Neues von der Langballigau ...

Ständig befinden sich ehrenamtliche Helfer im Einsatz und wirken bei Aktionen und Projekten für die Erhaltung von Natur, Tier- und Umwelt mit. Über solche Aktionen & Projekte kann hier berichtet werden.

Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 02.12.2014, 09:11

Moin Moin zusammen,

auch dieses Jahr sind trotz der (bisher) niedrigen Niederschlagsmengen schon viele Fische auf den Laichbetten gewesen, die zu unserer Freude in diesem Jahr bisher vom Sand verschont geblieben sind. Nach dem recht guten E- Befischungsergebnis im September sind wir gespannt wie sich die (natürliche) Brut in dieser Saison entwickelt... :+++:

hier noch ein Artikel aus unserem Amtsboten 2014/12

Bild

und ein paar Impressionen aus der LA - 2014 :

Bild

Bild

Bild

Netten Gruß von der Küste

Tom 8)
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Ammaluschi » 02.12.2014, 18:03

Das ist doch dann erfreulich. Vielen Dank und Glückwunsch an euch für dieses bisherige Ergebnis. Beste Wünsche, dass es so weiter geht.
Gruß Lutz :wink: :wink:

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.
Benutzeravatar
Ammaluschi
1. Vogelfänger Altona
...
 
Beiträge: 4957
Registriert: 13.03.2005, 07:29
Wohnort: Tornesch

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Lutz » 02.12.2014, 18:12

und man freut sich ja auch ungemein für die Eisvögel,

von Mefos oder Lachsen steht da leider nichts nur "Fische"
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 815
Registriert: 21.09.2011, 10:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 02.12.2014, 18:52

Moin Lutz,

Detlef Reise - weiß eben das "Fario" bei uns die Leitart ist ! :grin: Lachse hatte es bei uns nie !
Gruß Tom
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Lutz » 02.12.2014, 20:46

MeFo-Tom hat geschrieben:Moin Lutz,

Detlef Reise - weiß eben das "Fario" bei uns die Leitart ist ! :grin: Lachse hatte es bei uns nie !
Gruß Tom



Hi Tom

Von Fario steht da aber ebensowenig, von Herrn Dr.Reise
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 815
Registriert: 21.09.2011, 10:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Reverend Mefo » 02.12.2014, 22:01

... Muss doch auch nicht. Muss ja nicht jeder lesen, dass da dicke Forellen in den kleinen Auen stehen.

Danke für den Bericht und die Bilder, Tom :wink:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Poni Släkkår (S)
...
 
Beiträge: 4437
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hundekackeallee

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Lutz » 02.12.2014, 23:09

Reverend Mefo hat geschrieben:... Muss doch auch nicht. Muss ja nicht jeder lesen, dass da dicke Forellen in den kleinen Auen stehen.

Danke für den Bericht und die Bilder, Tom :wink:


Na, so egal ist das nicht was öffentliche Wahrnehmung und Außenwirkung angeht,
ich war auch anderthalb Jahrzehnte in ein Bachprojekt involviert und habe mich
häufig darüber geärgert wenn die Vögelfreunde mal wieder auf die Pauke hauten
und alles unter der Wasserlinie wie in diesem Falle nur als Vogelfutter abgetan wurde.

Trotzdem natürlich danke für die Bilder
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 815
Registriert: 21.09.2011, 10:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Broder » 03.12.2014, 01:09

Neulichst habe ich ein Film über den Eisvogel gesehen, der kann tatsächlich bis zu 4 mal brüten, d.h., der ist nur am fressen und vögeln und füttern. Eigentlich jagt der Vogel unendwegt kleine Fische und frist oder füttert diese. Ein harter Eiswinter und alles ist vorbei, diese l lVögel kommen einfach nicht mehr an die Nahrung, welche auch aus kleinen Fröschen bestehen kann.
Brütet in der Uferböschung. Kommt ursprünglich aus den Tropen.
Also wenn sich so ein Paar niederlässt, dann ist mit dem Forellennachwuchs auch nicht mehr weit her, da muß man dann die Vogelfutterproduktion hochschrauben, wenn man auch noch Forellen will.
:wink:
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Reverend Mefo » 03.12.2014, 06:13

Na, ich glaube, das wird die Forellenpopulation schon aushalten. So viele Eisvögel gibt es an unseren Bächen ja nun nicht. Ausserdem entwachsen die Rellen dem Beuteschema ja auch recht bald. Bei uns am Bach gibt es nur Stichlinge, damit haben die auch kein Problem. Gegen die riesigen Kormoranschwärme an der Küste ist der Eisvogel doch ein relativ geringes Problem.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Poni Släkkår (S)
...
 
Beiträge: 4437
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hundekackeallee

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 03.12.2014, 10:16

Das sehe ich genauso Rev. Mefo!

hier gibt sehr gute Informationen über den Eisvogel :

Quelle Wikipedia - Eisvogel

Unser Gewässersystem ist mittlerweile so stark das unser Reiherbestand sich schon merklich erhöht hat - wo er anderen Orts vergrämmt wird, haben wir bei uns damit kein Problem.
Uns geht es um ein funktionierendes Ganzes - und da der Bach die Lebensader darstellt - behalten wir unseren Fokus natürlich nach wie vor auf die Wanderfische, die auch für viele verschollene Arten die Lebensgrundlage darstellen.
Wir haben hier ja kein Fischereiliches Wirtschaftsgewässer - sondern ein relativ naturnahes und funktionierendes Auen -Ökösystem ! :grin:

Und uns ist der Eisvogel ebenso willkommen wie alle anderen Arten die sich unter anderem von den schönen Forellen ernähren ! :+++:
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Broder » 03.12.2014, 13:29

MeFo-Tom hat geschrieben:sondern ein relativ naturnahes und funktionierendes Auen -Ökösystem ! :grin:
:


Zitat: leider ist der Quellbereich immer noch komplett verrohrt.

Östlich der Ortschaft Hollehit auf der Buschkoppel / Höhe Dolleruper Straße fließt die Langballig Au für ca. 420 Meter im profiliertem und begradigten Bett bevor Sie wieder in einer Verrohrung verschwindet.
Am Hof Reumoos in Grundhof kommt Sie wieder ans Tageslicht und fliesst ab da unverrohrt östlich an Grundhof vorbei, unterhalb der Streichmühler Straße in Richtung Streichmühle.
Ende
Es funzen die Links zu den Zuläufen Schiebek, Schulau, Hummelwiesenbach und Gru nicht!
Warum?
Einer der Zuläufe zum Beispiel:
Zitat:
Entspringt ganz genau auf dem Misthaufen des Hofes "De Kuhl" Lingen in Dollerupholz / Osterholz. Hier ist ein Quellgebiet, die Au lief auch hier früher offen nach Süden ab, heute ist sie bis zur ehemaligen "Schule Dollerupholz" - heute Künstlerstudio Bachem/Groß teilweise verrohrt.
Ende

und

Zitat:
Eisen(II)-haltiges Grundwasser tritt selten natürlicherweise an die Oberfläche. Zu sehen ist es manchmal in Quellen, die durch das ausfallende Eisenoxid rostrot gefärbt sind. In den meisten Fällen sind es menschliche Aktivitäten, die dazu führen, dass das eisenhaltige Grundwasser an der Oberfläche austritt, so z.B. bei Grabenvertiefungen, bei denen grundwasserführende Schichten angeschnitten werden, was besonders in der Marsch zu sehen ist, oder bei Grundwasserabsenkungen für Bauvorhaben.
Ende

Sehe ich persönlich nach Recherche auf nicht:
http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/index.php/eisenocker-info

Es geht um Einhaltung von EU-Richtlinien:
Zitat:
Dabei gilt es die naturräumlichen Besonderheiten, die zu den Veränderungen unserer Gewässer geführt haben, bei der Festlegung von Maßnahmen zu berücksichtigen. Wegen des hohen Anteils von Wasserkörpern, die den guten ökologischen Zustand nach WRRL noch verfehlen, ist es unwahrscheinlich, dass in allen Wasserkörpern bereits im ersten Bewirtschaftungsplanungszyklus die Umweltziele erreicht werden können. Die WRRL ermöglicht neben dem guten ökologischen Zustand auch andere Umweltziele wie das gute ökologische Potenzial bei erheblich veränderten und künstlichen Gewässern und Ausnahmeregelungen vorsieht. Auch hiervon wird Schleswig-Holstein Gebrauch machen, um die Vorgaben einzuhalten.
Ende

Dafür ist aber noch viel zu tun und wenn da Forellen sind, dann sicher nur auf Grund von Besatzmaßnahmen. Sicher ist ein Eisvogel ein wichtiger Sympathieträger.

:wink:
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 03.12.2014, 14:14

Na da scheint ja jemand den Plan gezeichnet zu haben ! :grin: :+++:

Aber was willst du den damit darstellen ?

Der Bereich um den es hier geht - beginnt am Heuhotel in Grundhof und endet an der Mündung in die Ostsee! Früher (!) sind die Meerforellen nur bis Unewatt gekommen und heute können Sie bis zum Heuhotel aufsteigen :+++:

- ALLE zufließende Auen in diesem Bereich sind für Wanderfische passierbar - da haben wir seit 2007 drann gearbeitet!

Grundsätzlich lehnen wir Besatz (und auch Laichfischentnahme) in unserem Au System ab ! - Allerding bekommen wir im Rahmen der §5 Auen über das Land - jedes Jahr einen sogenannten "Initialbesatz" von 500 angezogenen Forellen ! - Wir arbeiten aber daran das dieser - da er unnötig ist eingestellt wird.

Unsere Auen haben mittlerweile sehr gut Laichhabitate, die mehr als gut funktionieren - was widerum unsere Monitoring Ergebnisse sehr gut zeigen!

Du kannst uns gerne einmal besuchen - dann kannst du dir selbst ein Bild machen ! :grin:

Danke - für den Hinweis mit den "Links" habe das eben behoben ! :)
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon Broder » 03.12.2014, 17:05

Ja, sieht ganz so aus steht allerdings alles auf Eurer Seite, von daher war es ziemlich easy für mich.

Ich will garnix damit darstellen!

Das hier EU Vorgaben nicht erreicht werden zum Beispiel. Steht da.
:roll:
Das alle Zuflüsse verrohrt sind, was man jetzt sehen kann wo die Seitenbuttoms jetzt funzen.
:roll:
Eisvogel hat man natürlich auch gerne.
Jetzt zu meiner Frage, warum hat man in dieser ländlichen Region alles verrohrt oder begradigt ?
Schade echt schade aber schön, dass sich da vielleicht mal was wandert.

Klar kann ich Euch besuchen. Ob es dadurch besser wird, weiss ich allerdings nicht, da sollten Euch mal hohe Tiere besuchen, die da mehr machen können. Was soll ich jetzt da ?
Aber Danke für die Einladung. Ich bin Bachpate.

Mir ist klar, dass man da kein Eisvogel-/Forellenbächlein hinzaubern kann auch nicht mit Hilfe von schönen Fotos, die diesen Eisvogel an diesem Bach zeigen, außerdem fressen die zu zweit locker euren 500 ter Besatz ( was ein Witz, sind das Brocken oder was?)
in einer Saison. Sag ich jetzt mal.
Ein Nistkästen ist auch nicht der natürliche Lebensraum eines Eisvogels. Nein?
Bäche die zu Gräben umfunktioniert wurden oder sogar verrohrt wurden/sind, sind ebensowenig eine Forellenregion. Nein?
Das alles beeinfußt natürlich auch den Bereich um den es Euch geht, denn das Wasser kommt von dort und wenn das durch Rohre geht, dann leidet einfach vieles darunter.

Ohne Besatz geht da sowieso garnix, dass ist normal. Wäre ein Traum, wenn das anders wäre.
Eure Monitoringergebnisse strafen mich aber der Lüge also von daher .....
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon MeFo-Tom » 03.12.2014, 18:31

Zum ersten Satz:

"Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht."

Zitat : Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik.

Verrohrt wurden die Bäche früher um zusammenhängende Acker- & Weideflächen zu bekommen.

Es ist heute daher sehr schwierig und teuer - solche Bereiche (meist die Quellen) wieder dem Tageslicht zu übergeben.

Die EU - Vorgaben sind typisch für Bürokraten mit einem viel zu kleinen Zeitfenster und zu kleinen Budget ausgestattet und mit der augenblicklichen Attraktivität nur schwer zu vermitteln.
Das klappt eher in den Bundesländern mit der sogenannten Ökobilanz !

Das was durch die Rohre beeinträchtigt wurde, ist der natürliche Lebensraum - das zeigt auch das offene verödete Teilstück von 300 Metern in dem ansonsten verrohrten Bereich an der LA. :c

Btw. der Begriff Nistkasten - ist hier falsch - Nisthilfe trifft es eher - der Brocken misst 150 x 150 cm und wiegt einiges. Der Eisvogel ist ein Röhren/Höhlenbrüter die Brutröhren sind ca. 90cm tief in die Seiten gegraben.

:grin:
Man kauft mit Geld, das man nicht hat,
Sachen, die man nicht braucht,
um damit Leute zu beeindrucken, die man nicht mag.

! Neue Site ! -> http://www.schutzgemeinschaft-langballigau.de/
Benutzeravatar
MeFo-Tom
Zwergpuschel Werfer
...
 
Beiträge: 349
Registriert: 07.01.2009, 20:00
Wohnort: Westerholz

Re: Neues von der Langballigau ...

Beitragvon jjörg » 03.12.2014, 19:42

Hallo zusammen,
ich finde es sehr erfreulich solche Nachrichten über LAngballig. Respekt vor soviel Fleiß und Initiative :+++:
Den Eisvogel würde ich ganz bestimmt nicht als bedrohlich für unsere Mefos ansehen,
da sind die Kormorane wesentlich "bedrohlicher" für "unsere" Mefos. Hab lange keinen Eisvogel mehr
gesehen. Das letzte mal an der Schwentine....
Toll das es noch solche Erfolge zu vermelden gibt...


und weiter geht's
JJ
Wenn die Mefo ne Kuh wäre hätten wir mehr
Milch
Benutzeravatar
jjörg
Brombeerpflücker
...
 
Beiträge: 1164
Registriert: 18.04.2009, 12:41

Nächste

Zurück zu Projekte für Tier, Natur & Umwelt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron