Unsere Meere Leben und verändern sich zyklisch und azyklisch und folgen ihren eigenen Gesetzen, die teils global, teils regional bestimmt sind. Viele Größen und Einflüsse ändern sich und nehmen wiederum Einfluss auf unsere silbernen Freunde. Welche dieses sind und wie sie wirken kann hier erörtert werden.
Antwort erstellen

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

03.09.2016, 12:15

orkdaling hat geschrieben:Ihr scheint aber alle ziemlich kleine Finger zu haben oder wie bekommt ihr die Engerlinge raus gezogen :x Gruss Hendrik


Nun verderb uns mal nicht den Appetit, das waren definitiv dänische luxus Makrelen und keine Norwegischen !!! :grin: :grin: :grin:

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

03.09.2016, 14:22

Wie Engerlinge? Krabbenpulen geht doch super -- machen wir öfter! Man braucht einen Schiebehamen und dann mit Watthose ab in den Pril und Krabben geschoben -- dann schön sortieren und ab ins kochende Wasser. Dann pulen und mit Rührei und Schwarzbrot :+++:

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

03.09.2016, 14:30

ohje, sag bei deinem næchsten Norge Urlaub niemanden das du Krabben pulst.
Das deutsche Wort dafuer wære bum..., manche sagen aber auch poppen
Gruss Hendrik

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

24.09.2016, 09:05

Moin moin,
was sagt der Wassertemperaturmesser (Juergen) :lol: zur Saison 2017?
Ich war eben auf yr.no um nach Wind und Regen zu schauen , alles ok fuers WE.
Was mir aber auffiel als ich durch die Statistik ging, schon 2015 war der Herbst (Sept-Nov.) zu warm und zu wenig Niederschlag.
Das setzte sich im Fruehjahr 2016 fort, Mai mit 10mm und Juni mit 30mm Niederschlag und Temperaturen bis fast 30grad und das hier in der Trondheimregion. Die Statistik zeigt auch das wir aktuell 4grad ueber dem Durchschnitt liegen (Luft und Wasser)
Die Folgen haben wir gesehen, die Fjorde waren die letzten beiden Jahre zu warm, Algenbluete, wenig Sauerstoff.
Zwar nicht so extrem wie in der Ostsee aber eben deutlich spuerbar das weniger Mefo und Seelachs gefangen wurde.
Auch gut daran zu erkennen das die Fænge (auch Dorsch, Pollack) von Fjordinneren hin zur Fjordmuendung stændig anstiegen.
Bei dem warmen Meer vor der Kueste hin bis Island wird es wohl auch 16/17 kein kalter Winter, jedenfalls duerfte mein Frostschutz bis -35 ausreichen, kann mich an Winter erinnern da musste ich ein Ladekabel anschliessen (inkl Motorwærme) aber im Mærz waren Mefo zur Stelle.
Ich ahne nichts gutes.
Gruss Hendrik

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

24.09.2016, 10:14

Moin, Wassertemp Entwicklung ist schwierig vorhersehbar. Persistenz ist kaum zu schlagen! D.H. das nächste Jahr wird wie das jetzige. Glaubt man an die dekadische Schwankung der Nordatlantischen Oszillation und dem jetzigen Zustand, dann ist die Tendenz zu abnehmend. 8)

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

24.09.2016, 10:53

Der Prophet hat gesprochen.
Willkommen im Klimawandel. Ich will mal wieder richtig Winter haben... Diese nullachtfuffzehn Jahreszeiten sind nichts für mich. Heul...

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

24.09.2016, 12:02

Moin nochmal,
lese eben "Flugfiske i Norden", eine schwedische Zeitschrift. Gleiches Problem um Øland, sie hoffen auf eine bessere Saison nach einigen "schwachen" Jahren. Muessen wir Æschen fangen gehen, denen geht es gut - siehe http://r.search.yahoo.com/_ylt=A9mSs28A ... ua1jkcbBQ-
Aber auch auf unserer Seite entlang der E14 gibts genug Æschen.
Wenn es nach der 8 Jahre Regel geht dann wæren wir wieder 17/18 mit `nen richtigen Winter dran.
Gruss Hendrik

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

28.12.2016, 14:10

Ja, dies ist wieder ein schöner warmer und stürmischer Winter hier, genau wie vorhergesagt. Danach wirds langsam wieder kälter in den Wintern 18/19 etc. aber erstmal haben wir hier 6°C in Luft und Wasser. Guten Rutsch.

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

14.01.2019, 10:14

piscator hat geschrieben:Ja, dies ist wieder ein schöner warmer und stürmischer Winter hier, genau wie vorhergesagt. Danach wirds langsam wieder kälter in den Wintern 18/19 etc. aber erstmal haben wir hier 6°C in Luft und Wasser. Guten Rutsch.

Moin Jürgen,
kannst Du Deine Prognosen bestätigen?
Du bist ja nun auch "Rentner" ;) . Werden Deine interessanten Statistiken und Vorhersagen fortgeführt?
Gruß Klaus
ECK: 3°C bei NW 4-5

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

14.01.2019, 15:03

Moin, ja geht schnell noch los, solange das Wasser noch warm ist -- der Winter kommt bald -

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

14.01.2019, 16:56

Hallo Klaus,
Jürgen hat recht, geh schnell nochmal los. Hier die aktuelle Wassertemperaturvorhersage als grafische Ausarbeitung für unsere Region.
Der Mess-Mittelwert der letzten 23 Jahre stimmt immer ziemlich genau.

Bild

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

14.01.2019, 17:43

.... vielleicht auch noch interessante Daten .... ? !

Wobei, ich geh ja so lange los bis die Schnur nicht mehr durch die Ringe will oder der Köder auf dem Wasser liegen bleibt.... :grin:

Whatever,....................... hingehen solange es geht................. "kf"

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

14.01.2019, 19:50

Moin, das ist ja lustig die machen die Wasserstandsvorhersage für Kiel aus dem Hamburger Hafen -- das zeigt euch -- seid vorsichtig vor den Vorhersagen anderer Dienste (hier NOAA -- USA). Nochmal, hier gibt es keine nennenswerten Gezeiten (nur im cm-Bereich).

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

25.10.2019, 14:26

Ich hole das Thema mal wieder hoch.
Michael hat ja eine interessanten Link gefunden.
Auch das OIC ECK liefert ja täglich interessante Aussagen DORT .
Dazu ein paar Fragen an die "Wissenschaftler" (z.B. Jürgen ;) ):
- Welches ist der "Wohlfühl-Salzgehalt" der MeFo?
- Welches ist die "Wohlfühl-Temperatur (4°C bis 12°C)?
- Ab welcher Sauerstoffsättigung in % verlassen die MeFo die westliche Ostsee?
Eine alle Faktoren berücksichtigende Formel wird es kaum geben.
Aber wie sind Eure Erfahrungswerte :?: :?:
Gruß und

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

25.10.2019, 20:53

Moin Klaus,
eine Wohlfuehltemperatur bzw Wohlfuehlsalzgehalt kann man so nicht sagen, man muss ja Temp./ Salz/Sauertoff in Zusammenhang sehen.
Eine im Atlantik oder Nordsee lebende Mefo ist nun mal einem høherem Salzgehalt ausgesetzt als eine in der westlichen Ostsee lebenden Mefo. Selbst da gibt es gravierende Unterschiede, Brackwasser, dæn. Fjordbereiche usw.
Man sagt das sie bei 4 Grad aktiv werden, das ist aber aus o.g. Gruenden zu pauschal, aber als Richtwert schon mal ganz gut.
Auch bei 12 grad endet nicht die Wohlfuehltemperatur, bis 16 grad ist die Bande ziemlich aktiv, dann gehts in angenehmere Wasserschichten und sie kommen auch kurzzeitig zum Fressen in 20 Grad warmes Wasser. Mefos die die meiste Zeit im Suesswasser sind halten diese Temperatur aus, was sollen sie auch anders machen wenn sie sich mehrere Monate in einem See/ Fluss befinden.
Nach dem Jahr des Atlantischen Lachses wird næchstes Jahr das Jahr der Meerforelle stattfinden. Am 29/30.1.2020 wird dazu eine internationale Konferenz in Trondheim stattfinden. Werde natuerlich dann darueber berichten bzw Forschungsergebnisse hier rein stellen.
Gruss Hendrik
Antwort erstellen