Leidenschaft HECHT!

Gerade im Sommer macht es die Badesaison es einem nicht leicht seiner Leidenschaft zu fröhnen und daher sind oft andere Reviere und Zielfische angesagt. Gerade für die Binnenländer eine silberlose Zeit, aber auch andere Fische haben ihren Reiz.

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon BjoernS » 26.11.2019, 09:13

Heri hat geschrieben:ich grüße Euch, ich lebe an einem hechtverseuchtem Gewässer. Kann nur sagen die Teile beißen auf alles was sich bewegt. 1,23 Meter war dieses Jahr der Größte.


:lol: Sag uns WO und dann wird dir geholfen... :lol:

...dann herzlich willkommen hier! Wir freuen uns schon auf deine Fangbilder! :+++:

Bei uns läuft es leider im Fluss im Moment ziemlich mau...keine Aktivität im Wasser zu erkennen! :cry:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 463
Registriert: 07.01.2014, 09:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon Heri » 26.11.2019, 09:36

Moin,
es ist der Wittensee.
Wie ich hier Bilder rein bekomme muss ich mal üben. Gruß Heri
Freiheit ist nicht das zu tun was man will, sondern vielmehr nicht das tun zu müssen was man soll.
Benutzeravatar
Heri
...
...
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.04.2014, 17:21
Wohnort: nahe der blanken Bomber

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon leine-leroy » 26.11.2019, 15:07

Moin Heri,

Der See scheint echt einen Super Hechtbestand zu haben.
Bei google findet man Bilder vom Fischer mit zwei Granaten von 40 und 42 Pfund, an einem Tag :o
Dazu noch etliche Gute Fische in der Kiste...

Kann man den See gut mit der Fliege befischen?

Viele Grüße!
Leroy
Petri Heil!
Leroy
Benutzeravatar
leine-leroy
...
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 12.07.2009, 16:27
Wohnort: Wedemark (bei Hannover )

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon Heri » 26.11.2019, 18:25

leine-leroy hat geschrieben:Moin Heri,



Kann man den See gut mit der Fliege befischen?

Viele Grüße!
Leroy


Moin Leroy,
ich habe meine erste Fliegenrute 1972 in der Hand gehabt. Es gibt kein Gewässer welches nicht mit der Fliege befischt werden kann.
Am Wittensee gab es vor einigen Jahren ein Wettfischen: Blech und Gummi gegen Fliegenfischer. Wenn ich mich recht erinnere ging es leicht zu Gunsten der Blechangler aus, die Fliegenfischer hatten nur 5 Hechte und das Blech ergatterte 7 von den Räubern.

Ich möchte jedoch auch meine persönliche Meinung kund tun.
Es gibt Gewässer ( Bäche und Flüsse) die nach dem Fischen mit der Fliegenrute nur so schreien. Es gibt aber auch Angler, die jedes Gewässer mit der Fliegenrute abgrasen möchten. Sei es drumm, ein Jeder wie es ihm beliebt.
Ich für mich wähle die angebrachte Angelmethode. Stehe ich auf dem Boot auf der Ostsee und unter mir tummeln sich Makrelen erachte ich nicht die Fliegenrute als das geeignete Material.

Stehe ich im Schwarzwaldbach in 40cm tiefem Wasser wird die Fliegenrute das Beste sein um die Gepunkteten auf mein Speiseplan zu bringen.

Selbstverständlich ist der Wittensee mit einer, in der Unterwicklung mit Blei versehenen Wicklung gut von Fliegenfischern zu befischen, aber ich hege meine Zweifen ob nicht ein tiefgehender Wobbler in einem See von Tiefen bis zu 22 Metern wie dem Wittensee seine Vorteile hat?

Gruß Heri
Freiheit ist nicht das zu tun was man will, sondern vielmehr nicht das tun zu müssen was man soll.
Benutzeravatar
Heri
...
...
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.04.2014, 17:21
Wohnort: nahe der blanken Bomber

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon steff-peff » 26.11.2019, 22:31

Ernste hat geschrieben:Hallo Steff,

der Moppel war aus dem letzten Jahr! Dieses Jahr ist bisher sehr mager. Insgesamt nur 4 kleine 60+.
Im Moment sind die sehr zickig, ich hatte nur einige merkwürdige Fehlbisse, wer da gezuppelt hat bleibt im Dunkeln. (Zander,Barsch, Hecht Forelle..., alles möglich in diesem Gewässer). Die Raubaktivitäten waren in den letzten Tagen meist weit draußen, jenseits meiner Wurfweite.

Gruß

Ernst



Schade, sonst hätten wir uns mal am Wasser getroffen :-)
Benutzeravatar
steff-peff
...
...
 
Beiträge: 469
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon leine-leroy » 27.11.2019, 22:40

Heri hat geschrieben:
leine-leroy hat geschrieben:Moin Heri,



Kann man den See gut mit der Fliege befischen?

Viele Grüße!
Leroy


Moin Leroy,


Selbstverständlich ist der Wittensee mit einer, in der Unterwicklung mit Blei versehenen Wicklung gut von Fliegenfischern zu befischen, aber ich hege meine Zweifen ob nicht ein tiefgehender Wobbler in einem See von Tiefen bis zu 22 Metern wie dem Wittensee seine Vorteile hat?

Gruß Heri


Moin Heri,

Mir ist durchaus bewusst das man jedes Gewässer mit der Fliege befischen kann.

Daher ja meine Frage ob es Sinn macht... ;)
gibt es zum Beispiel Kanten oder Schilfgürtel? Oder werden alle Hechte im freiwasser aus 6-8m gefangen?

Grüße :wink:
Petri Heil!
Leroy
Benutzeravatar
leine-leroy
...
...
 
Beiträge: 223
Registriert: 12.07.2009, 16:27
Wohnort: Wedemark (bei Hannover )

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon Heri » 28.11.2019, 00:46

Moin Leroy,
vom Ufer aus wird der See so gut wie gar nicht befischt. In der Regel wird vom eigenen Boot, oder von einem vom Fischer geliehenen Boot geangelt.
Über weite Bereiche gehen private Grundstücke bis ans Ufer, so sind viele Bereiche nicht erreichbar. Durchgehend, um den gesamten See fallen die Wassertiefen bis auf eine Entfernung von ca. 50 bis 80 Metern sehr flach auf ca. 80cm ab. Ab ca. 80 Metern vom Ufer fallen die Wassertiefen dann zügig auf 8 Meter ab. Große Bereiche liegen dann bei 13 Metern. Im südlichen Teil gibt es eine langgestreckte Rinne, die bis auf ca. 22 Metern abfällt.
Es gibt einige Schilfgebiete, dieses Schilf steht jedoch im unmittelbaren Uferbereich, quasi in 10cm Wasser.
Der Grund ist weich, so gibt es keine aufregende Kanten.
Mich reizt der See nicht um nach der Fliegenrute zu greifen. Hier mal eine nicht in allen Bereichen korrekte Tiefenkarte, die flachen Stellen im westlichen Teil des Sees werden als Barschberg bezeichnet.
http://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/w ... seenr=0449 .
Freiheit ist nicht das zu tun was man will, sondern vielmehr nicht das tun zu müssen was man soll.
Benutzeravatar
Heri
...
...
 
Beiträge: 19
Registriert: 13.04.2014, 17:21
Wohnort: nahe der blanken Bomber

Re: Leidenschaft HECHT!

Beitragvon jens_hh » 28.11.2019, 13:27

Das sind echt interessante Strukturen unter Wasser. Wenn man aber bedenkt wie groß der Tümpel ist, müssen Erkenntnisse auf dem See richtig hart erarbeitet werden. Da ist ein GPS Gerät auf jeden Fall ratsam. Mit der Fliege vom Boot habe ich bislang noch keinen Erfolg gehabt und das werfen mit großen Streamern erfordert auch viel Übung.
Benutzeravatar
jens_hh
...
...
 
Beiträge: 614
Registriert: 15.10.2013, 01:00
Wohnort: Norderstedt

Vorherige

Zurück zu Fischen im Süßwasser - oft fern des Silbers

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast