Sommerlachsrute gebastelt

Viele der edlen Wekzeuge und Hilfmittel, mit denen wir bei unserem Hobby hantieren, müssen nicht unbedingt von der Stange aus dem Ladenregal sein.
Watstock, Schnurkorb, Kescher und Co. können auch aus eigener Produktion sein, die gemeinsam mit Freunden oder allein eisige Winterabende füllen kann.

Beitragvon Gnilftz » 21.04.2010, 21:08

Wie immer,

eine saubere Arbeit! :+++:
Hast Du die Samstag dabei? :oops


Greetz
Heiko :wink:
Benutzeravatar
Gnilftz
 

Beitragvon piscator » 22.04.2010, 08:40

Moin Heiko, ne leider wird die nicht fertig, da kam immer was dazwischen -- Fischen und 'n paar Mücken tüddeln, aber im Herbst ist die fertig :lol: und ich weis auch welche Schnur ich dafür brauch --
Jürgen
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

heute ist mein Tag

Beitragvon piscator » 02.05.2010, 12:09

So, mal eben schnell die Ringe angetüddelt!!! Nach Ring Nr 7 schien dann plötzlich der Spulengrund durch -- das Fadenende kündigte sich an. Diesen Faden -- Celebrated Elefant Silk -- gibts nicht mehr. Alles wieder runterreissen? Anderen Faden nehmen oder bis zur bitteren Neige tüddeln und hoffen, dass der Faden reicht. So wars dann auch -- mit dem letzten cm Seide den Leitring angewickelt -- Puh. Allerdings für die Hülsen hats nicht mehr gereicht -- da nehm ich jetzt ein anderes Grün --- das sollte so sein :grin: ,

Bei dem Glück sollte ich wohl mal Fischen gehen, Bilder vom Fortschritt gibts demnächst -- fühlt sich schon an, wie ne Rute, Jürgen

PS: Beringungsabstände wie Original, Ringe sind Snake Brand Schlangenringe (Gunsmoke): Größen: (2*Gr 2), (2*Gr3), (2*Gr4), (2*Gr5), (1*Gr6) plus 2: Tungsten Leitringe (Gr. 16, 12)

PS2: 1. Lackschicht aufgebracht -- Verdünntes Flexcoat -- sieht haargenau so aus wie der Blank, sehr Minimalistisch,
jetzt noch den Griffabschluss und eine 2. Lackschicht
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Welche Schnur?

Beitragvon piscator » 05.05.2010, 14:46

Moin,
nachdem ich jetzt den Griffabschluss aufgeleimt habe, brauch ich noch eine Lackschicht und fertig. Stellt sich die Frage, was braucht der Stecken für eine Schnur -- hier sind ja einige, die haben so eine Rute -- was habt ihr da für Schnüre drauf -- oder muss ich das selbst erfinden. Jedenfalls reichen die Gewichtsangaben von 24g bis 34g und dass kanns ja wohl nicht sein.
Also bitte -- erhellt mich, Jürgen
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Beitragvon Heiländer » 05.05.2010, 15:08

Moin Jürgen, erstmal gesagt, saubere Arbeit. Dann zum Gewicht, kommt ja darauf an welche Schusskopfklasse du verwenden möchtest? 7/8 hat ja nicht jeder Hersteller im Programm. Das gängigste sind ja 8/9 er. Aber egal, da es eine aufgebaute Rute ist wird Sie sich meistens anders verhalten als die Zweihänder von der Stange :lol: Ich würde es beim werfen rausfinden wollen bis das ideale Gewicht ermittelt ist. Runterscheiden geht ja immer, nur ankleben nicht mehr :lol: Gruß Christopher
TL Christopher
http://www.der-heilaender.de
Kungdisciplin är laxfiske !!
Benutzeravatar
Heiländer
Grauer LMF Partner !!!
...
 
Beiträge: 3106
Registriert: 05.09.2009, 17:07
Wohnort: erster Wohnsitz im "DER HEILÄNDER"

Beitragvon piscator » 05.05.2010, 15:20

Moin christopher,
das ist mir schon klar, aber wenn ich einen schweren Kopf kaufe, muss ich u U viel abschneiden und dann stimmt zwar das Gewicht, aber die Länge nicht mehr. Insgesamt soll sich das Ergebnis Überkopf und mit Wasserwürfen werfen lassen (mal sehen ob man das gut hinbekommt).

Also meine Idee dazu ist folgende: Kaufe ein SK(Floating) möglichst nahe am Idealgewicht und verbinde nach dem Einkürzen fest mit einer Top Runningline. Dann schneide vorne bei etwa 4-5m und versehe die Schnittstelle mit Schlaufen a la Martin. Dann kaufe einen Satz Sinkspitzen (I, S3 und S6 oder so) ebenfalls mit Schlaufen und vom Gewicht her passend mit der abgeschnittenen Floatspitze. Dann hat man eine selbstgebaute Versitipschnur, die optimal angepasst ist.

So jedenfalls die Theorie, Jürgen
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Beitragvon Heiländer » 05.05.2010, 15:26

Von Guideline gibt das ja ein DDC Conect System mit 3 Spitzen. Die Spitzen brauchst du dann nur vorne zu schlaufen. Und hinten natürlich Eine nach dem kürzen. Ich habe das System in 10/11 für meine G.Loomis Stinger
TL Christopher
http://www.der-heilaender.de
Kungdisciplin är laxfiske !!
Benutzeravatar
Heiländer
Grauer LMF Partner !!!
...
 
Beiträge: 3106
Registriert: 05.09.2009, 17:07
Wohnort: erster Wohnsitz im "DER HEILÄNDER"

Fertich und bestückt

Beitragvon piscator » 18.05.2010, 18:47

So,
jetzt ist das gute Stück fertich und heute hab ich die passende Schnur abgeholt und gleich aufgezogen und geworfen --- ziemlich geil, auch ohne Wasser und alles in augenfreundlichem grün: Blank, Rollenhalter, Wickelseide, Fliegenschnur.

Als Schnur hab ich mir einen RIO AFS Schusskopf #7/8 gegönnt, der wiegt 30g und das braucht die Rute auch -- das geht Überkopf und Unterhand auf dem Rasen geht auch -- dazu ne schöne SA Runningline und schon war meine neue Rolle voll -- na ja, Backing ist sowieso völlig überbewertet.

--- wer zum Fliegenfischerstammtisch kommt, darf die gerne mal von Weitem sehen, Jürgen

Ps: Fotos sind in Arbeit
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Bilder

Beitragvon piscator » 18.05.2010, 19:21

So hier zum Abschluss noch ein paar Bilder - in gewohnter Quali, Jürgen
Dateianhänge
rutengriff_all.jpg
Die Rute mit Rolle und Schnur
rutengriff_vorne.jpg
Rutengriff vorne
rutengriff_butt.jpg
Griffende mit Hülsenwicklung
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Beitragvon HolgerLachmann » 18.05.2010, 19:32

Sehr schöner Aufbau Jürgen!

Einzig der Rollenhalter ist nicht nach meinem Geschmack. Ein wenig zu "spacig".

Aber sonst topp! :+++:
Benutzeravatar
HolgerLachmann
...
...
 
Beiträge: 1759
Registriert: 03.12.2007, 19:22
Wohnort: Höxter

Re: Fertich und bestückt

Beitragvon Oliver » 18.05.2010, 20:10

piscator hat geschrieben:
--- wer zum Fliegenfischerstammtisch kommt, darf die gerne mal von Weitem sehen, Jürgen


Danke Meister :lol:

Die Rute *schmeichelt*
Benutzeravatar
Oliver
 

Beitragvon Hardi » 18.05.2010, 20:38

Zucker ! Jürgen :grin:
die schönen Wicklungen kommen trotz der guten Photos leider nicht so ganz rüber.
Sehr edel und in "Echtzeit" noch viel schöner lackiert, die Seidenwicklungen.
Sahne
Die kleine HD mach sich auch segr gut. :lol:
Grzuß Thomas
Zuletzt geändert von Hardi am 18.05.2010, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hardi
 

Beitragvon Karstein » 18.05.2010, 21:17

Da ist ja das gute End-Stück, gratuliere Jürgen - schaut optisch wirklich topschick aus! :+++:

Viel Spaß damit und ganz viele feine Fische dran

Karsten
Benutzeravatar
Karstein
 

Schnurtuning

Beitragvon piscator » 24.05.2010, 15:53

Moin, nach Schnurtuning war ich gerade an der Schwentine, um die mal am Wasser auszuprobieren.

Es war schon etwas gewöhnungsbedürftig von der neuen Schnur 4,5m Spitze abzuschneiden. Aber mit Schlaufen versehen merkt man die Unterbrechung kaum. Dann hatte ich mir bei Troutcontrol 2 Tactical Tips geordert (4.5m lang und ca. 7.5g schwer) und auch mir Schlaufen versehen.

Das funktioniert astrein: die Kosten für Schnur halten sich in Grenzen --
ca 100€ für SA Running Line, Rio AFS, Sink3, Sink6 Spitze. Also praktisch 3 Schnüre. Wirft sich sehr locker Unterhand, und diverse andere Wasserwürfe; dreht die schnellsinkended Spitze locker aus dem Wasser. Überkopf ebenso gut. Nicht getestet --schwere Tungsten Tuben, das mach ich lieber mit ner anderen Rute.

TL, Jürgen
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4939
Registriert: 19.04.2005, 09:02
Wohnort: Kiel

Beitragvon Hardi » 27.07.2010, 00:51

Deine Rute wirft sich erste Sahne, schnell, ein gutes feeling etc.
und Dein "Schnurtuning" ist sehr durchdacht, für mich lokal werde ich mal überlegen, so weiter zu machen, wenn ich meine Schnüre "kaputt" gefischt habe.
Die Seidenwicklungen und die Lackierung (voll versiegelt) an Deinem grünen Zweihänder sind "live" sehr gelungen und seheneswert.
Eine schöne Rute, werde bei Bedarf einen Blank in Erwägung ziehen.
Sehr Attraktiv, vor allem nach dem Werfen Deiner Rute. :+++:
Gruß Thomas
Benutzeravatar
Hardi
 

VorherigeNächste

Zurück zu Bastelforum für eisige Winterabende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast