Leidenschaft Zander

Gerade im Sommer macht es die Badesaison es einem nicht leicht seiner Leidenschaft zu fröhnen und daher sind oft andere Reviere und Zielfische angesagt. Gerade für die Binnenländer eine silberlose Zeit, aber auch andere Fische haben ihren Reiz.

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mysis » 29.10.2018, 14:06

Hi Michi,
ich habe gerade ein Foto gefunden, dass ich mal vor einiger zeit hochgeladen habe.
Die Streamer sehen so in etwa aus.
Gerade fische ich mehr Muster ohne die typischen "Barschstreifen", aber das interessiert mich mehr als dass es die Fische interessiert.
Bild

Viele Grüße,
Stephan
The five is a chicks' rod.
Paul Arden.
Benutzeravatar
Mysis
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 11.10.2005, 09:29
Wohnort: Wattenscheid/ zu weit weg von der küste

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Zandermichi » 29.10.2018, 22:07

Danke !!! :+++:
ich bin Totaler Anfänger in der Nummer :roll:
Aber cool zu sehen das Du immer einen Glitzer Faden als Seitenlienenorgan eingebunden hast !
ich hab paar Versuche gemacht und gut gefangen (mit ner anderen Montage an einer Spinnrute) Somit weiss ich das
es auch bei uns klappen könnte ;)
wie gesagt ich bleib am Ball .... :+++:
Gruß Michi
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 353
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mysis » 08.11.2018, 19:20

Am letzten Samstag habe ich mal wieder einen schönen Abend am Rhein verbracht.
Ich konnte zwei Zander fangen.
Einer hatte so um die 50 cm und einer war eher bei 65 cm.
Durften beide wieder schwimmen und da ich, wie so oft, alleine fischte und Fische, die released werden, möglichst im Wasser abhake, war gibt es auch keine Fotos.
Später hatte ich noch eine Begegnung der Unheimlichen Art.
Eine Stelle, die immer Fische brachte, aber nun seit einiger Zeit keine Bisse mehr bringt, habe ich zum Abschluss noch befischt.
Der Spot ist ziemlich klein und man fing die Fische früher auf einer Strecke von nur ca 6-7m direkt an der Steinpackung.
Ein paar Würfe wollte ich dort noch machen.
Nach einigen Würfen spürte ich plötzlich einen Widerstand als hätte ich eine Plastiktüte am Haken.
Nach dem Anhieb gab es zwei dumpfe Schläge ich brachte den Fisch kurz bis knapp unter die Oberfläche.
Dort gab es einen Riesenschwall und der Fisch ging unterkannt auf Tiefe.
Erst nahm er ein paar Meter Schnur gegen die Bremse, dann gab es einen Ruck und die Rute war wieder gerade.
Das Vorfach war einfach im Perfection Loop, an der Verbindung zur Sinktip gerissen.
Das Vorfach hatte ich erst wenige Würfe vorher ausgetauscht, da das alte Stück angeraut war.
Ziemlich angefressen habe ich den Abend beendet.
Vorsichtshalber habe ich frisches Vorfachmaterial bestellt und die alte Spule (die auch erst seit zwei Monaten bei mir liegt) geht an den Hersteller zur Befundung.
Beim nächsten Mal besuche ich die Stelle mit etwas derberem Gerät und größeren Streamern.
Da wartet noch was dickes auf mich.
Viele Grüße,
Stephan
The five is a chicks' rod.
Paul Arden.
Benutzeravatar
Mysis
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 11.10.2005, 09:29
Wohnort: Wattenscheid/ zu weit weg von der küste

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Reverend Mefo » 08.11.2018, 21:04

... frag mal den Ingo (Polar Magnus)
Stiihille nackt, Heiilige nackt ...
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Meidenschaft Leerforelle
...
 
Beiträge: 3628
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mysis » 09.11.2018, 08:42

An die Story musste ich auch spontan denken.
Aber ich denke ganz so groß war mein Kontrahent nicht.
The five is a chicks' rod.
Paul Arden.
Benutzeravatar
Mysis
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 11.10.2005, 09:29
Wohnort: Wattenscheid/ zu weit weg von der küste

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon han hugo » 09.11.2018, 10:48

aber vermutlich schon ein Waller?! :q:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 820
Registriert: 13.11.2006, 17:25
Wohnort: vechta

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mysis » 09.11.2018, 11:48

Von Waller gehe ich aus.
Ich habe da aber ehrlich gesagt keine Erfahrungswerte bis auf nen 70er Waller vor etwa 15 Jahren.
Oder an der Stelle steht ein echt richtig großer Hecht.
The five is a chicks' rod.
Paul Arden.
Benutzeravatar
Mysis
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 11.10.2005, 09:29
Wohnort: Wattenscheid/ zu weit weg von der küste

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon han hugo » 09.11.2018, 21:04

bin gespannt auf die Lösung des Rätsels :oops
Und die teilst du uns dann hier mit, gell? :grin:
wer fängt hat recht!
Benutzeravatar
han hugo
ewiger rooky
...
 
Beiträge: 820
Registriert: 13.11.2006, 17:25
Wohnort: vechta

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mysis » 09.11.2018, 22:36

Wenn ich das versprechen könnte, wäre das angeln nur halb so spannend.
The five is a chicks' rod.
Paul Arden.
Benutzeravatar
Mysis
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 11.10.2005, 09:29
Wohnort: Wattenscheid/ zu weit weg von der küste

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Zandermichi » 11.11.2018, 10:27

Stell mir das grad wieder vor :lol: Ich Anfänger mit Stahlvorfach und die ganzen Leinen zusammen getüddelt :zsch:
Irgend wann aber schaffe ich es auch mal mit der Fliegenrute!
Das so cool hier mit den Berichten Zander auf Fliege! :+++:
Danke Michi
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 353
Registriert: 23.03.2015, 14:56
Wohnort: HAmburch

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mattes36 » 13.11.2018, 11:57

orkdaling hat geschrieben:moin Fjorden,
ja wenn Hecht vorkommt ok.
Die Schnelle Havel ist der urspruengliche Fluss der sich durch Wiesen und Wælder schlængelt und da wimmelt es von Hechten. Viel Kaut und Teichrosen, klares Wasser. Fuer die Schubkæhne wurde dann parallel, als noch Ton fuer die Ziegelherstellung abgebaut wurde, ein schiffbarer Kanal gebaut mit Schleusen und Steinpackung. Dort habe ich sicher in 10 Jahren nicht einen Hecht zu Gesicht bekommen. Nur Zander, Rapfen, Barsche.
Gibt da eine menge Kanæle fuer die Schiffahrt wie auch Oder-Spree- Kanal. Wie es da heute aussieht, keine Ahnung, ist ja 25 Jahre her.
Vielleicht kann einer der Berliner was dazu schreiben.
Gruss Hendrik


Moin,

das Bild hat sich durch die starke Aufklarung der Gewässer in den letzten Jahren grundsätzlich gewandelt und Hechtbeifänge sind quasi allgegenwärtig, selbst in den inneren Kanälen.

Da muß jeder für sich selbst den passenden Kompromiss finden ... ich ziehe die Grenze für mich bei kleinen Ködern mit Einzelhaken, da halte ich ein reines Monofilvorfach für vertretbar.

Alles mit Drilling (Wobbler, größere GuFis mit Stinger) sowie größere Streamer fische ich grundsätzlich mit bissfestem Vorfach (auch damals schon, kein Problem für Zander meiner Erfahrung nach).

Gruß aus B
Raubfisch-Dezernat Berlin/Brandenburg
Benutzeravatar
Mattes36
...
...
 
Beiträge: 2079
Registriert: 20.04.2006, 21:21
Wohnort: Berlin

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Mysis » 20.11.2018, 17:45

Am Wochenende war ich wieder unterwegs.
Die zander waren nicht so recht in beisslaune und so blieb es bei nem ca. 45er, der wieder den Rhein unsicher machen darf.
Ich hatte jedoch wohl auch Konkurrenz, von der ich bisher am Rhein noch nichts gehört oder gesehen hatte.
10m neben mir bewegte sich etwas durch die steinpackung und dann ins Wasser.
Ich konnte das Wesen eindeutig als Fischotter identifizieren.
Der Rhein ist immer wieder für eine Überraschung gut....
Wenn es auch nicht immer einen schuppentier ist.
Von Anwohner habe ich auch erfahren, dass nur etwa 1km von meiner Strecke mehrfach ein Wolf gesichtet wurde.
Die Natur kommt wieder...
Viele Grüße,
Stephan
The five is a chicks' rod.
Paul Arden.
Benutzeravatar
Mysis
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 11.10.2005, 09:29
Wohnort: Wattenscheid/ zu weit weg von der küste

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon Frank Buchholz » 20.11.2018, 18:21

Ich war die letzte Zeit wieder viel mit extra leichten "Flachläufer" Spinner-Bucktail-Jigs und einmal sogar versuchsweise mit leichtem Meerforellenblinker lost. Als beste, vor allem beständigste Farbe hat sich Schwarz mit etwas pink bewährt. Diese eine Farbkombo fische ich seit letztem Herbst ausschließlich. Bis auf eine einzige Extrem Situaton (Spülarbeiten, nur ein einziges Gummifischmodel brachte überhaupt irgendwelche Kontakte) hat sie noch keinen Abend hinter irgendwelchen anderen Ködern oder Farbvarianten merklich zurückgestanden. Und ich fische nachts inzwischen recht oft in Gesellschaft versierter Zanderangler mit reichhaltigem Köderarsenal.

Bild

Bild

Bild
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 995
Registriert: 16.04.2008, 07:36
Wohnort: Kiel

Re: Leidenschaft Zander

Beitragvon orkdaling » 21.11.2018, 00:02

Uebrigens auch ein sehr gefragter Fisch in Schweden!
https://www.fiskejournalen.se/har-spran ... nsen-igen/
Leider auch bei Fischræubern die nachts mit Schauchboot und Netzen auf den grossen schwedischen Seen unterwegs sind.

Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2045
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Vorherige

Zurück zu Fischen im Süßwasser - oft fern des Silbers

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste