen.

Viel Erfolg!

Gruß Dirk
Benutzeravatar
Vaskebjørn
...
...
 
Beiträge: 98
Registriert: 16.04.2018, 19:00

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon ArminK » 12.05.2020, 08:05

Hallo Robby,

beim Aufschneiden der Ringwicklung mit dem Cuttermesser immer auf dem Ringfuß Richtung Ringöhr schneiden. Für das weitere Entfernen mit dem Heißluftföhn musst du aufpassen, dass es nicht zu heiß wird, deshalb besser die Methode Frotteetuch (altes Handtuch oder Socke). Bei manchen Blanks muss man aufpassen, dass die Lackierung keinen Schaden nimmt, ich hatte das Problem mal bei einem Glasblank.
Wenn es dir um die Reibung geht, solltest du mal über Einlagenringe nachdenken. Was ist nicht verstehe, warum du mit deinen Laufringen im Vergleich mit dem Spitzenring kleinere Durchmesser wählst. Gewichtsersparnis?

Gruß
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 274
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon Robby » 12.05.2020, 12:32

Hi Armin, ich dachte das gehört so.

Sind ja eh ziemlich leiht die Recoil Einstegringe. Sollte ich bei 6,6 bleiben?

Und kannst Dir die Methode Frotteetuch noch etwas erläutern?

Vielen Dank im Voraus
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1022
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon BlackZulu » 12.05.2020, 12:54

Ich kann dich verstehen Robby :wink:
Wenn ich die Rute neu aufbauen würde, würde ich "Shake Brand" Schlangenringe und zwei Leitringe von "REC", die mit der Einlage, das ganze in schwarz, nehmen.
Die Laufringe würde ich an den Durchmesser des Spitzenring anpassen, bei einem Large-Ring also keine viel kleineren Schlangen.


Gruß Holger
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 727
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon piscator » 12.05.2020, 13:46

Hallo Zusammen-- Snake Brand Ringe sind super -- aber die Originalen sind nicht salzwasserfest aber genau richtig für die Gespließten. Die Neuen Snake Brand Ringe sind sicher besser geeignet.
J.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 5034
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Sage One Ringe tauschen

Beitragvon BlackZulu » 12.05.2020, 14:09

piscator hat geschrieben:Hallo Zusammen-- Snake Brand Ringe sind super -- aber die Originalen sind nicht salzwasserfest aber genau richtig für die Gespließten. Die Neuen Snake Brand Ringe sind sicher besser geeignet.
J.


hab gerade gelesen, das die "Black Nickel" nicht unbedingt für Salzwasser geeignet sind.
Da sie aus Edelstahl sein sollen, ist es wohl die Beschichtung, die das nicht abkann.
Bei den verchromten sollte wohl kein Problem sein.

@Jürgen
woraus sind die "originalen" denn gefertigt?

Gruß Holger
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 727
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Nächste

Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast