Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 23.05.2019, 18:24

Liebe KollegInnen,

mein Start war lau, aber ich möchte Euch, den Verzagten, den Skeptischen und allen Anderen natürlich auch, etwas von mir zeigen, mich damit zu bedanken und letztendlich doch noch einen gelungenen Aufschlag, hier, in diesem so schönen Forum zu schaffen.

Ich möchte das mit dem was ich am besten kann: Besondere Geschichten schreiben. Manche von Euch würden sagen: Sprüche klopfen! :grin: Nein wirklich, ich kann DAS! Und in diesem besonderen Fall eine Geschichte über den Rutenbau um einen Sage Method 14' #9 Blank. Dieser Blank, und alle meine Aufbauten haben ganz besondere Namen, wird Pamela gerufen! Jetzt könnte Mancher meinen, dass schon alles über Pamela, also meine Rute meine ich, geschrieben wurde! Aber, gebe ich zu bedenken, SIE, hat immer noch Geheimnisse! Also folgt mir bitte auf einer kleinen Reise, die noch einmal einen Abriß ihrer Lachsrutenwerdung erzählen soll.

Sie ist allen Rutenbauern unter Euch gewidmet, da gibt es sicher einige und die Anderen hoffe ich einfach zu unterhalten. Gebt mir ein wenig Zeit diesen Faden zu spinnen, denn Familie, Arbeit und ja Pamela selbst fordern ihren Tribut.

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon Fliegenjens » 24.05.2019, 12:06

fly fish one hat geschrieben:Liebe KollegInnen,

mein Start war lau, aber ich möchte Euch, den Verzagten, den Skeptischen und allen Anderen natürlich auch, etwas von mir zeigen, mich damit zu bedanken und letztendlich doch noch einen gelungenen Aufschlag, hier, in diesem so schönen Forum zu schaffen.

Ich möchte das mit dem was ich am besten kann: Besondere Geschichten schreiben. Manche von Euch würden sagen: Sprüche klopfen! :grin: Nein wirklich, ich kann DAS! Und in diesem besonderen Fall eine Geschichte über den Rutenbau um einen Sage Method 14' #9 Blank. Dieser Blank, und alle meine Aufbauten haben ganz besondere Namen, wird Pamela gerufen! Jetzt könnte Mancher meinen, dass schon alles über Pamela, also meine Rute meine ich, geschrieben wurde! Aber, gebe ich zu bedenken, SIE, hat immer noch Geheimnisse! Also folgt mir bitte auf einer kleinen Reise, die noch einmal einen Abriß ihrer Lachsrutenwerdung erzählen soll.

Sie ist allen Rutenbauern unter Euch gewidmet, da gibt es sicher einige und die Anderen hoffe ich einfach zu unterhalten. Gebt mir ein wenig Zeit diesen Faden zu spinnen, denn Familie, Arbeit und ja Pamela selbst fordern ihren Tribut.

Frank


Dann hau rein in die Tasten... 8)
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
...
 
Beiträge: 464
Registriert: 12.02.2014, 14:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 24.05.2019, 16:09

Na dann....

Als erstes war da der grosse Bruder, eine Sage Method 15' #10, meine erste Selbstgebaute. 2 Monate haarsträubend, Egotrip an die Orkla, Krönung mit dem ersten kleinen Lachs und familiärer :evil: , na sagen wir mal Krise.... :

Bild

Bild

Aber eigentlich, begann alles vor 2,5 Jahren...

Fortsetzung folgt
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 28.05.2019, 15:38

Bild
[Bild 2 Accessoires des Schmuckes meiner Pamela: Ein Rollenhalter, stabilisiertes Holz und ein Holz-Kunststoffgemisch, ergeben unter anderem diese noblen kleinen Ringe nebendran. Zusätzlich wird Pamela zum Hirsch - nein natürlich nicht, sondern ein Griffabschluss.]

Bis vor guten 2,5 Jahren war ich zwar auch schon FF mit ganzem Herzen, andere Angelarten gehören in die ganz weite und dunkle Vergangenheit, aber Lachse und diese abartig langen und schwabelnden Zweihänder kamen in meiner Hemisphäre absolut nicht vor. Mit anderen Worten, dass waren Themen wie von einem anderen Stern.

Was neben meinem Tunnel auf Einhänder und Forellen aber meinen Orbit tangential, praktisch wie ein Komet, streifte, war ein avisierter Norwegenurlaub. Vier Wochen mit der Familie und dem Wohnwagen - die Holländer respektive Niederländer, sehen in meiner Leidenschaft für Camping aber sowas von alt aus, also wir, wir wollten endlich mal in den richtigen Norden. Nicht nur über die Weißwurstgrenze zu den Preußen, also praktisch alles außerhalb der Bayern (die Franken sind Niemandsland), nein viel weiter, über die raue Ostsee zu Elchen und Langläufern. Die waren mir über einen meiner Lieblingskomiks meiner Jugend, Asterix und die Normannen, jedenfalls ans Herz gewachsen. Ich hatte auch schon gelernt, dass es unglaublich viel Wasser und Fische gibt. Zwei unabdingbare Komponenten unseres Hobbies als Vorraussetzung des Interesses meinerseits an Norwegen (Schweden natürlich auch). Aber Norwegen, erschien rauer, wilder, nicht so glatt gebügelt wie die Schweden - da wollten wir hin!

Tragischer Weise sind Foren natürlich ein Quell unerschöpflicher Wissensmuliplikation, so kamen zu dem Wort "Norwegen", weitere Wörter wie "Gaula", "Orkla" oder "Mandal" in meine träge vor sich hinrotierende Welt des Fliegenfischens auf heimische Salmoniden. Absolut erschüttert musste ich feststellen, dass diese Wörter alle zusammen gehören und das verbindende Wort "Lachs", sprang mich wie ein Kistenteufel an.

Einen Haken hatte die Sache alldings noch, die Begeisterung meiner Familie war noch nicht so richtig ausgeprägt......
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 29.05.2019, 12:52

Bild

[Bild 3 Teile des Handteils und im Hintergrund der grosse Bruder - "Lachstöter" genannt]

Die Brexitverhandlungen sind ein Kindergarten gegen die Diskussionen in meiner Familie, wenn es um die Urlaube geht. Der Tenor ist stets: "Du willst doch nur angeln!" Nun gut, im Kern richtig, aber die Ausprägung ist ja entscheidend. Man stiehlt sich halt ein paar Tage davon und überläßt Frau und Sohn dem Rest von Norwegen, während man sich um die Kollegen Lachse kümmert. Das muss doch wohl mal drin sein - hallelulja! :-)
Ich konnte meine beiden Sonnenscheine also doch noch für ein längeres Abenteuer in Norwegen überreden. Das erste Ziel wurde besprochen, wie zufällig, wurde die Gegend um den Trondheim Fjord zum abendfüllenden Thema im Kreise der Familie. Aber war das nicht genau die Ecke von Orkla und Gaula - zwei der besten Lachsflüsse Norwegens, Mythos unendlicher Geschichten, dort wo sich Meterlachse stapeln? Na sowas! "Die Landschaft", "ja genau die Landschaft", bekräftigte ich den Tenor in der Familiensitzung.

Aber ich hatte keine Fliegenrute.....
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon sundeule » 29.05.2019, 20:28

Ja, die Landschaft!

Auch mein Lieblingsargument.
Allerdings glaube ich, dass der Dialog inzwischen doch etwas ritualisiert ist und wohlwollend über die Fischverrücktheit geschmunzelt wird....
Mit besten Grüßen aus Stralsund; André
Benutzeravatar
sundeule
laksiviziert
...
 
Beiträge: 467
Registriert: 08.07.2007, 23:06
Wohnort: Stralsund

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 31.05.2019, 13:42

Lieber André,

ja, wird mittlerweile weitgehend toleriert.

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 31.05.2019, 13:47

Bild

[Bild 4 zeigt die Kreuzwicklung im Werden]

Ich hatte also noch kein FF Equipment um standesgemäß, ja geradezu amtlich, den Lachsen nachzustellen. Eigentlich hatte ich auch überhaupt keine Ahnung von "gar nichts", wie man immer so schön sagt. Es begannen intensive Recherchen im weltweiten Inderned. Über Lachse - huch es gibt ja verchiedene Arten - und Ruten - boaaah sind die lang und schwabelich - aber leider geil!

Der Haken saß tief.....
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 01.06.2019, 17:41

Bild
[Bild 5 Stillleben einer Kreuzwicklung]

Winston kam in mein Blickfeld. Der Gedanke eines weichen, anschmiegsamen Zweihänders, der sich deutlich spürbar praktisch bis in die Hände biegt. Dieses Faszinosum, was ich auf einem Foto von einer Beula gesehen hatte, eine lange Rute die sich im Wurf bis zum Hufeisen biegt! Das wollte ich unbedingt haben, aber keine Beula oder sonst was, auch keine Sage! Sage, und besonders die Methods, sind ein Gegenentwurf, der für mich, für meinen ersten Zweihänder nicht in Frage kam! Ich wollte eine extrem weiche Rute! Und WInston baut bis heute, ganz besondere Aktionskurven. Ich kenne sowohl Winston als auch Sage aus der Welt der Einhänder. Diese Erfahrungen aus der Welt der Einhänder, extrapoliert auf die Zweihänder, waren meine Triebfeder.

Und Winston, Winston baut von der Stange Ruten in einer Qualität die einem die Tränen in die Augen treibt! Also kam der Standard für alle Lachsheinis, der Grundstock eines jeden echten Zweihandportfolios ins Haus: 13,8 Füße und eine Klasse 8!

So standen wir, Winston und ich, an Gaula, an Orkla und Mandal....
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 03.06.2019, 12:52

Bild
[Bild 6 der grosse Bruder mit KW und Ringwicklungen in der Sonne - Feuer und Flammen zu den Lachsen!]

Ich stand als Jungfrau des Lachsfischen gerade einmal 15 Minuten und ein paar Würfe mit Winston in der Gaula, als der Einschlag kam....


Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 03.06.2019, 17:23

Ich stand regungslos im Wasser und starte auf meine Rolle. Er war nicht gross und auch nicht klein, also mit einer ganzen Ecke mehr Wums als meine sonst gewohnten Forellen. Irgend wann wollte ich den Lauf mit dem Handballen abbremsen, noch erst den Gedanken im Kopf, erschlaffte die Leine....mein Gott war ich verliebt! Keine Wut, nichts, gar nichts, einfach das pure Glück! 1,5 Tage Gaula vergingen ohne weiteren Biss, aber mir war das sowas von egal. Ich klapperte auf Wolke 7 meine Strecken ab, Stellen wo sicher nie ein Lachs stand, egal, Leine raus und los!

Mit diesem Erlebnis an der Gaula habe ich unglaublich viel gelernt. Nicht die Technik, nicht Winston, nein, eher über mich. Lachsfischen treibt Doppel-T-Träger in mein lymbisches System und hinterläßt tiefste Krater. Ich bin bestimmt die Reincarnation eines alten Ghillie vom River Spey! :lol:

Wir fuhren die Orkla....
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 25.06.2019, 20:09

Jungs, ihr müsst jetzt ein wenig Geduld mit mir haben, könnte echt etwas länger Funkpause werden, weil vorher Pfingstferien waren und nun ab Freitag Orkla 2019 ansteht! Ich wünsche allen anderen Lachsheinis, egal wo sie aufschlagen, auf jeden Fall richtig stramme Leinen und Meterlachse!

Frank - hauts eini Buam! :+++:
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon Matthias » 26.06.2019, 10:04

Moin Frank,

ich wünsche Dir auch ne stramme Leine!..........und natürlich, dass die komischen Kreuzwicklungen an Deiner Rute beim Werfen nicht wegplatzen ;)

Tls

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 826
Registriert: 16.11.2011, 16:38
Wohnort: Hamburg

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon fly fish one » 23.07.2019, 17:48

Der Bericht hat weiter Pause (soll später sommerurlaubs in Frankreich bei Austern, Pastis und Zigarren weiter gesponnen werden), aber als Einschub ein Foto "Orkla 2019":
Bild

Frank
Lachsheini, Lachslehrling, Fliegenfischer, lange Leinen an langen Ruten - neigt zu Extremen jeglicher Art
Benutzeravatar
fly fish one
...
...
 
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2018, 10:41

Re: Eine kurze Geschichte der Zeit - Pamela, die Lachsrute

Beitragvon sprottenfan » 23.07.2019, 18:27

Moin Frank , dickes Petri- ein geiler Fisch. :+++:
Ruten werfen Masse richtig klasse, aber nicht irgendeine verhungerte Asthma- Klasse.
Benutzeravatar
sprottenfan
...
...
 
Beiträge: 870
Registriert: 23.07.2015, 17:35
Wohnort: Winnemark

Nächste

Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste