E-Autos, CO2, Greta usw.

Einigen Themen kann man einfach nicht entgehen.
Falls Diskussionsbedarf besteht, dann hier!

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon orkdaling » 11.08.2019, 09:08

Armin,
das Netz ist voll mit sowas https://www.google.no/url?sa=t&rct=j&q= ... STgjl57HEx
Ich hatte hier mehfach darueber geschrieben, 5 cent fuer Wasserkraftstrom aus N. aber D. antwortete nicht mal auf das Angebot. Kabel liegen bis nach Schweden oder DK aber es war doch wohl wichtiger das Meer mit Windkraftanlagen voll zu stopfen. Ich will das ganze hier nicht wieder aufwærmen, sinnlos, nicht mal ein Protest auf diplomatischer Ebene hatte damals was gebracht.
Solange man teuren fossilen Strom verkaufen kann, solange ist man nicht an billigen Strom interessiert.
Solange die jeweilige Regierung keinen Druck macht, solange passiert eben nichts. Siehe Wattenfall, die Schweden mussten aus der Braunkohle in Brandenburg und Sachsen aussteigen weil ihnen ihre eigene Regierung gedroht hat. Nun haben die Tschechen das Sagen und die beiden Ministerpresidenten kæmpfen wie die Løwen (natuerlich um Arbeitsplætze) damit die Kohle weiter fliesst, meinte - geførdert wird, hahaha.
Es gibt nun 14 Lænder die billigen Strøm aus N kaufen aber es scheitert oftmals an der nøtigen Durchleitung bzw an den Interessen der Stromhændler so das D mal Strom exportiert und mal kurz Aus steht.
Im Durchschnitt kostet der Strom in D. etwas ueber 29cent (eben gegockelt) und da ist billiger Wasserkraftstrom fuer einige ein Dorn im Auge ! https://www.google.no/url?sa=t&rct=j&q= ... Qaa4nPObHQ
https://www.google.no/url?sa=t&rct=j&q= ... HlsSjqC28f
Du kønntest auch mal nach den aktuellen Abmahnungen oder Vertragsverletzungsverfahren der EU schauen - gestaffelt nach Mitgliedsstaaten.
Wer ist Spitzenreiter in der Liste?
Eines der besten Beispiele lief doch eben im TV (passend zum Thema CO2/Greta). Etwas langer Vorspann aber ab ca 8:40 wirds interessant.
https://www.ardmediathek.de/swr/player/ ... ExMTk4ODM/
Ach ja, auch wenn die Belastung der Fluesse in Sued Norwegen leicht zurueck gegangen ist, so muessen wir die Fluesse weiter kalken damit der PH Wert stimmt bzw die Fische leben kønnen. Selten Ostwind der finnischen oder schwedischen Dreck bringt, auch kommt nichts aus DK. Warum, weil da nun mal keine Braunkohle verbrannt wird. Und die Untersuchungen zur Herkunft des SO2 , NOX lassen sich ja wohl nicht widerlegen!
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2777
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon Frank Buchholz » 11.08.2019, 10:09

orkdaling hat geschrieben:Solange man teuren fossilen Strom verkaufen kann, solange ist man nicht an billigen Strom interessiert.


Wenn es anders wäre würde ich morgen meine RWE-Aktien verkaufen.
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1025
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon orkdaling » 11.08.2019, 12:22

Hahaha,
genau darum liegt D ja auch ueber dem europæischen Durchschnitt (Strompreis).
Wer hat denn das Ziel fuer den (Kohle)Ausstieg 2038 festgelegt? Ein Witz, das waren die die daran verdienen.
Wer ist denn der grøsste Schweinefleischexporteur, der drittgrøsste Fleischexporteur (also Rind,Gefluegel,Schwein zusammen) weltweit?
Wer exportiert landwirtschaftliche Produkte von Joghurt bis Milchpulver nach Afrika und macht den Markt dort kaputt? Die schlachten dann ihre letzte Kuh und machen sich auf den Weg uebers Mittelmeer.
Wer hat die grøssten Nitratwerte? Wo darf man unbegrenzt mit dem Auto rasen? Wer ist Verpackungsweltmeister/Kopf?
Und dann stellt sich doch ein Politiker hin und sagt: Geht in die Schule, das ist was fuer Profis. (mir ist wurst wer da aus welcher Partei kommt um das hier nicht in eine Politikdiskussion zu fuehren)
Der Dreck macht nun mal nicht an der Grenze halt und noch fluechten die Menschen von Sued nach Nord.(so wie die Gewinne)
Meiner Meinung nach gibt es viel zu wenige Gretas, gluecklicher Weise sind die sogenannten nachrennenden Kinder nicht alle Erstklæssler sondern schon bei der næchsten Wahl berechtigt. Kønnte ein bøses Erwachen werden.
Gruss Hendrik

Nachtrag: ist hier nicht anders. Da verdienen einige wenige Mrd nicht Mio Kronen, lassen die Fische den Fjord vollscheissen bis er kippt, schædigen die Bestænde der Wanderfische (lachslaus), abgehauene Fische kreuzen sich mit Wildlachsen und schædigen das Erbgut, aber niemand will aus Kostengruenden geschlossene Aufzuchten haben die an Land stehen und das Meerwasser filtern.
Auch scheint allen der Zuchtfisch zu schmecken der mit genmanupulierten Raps aus Suedamerika gefuettert wird. Fuer den mal nebenbei der Urwald abgeholzt wird.
Im Bode Faden wurde U-Haft gefordert. Bringt aber nichts weil es eh nur Bewæhrung gibt oder Geldstrafen die aus der Portokiste bezahlt werden.
Ich wær da viel hærter, rein ins Loch, arbeiten lassen und den Erløs in Umweltprojekte stecken.
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2777
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon Thomas. » 11.08.2019, 15:34

orkdaling hat geschrieben:Es gibt nun 14 Lænder die billigen Strøm aus N kaufen aber es scheitert oftmals an der nøtigen Durchleitung bzw an den Interessen der Stromhændler so das D mal Strom exportiert und mal kurz Aus steht.
Im Durchschnitt kostet der Strom in D. etwas ueber 29cent (eben gegockelt) und da ist billiger Wasserkraftstrom fuer einige ein Dorn im Auge !
Gruss Hendrik

Teuer ist eben gut. Deshalb bezieht NL auch lieber aus D :grin: (sichert meinen Ruhestend)
https://www.dw.com/image/42124962_7.png
Und was habt ihr denn noch über?
2016 : erzeugt 150 TWh .....selbst gebraucht 134 TWh....von dem Überschuß könnte man gerade noch Island versorgen.

Und wenn du schon Preise vergleichst:
Stand August 2017--Lidl in Hamburg--Rema 1000 in Risor
Bier, 0,5 L--0,75 € (Tuborg)--2,97 € (Karlsberg)
Cola, 1,5 L--1,07 €--3,03 €
Mineralwasser, 1,5 L--0,19 €--2,01 €

warum ist das um ein vielfaches teurer?

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Thomas.
...
...
 
Beiträge: 90
Registriert: 06.03.2019, 16:35

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon Frank Buchholz » 11.08.2019, 17:19

Die Strombörse rangiert um 4ct, der deutsche Verbraucher läßt sich 29ct abknöpfen während sich die "Champions" von der EEG-Umlage befreien lassen. :lol: Ein Energieberater hat mir von einem Betrieb erzählt der 100.000€ EEG-Umlage nachzahlen musste nachdem er sich durch eine Investition von 40.000 € in Effiziensteigerung unter die Großverbraucher-Grenze gespart hat.

Was haben die norwegischen Getränkepreise mit Greta zu tun? :q:

Dass die Norweger nicht viel mehr Strom produzieren als sie verbrauchen bzw. absetzen können sagt erstmal nichts über die Kapazität ihres Angebotes aus. Ich höre da kommt recht viel Wasser herunter.

Im Übrigen ist Strom zu vernachlässigen, das Heizöl macht den Kohl fett. Wenn es darum geht Wohnraum zu verteuern wird die Diskussion dann aber schnell sozial brenzlig.
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1025
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon ArminK » 11.08.2019, 21:09

Hallo Hendrik,

ich gebe dir in den meisten Punkten recht und ich kann über viele Sachen, die hier abgehen, auch nur noch den Kopf schütteln.

Nur über eine Sache solltest du dir doch mal Gedanken machen. Es sind nicht immer nur einige wenige, die etwas erhalten wollen, weil sie daran verdienen. In meiner Heimat wurde über Jahrzehnte Steinkohle gefördert, was oft mehreren Familiengenerationen einen Arbeitsplatz mit gutem Auskommen sicherte. Vor einigen Jahren wurde die letzte Kohlengrube geschlossen und man kann den Strukturwandel hier hautnah miterleben, was teilweise dramatische Folgen hat und nicht nur für die unmittelbar Betroffenen.

Die Forderungen schnell alles dicht machen und abschalten, ohne sich Gedanken über die Konsequenzen zu machen, können keine Lösung sein.
Wir finden alles toll und machen alles mit, solange die Selbstbeschränkung ausgeschlossen ist. Das wird auch letztendlich die ganze Klimapolitik scheitern lassen.

VG
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 251
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon orkdaling » 12.08.2019, 07:44

Moin Armin, genau das ist doch das Problem.
Die Entwicklung geht weiter, es gibt neue Technologien,... wer hat anfangs an die Eisenbahn geglaubt, dann an eine Frau die Mercedes hiess …
Ganz klar geben die Politiker und selbst Hersteller zu das sie die Entwicklung auf dem Markt der E-Autos, der Batterien (kommen auis Fernost) und auch der Infrastruktur/Lademoglichkeiten verpennt haben.
Ich kann dieses Teil am Supermarkt laden, beim schwed. Møbelhaus, beim Shoppingcenter auf der Wiese, im Parkhaus beim Rathaus ….
Als die schwedische Regierung Vattenfall drohte und dieser aus der Braunkohle aussteigen musste, kauften die Tschechen die Brandenburger Betriebe und der Ministerpræsident war stolz wie Bolle das Arbeitsplætze gesichert wurden.
Aber schon damals war klar das es zum Kohleausstieg kommen muss und das war sogar von der deutschen Regierung zu høren.
Frage ich dich wie man so doof sein kann, hat sich dort niemand Gedanken gemacht was nach der Kohle kommt? Oder hat man daran festgehalten (Betreiber) solange man eben Geld damit verdienen kann? Natuerlich immer schøn zusammengearbeitet , Lobby-Landesregierung!?
Nicht anders war es doch bei der Steinkohle, da wurde bis zum Schluss subventioniert, das war damals der grøsste Brocken so wie heute die Agrarsubvention der EU.
Nach der Besetzung der Krim durch Russland wurde von der deutschen Regierung Sanktionen verhængt ( zB Export landwirtschaftlicher Produkte)
Wer ist nun der der sich dagegen stark macht? Der oben erwæhnte Ministerpræsident !
Aktuelles Beispiel. Deutschland erreicht nicht seine Klimaziele 2020 aber es fliessen 35Millionen nach Brasilien. Nun erklært der Brasilianer, den man ja mit der Ami Locke vergleichen kann, das Geld brauchen wir nicht, Deutschland kann das andersweitig verwenden. (høre eben in Hintergrund Info Radio)
Muss man denn Agrarprodukte aus Brasilien importieren und damit die Abholzung førdern?
Hier ist man noch eine Zacken schærfer. Du findest keine israelischen Produkte die aus besetzten Gebieten stammen.
Da ruft der Buegermeister in Tr-heim bis hin zu Regierungsvertretern auf, wir unterstuetzen keine Besetzung.
Klar gab es (diplomatische) Beschwerden, aber das geht uns am A...vorbei. Und das Beste - die Leute, Hændler und Kæufer stehen dazu.
Ok, wir beziehen kein russisches Gas /Øl durch die Ostsee und muessen keine Agrarprodukte dort hin liefern. Wir schicken auch keine Kiste Bier zu Herrn Putin, so wie es eure Chefin ab und zu macht. (Quelle: dt.TV)
Was ich damit sagen will, Lobby wir es immer geben, fragwuerdige Gesetze auch, aber wir der Verbraucher haben es in der Hand.
Deutschland ist Schweinefleisch Exportweltmeister! Durchschnittlicher Verkaufserløs 2€/Kilo. Was zahlt der Verbraucher in D.? Was verdient der Bauer? (im Link Video war die Rede von 20€ Gewinn /Schwein. Und wer hat die høchste Guelle/Nitratbelastung und importiert den Scheiss noch aus dem Nachbarland?!
Ich esse keinen Zuchtlachs, mag nicht das fette wabblige Fleisch, fange meine selber haha.
Nee, ich mache mich nicht mitschuldig an der Abholzung fuer Genraps der im Futter landet, ich mache mich nicht mitschuldig an der Gefæhrdung der Mefo und Wildlachsbestænde durch die Lachslaus und ich will keinen umkippenden Fjord. Diesen Sommer hunderttausende Zuchtlachse verstorben weil die Algen den Sauerstoff um die Gehege verbraucht hatten. Wird halt von der Steuer abgesetzt.

Es ist 5 vor 12 - ich rede aber nicht mehr von Minuten, nee Sekunden!
Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2777
Registriert: 22.11.2015, 12:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon Frank Buchholz » 12.08.2019, 08:00

ArminK hat geschrieben: In meiner Heimat wurde über Jahrzehnte Steinkohle gefördert, was oft mehreren Familiengenerationen einen Arbeitsplatz mit gutem Auskommen sicherte.


Dann weißt du ja sicher auch wo der Ausdruck "Der ist weg vom Fenster" herkommt. Kohle und Atomstrom sind über Jahrzehnte mit enormen Steuermitteln subventioniert worden während die Anlaufkosten für erneuerbare Energien über die EEG-Umlage ausschliesslich von privaten bzw. Kleinunternehmen geleistet werden. Letztlich zahlt der Bürger also doppelt, die Versorgung der Großindustrie mit billigem Strom über die Steuer und die Förderung der Regenerativen über die EEG-Umlage.

Adolf Hitler hat die deutsche Öffentlichkeit mal als "weiblich und dumm" bezeichnet, daher "müsse man mit Emotionen arbeiten". Das hilft auch heute noch beim Verständnis von Poliitik: Scham und Angst sind sehr starke Emotionen - personifiziert im "Klima-Flüchtling" den man aus Scham nicht abweisen darf... :roll:

Grüne Kohle hingegen ist die Zukunft. Beispiel: Im Sporthafen Lippe wird seit Jahrzehnten jedes Frühjahr der selbe Schwemmsand aus der Einfahrt gebaggert. Letztes Jahr wurden aufgrund neuer Vorschriften dann aber plötzlich diverse Umweltgutachten, Analysen, Neuberechnungen etc. für über 20.000 Euro notwendig. Der Eigentümer hat sich einfach mal bockig gestellt bis der Staat eingesprungen ist um den Seenotrettern weiterhing den Hafen offen zu halten. Das ist das Geld mit dem meine Nachbarn ihren T6 bezahlen. :grin: Ich habe neulich einen Bericht gesehen in dem allein für den Ausbau eines bestehenden Dachgeschosses Gutachten von 11 verschiedenen Ingenieursgewerken nötig wurden. Damit wird in Zukunft Geld verdient! :+++: Leider bin ich zu alt um nochmal zu studieren.

Als meine Tante 90 wurde kam die Bürgermeisterin zu Besuch und erwähnte dass im Kreis Plön 32 Stellen in der unteren Naturschutzbehörde bestehen aber nur 1,5 für Planung und Entwicklung ("daraus können Sie die politische Gewichtung erkennen"). Gleichzeitig werfen die Grünen im Landeshaus ihrem Koalitionspartner vor dass in S-H nicht genug Windkraftanlagen entstehen (=genehmigt werden), vom Wohnungsbau ganz zu schweigen...
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1025
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon sprottenfan » 12.08.2019, 12:14

Moin, das verkommt ja hier immer mehr zu einem Politforum und wird dadurch nicht gerade attraktiver. Wenn ihr alle so schlau seid, warum seid ihr nicht Ministeralrat geworden und macht es in der Praxis besser?
Das geht einem ja mächtig auf den Sack!! Schreibt mir lieber, wo ich morgen eine schöne Forelle zwischen Schx...Hagen und Damp fangen kann, dann sind wir hier schon ein gutes Stück weiter.
Kurzstreckenflüge nur noch für künstliche Fluginsekten.
Benutzeravatar
sprottenfan
...
...
 
Beiträge: 920
Registriert: 23.07.2015, 16:35
Wohnort: Winnemark

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon Zandermichi » 12.08.2019, 13:11

Finde eher traurig das Greta extra aus Schweden kommen muss um bei einigen Leuten mal den Grips anzuschalten ;)
Die Leute die damit ihren Spaß haben und sich das neben den Asupuff(FCK GRETA) kleben merken
eh nix :cry:
Benutzeravatar
Zandermichi
***MEFO***SÜCHTI ***SEIT***2015***
...
 
Beiträge: 486
Registriert: 23.03.2015, 13:56
Wohnort: HAmburch

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon Frank Buchholz » 12.08.2019, 19:03

sprottenfan hat geschrieben:Das geht einem ja mächtig auf den Sack!! Schreibt mir lieber, wo ich morgen eine schöne Forelle zwischen Schx...Hagen und Damp fangen kann, dann sind wir hier schon ein gutes Stück weiter.


Wir sind hier bei "Offtopic", das bedeutet es hat nichts mit Meerforellen zu tun. Niemand zwingt dich mitzulesen.
"Das Leben ist kein Ponyhof!" Rüdiger K., 47, Wolfsberater
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Haarjig Pionier
...
 
Beiträge: 1025
Registriert: 16.04.2008, 06:36
Wohnort: Kiel

Re: E-Autos, CO2, Greta usw.

Beitragvon ArminK » 12.08.2019, 19:19

Hallo

@Frank
Frank Buchholz hat geschrieben:Wir sind hier bei "Offtopic", das bedeutet es hat nichts mit Meerforellen zu tun. Niemand zwingt dich mitzulesen.

:+++: :+++: :+++:

@Sprottenfan

zur Strafe gibt´s morgen nur Petermännchen, vielleicht auch schöne.

VG
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 251
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Vorherige

Zurück zu Offtopic und trotzdem diskussionswürdig!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast