Meerforellenaktivität vorhersagen?

Unsere Meere Leben und verändern sich zyklisch und azyklisch und folgen ihren eigenen Gesetzen, die teils global, teils regional bestimmt sind. Viele Größen und Einflüsse ändern sich und nehmen wiederum Einfluss auf unsere silbernen Freunde. Welche dieses sind und wie sie wirken kann hier erörtert werden.

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon hennes2121 » 19.03.2015, 17:14

Moin,
die Temperaturabweichungen decken sich in etwa mit der Bahnhöhenabweichung des Mondes, im Moment ist die Mondbahnhöhe ungefähr 10`niedriger als 2005, gibt's da untersuchte Zusammenhänge?
TL Hennes
Ducttape macht Idioten nicht schlauer aber leiser
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 748
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon piscator » 19.03.2015, 18:30

Nö, Mond ist doch keine Sonne. Sonnenfleckenaktivität ist da schon eher im Gespräch -- hat allerdings unregelmäßige 11 Jahresperiode.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4994
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon piscator » 16.12.2015, 09:18

Moin, ich hol das mal wieder hoch -- hauptsächlich brauch ich mal wieder Lob! Meine Prognose sagte ja einen weiteren warmen/fischreichen Winter vorher und da sind wir auf bestem Wege finde ich. Wassertemperaturen von fast 8° Mitte Dezember sind auf der warmen Seite und die dicken Überspringer an der Küste sind im November/Dezember auch eher ungewöhnlich -- Also nutzt das warme windige Wetter -- die nächsten Winter werden nicht besser!
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4994
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon Der Stefan » 19.12.2015, 10:26

Moin moin . "Die nächsten Winter werden nicht besser " .
Werden die Winter wieder kälter , oder eher noch wärmer ?
Ist ja nicht schlecht allein schon wegen der Heizkosten , aber ein Winter mit Schnee und Eis ist ja meiner bescheidenen Meinung nach auch mal toll .
Allen " Warmwetterfischern. " wünsche ich trotzdem einen dicken Überspringer .
Gruss und Petrie......Stefan
Mutti sagt : Vom Spinnfischen bekommst du Flitzebogenellenbogen!
Denn man los.
Und sie sagt auch : Lieber öfters mal die Fresse halten :-))
Benutzeravatar
Der Stefan
Wandervogel und Fischliebhaber
...
 
Beiträge: 1784
Registriert: 21.10.2006, 12:50
Wohnort: Gammelby/Ostsee

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon MeFoCarsten » 19.12.2015, 10:55

Moin,

also aktuelle Vorhersage ist, dass am 23.12., 25.12., 26.12. 29.12. und 30.12. bei
Norgaardholz, Klevelücke und an der Beckerwerft die grossen Überspringer an die
Fliege gehen.

Das bleibt aber bitte geheim.

TL und *duckundwech* Carsten
~~~~~~~~~~~~~~
<°)))><)
Benutzeravatar
MeFoCarsten
Cheftroll
...
 
Beiträge: 247
Registriert: 01.01.2013, 16:58
Wohnort: Lüneburg

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon Der Stefan » 19.12.2015, 11:11

Psssssst ! :lol:
Mutti sagt : Vom Spinnfischen bekommst du Flitzebogenellenbogen!
Denn man los.
Und sie sagt auch : Lieber öfters mal die Fresse halten :-))
Benutzeravatar
Der Stefan
Wandervogel und Fischliebhaber
...
 
Beiträge: 1784
Registriert: 21.10.2006, 12:50
Wohnort: Gammelby/Ostsee

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon IdEfIx » 19.12.2015, 14:31

Die Angler um 1900 musste sich über Fischaktivitäten wohl eher weniger Gedanken machen, da gab es häufiger mal so einen richtigen Run, aber auch zum Thema Fang-Limit nicht. :wink:

1900.jpg
Benutzeravatar
IdEfIx
...
...
 
Beiträge: 1673
Registriert: 15.10.2013, 23:44
Wohnort: Glücksburg

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon Uecki » 19.12.2015, 15:29

Ja da versteht man das früher keiner mehr Lachs Essen wollte :o :grin:
Benutzeravatar
Uecki
Salmon and Seatrout Fisher
...
 
Beiträge: 1009
Registriert: 12.02.2008, 05:48
Wohnort: FL

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon piscator » 19.12.2015, 16:03

Das ist so nicht ganz richtig -- bereits im 18. und 19. Jahrhundert wurden Lachsfänge durch klimatische Effekte beeinflußt, so dass man heute die Lachsfänge als Proxi für Klimaschwankungen der Vergangenheit benutzt.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4994
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon piscator » 03.09.2016, 07:30

Moin, für die die's interessiert ist hier eine Studie des Geomar, die die dekadischen Schwankungen des Klimas in unserer Region zeigt --http://www.geomar.de unter Der Nordatlantik steuert zyklische Klimaschwankungen --- das ist genau das Signal, dass ich aus der Helgoland Kurve herausdestilliert hatte.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 4994
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon orkdaling » 03.09.2016, 07:55

Danke,
bestætigt auch was andere schon heraus gefunden haben bzw was die Wetterheinis hier in N sagen.
Liegt das Islandtief unterhalb Island sæuft die alte Hansestadt Bergen ab, Tief oberhalb Island haben die einen super Sommer und es regnet sich an den Tøndelagkuesten ab.
Dieses Jahr hat es Bergen arg erwischt , da kommen nun wohl 7 gute Jahre :-lol:
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon Frank Carstensen » 03.09.2016, 08:12

Moin Jürgen,
sehr interessant. Gemäß dem 8-Jahres NAO-Index, erwartet uns also ein milder/feuchter Winter.

Aus der Perspektive eines Meerforellenanglers, eine schlechte Prognose zur Meerforellenaktivität.
Die Fänge müssten zwar bis Mitte Januar gut sein, aber der erwünschte Mefo-RUN ab Mitte März
würde nicht so prägnant ausfallen, wie nach einem kühlen/trockenen Winter. So zumindest meine
Interpretation der Lage. Mal schauen, ob was dran ist. :+q:
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2334
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon orkdaling » 03.09.2016, 08:25

Hallo Juergen,
das erklært wohl auch die Schwankungen bei den Garnelen die ja neben Hering die Lieblingsspeise von Lachs und Køhler sind.
Es gibt Jahre mir viel und wenig Hering oder Makrele, ist das Futter knapp sind die Tuemmler im Brackwasser, Orcas schwimmen bis in den Fjord und auch ab und zu Wale die ja eigentlich im offenen Meer bleiben.
Ende August war ich auf einer Sandbank bei Ebbe um Makrele zu fischen, ganz wenig dieses Jahr. Als ich so im knietiefem Wasser stehe und meine Fusselpeitsche auswerfe sehe ich eine 25cm Flosse keine 10m neben mir die in aller Ruhe an der Kante vorbei zieht.
Hab lieber mal den Rueckzug angetreten. Spæter dann konnte ich mehrere Haie sehen die auf Makrelenjagt waren. Kein Tuemmler mehr in der Bucht, keine Møwe auf dem Wasser. Ein Fisch hatte ca 1,5m Spanne zwischen Ruecken- und schwanzflosse, also duerfte er ueber 2m lang gewesen sein, ich tippe auf Heringshaie die den Makrelen gefolgt sind.
Nun war ich 3 Tage spæter wieder in der Bucht weil ich eben Makrele fuer`s Lengfischen brauch, abends bei stillem Wasser sah ich Fische in 200m Entfernung, aber auch wieder die Flossen und dann hat das Wasser gekocht.
Da wird es wohl dieses WE in den Wald gehen, Steinpilze sind auch was Feines.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon IdEfIx » 03.09.2016, 09:35

orkdaling hat geschrieben:Als ich so im knietiefem Wasser stehe und meine Fusselpeitsche auswerfe sehe ich eine 25cm Flosse keine 10m neben mir die in aller Ruhe an der Kante vorbei zieht. Hab lieber mal den Rueckzug angetreten. Spæter dann konnte ich mehrere Haie sehen die auf Makrelenjagt waren. Kein Tuemmler mehr in der Bucht, keine Møwe auf dem Wasser. Ein Fisch hatte ca 1,5m Spanne zwischen Ruecken- und schwanzflosse, also duerfte er ueber 2m lang gewesen sein, ich tippe auf Heringshaie die den Makrelen gefolgt sind. Nun war ich 3 Tage spæter wieder in der Bucht weil ich eben Makrele fuer`s Lengfischen brauch, abends bei stillem Wasser sah ich Fische in 200m Entfernung, aber auch wieder die Flossen und dann hat das Wasser gekocht. Gruss Hendrik


Hallo Hendrik,
war zu dritt mal 4 Tage Heringshai fischen am Gelben Riff, Dänemark Hanstholm/Hirthals. Da die Dünnung zu hoch war, konnten wir die ersten beiden Tage nicht raus fahren; aber an driiten Tag früh morgens gings los. Wir fütterten an mit Rubby Dubby (Fischabfälle, Blut & 10% Sand durch den Fleischwolf). Jeder eine Rute fürs Haifischen mit lebender Makrele gestellt auf 5,10 & 15m, mit der 2.ten Rute dann Makrelen gefischt. Anfangs gabs große Probleme mit der Möven, die unsere Bissanzeigen (bunte Luftballons) immer zerstörten, bis wir die richtige Farbe fanden, dann ließen sie uns in Ruhe.

Gefangen haben wir allerdings keinen Heringshai, einen sahen wir auf dem Echolot, und einen weiten bei einem Hechtsprung bei der Makrelenjagd, fingen aber in 2 Tagen ca. 900 Makrelen, die unser 3.te Mann alle in Rekordzeit filetierte, er war Meeresbiologe auf Helgoland und hatte als Student in einer Fischfabrik gearbeitet. Man konnte es auf dem Echolot gut erkennen, der Fischkutter war umringt mit Makerelen, und das den gesamten Tag. In den nächsten 3 Monaten gab es Makrele in div. Variationen, bis ich keine Makrele mehr sehen konnte. ;)
Benutzeravatar
IdEfIx
...
...
 
Beiträge: 1673
Registriert: 15.10.2013, 23:44
Wohnort: Glücksburg

Re: Meerforellenaktivität vorhersagen?

Beitragvon orkdaling » 03.09.2016, 11:16

Moin moin,
ich hatte doch nur Angst um meine neue Bukse :lol:
aber Makrele esse ich definitiv nicht mehr, nicht mal aus der Buechse.
Uebrigens sah ich im NDR eine Sendung und da berichtete ein Krabbenfischer auch ueber gute und schlechte Jahre, der betrieb seinen Job ueber 40Jahre, hatte also nichts mit Ueberfischung zu tun.
Ihr scheint aber alle ziemlich kleine Finger zu haben oder wie bekommt ihr die Engerlinge raus gezogen :x
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2826
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

VorherigeNächste

Zurück zu Ozeanographie / Meereskunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast