Neues von der Langballigau ...

Ständig befinden sich ehrenamtliche Helfer im Einsatz und wirken bei Aktionen und Projekten für die Erhaltung von Natur, Tier- und Umwelt mit. Über solche Aktionen & Projekte kann hier berichtet werden.

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Broder » 03.12.2014, 21:57

Ja die sind so schön bunt, Komorane sieht man dagegen eher nicht an Bächen.
Meerforellen sind nicht nur durch Vögel bedroht. So ein Eisvogel gehört leider auch dazu.
Ich finde diese bunten Vögel auch wunderschön.
Allerdings muß man dann auch für ausreichend Fischfutter sorgen.
Und man muß bedenken, dass die ganzschön viele kleine Fische fressen.
Der Vogel ist klein, die Fischlein sind es auch.
Komorane fressen größere Fische.
Der Eisvogel ist eine Fischfressmaschine, bei 4x Brut pro Saison.
Nachher haben wir hier ähnlich wie beim Komoran enorm viele davon
:)

Wenn die Natur in Takt wäre und jedes Rädchen, der vielen Rädchen, ineinander greifen würde, brächten wir uns sicher keine Gedanken zu machen.
Wenn ein Eisvogel oder zwei oder mehrere Eisvögel in der Forellenbrut rumrockert, dann ist das schon ganz schön relativ, dann kommen noch dieverse Feinde hinzu und am Ende dieser Nahrungskette steht der Mensch, hoffentlich schaut dieser dann nicht dum aus der Wäsche und schließlich ist dieser auch nicht ganz unschuldig bei dem ganzen Dilemma, siehe verrohren und andere Verbauungen.
;)
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 03.12.2014, 23:51

jjörg hat geschrieben:dann kommen noch dieverse Feinde hinzu und am Ende dieser Nahrungskette steht der Mensch, hoffentlich schaut dieser dann nicht dum aus der Wäsche und schließlich ist dieser auch nicht ganz unschuldig bei dem ganzen Dilemma, siehe verrohren und andere Verbauungen.


EBEN - ! :+++:

OHNE den Menschen und dessen tiefgreifende Eingriffe in alle möglichen Lebensräume hätte die Natur solche Probleme heute nicht ! :grin:

Dann dürfte auch der Eisvogel und eventuell noch der Kormoran und mit viel Glück auch der Aal, Storche (auch der Schwarze) und der gefräßige Fischotter an unserem Buffet teilhaben ... :+++: :lol:

Also ich für meinen Teil werde immer sauber an dem Au - Projekt weitermachen ... und mich über jeden auch noch so kleinen Erfolg freuen - ! :+++:
Zum Glück gibt es hier bei uns und auch anderswo noch viele die genauso denken ! - Lieber in die Hände spucken und was tun - als nur darüber zu philosophieren was alles (noch) im argen liegt! :wink:
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon schöngeist » 04.12.2014, 09:19

moin.
ich freue mich immer, wenn ich mitbekomme, dass sich mit z.t. erheblichem persönlichen einsatz um die renaturierung gekümmert wird. wichtig sind v.a. diejenigen, die projekte über jahre begleiten und langfristig denken. wenn am ende auch die meerforelle profitiert, gut so.. :grin:

weiter so :wink:
Benutzeravatar
schöngeist
...
...
 
Beiträge: 593
Registriert: 21.12.2009, 12:55

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Broder » 04.12.2014, 12:59

MeFo-Tom hat geschrieben:
jjörg hat geschrieben:dann kommen noch dieverse Feinde hinzu und am Ende dieser Nahrungskette steht der Mensch, hoffentlich schaut dieser dann nicht dum aus der Wäsche und schließlich ist dieser auch nicht ganz unschuldig bei dem ganzen Dilemma, siehe verrohren und andere Verbauungen.

Das hab ich doch geschrieben und nicht Jörg mit 2 jj :wink:
Ja beides denke ich ist gut,
philosophieren und in die Hände spucken und was tun, das kann schon ein Stück Angelschnur sein, das man mit nach Hause nimmt und nicht am Strand "entsorgt", da fängt es schon mit an, naja und bis zu solchen Projekten eben.
:wink: :+++:
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon seatrout80 » 04.12.2014, 16:06

Hallo Tom,
Du hast die richtige Einstellung :+++: ich wünsche dir und deinen Mitstreitern viel
Kraft und Ausdauer, eure Arbeit trägt Früchte wie man in deinen Videos sehen kann.

Und ein gesundes Wasser verträgt auch den ein oder anderen Eisvogel .

Gruß und Petri
Dieter
Benutzeravatar
seatrout80
...
...
 
Beiträge: 871
Registriert: 19.01.2005, 18:27
Wohnort: Schauenburg

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 15.12.2014, 19:44

Ein paar Schwarzstörche wären uns auch willkommen ! :+++:
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Broder » 15.12.2014, 21:43

MeFo-Tom hat geschrieben:
Verrohrt wurden die Bäche früher um zusammenhängende Acker- & Weideflächen zu bekommen.

Es ist heute daher sehr schwierig und teuer - solche Bereiche (meist die Quellen) wieder dem Tageslicht zu übergeben.
:


Also wenn man damals das Geld hatte zu verrohren, dann wird man heute auch das Geld haben, die Rohre zu entfernen.
Damals musste man diese Rohre erstmal kaufen und sauber verlegen. Heute mus man die blos rausreissen und entsorgen oder lagern.
Außerdem sind diese Rohre bald eine Gefahr, da wird man hoffentlich nicht erneuern.
Und dann haben sie sogar Weideflächen verrohrt, da sehe ich kein Sinn drinn.

:roll:
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Vorherige

Zurück zu Projekte für Tier, Natur & Umwelt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast