Upcycling Wathosen

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

Upcycling Wathosen

Beitragvon Megger » 03.01.2017, 17:21

Ein frohes Neues Jahr zusammen!

Der Weihnachtsmann hat auch eine neue Wathose gebracht, so dass eine von den halbdichten Reserve-Wathosen mal aussortiert werden kann.

Dabei dachte ich mir, dass das Material an sich ja durchaus einen Wert hat. Also nur weil sie unter Wasser ein bisschen was durchlässt - regendicht wär das ja immer noch. Ließe sich aus dem atmungsaktiven Material ja ggf. auch noch eine Tackletasche arbeiten. Und aus den Füßlingen ja vielleicht noch Überziehfüßlinge, oder Rollentaschen oder ... ?

Hat irgendwer schon mal was versucht ? Für Anregungen wär ich dankbar. Sonst berichte ich bei Interesse mal.

Grüße
Benutzeravatar
Megger
...
...
 
Beiträge: 290
Registriert: 24.01.2006, 11:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon hering01 » 03.01.2017, 17:41

Das hört sich interessant an, da bin ich ja mal gespannt.
Gruß
Henning
Bild
Benutzeravatar
hering01
...
...
 
Beiträge: 1130
Registriert: 07.02.2006, 13:36
Wohnort: Hannover

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Harald aus LEV » 03.01.2017, 18:08

Hallo Megger,

ich habe darüber auch schon mal nachgedacht. Aber leider nicht intensiv genug, als das was dabei rausgekommen wäre.
Ich habe dann am Übergang die Neo-Socken abgeschnitten und kann die Büx so im Boot anziehen. Da reicht de Wasserdichtheit bei Regen allemal. Und da man im Boot keine Wathose tragen kann, kann man sie in Kombination mit Stiefeln einsetzen.
Oder auch zum Angeln vom Ufer aus, wenn ordentlich windet und schüttet.

Gruß
Harald
www.kurs-fliegenfischen.de
- Der natürliche Weg -
Fliegenfischerkurse naturnah + praxisorientiert

RFFS - Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

*** Open Mind for a different view ***
*** Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
...
...
 
Beiträge: 595
Registriert: 12.11.2005, 11:41
Wohnort: Leverkusen, Rheinland

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Fischers Fritz » 03.01.2017, 18:31

Moin,

ich habe aus der Brusttasche einer Neopren-Wathose eine Tasche für mein Echolot gebaut. Mit Klettverschluss, im Stil einer Rollen-Tasche.

Ich musste die Tasche eigentlich nur ausschneiden.

Bin ich zufrieden mit :)

Viele Grüße

Sven
Zuletzt geändert von Fischers Fritz am 03.01.2017, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fischers Fritz
...
...
 
Beiträge: 346
Registriert: 27.10.2009, 22:26
Wohnort: Meinersen

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon knoesel » 03.01.2017, 18:38

Wenn die Beine bis zum Schritt noch dicht sind: abschneiden und "hip-waders" basteln.
Links und rechts außen einen Straps annähen (lassen) - fertig. Sehr angenehm beim Fischen vom Ufer.
Klaus
Benutzeravatar
knoesel
...
...
 
Beiträge: 4076
Registriert: 26.02.2006, 08:43
Wohnort: Eckernförde

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Blechbüchsentaucher85 » 03.01.2017, 21:03

:+q: sehr gut, da wird sich das Weihnachtsgeschenk meiner Tochter doch noch bezahlt machen...
sie hat nämlich ne Nähmaschine bekommen :lol:

Also Vorschläge zu mir... ah ihr, dann schaun wir was geht.
Hat noch jemand eine alte Hose liegen zum Probenähen?
Und hat jemand ne Ahnung welches Garn man verwenden kann? Muss ja auch dicht werden, nur Kleben reicht ja wohl nicht, oder?
Benutzeravatar
Blechbüchsentaucher85
...
...
 
Beiträge: 581
Registriert: 03.02.2008, 19:16
Wohnort: Schacht-Audorf

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Martin 1960 » 04.01.2017, 08:17

Hallo in die Runde, moin moin

knoesel hat geschrieben:Wenn die Beine bis zum Schritt noch dicht sind: abschneiden und "hip-waders" basteln.
Links und rechts außen einen Straps annähen (lassen) - fertig. Sehr angenehm beim Fischen vom Ufer.
Klaus


Und wenn die Buxe/die Füßlinge nicht dicht sind, dann kann man mit flüssigem Latex die Stelle wirklich dauerhaft dicht bekommen.
Klar, an diesen Stell ist es nicht mehr "atmungsaktiv",
wenn man aber nicht alles "dicht schmieren" muss reicht der Rest an Atmungaktivität.
1000-mal besser als dieses Aquasure und trägt nicht so dick auf.

Ich hatte hier schon mal beschrieben wie man sogar Neoprenfüsslinge damit dauerhaft abdichten kann.
Mit freundlichen Grüssen Martin.

"jetzt kann ich es, ...." nur eine kurzer Moment!
Benutzeravatar
Martin 1960
...
...
 
Beiträge: 810
Registriert: 20.09.2010, 10:58
Wohnort: Niedersachsen, Rosengarten

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Floflo » 04.01.2017, 09:35

Moin zusammen,

die Frage, was ich mit meiner undichten Wathose noch anstellen sollte, stellte sich mir auch...
Bei mir wurde es ne Tasche zum Umhängen.
Bis auf n bisschen Verschnitt blieb aber auch nicht viel übrig...

Gruß Thomas
Dateianhänge
IMG_3490.JPG
IMG_3489.JPG
IMG_3488.JPG
Benutzeravatar
Floflo
...
...
 
Beiträge: 73
Registriert: 26.11.2012, 19:25
Wohnort: Buxtehude

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Megger » 04.01.2017, 10:29

Wow Thomas, das sieht schon recht professionell aus ! Da hat aber Jemand nicht das erste Mal geschneidert ! Kannste nochmal etwas dazu erklären, wie du das mehrlagige vernäht hast ?

Klaus, an die Hüftwathosenvariante hatte ich auch schon gedacht, aber die Leckagen sind natürlich am Unterbein. Wobei die Sache mit dem Flüssiglatex mir ja total neu ist. Funzt das bei atmungsaktiven auch ?

Die Regenhosenvariante (Füßlinge ab) steht auch noch zur Debatte. Aber nicht fürs Boot, sondern vlt fürs Fahrrad - dafür passt der Schnitt aber eigentlich nicht. Vlt als Buddelhose ...

Grüße

PS: Für einen kurzen Moment hatte ich mir eingebildet, hier mal eine neue Idee zu haben. Lächerlich ;) ;)
Benutzeravatar
Megger
...
...
 
Beiträge: 290
Registriert: 24.01.2006, 11:48
Wohnort: Osnabrück

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Floflo » 04.01.2017, 12:14

Naja, der Stoff an sich war ja mehrtägig, war normal zu vernähen, so wie Jeans etc.
Die Tasche auf dem Umschlag war z.B. Schon an der Wathose. War der Brustlatz.

An den Stellen an denen dann tatsächlich das ganze mehrere Lagen Stoff zu vernähen waren kam ne dickere Nadel und etwas mehr Vorsicht zum Einsatz...

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Floflo
...
...
 
Beiträge: 73
Registriert: 26.11.2012, 19:25
Wohnort: Buxtehude

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Fliegenjens » 04.01.2017, 14:22

Martin 1960 hat geschrieben:Ich hatte hier schon mal beschrieben wie man sogar Neoprenfüsslinge damit dauerhaft abdichten kann.



Magst Du das hier ggf noch mal verlinken oder mir zusenden? Würde mich interessieren :+++:
1150 Fliegengrüsse aus dem Teufelsmoor
Jens

Der Trick im Leben ist nicht der, zu bekommen was man will, sondern es noch zu wollen nachdem man es bekommen hat.
Benutzeravatar
Fliegenjens
...
...
 
Beiträge: 511
Registriert: 12.02.2014, 13:28
Wohnort: Teufelsmoor

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Maqua » 04.01.2017, 17:56

Die Tasche finde ich richtig gut! :+++:
Ich habe noch 2 alte Wathosen im Schrank, das werde ich mal versuchen.
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Gib immer 100 Prozent, außer beim Blutspenden!
Benutzeravatar
Maqua
...
...
 
Beiträge: 4744
Registriert: 23.06.2009, 15:24
Wohnort: bei Aachen

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon tyfly » 04.01.2017, 19:56

Tolle Tasche da oben.

Gibts hier http://recycledwaders.com als Business
vg
Ostseefreund
Benutzeravatar
tyfly
...
...
 
Beiträge: 33
Registriert: 30.12.2014, 19:30
Wohnort: Rheinland

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Martin 1960 » 05.01.2017, 08:53

Moin, moin.

Fliegenjens hat geschrieben:Magst Du das hier ggf noch mal verlinken oder mir zusenden? Würde mich interessieren


http://www.leidenschaft-meerforelle.de/forum/viewtopic.php?f=16&t=18666&p=311737&hilit=Latex#p311737
oder zum direkten nachlesen. ;)

Martin 1960 hat geschrieben:Hallo Sven.
Ich habe mal Füßlinge mit flüssigem Latex repariert.
Füßlinge mit Zeitungspapier fest ausstopfen,
Damen-Nylon-Kniestrumpf drüber ziehen (als Stützgewebe),
mit flüssigem Latex tränken, trocken lassen.


Als Stützgewebe gehen auch die Probesocken der Schuhgeschäfte.
Wenn aber die Nahtstelle zwischen Neopren und Wathose undicht ist würde ich Nylonkniestrümpfe nehmen,
damit die Nahtstelle "überlappend" mit abgedichtet wird.

Wie schon geschrieben, trägt diese "Latexabdichterei" eben nicht stark auf
und die Watschuhe passen noch. :+++:
Mit freundlichen Grüssen Martin.

"jetzt kann ich es, ...." nur eine kurzer Moment!
Benutzeravatar
Martin 1960
...
...
 
Beiträge: 810
Registriert: 20.09.2010, 10:58
Wohnort: Niedersachsen, Rosengarten

Re: Upcycling Wathosen

Beitragvon Matthias » 05.01.2017, 10:46

Hallo Martin,

vielen Dank.

Welches flüssige Latex würde man denn benutzen? Es gibt ja unterschiedliche Ausführungen.....oder ist das egal?

Viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 873
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast