tubenfliegenschachtel

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

tubenfliegenschachtel

Beitragvon piscator » 09.05.2013, 10:30

Moin, es ist alles Mist, was es so an Schachteln für Tubenfliegen gibt. Die Halterungen taugen meist nix, die Fächer sind zu klein, wohin mit den Haken. Das treibt mich um --- wie sollte eine optimale Tubenfliegenschachtel aussehen? Bitte ihr Lachsangler, lasst uns doch mal eine Bestandaufnahme machen. Und dann Vorschläge wie die ultimative Tubenschachtel aussehen sollte.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon Lutz » 09.05.2013, 21:55

suche ich auch immer noch,
nur soviel m.M. nach 20 Jahren Lachsfischen,
Tuben und Haken in unterschiedlichen
Behältnissen aufbewahren ist immer besser
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 748
Registriert: 21.09.2011, 11:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon Hoschi » 10.05.2013, 08:18

Moin!
Ich bin zwar kein Lachsangler aber ne Idee wie sowas aussehen könnte hab ich trotzdem...
Ich stell mir gerade sowas vor mit dünnen Stahlstiften, die federbelastet sind. Ähnlich einem Ordner bei dem die Ringe zuschnappen wenn man sie leicht zusammendrückt.
Macht die ganze Sache allerdings wahrscheinlich auch schwer, wegen der Peripherie.
Aber das wär doch geil, wenn man die "Nadel" aufstellt, Tube drauf, und zack wieder andrücken.

Naja, nur ne Idee

TL, :wink: Martin
Jeder Tag an dem du nicht lachst, ist ein verlorener Tag.
Benutzeravatar
Hoschi
...
...
 
Beiträge: 285
Registriert: 22.10.2009, 19:19
Wohnort: Kiel

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon piscator » 10.05.2013, 08:43

Moin, nicht so selbstkritisch. Das mit den Nadel gibts schon (wer, weis ich nicht). Aber ne leicht Übermassige Stahlstange, die man in eine Halterrung zwingt, kann ich mir auch vorstellen.
Ich finde auch die Abmessungen der Schachtel sind wichtig.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon knoesel » 10.05.2013, 09:17

Aus meinem Bestand (siehe auch die gleichen Bilder in der Galerie).
Die Box von Richard Wheatley (15 x 9 x 2,5) war mein Favorit.
Habe allerdings nur jeden zweiten Einsteckplatz benutzt, da die Lachsfliegen doch
etwas "fülliger" sind (zumindest bei meiner Bindeweise) ;)
Die Köpfchen stecken sicher und fest.

Bei der SCIERRA muss man zu viel fummeln, da mehrere Tuben hintereinander
aufgesteckt werden müssen/können.

Gruß Klaus
Dateianhänge
Tubenboxen.JPG
Tubenboxen.JPG (112.19 KiB) 7314-mal betrachtet
Tubenbox.JPG
Tubenbox.JPG (170.01 KiB) 7292-mal betrachtet
Benutzeravatar
knoesel
...
...
 
Beiträge: 3976
Registriert: 26.02.2006, 09:43
Wohnort: Eckernförde

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon piscator » 10.05.2013, 10:20

Ich habe auch so ein Wheatley Teil, --ungeeignet für große Tuben oder Waddingtons.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon schöngeist » 10.05.2013, 10:38

hallo jürgen.

auch wenn ich als lachsangler in kleinen schuhen unterwegs bin..
ich habe - auch für die mefoangelei am fluss die schachtel von guideline.
vorteil dieses behältnisses ist die unterteilung in verschieden große fächer (nehmen auch lange tuben auf), nachteil ist das krumm- und hässlichliegen der lose in fächern liegenden tuben :cry:

mein favorit wäre eine unterteilte schachtel mit fächern für haken, schläuche, ... und einem großen abteil, in dem die tuben auf dornen gesteckt werden können - die dornen ähnlich der bindenadel von guideline verjüngt. müsste klappen und den tuben rundherum luft und raum verschaffen. die dornen könnten in reihen sitzen und wie 90°-winkel verankert sein.

das schaffst du... :lol:
Benutzeravatar
schöngeist
...
...
 
Beiträge: 558
Registriert: 21.12.2009, 13:55

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon Ostsee-Silber » 10.05.2013, 17:11

Hallo Jürgen, :arrow: sowas für die Tuben hätte was.

Eine Seite fest verschlossen, die andere mit einzelnen Kappen. Von der kleinsten Hitch bis zur Mega Shadow hätten die Fliegen ihren Platz.

Haken und Schläuche müssten dann allerdings in die Jackentasche.

Ich baue gerade Insektenhotels, also nicht wundern. :oops

Aber hübsch wäre das.
Gruß, Mirko
Benutzeravatar
Ostsee-Silber
...
...
 
Beiträge: 824
Registriert: 13.11.2011, 22:24

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon mik1 » 10.05.2013, 17:25

Mirko,
hast Du Deine Pilze geraucht? Oder gibt die Flöte Mojo????

Liebe Grüße Mik

Ps: Entzug kanns ja noch nicht sein,Du hattest doch gerade Seeluft....
The worst day salmon(-fly-)fishing,
is better than the best day working!
Benutzeravatar
mik1
Norge's calling twice !!!!
...
 
Beiträge: 465
Registriert: 03.08.2009, 18:48
Wohnort: Wendeburg

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon piscator » 10.05.2013, 19:48

Och, man muss auch mal über den Tellerrand blicken. Man kann auch mal über Brillenetui's nachdenken. Lang und schlank und gut verstaubar. Wir sind auf dem richtigen Weg.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon mik1 » 12.05.2013, 19:02

Moin Jürgen,
ich hatte auch mal eine Dose mit,unter Spannung stehenden,Metallstiften.Mir war das,wenn sie voll bestückt war,zu unübersichtlich.Große Fliegen verdeckten kleinere etc.
Ich habe dann eine gefunden,verschieden große Fächer mit Deckel für Fliegen,Haken etc.
Die hat sich bei mir bewährt...
Liebe Grüße Mik
Dateianhänge
image.jpg
Mein Favorit
image.jpg
mit Metallstiften
The worst day salmon(-fly-)fishing,
is better than the best day working!
Benutzeravatar
mik1
Norge's calling twice !!!!
...
 
Beiträge: 465
Registriert: 03.08.2009, 18:48
Wohnort: Wendeburg

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon piscator » 12.05.2013, 19:29

Hi Mick, die obere hab ich auch -- immerhin kann man da Haken und Fliegen separat aufbewahren. Aber richtig große Mücken passen da auch nicht rein (keine Sunrays oder Yellow Monkeys, keine Intruder und so abgefahrenes Zeigs in groß). Dann gibts da noch eine von Frödin entwickelte Schachtel -- zu groß für die Tasche und sieht auch noch Sch.. aus. Ich brauch auch nicht so viele Fliegen mit am Wasser, sondern nur Wenige -- deswegen würde ich ein Format wie ein Brillenetui bevorzugen.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon Lutz » 12.05.2013, 19:30

So eine Wheatley Dose mit Foam an den Seiten und darin Löcher
in die man die Tuben steckt habe ich auch noch,etwas andere Anordnung
als abgebildet, das System taugt überhaupt nicht. Man muß die Tuben richtig
fest reinstecken, dadurch werden Federn und Haare,Schwingen etc. komprimiert und gequetscht,
und das sieht alles nicht schön aus.

Mittlerweile habe ich für den großen Vorrat eine große Kunstoffbox aus
dem Baumarkt in deren Compartments die ursächlich für Schrauben etc. gedacht
waren die Tuben lagern. die große Box verbleibt im Auto oder Rucksack, dazu
habe ich 2 kleinere Boxen eine auch aus dem Baumarkt,die andere aus dem Angelladem/Grabbeltisch
war mal für Gummifische vorgesehen, da rein packe ich die Tuben die ich am Angeltag/Nacht/Abend
zu fischen gedenke.
Sieht alles nicht superschön aus ist aber preiswert und funktioniert.

Boxen mit diesen Stäbchen/Aufsteckern habe ich noch keine gefunden die mir
gefallen hätte-
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 748
Registriert: 21.09.2011, 11:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon mik1 » 12.05.2013, 19:44

Hallo Jürgen,
ja,die Schachtel ist noch voll und nicht aufgeräumt....sind ja noch ein paar Tage,bis sie wieder im Einsatz ist!
Das große Fach ist 16 cm lang,meine Sunrays passen da rein.
Ich hab auch immer nur ein paar Fliegen mit ans Wasser genommen....bis ich an einem Grils von etwa 2kg verzweifelt bin. Er stand in einer kleine Rinne in einer Flachstrecke,vllt 50cm breit und eine Meter lang.Der Lachs hat auf alle meine Fliegen reagiert und keine genommen.Am nächsten Tag hatte ich alles an Fliegen mit und gefangen hab ich ihn auf eine Trockene...seitdem ist das Sortiment am Mann größer geworden und in der Dose mehr Gedrängel....
Liebe Grüße Mik
The worst day salmon(-fly-)fishing,
is better than the best day working!
Benutzeravatar
mik1
Norge's calling twice !!!!
...
 
Beiträge: 465
Registriert: 03.08.2009, 18:48
Wohnort: Wendeburg

Re: tubenfliegenschachtel

Beitragvon piscator » 18.05.2013, 19:36

tubenschachtel.jpg
Wie wärs denn mit sowas? könnte man aus schönem Holz mit Oberfräse herausfräsen. Platz für ein paar Tubes (10) und einige Haken. Alles aus schönem Holz (Nussbaum) und im Format eines Brillenetuis (20*5*4cm). Schöne Pfingsten
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Nächste

Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast