Tubenfliegen-Shankfliegen

Fliegenbinden ist eine Kunst für sich. Der Phantasie der Fliegenbinder sind keine Grenzen gesetzt und die existierenden Muster sind unzählbar. Tipps und Tricks können hier ausgetauscht werden.

Re: Tubenfliegen-Shankfliegen

Beitragvon ArminK » 30.11.2019, 09:37

Hallo Hendrik,

ich hatte die Gamakatsu auf Blinker montiert und dort hatten die sich bewährt. Das große Öhr brauche ich bei den Tuben eigentlich nicht. Die montiere ich frei schwingend hinter die Tube, was vielleicht das Problem ist. Ich werde mal mit Fixierung im Silikonschlauch probieren und auch auf andere Haken wechseln.

Gruß
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 247
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Tubenfliegen-Shankfliegen

Beitragvon orkdaling » 30.11.2019, 10:41

Moin,
Ja die kenne ich, benutze die auch. Gibt ja Zeiten da da muss ich auch zur Peitsche greifen und einen 22 oder 26g Kystenwobbler dran hængen um auf Entfernung zu kommen. Manchmal pfeift es zu stark oder ich sehe die Fische irgendwo 100m draussen Heringe hoch druecken . Das sind meist die grosssen Køhler (Hatte ja Video eingestellt wo man diese mit Fliege vom Boot fængt)
Mit Innenfuehrung und Loop, da hængt der Haken schøn beweglich drin, hakst du die Burschen ohne Probleme.
Du siehst ja weiter oben die Fliegen von Klaus (mit Draht). Auch da bewegen sich die Einzelhaken frei und fangen egal ob du auf Lachs oder Mefo fischt.
Also das "freischwingend" ist nicht das Problem solange dei Hakenspitze nicht nach innen gedreht ist, so wie beim Cirkle.
Die Durchlaufwobbler und auch die grossen Tuben laufen bzw spielen sogar besser mit dem freischwingenden Haken.
Mefo und die Grøsskøhler fange ich aber auch vom Ufer mit den erwæhnten Fliegen und hænge je nach zu erwartender Fischart halt einen Einzelhaken der entsprechenden Grøsse und Materialstærke ein. Freischwingend eben etwas grøsser als in Schlauch eingesteckt.
Das 2. Bild von Klaus zeigt Fliegen mit Drillingen. Da kannst du auch ohne Probleme Einzelhaken einstecken. Muessen natuerlich das entsprechende Øhr haben, also klein und nicht gewinkelt.
Zum erwæhntem Video. Die fischen ja Fliegen die an die Hechtfischerei erinnern. Halte ich fuer total ueberdimensioniert.
Bei der Meeresfischerei fængst du diese Teile an den Beifængern (Fliegen Gr1) Warum sollte ich solche Hechtfliegen von Land oder Boot benutzen?
Von Strand fængst du solche Teile wenn der Junghering oder Tobis in Schwærmen in den Buchten ist. Du siehst das sie die Fische hoch druecken oder (das erinnert an die Orcas bei der Robbenjagd) das sie die Fischlein gegen das Ufer druecken. Dann setzt das grosse Fressen ein und alle egal ob Seelachs, Dorsch, Mefo, hauen sich den Bauch voll.
Ein Streamer (blau oder gruen/weiss ) oder aber eine Tube (halt mit Wechselhaken) sind dann total ausreichend. Ich fische Fliegen von 4 bis 10cm.
Wichtig ist eigentlich nur das die Fliege "fischæhnlich" ist, an Hering oder Tobis erinnert. Und die Haken passend zur Fliegengrøsse bzw Fischart.
Ich bin der Meinung (andere sehen das anders) das der Einzelhaken total ausreichend ist. Egal ob Mefo, Lachs, Køhler, Dorsch…
Gerade wenn die Fische spitz beissen und ein doch sehr knochigen Kiefer haben ( Køhler, Lachs) dann dringt die eine Spitze besser ein , tiefer, als 2 oder 3 Flunken. Jedenfalls hab ich kein Problem mit abgebrochenen Hakenspitzen und eine sehr geringe Aussteigerquote.(im Vergleich zu frueheren Tagen)
Einen anderen Vorteil sehe ich bei der Befestigung mit Tubenschlauch noch in der Farbwahl. Tubenschlauch verwende ich in farblos, orange und gruen.
Eine rein schwarze Tubenfliege kann ich mit dem entsprechendem Schlauchstueck der Gewæssertruebung/ Wassertemperatur anpassen.
Aber das wære ein Thema fuer die Lachsfischer.
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2732
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Tubenfliegen-Shankfliegen

Beitragvon orkdaling » 30.11.2019, 12:59

Hoffe man kann was erkennen, bin nur mal in der Buddelpause rein und hab ein paar gebrauchte fotografiert.
8cm lang, Tubehaken GL Gr 4 und 8
Bild
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2732
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Tubenfliegen-Shankfliegen

Beitragvon ArminK » 01.12.2019, 08:51

Hallo Hendrik,

wonach buddelst du denn? Würmer? :grin:

Sind das die Owner Haken? Wie ist das mit dem Eintailen bei den langen Fliegen?

Gruß
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 247
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Tubenfliegen-Shankfliegen

Beitragvon orkdaling » 01.12.2019, 10:37

Haha,
was wird wohl weg gebuddelt?
Vielleicht Schnee!? Glaube wir kommen mit blauen Auge davon, hier unten am Fjord sind es nur 25cm, weiter raus halber Meter und bis 1m Neuschnee in den inneren Bereichen angesagt.

Hatte ich schon mal geschrieben, die frei (mit dem Ziegenhaaren) schwingenden Haken verfangen sich nicht. So wie bei der Intruder Methode.
Auch die kleinen eingesteckten (Im Bild sind es die Guideline Lachshaken ) verfangen sich nicht.
Man sollte aber immer eine steifere Unterschwinge haben (zB Foxtail, Eichhorn, Bær) und oben gibts wohl nichts besseses als Ziege.
Im www ja nur als Goat bezeichnet, aber auch da gibts von ganz weichen Material bis hin zu fast steif alles. Darum fasse ich das Zeug lieber an. Ja Klugscheisser, woher kommt das Zeug was hier landesweit vertickt wird, Orkla Fur & Feathern. Trond Bechsen hat aber bis 15.3. Ferien oder sagen wir mal Winterurlaub in gemæssigten Breiten, haha.
Wenn die Unterschwinge etwa so lang wie die Tube ist und die Oberschwinge doppelt so lang verfængt sich auch nichts.
Viele meiner Muster haben 1/3 Længe Tube Unterschwinge, 1/2 Længe Mittelschwinge, und oben das lange Ziegenhaar.
Ich hab auch noch keinen Unterschied bemerkt ob der Haken nach oben oder unten zeigt. I.d.R schiesst der Fisch von unten hoch oder seitlich und taucht weg. Der Haken fasst sicher im Maulwinkel bzw Kieferinnenseite. Du kannst eh nicht beeinflussen von wo der Fisch kommt bzw in welche Richtung der Bogen stehen sollte und ob der nun im rechten oder linken Maulwinkel hængt ist mir schnuppe, haha.
Nur bei kleinen Fliegen zeigt der Hakenbogen nach unten damit die richtig laufen.
Auch beim Schlauch gibt es verschiedene Qualitæten. Manches Zeug ist eher Plastik statt Gummi(Silikon) und wird steinhart im kaltem Wasser.
Wenn dann der Haken aus irgend einem Grund schief steht, oft bei dem steifem Material, dann beginnen die kleinen Fliegen zu trudeln.
Daher immer auf Silikon-Tubeschlauch achten.
Gruss Hendrik

Armin, hier mal die Owner. Benutze #1 bis #14, ja nach Fliegengrøsse bzw Lachs oder Mefo.
Die Owner sind nicht so dickdræhtig wie die von GL ( die gibts in Gr 2-8)
https://www.ownerhooks.com/product/mosq ... ck-chrome/
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2732
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Tubenfliegen-Shankfliegen

Beitragvon ArminK » 01.12.2019, 21:02

Hallo Hendrik,

da sind die Weißen Weihnachten ja sicher.
Ich werde mal mit steiferer Unterschwinge testen, wobei mir Eichhörnchen am besten gefällt; nicht zu steif.

Gruß
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 247
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Vorherige

Zurück zu Zum Fliegenbinden!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast