RAL 4010

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

RAL 4010

Beitragvon fly fish one » 14.01.2020, 16:26

Was heißt hier "eisige Winterabende"? Bei der Farbe wird einem doch warm ums Herz, oder? :lol:

Des Rätsels Lösung heißt Annemarie: Vier Beine bis auf die Erde, Rubensfrau der Klasse 11 bis 12 und zierliche 18 Fuß groß - Bruce & Walker Norway Speycaster, eine Lachsrute für Männer!

Alles weitere im Laufe der nächsten Wochen wenn der Blank bei mir ist.

Frank - ich freu mir
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 411
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitragvon orkdaling » 14.01.2020, 16:49

Frank,
pinkfarben und dann noch 48-50g Wg !?
Das nenne ich mal Biberschreck!
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: RAL 4010

Beitragvon fly fish one » 14.01.2020, 17:17

Jawohl Grosser,

ich weiß nicht ob ich sie bis Juli fertig bekomme. Bin diesmal viel später dran als mit Pamela, aber wenn ich das schaffe, wirst Du sie als einer der Ersten werfen! Das walte Hugo! Und ich glaube SIE wirft sicher noch einige Gramms mehr um die Biber zu erlegen.

Dein Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 411
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitragvon orkdaling » 14.01.2020, 18:45

Na das wird ein Spass.
Da werd ich schon mal die Sandbank mit Flatterband absperren damit da keiner gehakt wird der ungluecklich hinter dir steht,hahaha.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: RAL 4010

Beitragvon Thomas. » 15.01.2020, 00:56

:c
habe gedacht bei
neigt zu Extremen jeglicher Art

stellst du 20füße auf die Füße.

Gruß Thomas
Thomas
Bild
Benutzeravatar
Thomas.
...
...
 
Beiträge: 136
Registriert: 06.03.2019, 16:35

Re: RAL 4010

Beitragvon orkdaling » 15.01.2020, 06:19

Moin Frank,
hast du technische Angaben zum Støckchen, also WG fur Scandi und Trad. Spey?
Nicht ganz einfach passende Schnuere ueber #10/11 zu finden bzw werden nur noch LB-leinen angeboten fuer Ruten unter oder ueber 15ft.
So was hier https://www.rioproducts.com/products/in ... -head-spey , 840Grain sind ja 54,5g
Glaub, bei mir liegt auch noch ein Floater 16m/55g von GL rum (Kopf , nicht Vollschnur)
Und welche Ringe wirst du verbauen, Titan? Oder gehst du schon in die Fitnessbude, hahaha.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: RAL 4010

Beitragvon Matthias » 15.01.2020, 08:56

Hey Frank,

was willst Du mit ner 18 Fuß Rute? Das Ding als Blitzableiter benutzen? :grin: Das Werfen wird sicher keinen Spaß bringen. Ich habe vor langer Zeit in einem Norwegenurlaub mal sporadisch eine 17 Fuß Daiwa Rute im Einsatz gehabt. Davon habe ich damals schon als quasi noch junger Mann nach zwei Würfen Rückenschmerzen von bekommen ;) Seitdem liegt die Rute irgendwo in der Ecke.

........ich bin natürlich aber gespannt auf die Farben und den Rutengriff!

Tls

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 1004
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: RAL 4010

Beitragvon Robby » 15.01.2020, 13:24

Funktioniert sicher auch gut zum stippen :p
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 1026
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: RAL 4010

Beitragvon raku » 15.01.2020, 13:28

Genau da denke ich auch dran :o :o Habe für den Kanello noch ne 6m Stellfischrute.
Mit der möchte ich alles machen, aber nicht werfen :lol: :lol:.

Gruß
Ralf
Benutzeravatar
raku
FUSEL Beschleuniger
...
 
Beiträge: 565
Registriert: 12.02.2015, 11:40
Wohnort: Dortmund

Re: RAL 4010

Beitragvon Forelleke » 15.01.2020, 15:03

Servus,

ich habe einen Freund, der oft nach Schottland gefahren ist zum Lachsfischen und zur Jagd.
Ein Art English Lordship im bayrischen Gwand.

und da dürfte dann irgendwann so ein langer Spey-Stecken nicht fehlen, handgebaut mit alle Schikanen...

Monate später habe ich Ihn besucht, platt und mit Krankengymnastik usw versucht wieder auf die Beine zu kommen.

Also viel Spass, zuerst im Fitness Studio...

Roel

p.s. er fuhr ja auch Jaguar E-Type, mittlerweile auch alte Bentleys S1 & S2 ....3 teilig im Harris Tweed aus dem Savile Row, also da ist noch viel platz zur Gestaltung offen...
( Ironie,Augenzwinkern)
Benutzeravatar
Forelleke
...
...
 
Beiträge: 111
Registriert: 10.02.2012, 11:00
Wohnort: München

Re: RAL 4010

Beitragvon fly fish one » 15.01.2020, 15:53

Danke Jungs,

dass baut auf! :cry:

Aber soll ich Euch was sagen: Vor so grossen Frauen habe ich eigentlich echt Angst! :no:

Ansonsten habe ich noch keinen Plan was die inneren Werte von Annemarie betrifft. Ich weiß, dass die Competition Rute in 18 Füßen von B&W mit einem WG von 75 Gramm angegeben wird, für die ich mich aber nicht entschieden habe. So weiß ich das WG also noch nicht, werde das aber mal alles in Kommunikation mit der Firma klären, dazu den Blank ausmessen usw. na das kennt Ihr ja. Für die Schnüre wird die Luft tatsächlich dünn. Mir fällt jetzt nur noch Gaelforce ein, die für die langen Stecken extra Schnüre haben. Notfalls muss ich mir selber was zurecht schnippeln. Ich kenne da Jemanden, der da sehr viel Ahnung hat - unser Simple Shrimp Klaus. :-) Die schwerste Leine von den üblichen Verdächtigen ist von Rio der Long Head Spey mit 850 Grain und 20 Meter. Aber ob das überhaupt als Gewicht reicht, wie gesagt, dass wird sich alles noch klären.

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 411
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitragvon Frank Carstensen » 15.01.2020, 16:08

Moin.
Ich war ein paar Mal in Schottland am Dee und Spey zum Zweihandfischen. Ich selber hatte 13 ft und 15 ft am Start. Aber die Ghillies konnten es sich natürlich nicht nehmen lassen, mir stolz ihre Spey-Ruten zu präsentieren. Bis 20´ft haben sie mir vorgeführt und ich durfte natürlich auch mal ran. Also das ist schon geil, aber irre anstrengend und sehr laut auf dem Wasser. So als Späßchen kann man das mal machen, aber selber würde ich nicht über 15 ft fischen wollen.

RAL 4010... . Es gab vor ein paar Jahren einen Feldtest an der Varde Å, welche Blankfarben/Lackierungen im Kontrast zum Himmel usw. am unauffälligsten/auffälligsten reflektieren. Die hatten seinerzeit eine Kamera auf dem Grund vom Fluss platziert und jeder im Verein dürfte mit seinem Stock mal darüber wedeln. Die Lichtreflexe die am heftigsten bei der Kamera unten im Fluss ankamen, wurden von glanzlackierten Stöcker in hellen/grellen Farben gesendet. Danach wollte keiner mehr hinter den Leuten fischen, die solche Blanks benutzten. :lol:

Frank, Du hast keinen Massengeschmack und Du weißt es. Lass dich also nicht von deiner Vision abhalten und viel Freude beim Aufbau der Rute! :wink:
Zuletzt geändert von Frank Carstensen am 15.01.2020, 18:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2548
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln | St. Pauli

Re: RAL 4010

Beitragvon fly fish one » 15.01.2020, 18:24

Lieber Frank,

einen herzlichen Dank. Ich sehe das im Prinzip wie Du. Ab einer Leinenlänge von rund 16 - 18 Metern und/oder Ruten grösser 15' betritt man eine andere Welt, die immer extremer wird je mehr die Meter der Leinen und Ruten wachsen. Ich freu mich aber darauf. Auch wenn ich noch nicht viele Lachsflüsse dieser Welt gesehen habe, aber von der Orkla kenne ich schon 2 - 3 Stellen wo Du wirklich seeehr weit kommen musst. Man kann auch nicht einfach tiefer rein laufen, man muss wirklich werfen um die Distanz zu schaffen. Neben der reinen Freude an der Klassik des Lachsfischens soll es mir auch an diesen Stellen ein wenig helfen. So male ich mir das zumindest in der Theorie aus, auch wenn ich in der Praxis hinterher vielleicht erstmal speie! :no:

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 411
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Re: RAL 4010

Beitragvon orkdaling » 15.01.2020, 18:37

Hallo Frank,
also meine 16 LPXe ist mit 42-45g (Scandi/Skagit) angegeben, ich fische sie mit 2 verschiedenen Schnueren im LB Stil mit 48 bzw 50g.
Laut GL ist die 17ft mit 47-50g angegeben.
Also gehe ich mal davon aus das du die 18 Fuesse mit 50-55g ausreichend belasten wirst. Und da gibt es ja noch Schnuere, siehe die beiden erwæhnten von RIO und GL.
Zum werfen, ja das ist schon nicht so entspannt wie ein Unterhandwurf, das ist auch nichts bei Winden oder gar mit Sinkern. Aber dafuer ist das Teil auch nicht gedacht. Es ist aber eine Art der Fischerei wo man ohne viel Stripperei auskommt, also viel schneller die Fliege wieder ausbringt und (da wenig Richtungsænderung aber møglich) der grøsste Teil des D hinter dir auf dem Wasser bzw in der Luft liegt. (Jedenfalls verursacht es weniger Geræusche als ein aufs Wasser plumsender Skagit)
Diese Methode ist was fuer die sommerliche Fischerei in schnellen , breiten und flachen Flussabschnitten. Also nichts fuer tiefe Pools wo schwere Sinker notwendig sind. Also wirst du dieses Teil nur zeitweise einsetzen kønnen - meine 16ft hab ich letztes Jahr nicht benutzt und die 15ft nur im Juni/Anfang Juli bei genuegend Wasser zur besseren Schnurfue[hrung. Die restliche Zeit waren nur 13,6 oder gar 11,6 erforderlich.

Also ich freu mich schon auf darauf, so wie ich mich jedes Jahr darauf freue die LB Schnuere fliegen zu lassen.
Dagegen ist doch Skagit fast Blechwerfen ! Das kann doch Jeder und die Fische gehen denen auch aus dem Weg !

Denk aber an die Beringung, lieber 2 mehr aber so leicht wie møglich.
Aber das Thema læuft ja nebenbei. Da weiss ich auch nicht was ich davon halten soll, was sich die Meisterbauer denken.
Meine Scott 15,1ft hat komplett 14 Ringe, die LPXe mit 16ft aber nur 12 Ringe - Wegen der nur 298g ? Andere Aktion, andere Rutenteilung...?
Bei H.M. hab ich gelesen das es nicht gut ist wenn der erste Laufring bei der DH zu dicht am Rollenfuss angebracht ist. O-Ton :
Gewøhnlich bei Unterhandwuerfen wenn Schnur/Running im Wasser, meist abgetrieben und Strømungsdruck drauf, dann ist der erste Ring schon fast wie eine Umlenkrolle wenn der Ring weit hinten sitzt, was zu erhøhter Reibung fuehrt.
Dieses Problem hast du bei LB nicht da du ja bereits 16, 18 oder 20m vor der Spitze hast, so sehe ich das jedenfalls auch.

Na dann mal viel Spass bei der Wickelei
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: RAL 4010

Beitragvon fly fish one » 15.01.2020, 20:52

Lieber Hendrik,

ja für jede Bedingung ist so ein langer Eumel ganz sicher nicht tauglich. Aber dafür hat man ja auch verschiedene Ruten und Leinen dabei. Zu der Verteilung der Ringe hat sicher B&W einen sinnvollen Vorschlag. In dieser Richtung habe ich großes Vertrauen dank ihrer immensen Erfahrung. Im Endeffekt geht es ja immer darum die Leine unter allen Umständen/Biegungen/Wurfsituationen möglichst vom Blank weg zu halten. Vom Typ der Ringe bleibe ich Pamela treu, nehme Titan/Torzit von Fuji und vermutlich im Durchmesser wieder ebenso überdimensioniert. Der Rest des Design, jetzt außer dieser bonfortionösen Grundfarbe, steht aber noch in den Sternen. Griffmaterial, dass weiß ich schon, wird Kork mit Holzapplikationen. Ein sehr bekannter Rutenbauer mit Namen Marc Blabaum (ihr müssst mal Tante Google bemühen, da fallen euch bei den Ruten/Griffen von dem Kollegen die Augen aus dem Kopf und die Kinnlade auf den Tisch) hat eine grandiose Idee in der Kombination verschiedener Hölzer zur Erzeugung von ganz besondere Mustern (Elipsen) ersonnen. Sowas will ich umsetzen.

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 411
Registriert: 14.06.2018, 09:41

Nächste

Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste