Ärger mit Paketzusteller

Einigen Themen kann man einfach nicht entgehen.
Falls Diskussionsbedarf besteht, dann hier!

Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Hawk » 02.06.2017, 15:41

Moin,
Ich hätte gerne einen Rat von euch.
Und zwar habe ich vor einer Weile ein Shirt bei Amazon bestellt und leider nicht wie sonst die Packstation sondern meine Wohnung als Lieferadresse ausgewählt und wurde daher leider nicht mit DHL sondern einem anderen Anbieter versendet.
Nun kam das betreffende Päckchen nicht an obwohl es bei Amazon als zugestellt markiert ist.
Habe mich daraufhin an Amazon gewandt und oh Wunder zwei Tage später lag eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten auf der stand das das Paket eine Woche zuvor an mich/meine Mittbewohner zugestellt wurde. Da das definitiv nicht der Fall war habe ich mich nochmal an Amazon gewandt und das Geld erstattet bekommen
Alles Gut… Denkste.
Wenig später kam nochmal Post (und ein Anruf) vom Zusteller in dem drin steht das ich für die Annahme des Pakets unterschrieben habe.
Beigefügt der Scan meiner Unterschrift als Bestätigung.
Am betreffenden Tag war tatsächlich ein Paketbote da und hat mir ein Paket für die Nachbar in die Hand gedrückt für das ich auch unterschrieben habe.
Er behauptet jetzt allerdings er hätte mir 2 Pakete übergeben, also das für mich und für die Nachbarn und das wäre bei der Unterschrift auch so vermerkt.
Er droht jetzt mit rechtlichen Schritten falls ich ihm nicht im nachhinein die Annahme des Pakets bestätige.

Ich hab definitiv kein Paket erhalten, hab jetzt aber auch wenig Lust wegen 16€ für n Shirt da ne Anzeige zu kassieren oder einen Rechtsstreit anzufangen.
Wie würdet ihr weiter vorgehen?
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 968
Registriert: 05.08.2011, 19:07
Wohnort: Kiel

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Sundvogel » 02.06.2017, 15:53

Hast du Post von Amazon oder vom Zusteller bekommen? Ist mit Zusteller die Person oder das Unternehmen gemeint?
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 850
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Hawk » 02.06.2017, 16:02

Mit Zusteller ist die Person gemeint,das schreiben kam ebenfalls von ihm, er hat das wohl meinen Mitbewohner in die Hand gedrückt. Post war eigentlich auch ein falscher ausdruck, es handelte sich um die genannte Zustellbeatätigung mit meiner Unterschrift, einen internen emailverlauf an den Zusteller mit bitte um Klärung und ein Vordruck auf dem ich den erhalt des Pakets bestätigen soll :roll:
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 968
Registriert: 05.08.2011, 19:07
Wohnort: Kiel

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Sundvogel » 02.06.2017, 16:27

Ich denke, dass du dir da keine großen Gedanken machen musst. Das Zustellunternehmen schickt ja wohl hoffentlich nicht seinen Zusteller privat los, um das zu klären, sondern schickt wohl eher ein offizielles Schreiben. Da Amazon dir das Geld schon gut geschrieben hat, dürfte das ein Versuch des Zustellers sein, aus der Nummer rauszukommen. Solange du da nichts offizielles vom Unternehmen hörst, würde ich da nicht reagieren. Die Bitte um Klärung ist ja mehr intern gemeint und nicht als Aufforderung den Kunden zu belästigen oder doch?

Man könnte natürlich die Serviceline/Beschwerdestelle vom Unternehmen anrufen, allerdings hätte ich da Sorge, dass der Zusteller, also der Fahrer erheblichen Ärger bekommt. Wenn man das denn möchte...
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 850
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Lutz » 02.06.2017, 17:07

Moin

Ich arbeite selber im E-Commerce Bereich in einer derartigen Hotline/Kundenservice.
Der Ärgern gerade mit DHL ist täglich Brot, besonders in den Großstädten.
Das der Zusteller nun mit dieser Nummer um die Ecke ist schon starker Toback.
Amazon hat dir ja schon den Betrag erstattet, ich habe zwar mit Amazon zu tun, Amazon ist ja zum
großen Teil auch nur eine Vermittlungsplattform. Normalerweise bekommt der Kunde also du in solchen
Fällen ein Erklärungsformular zugeschickt, welches der Kunde mit Kopie des Persos zurückschickt und damit quasi amtlich bestätigt, die Sendung nicht erhalten zu haben (gleiches auch bei Retouren die nicht angekommen sind), eine sogenannte Nichterhaltserklärung (NEE), falls dieses über Amazon vorher nicht geschehen ist rufe mal die Hotline an die für dich zuständig ist, vielleicht kann man das im Nachhinein machen, damit wärst du aus der Nummer absolut raus.

Gruß Lutz
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 809
Registriert: 21.09.2011, 10:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon alfredo.fly » 02.06.2017, 17:14

Einfach anrufen und ein wenig nett sein,
die Kundenberater sind sehr entgegenkommend!
Hat bei mir bis jetzt immer geklappt.
Die Telefonnummer findest Du unten auf der Seite, musst ein wenig suchen, wenn Du willst rufen Dich auch an. :+++: :+++:

Gruß Willi
Einfach gar nicht ignorieren!!!!
Benutzeravatar
alfredo.fly
...
...
 
Beiträge: 1137
Registriert: 21.10.2011, 20:05
Wohnort: Hamburg

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Hawk » 02.06.2017, 17:45

alfredo.fly hat geschrieben:Einfach anrufen und ein wenig nett sein,
die Kundenberater sind sehr entgegenkommend!
Hat bei mir bis jetzt immer geklappt.
Die Telefonnummer findest Du unten auf der Seite, musst ein wenig suchen, wenn Du willst rufen Dich auch an. :+++: :+++:


Meinst du Amazon oder dem Paketlieferanten?
Amazon ist aus der Nummer ja im Prinzip raus, da sie mir den Schaden ja erstattet haben oder sehe ich das falsch.
Der Paketlieferant hat nur eine kostenpflichtige Hotline :+x
Benutzeravatar
Hawk
...
...
 
Beiträge: 968
Registriert: 05.08.2011, 19:07
Wohnort: Kiel

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Sundvogel » 02.06.2017, 18:21

Kostenpflichtige Hotlines lassen sich in der Regel umgehen. Im Zweifel ruft man bei der Nummer im Impressum an und lässt sich weiter vermitteln. Offengestanden würde ich da an deiner Stelle jetzt gar nichts machen. Solltest du tatsächlich noch vom Unternehmen selber angeschrieben werden, dann kannst du reagieren. Jetzt solltest du dich entspannen und dem nicht weitere Aufmerksamkeit zu kommen lassen.

Das Leben ist zu kurz, um sich von sowas stressen zu lassen. Der Zusteller hat ein Problem und nicht du.
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 850
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon Lutz » 02.06.2017, 18:21

Hawk hat geschrieben:
alfredo.fly hat geschrieben:Einfach anrufen und ein wenig nett sein,
die Kundenberater sind sehr entgegenkommend!
Hat bei mir bis jetzt immer geklappt.
Die Telefonnummer findest Du unten auf der Seite, musst ein wenig suchen, wenn Du willst rufen Dich auch an. :+++: :+++:


Meinst du Amazon oder dem Paketlieferanten?
Amazon ist aus der Nummer ja im Prinzip raus, da sie mir den Schaden ja erstattet haben oder sehe ich das falsch.
Der Paketlieferant hat nur eine kostenpflichtige Hotline :+x



Ich würde abwarten ob etwas kommt, Amazon ist dein Vertragspartner und der hat die Nichtlieferung (still) anerkannt
Optimismus ist ein Mangel an Information // H.Müller deutscher Dramaturg und Fliegenfischer
Benutzeravatar
Lutz
...
...
 
Beiträge: 809
Registriert: 21.09.2011, 10:02
Wohnort: Hemmingen-Hiddestorf

Re: Ärger mit Paketzusteller

Beitragvon alfredo.fly » 02.06.2017, 18:47

Ich würde trotzdem Amazon ansprechen,
was soll schon passieren, vielleicht können sie helfen, es ist ja ein großer Verein mit dem niemand Stress haben möchte. :o

Gruß Willi
Einfach gar nicht ignorieren!!!!
Benutzeravatar
alfredo.fly
...
...
 
Beiträge: 1137
Registriert: 21.10.2011, 20:05
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Offtopic und trotzdem diskussionswürdig!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste
cron