Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Gerade im Sommer macht es die Badesaison es einem nicht leicht seiner Leidenschaft zu fröhnen und daher sind oft andere Reviere und Zielfische angesagt. Gerade für die Binnenländer eine silberlose Zeit, aber auch andere Fische haben ihren Reiz.

Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Hawk » 26.03.2015, 19:14

Moin Moin,
ich bin vor kurzem nach Hamburg gezogen und freue mich jetzt das ich jede Menge Gewässer in unmittelbarer Nähe habe die ich sogar kostenlos befischen darf. Allerdings kann ich kaum Infos zum Fliegenfischen im Stadtgebiet finden. (Ein schönes Salmonidengewässer außerhalb der Stadt hab ich schon)

Potentielle Zielfische gibts ja eigentlich reichlich, Raubfische wie Zander, Hecht, Barsch, Rapfen. Aber sicherlich auch Aland, Döbel in den Teichen, Rückhaltebecken usw. vielleicht auch Rotfedern, Karpfen oder Schleien.

Hat von euch schon wer Erfahrung in der Richtung gemacht ? Müssen garkeine konkreten Spots etc. sein sondern eher n paar Grundsätzliche Hinweise wo, wie und was möglich ist.
Würd mich natürlich auch freuen wenn sich ein paar Leute melden mit denen man dann ab Ende der Raubfischschonzeit zusammen losziehen kann.
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 921
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Thomas090883 » 26.03.2015, 19:47

Moin Sven, dass Fliegenfischen selbst gestaltet sich an den meisten freien Gewässern recht schwierig. An der Hamburger Elbe im Hafenbereich hast du oftmals mit hohen Spundwänden oder Steimpackungen zu kämpfen. An den Kanälen und weiteren Fließgewässern herrscht oft viel "Betrieb", mit Glück hackst du dir ne hübsche Joggerin, dann viel Spaß beim Drill.

Es gibt schon ein paar wenige Ecken, wo sich mit der Fliege fischen lässt. Ich habe mir zu diesem Zweck eine leichte, kurze Zweihand geholt. Dann mit ultrafast Sinker und Clouser Minnow bestückt.
Einen kleinen Zander konnte ich so letzte Jahr überlisten. Aber das war es dann auch schon. Hinzu kommt, dass viele Stellen gerade zu Saisonbeginn völlig überlaufen sind und da möchte ich mich nicht unbedingtkt der Fliege zwischen stellen.

An einigen Schleusen und Endbecken lassen sich dann Aland, Döbel und Rapfen fangen.

Buhnen sind natürlich super zum Fliegenfischen jedoch gibt es nur nördlich von Hamburg "freie" Buhnen.
Geesthacht, Bullenhausen, Altengamme würde man ansonsten relativ günstig Jahreskarten kaufen können.

Können ja gerne mal zusammen los

Gruß Thomas
Benutzeravatar
Thomas090883
Pääääng und wieder die Fliege in der Mütze
...
 
Beiträge: 829
Registriert: 17.11.2008, 20:11
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Kystefisker » 26.03.2015, 19:52

.... also ich kann dir von einem 2-wöchigem Suchen nach geeigneten Stellen für's Fliegenfischen nur so viel Berichten das es Angesichts der riesigen Wasserfläche leider nur sehr wenige geeignete Ecken gibt an denen "entspanntes" Fliegenfischen möglich ist, zumindest was ich mir so in den 2 Wochen Angesehen habe.

Hauptprobleme sind entweder starke Frequentierung der Örtlichkeiten durch Fußgänger & Fahrradfahrer oder eben wenig Platz zum Werfen aufgrund fehlenden Rückraumes, entweder durch Vegetation oder durch Bauwerke wobei Kanäle und Schleusen immer noch die besseren Stellen waren, da kann man zur Not auch "Rückwärts" reinwerfen.

Speicherstadt ist gaaanz Schwierig obwohl ich da am besten Gefangen haben, alles voll mit Weißfisch und die Räuber (... zu der Zeit Barsche und wohl auch Zander, Rapfen hab ich keinen Sichten können ! ) gegen Abend mehrfach Aktiv am Rauben.... !

Hilfreich fand ich teils interaktive Gewässerkarte von Hamburg, viele Bilder dabei und Kurzbeschreibungen der Spots, hier der Link dazu.... !

Paar Bilder findest du hier, ganz Nett fand ich den Finkenwerder Kutterhafen, hab mich aber nicht auf die Bootsanleger drauf gewagt, auch weil den Tag als ich da war zu viel los war.

Du hast aber mehr Zeit, einfach die "Zonen" mal Abklappern und würde mich Freuen wenn du was drüber Schreibst und vielleicht'n paar Bilder machst da ich in nächster Zeit bestimmt nochmal in der Elbcity sein "muß" und was liegt da näher als Nachmittags mal irgendwas Rauszunehmen.... ;)

Auf jeden Fall "T L" und'n paar HH-Locals hat's ja hier auch, die lassen sich bestimmt nicht Lumpen.... :+++:

Groetjes.............. "kf"

PS:.... hier sind schon'n paar Bilder von der einzigen Ecke in der Speicherstadt wo ich ohne Kescher gefsicht hab, sowas hatte ich nämlich nicht bei.... !
"Good fishing trip means also good time with your friends, people who have the same burning passion to fly fish, find the peace in it and respect mother nature."
Benutzeravatar
Kystefisker
....there's no luck in Swordfishing here.....
...
 
Beiträge: 9842
Registriert: 21.09.2004, 18:09
Wohnort: Holtenau

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Hansen fight » 26.03.2015, 20:57

Moin Sven
Wenn Du im Landesverband bist,gibt es Gute Ecken mit Buhnen an der Elbe.U.a.Altengamme da hast Du gute Chancen auf Rapfen oder Zander.
Gruß Christoph
Fliegenfischen macht froh.Fliegenbinden ebenso.
Benutzeravatar
Hansen fight
...
...
 
Beiträge: 1094
Registriert: 01.01.2008, 21:37
Wohnort: Hamburg

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Cowie » 26.03.2015, 22:37

Kystefisker hat geschrieben:.... also ich kann dir von einem 2-wöchigem Suchen nach geeigneten Stellen für's Fliegenfischen nur so viel Berichten das es Angesichts der riesigen Wasserfläche leider nur sehr wenige geeignete Ecken gibt an denen "entspanntes" Fliegenfischen möglich ist, zumindest was ich mir so in den 2 Wochen Angesehen habe.

Hauptprobleme sind entweder starke Frequentierung der Örtlichkeiten durch Fußgänger & Fahrradfahrer oder eben wenig Platz zum Werfen aufgrund fehlenden Rückraumes, entweder durch Vegetation oder durch Bauwerke wobei Kanäle und Schleusen immer noch die besseren Stellen waren, da kann man zur Not auch "Rückwärts" reinwerfen.

Speicherstadt ist gaaanz Schwierig obwohl ich da am besten Gefangen haben, alles voll mit Weißfisch und die Räuber (... zu der Zeit Barsche und wohl auch Zander, Rapfen hab ich keinen Sichten können ! ) gegen Abend mehrfach Aktiv am Rauben.... !

Hilfreich fand ich teils interaktive Gewässerkarte von Hamburg, viele Bilder dabei und Kurzbeschreibungen der Spots, hier der Link dazu.... !

Paar Bilder findest du hier, ganz Nett fand ich den Finkenwerder Kutterhafen, hab mich aber nicht auf die Bootsanleger drauf gewagt, auch weil den Tag als ich da war zu viel los war.

Du hast aber mehr Zeit, einfach die "Zonen" mal Abklappern und würde mich Freuen wenn du was drüber Schreibst und vielleicht'n paar Bilder machst da ich in nächster Zeit bestimmt nochmal in der Elbcity sein "muß" und was liegt da näher als Nachmittags mal irgendwas Rauszunehmen.... ;)

Auf jeden Fall "T L" und'n paar HH-Locals hat's ja hier auch, die lassen sich bestimmt nicht Lumpen.... :+++:

Groetjes.............. "kf"

PS:.... hier sind schon'n paar Bilder von der einzigen Ecke in der Speicherstadt wo ich ohne Kescher gefsicht hab, sowas hatte ich nämlich nicht bei.... !


...warum habe ich keine Berechtigung, diesen Beitrag zu lesen... :oops :cry:
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3521
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Hawk » 27.03.2015, 00:30

Das es nicht ganz einfach wird hab ich mir schon fast gedacht :grin: .
Ich wollt mir dieses jahr noch ne 6er Switch Rute anschaffen, die sollte ja von der Schnurklasse her sehr gut zu Zander und Rapfen passen und sollte die Probleme mitm Rückraum auch etwas abmildern.

An Spaziergänger bin ich ja schon von einigen Spots an der Kieler Promenade gewöhnt und mit Hindernissen kann ich durch die Bachfischerei ja auch umgehen. Von daher she ich sowas noch recht entspannt. Rollwurf geht ja eigentlich fast immer wenn man nicht grade 3m überm Wasser steht...

An der Elbe wirds mit der Fliege vermute ich mal eher schwer wenn die Fische nicht grade direkt an der Steinpackung rauben. Ansonsten hat man da ja mit starker Strömung und tiefem Wasser zu kämpfen. Die Kanäle sind ja meistens nur so 3-4m tief das sollte mit ner Sinktip und ner stark beschwerten Fliege gut machbar sein.
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 921
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon alfredo.fly » 27.03.2015, 08:58

Hi Alex,
da ich ja auch "Neu Hamburger" bin wollte ich mir die Bilder aus der Speicherstadt ansehen, leider habe ich keine "Berechtigung" zum lesen!
Was ist denn da los?

Gruß Willi
Einfach gar nicht ignorieren!!!!
Benutzeravatar
alfredo.fly
...
...
 
Beiträge: 1089
Registriert: 21.10.2011, 21:05
Wohnort: Hamburg

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon flostyles » 27.03.2015, 09:17

Ich zieh demnächst auch wieder nach HH zurück und ich denke ich werde mir ein kleines Bellyboot besorgen um dann in den Kanälen und Fleeten die Barsche und Weißfische zu ärgern. :wink:
Gruß Flo
Benutzeravatar
flostyles
...
...
 
Beiträge: 240
Registriert: 16.05.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Alex » 27.03.2015, 09:30

alfredo.fly hat geschrieben:Hi Alex,
da ich ja auch "Neu Hamburger" bin wollte ich mir die Bilder aus der Speicherstadt ansehen, leider habe ich keine "Berechtigung" zum lesen!
Was ist denn da los?

Gruß Willi

Hmmm - ich auch nicht! :lol: Kümmere mich drum. :+++:

P.S.: Ich glaube ich hab's - der Link hat irgendwie gezickt. :-no:
Gruß & Petri ALEX

Diejenigen, die gerade darüber jammern,
dass nichts beißt, mögen dies bitte leise tun,
um nicht diejenigen zu stören, die gerade fangen.
Benutzeravatar
Alex
...
...
 
Beiträge: 11774
Registriert: 03.09.2004, 20:41
Wohnort: Nähe Kiel

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Matthias » 27.03.2015, 10:30

Hi Sven,

ich habe mich mit dem Thema Flifi in Hamburg ehrlich gesagt noch nicht so richtig beschäftigt aber bei Streifzügen usw. sieht man ab und zu interessante Dinge.

Obwohl ich im Hamburger Norden wohne bin ich relativ häufig in der City Süd Ecke (Berliner Tor / Heidenkampsweg / Hammerbrookstr. usw.) Dort habe ich letzten Sommer unter einer Brücke mal einen großen Schwarm Barsche gesehen. Die hätte man auch mit der Einhand seitwärts anwerfen können ohne Fussgänger zu fangen. Ohne Ende Rotaugen und Brassen gibt es in den Kanälen dort auch. Am Wochenende ist die City Süd auch ziemlich ruhig, da es dort dann keinen Bürobetrieb gibt.

Wenn man ein Kajak/Bellyboat hat sind die Alsterkanäle bestimmt auch interessant.

Ansonsten gibt es in Hamburg an vielen Ecken auch Regenwasser Teiche die frei beangelbar sind und an denen man oft mit kleineren Hechten rechnen kann. Wir haben so ein Ding 400m von unserem Haus entfernt und ich gehe da oft mit meinem Sohn hin, den ich so langsam an das Angeln heran führe.

Tight lines,

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 848
Registriert: 16.11.2011, 16:38
Wohnort: Hamburg

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Robby83 » 27.03.2015, 13:07

Moin,

ich bin regelmäßig mit der Fliege in HH unterwegs. (wenn auch bisher mit mittelmäßigem Erfolg, da oft noch eher zum Üben als Fischen)

Meine Erfahrungen sind gemischt. Wie meine Vorgänger angemerkt haben ist es schwierig, zum einen wegen der vielen Spaziergänger (Sicherheit geht vor) und zum anderen weil die Strecken doch ziemlich überwachsen sind. Da wäre ein Belly Boot schon nicht verkehrt.(habe ich nicht)

Ich für meine Teil bin öfter an der Regattastrecke der Dove Elbe unterwegs. Ist zwar kein Geheimtipp aber speziell außerhalb der Badesaison hat man viel Platz und ein hübsches Gewässer ist (war) es auch. Gefangen habe ich da bislang Barsche, Rapfen und Hechte.

Für diesen Sommer habe ich es mir vorgenommen, mal gezielter mit Fliege auf Zander am Hauptstrom zu fischen, dann aber mit im Dunkeln....

Vll. sieht man sich ja mal ;)
Benutzeravatar
Robby83
...
...
 
Beiträge: 78
Registriert: 29.09.2014, 11:18
Wohnort: Hamburg

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon MEERESLEHRLING » 27.03.2015, 13:52

Dove Elbe kenn ich :+++:
vielleicht machen wir mal ein
flifi hh treffen dort ?
Besteht Interesse :q:
Der Geselle

Live is short , go Fishing !

PETRI HEIL
REIMER
Benutzeravatar
MEERESLEHRLING
Fusselwerfer
...
 
Beiträge: 1372
Registriert: 15.03.2006, 17:31
Wohnort: HAMBURG

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Hawk » 27.03.2015, 17:24

Ließt sich ja garnicht so schlecht, hört sich auf alle fälle an als wenn da reichlich potential vorhanden ist :grin:
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 921
Registriert: 05.08.2011, 20:07
Wohnort: Kiel

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Kystefisker » 27.03.2015, 17:28

da ich ja auch "Neu Hamburger" bin wollte ich mir die Bilder aus der Speicherstadt ansehen, leider habe ich keine "Berechtigung" zum lesen!
Was ist denn da los?



.... geht doch, was ihr nur immer habt.... :grin:

Sorry Alex.......... :oops

Hab aber noch'n paar Bilder die in dem "Urlaubsbericht" nicht drin sind, die hänge ich irgendwann mal hier mit dran.... !

Groetjes............... "kf"
Zuletzt geändert von Kystefisker am 27.03.2015, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Good fishing trip means also good time with your friends, people who have the same burning passion to fly fish, find the peace in it and respect mother nature."
Benutzeravatar
Kystefisker
....there's no luck in Swordfishing here.....
...
 
Beiträge: 9842
Registriert: 21.09.2004, 18:09
Wohnort: Holtenau

Re: Fliegenfischen in den freien Hamburger Gewässern

Beitragvon Jari_St.Pauli » 27.03.2015, 17:36

Hawk hat geschrieben:Ließt sich ja garnicht so schlecht, hört sich auf alle fälle an als wenn da reichlich potential vorhanden ist :grin:


Mach Dir doch einfach nen Gummifisch an die Fliegenschnur, dann zeig ich Dir, wo die Zander im Hafen wohnen. :+++:

Nee, im Ernst: Welcome in HH! :wink:
Tight Lines, :)

Bild Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß.
Benutzeravatar
Jari_St.Pauli
Möchtegern-Vielangler
...
 
Beiträge: 1485
Registriert: 20.05.2012, 20:09
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Fischen im Süßwasser - oft fern des Silbers

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste