Kaboat

Diese Angelmethoden werden immer beliebter und die SOTs lösen nach und nach die Schläuche ab. Neben den ungeahnte Möglichkeiten, bergen diese Geräte aber auch Gefahren.
Über alles rund um Sit On Top und Bellyboatangeln kann hier gefachsimpelt werden.

Kaboat

Beitragvon hennes2121 » 14.11.2019, 20:26

Moin,
bei der Suche nach Alternativen zum herkömmlichen Bellyboat oder Cat bin ich auf die Kaboats von takacat gestoßen. Das sind im Grunde in der schmalen Version ja luftgefüllte Sots mit Motorspiegel. Der Clou ist der abgeflachte Bug,der das Einsteigen erleichtern soll, wenn man mal aussenbords gelandet ist.
Hat jemand Erfahrung mit Kaboats?
TL, Hennes
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 783
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Kaboat

Beitragvon Thomas. » 19.11.2019, 09:40

hennes2121 hat geschrieben:Moin,
bei der Suche nach Alternativen zum herkömmlichen Bellyboat oder Cat bin ich auf die Kaboats von takacat gestoßen. Das sind im Grunde in der schmalen Version ja luftgefüllte Sots mit Motorspiegel. Der Clou ist der abgeflachte Bug,der das Einsteigen erleichtern soll, wenn man mal aussenbords gelandet ist.
Hat jemand Erfahrung mit Kaboats?
TL, Hennes


Ich musste mir erst einmal den Bootstyp ansehen.
Mein Kommentar:
Der Einstieg über den flachen Bug könnte etwas einfacher sein, aber schlechter werden, wenn wir die Situation als Angler betrachten.
Wir haben so Einiges zu verstauen, was meist im Bugbereich in festgezurrten Kisten untergebracht wird, wenn wir mit Motor unterwegs sind. Vermutlich bleiben dann nur noch 40cm zwischen Kisten und Schwimmer um ins Boot robben zu können, und das im Trockenanzug + aktivierter Rettungsweste. Verdammt wenig Platz.
Dann lieber ein geschlossenes Schlauchboot, weil im Normalfall 'trockener', und beim Motor über den Schlauch zurück ins Boot. Da ist Freiraum.
Als Einstiegshilfe habe ich immer eine Seilleiter

ma0.jpg
ma0.jpg (84.09 KiB) 3294-mal betrachtet


mit festen Stufen an Bord, die ich dann über Bord ausrolle. Geeignete Position finden und Anwendung ufernah üben. Ist schon in Neoprenwathose bei ruhigem Wasser nicht einfach.
Persönlich bevorzuge ich Feststoffboote,

ma1.jpg


und da wähle ich den Weg über das Heck um dann über den Sitz ins Boot zu robben.

ma2.jpg
ma2.jpg (274.1 KiB) 3294-mal betrachtet


Gruß
Thomas
Thomas
Bild
Benutzeravatar
Thomas.
...
...
 
Beiträge: 168
Registriert: 06.03.2019, 16:35

Re: Kaboat

Beitragvon hennes2121 » 19.11.2019, 11:42

Moin, die Idee mit der Strickleiter ist auf jeden Fall nachahmenswert.
Feststoffboote sind natürlich ne ganz andere Klasse und die Übergänge sind fließend.
Leider müssen Feststoffboote entweder auf einem Trailer oder auf dem Autodach transportiert werden.
Bellyboats entsprechen nicht ganz meinen Möglichkeiten was die körperliche Fitness in Krisensituationen angeht.
Katamarane mit aufmontierten Sitzen haben mMn den Schwerpunkt zu weit oben, falls die Wellen dann doch mal höher werden.
Das Argument mit dem ganzen Gerödel, was dann beim Einsteigen im Weg ist stimmt natürlich.
Man müsste son`Ding auch mal probefahren um zu sehen, ob das auch bei Welle noch funzt.
Schön ist natürlich die relativ geringe Motorleistung bis das Boot ins Gleiten kommt.
TL Hennes
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 783
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Kaboat

Beitragvon Thomas. » 19.11.2019, 13:19

hennes2121 hat geschrieben:Schön ist natürlich die relativ geringe Motorleistung bis das Boot ins Gleiten kommt.
TL Hennes


Moin,
war für mich nicht wichtig, denn ich habe mir die Strandflunder gebaut um es am Strand in der Nähe des geplanten Angelplatzes einsetzen zu können. Mein persönlicher Aktionsradius ist 2sm, denn für mehr hätte ich keine Lust im Falle eines Motorausfalls nach 'Hause' zu rudern. Da spielt es keine Rolle ob die Entfernung mit 6kn oder 18kn gefahren wird.
Deinen Einsatzzweck kenne ich nicht, und Gleitfahrt macht sicher Spaß.

Gruß
Thomas
Thomas
Bild
Benutzeravatar
Thomas.
...
...
 
Beiträge: 168
Registriert: 06.03.2019, 16:35

Re: Kaboat

Beitragvon Rollo » 19.11.2019, 15:01

Moin, die Einstieghilfe finde ich super! Die Trittstufen sehen allerdings aus als wären sie aus Holz. Da wäre Material das untergeht angebracht, z. B. Alu oder Kunststoff, damit die Leiter nicht aufschwimmt. Gruß Rollo :wink:
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Rollo
...
...
 
Beiträge: 1270
Registriert: 15.03.2011, 22:04
Wohnort: 24211, Preetz

Re: Kaboat

Beitragvon hennes2121 » 07.01.2021, 17:09

Moin, ich hole das hier noch mal hoch.
Die Hoffnung auf die nächste Saison bringt mich zu der Frage, ob jemand schon mal die Savage gear Highrider oder e-Rider Kayaks getestet hat.
Vielleich sogar in Verbindung mit nem e-Motor.
TL Hennes
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 783
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Kaboat

Beitragvon Thomas. » 09.01.2021, 01:52

Vorm Selbsbau hatte ich mich nach Fertigprodukten umgesehen.
Für Küste und zwei Personen kam damals das Bana Boot + Zusatzauftrieb 48L vom Opti in die engere Wahl.
http://www.banana-boot.de/informationen/#bootstypen
Der Aufbau:
http://youtu.be/EEtUF_emqGo
zu:
http://www.youtube.com/watch?v=EN1bp55IZKQ
Thomas
Bild
Benutzeravatar
Thomas.
...
...
 
Beiträge: 168
Registriert: 06.03.2019, 16:35

Re: Kaboat

Beitragvon Kühlungsborn » 09.01.2021, 09:04

In der Ostsee?? :q:
Das gleicht Selbstmord. Ich habe z.B. Kanufahrer aus Berlin, die bei starkem Landwind zum angeln raus wollten, gewarnt, was auch dankend angenommen wurde. Sie bleiben in Ufernähe und konnten anschließend über Probleme beim reinkommen berichten.
Oft genug muss das Rettungsboot raus um sich selbst überschätzende Angler wieder rein zu holen.

Gruß Klaus
Gesund bleiben! Mund-Nasen-Schutz tragen! Abstand halten! Ruhig bleiben! und fischen gehen
Benutzeravatar
Kühlungsborn
...
...
 
Beiträge: 76
Registriert: 19.02.2020, 19:55
Wohnort: Kühlungsborn

Re: Kaboat

Beitragvon Maqua » 09.01.2021, 09:25

Hallo Hennes, ich bin ja auch so ein ewig Suchender um der Leidenschaft auf dem Wasser nachzugehen.
Ich finde die Tacacats aus deinem Ausgangspost ja ganz interessant und bin da gerade über eine Anzeige aus dem Nachbarort gestolpert.
Vielleicht ja interessant für dich?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Mit dem Glück ist es wie mit dem Pupsen, wenn man es erzwingen will, kommt nur Scheisse dabei raus.
Benutzeravatar
Maqua
Last Santa Claus Standing
...
 
Beiträge: 4953
Registriert: 23.06.2009, 15:24
Wohnort: bei Aachen

Re: Kaboat

Beitragvon Fliegenjeck » 09.01.2021, 12:43

Hallöchen Allerseits,
günstich is aber auch irgendwie anders :roll: Und immer nasse,kalte Füße.... :roll:
MfG Nobby... :wink:
Die Jugend geht,der Durst bleibt...
Benutzeravatar
Fliegenjeck
...
...
 
Beiträge: 2148
Registriert: 06.01.2010, 20:17
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Kaboat

Beitragvon hennes2121 » 09.01.2021, 13:46

Moin,
danke für den Link.
Wenn man ein bisschen recherchiert und das Netz durchsucht ist das schon fast mehr als Neupreis.
Was den Antrieb angeht ist der Torqueedo dem e-propulsion m.M. nach unterlegen weil lauter und teurer und schwimmt nicht.
Andererseits ist der Torqueedo made in germany. Ich wollte ja nix mehr aus China kaufen.
Weiß jemand,ob die gesamte Produktion des Torqueedo auch wirklich in Deutschland läuft? Dann wäre zumindest der Mehrpreis kein Argument dagegen. Reichweite und speed liegen da wohl sehr eng zusammen.
Ständig nasse Füße sind mit Wathose ja auch kein Argument,ich würde das Schiff u.a. auch nutzen,um an Stellen zu fahren,die von land aus nicht erreichbar sind und dann waten.
Was mich von den Tacacats noch abgehalten hat ist der offene Heckspiegel.
Da wird einiges an Tackle den kurzen Weg zum Grund nehmen.
Was auch sehr interessant aussieht sind die spearfish motorkanus und die Motorkanus von Gala. Wobei es von gala noch nicht mal ne vernünftige Internetpräsenz gibt geschweige denn Haendler in Deutschland.
Die Kanus von savagegear sind halt nicht mal halb so teuer. Ob die was taugen oder ob da bezgl.der Qualität Kompromisse gemacht werden,um auf den Preis zu kommen wollte ich halt mal hören. Über den Produktionsort braucht man sich wohl keine Illusionen zu machen.
Aber da ich meinen Urlaub ende März sowieso schon vergessen kann hab ich ja auch noch Zeit.
TL,Hennes
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 783
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Kaboat

Beitragvon Maqua » 09.01.2021, 15:55

Hallo Hennes, die 2 kleineten Modelle, 2,60 u. 3,00m können mit Heckspiegel nachgerüstet werden.
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Mit dem Glück ist es wie mit dem Pupsen, wenn man es erzwingen will, kommt nur Scheisse dabei raus.
Benutzeravatar
Maqua
Last Santa Claus Standing
...
 
Beiträge: 4953
Registriert: 23.06.2009, 15:24
Wohnort: bei Aachen


Zurück zu Sit On Top und Bellyboatangeln!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast