Neu oder Probegeworfen

Einigen Themen kann man einfach nicht entgehen.
Falls Diskussionsbedarf besteht, dann hier!

Neu oder Probegeworfen

Beitragvon BlackZulu » 11.01.2015, 13:27

Hallo
Seht ihr darin einen Nachteil, Wertverlust oder Ähnliches, wenn eine Rute probe geworfen wurde?
Oder ist es eher unerheblich oder sogar ein Vorteil?

Bin gespannt welche Meinung ihr dazu habt.


Gruß Holger
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 744
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon jens_hh » 11.01.2015, 13:43

Bei Sachgemäßen Umgang mit der Rute gibt es keinem Wertverlust oder ähnliches. Sonst müssten ja unsere Ruten mit der zeit z.B. an Reichweite oder Funktionalität verlieren .
Benutzeravatar
jens_hh
...
...
 
Beiträge: 666
Registriert: 15.10.2013, 01:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon IdEfIx » 11.01.2015, 14:04

Wenn eine Rute sagen wir mal 2 Jahre im Laden steht und sie zum Probewerfen, zu Messevorführungen benutzt etc. wurde sehe ich hier einen leichten Gebrauchtzustand, bzw. auch einen kleinen Wertverlust, desweiteren sollte man sich die Rute schon genauer anschauen, Korkgriff, Kratzer etc. und hierauf einen Preisnachlaß gewähren. Das Problem ist, das Deine Frage aber auch sehr allgemein gestellt ist.
Benutzeravatar
IdEfIx
...
...
 
Beiträge: 1778
Registriert: 15.10.2013, 23:44
Wohnort: Glücksburg

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon Harald aus LEV » 11.01.2015, 14:34

Hallo Holger,

neu ist neu, da gibt es nichts zu befürchten.
Wenn eine Rute längere Zeit im Laden stand und schon häufiger "ausprobiert" wurde, kann es einen Verschleiß geben, muss es aber nicht. Das kommt darauf an, wie die Probanden mit dem Teil umgehen, und wie stark der Verkäufer ein Auge darauf hat. Wenn die Spitze dabei schon mal Kontakt zur Ladendecke, zu Regalen oder anderen Gegenständen hatte, oder wenn die Rute ordentlich ohne Schnur "geworfen" wurde, kann schon eine Beeinträchtigung eintreten.
Aber dann hast Du ja immer noch die Garantie.

Gruß
Harald
www.kurs-fliegenfischen.de
- Der natürliche Weg -
Fliegenfischerkurse naturnah + praxisorientiert

RFFS - Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

*** Open Mind for a different view ***
*** Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
...
...
 
Beiträge: 608
Registriert: 12.11.2005, 11:41
Wohnort: Leverkusen, Rheinland

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon BlackZulu » 12.01.2015, 14:53

Bewogen diese Frage zu stellen hat mich dies hier
Wäre die Antwort gekommen "ja, ist probe geworfen", hätte man dann versucht den Preis weiter zu drücken.
Oder hätte man gedacht, ok, ein Materialfehler kann ausgeschlossen werden, da die Rute dann bei den ersten Würfen gebrochen wäre.

Achja, ich beabsichtige weder eine gebrauchte, noch eine neue zu kaufen :oops

Gruß Holger
Benutzeravatar
BlackZulu
...
...
 
Beiträge: 744
Registriert: 28.12.2007, 15:21

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon Jahn » 12.01.2015, 18:56

BlackZulu hat geschrieben:Bewogen diese Frage zu stellen hat mich dies hier
Gruß Holger


War wohl schwer zu verstehen für den Einen oder Anderen :oops

Er fischt die gleiche Rute und die Andere wars bäguph :!: :q: ;)
:wink:
ChristiJahn
PS : Das Leben ist zu kurz für schlechten Whisky
Benutzeravatar
Jahn
Bade-Meister
...
 
Beiträge: 1051
Registriert: 02.12.2007, 09:49
Wohnort: fast im Wasser

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon Blauzahn » 12.01.2015, 20:36

Servus,
meine Meinung zum Thema ist, wie der Vergleich zu einem Neuwagenkauf.
Dieser muss nämlich auch ein wenig "eingefahren" werden
und genau so ist es mit einer Rute (besonders einer Fliegenrute).

Wenn du der "BlackZulu" bist, der im Nachbarforum Ruten baut,
solltest du wissen, dass eine Rute auch erst mit dessen Gebrauch weiter reift.
Ganz besonders sind hierbei z.B. die Steckverbindungen zu nennen,
denn die "arbeiten" sich durch die Biegung beim Wurf erst so richtig ein
und lassen die Rute homogener werden.

Wobei ich die Eingangsfrage, im Zusammenhang mit später verlinktem Flohmarkt-Angebot
auch nicht so ganz nachvollziehen kann ;)

Abendgruß
René
Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Darwin)
Benutzeravatar
Blauzahn
...
...
 
Beiträge: 51
Registriert: 18.12.2014, 18:45
Wohnort: Zwickau

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon DrMabuse » 12.01.2015, 22:10

Nachteilig finde ich es nicht,wenn
eine Rute Probe geworfen wurde.
Vorausgesetzt das Gerät sieht sauber
und gepflegt aus.-Hatte im Shop aber
auch die Orvis Helios in der Hand,
deren Carbon-Inlay am Rollenhalter
Macken von den Rollenfüßen aufwies.
Benutzeravatar
DrMabuse
...
...
 
Beiträge: 1173
Registriert: 17.04.2013, 18:17
Wohnort: berlin

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon Broder » 13.01.2015, 00:03

Die Ruten sind ja meist schon ausgepackt, stehen im Laden und jeder darf sie anfassen, dann ist ja auch oft eine Folie auf'm Kork, meine letzte R. war unberührt und mit Folie, ausm Internet.

Probegeworfen wird ja fleissig und ich dachte auch schon so was, schliesslich zerbröselt so langsam die Ware.

Ich denke aber das durch das Probewerfen dem Kunden ganz starke Reize vermittelt werden und das es den Umsatz ankurbelt und das unterm Strich sich der Aufwand des Probewerfens lohnt, weil der Verschleiß sich auch sehr in Grenzen halten lässt.

Solange der Kork noch wie neu ist finde ich es ok aber durch Händeschweiss kann sich da wahrscheinlich auch was ändern.
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon meyfisch » 13.01.2015, 08:39

ich verstehe den Bezug zu dem verlinkten angebot nicht wirklich,

denn....

wer lesen kann ist eindeutig im vorteil ;)

in diesem sinne

mf
Benutzeravatar
meyfisch
...
...
 
Beiträge: 769
Registriert: 05.11.2004, 23:13
Wohnort: hamburg

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon smellslikefish » 13.01.2015, 10:11

BlackZulu hat geschrieben:Seht ihr darin einen Nachteil, Wertverlust oder Ähnliches, wenn eine Rute probe geworfen wurde?
Oder ist es eher unerheblich oder sogar ein Vorteil?

Bin gespannt welche Meinung ihr dazu habt.

Generell ist für mich ein Artikel nicht mehr neu, sobald er das erste Mal aus der Umverpackung entnommen wurde. Sei es zum Betrachten, Befummeln oder erst Recht zum Ausprobieren. Oder so bald er den Einflußbereich des Händlers in Richtung Endverbraucher verlässt. Er ist dann höchstens noch neuwertig und erleidet natürlich auch einen Wertverlust.
Benutzeravatar
smellslikefish
 

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 13.01.2015, 15:22

Blauzahn hat geschrieben:Servus,
meine Meinung zum Thema ist, wie der Vergleich zu einem Neuwagenkauf. Dieser muss nämlich auch ein wenig "eingefahren" werden und genau so ist es mit einer Rute (besonders einer Fliegenrute).

Wenn du der "BlackZulu" bist, der im Nachbarforum Ruten baut, solltest du wissen, dass eine Rute auch erst mit dessen Gebrauch weiter reift. Ganz besonders sind hierbei z.B. die Steckverbindungen zu nennen, denn die "arbeiten" sich durch die Biegung beim Wurf erst so richtig ein und lassen die Rute homogener werden.

Wobei ich die Eingangsfrage, im Zusammenhang mit später verlinktem Flohmarkt-Angebot auch nicht so ganz nachvollziehen kann ;)

Abendgruß
René

Moin,

danke für diese Idee!

Die nächsten Fliegenruten, die verkaufen will, werde ich mit - von versiertem "Masterwerfer" hervorragend und bestens eingeworfen - anpreisen. Mal sehen ob dann endlich mal der angedachte Verkaufspreis zu erzielen ist.

TL
Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2203
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon Alex » 13.01.2015, 17:11

Das hat natürlich alles seine Vor- und Nachteile.

Irgendeine Testrute, die schon 100Mal verladen und von 50 verschieden Leuten zusammen gesteckt und rabiat wieder zerlegt wurde, würde ich lange nicht mehr als Neuwertig empfinden. Bei 3 Mal von einem Erstkäufer hätte ich wohl kein Problem damit.

Ich würde das so machen - neue Rute nehmen, zusammen stecken, von Fyggi zur Probe werfen lassen. Hält sie, hat sie garantiert keinen Materialfehler und ich habe ne Rute fürs Leben. ;)
Gruß & Petri ALEX

Diejenigen, die gerade darüber jammern,
dass nichts beißt, mögen dies bitte leise tun,
um nicht diejenigen zu stören, die gerade fangen.
Benutzeravatar
Alex
...
...
 
Beiträge: 11813
Registriert: 03.09.2004, 19:41
Wohnort: Nähe Kiel

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon piscator » 13.01.2015, 19:23

Ja, das mit Fyggi probewerfen lassen ist natürlich nur ein Aspekt. Da Fyggi auch noch gut werfen kann, erfüllt er auch gleich Klaus' Kriterium mit -- fehlt nur noch eins und das ist Kontakt-Mojo -- das gibts nur wenn Jelle die in der Hand hatte -- ist das alles erfüllt, kann der Händler mit ca. 20% Aufschlag arbeiten. Wenn die allerdings nur vom schneiderdem Anfänger, oder Blechwerfer gefuchtelt werden, sind die eigentlich schon fast wertlos.
Petri Heil, J.
brauch keine Gewalt, nimm einfach 'ne längere Rute
http://www.baltic-cane.de/
Benutzeravatar
piscator
Grasfuchtler
...
 
Beiträge: 5038
Registriert: 19.04.2005, 08:02
Wohnort: Kiel

Re: Neu oder Probegeworfen

Beitragvon Broder » 13.01.2015, 20:14

Mit dem Schneidervirus infiziert :lol: :cry:
Unser Universum funktioniert deshalb nahezu perfekt, weil es für Universen unendlich viel Zeit gibt um unendlich viele Universen zu testen und zu verwerfen bis unser Universum herauskam.
Benutzeravatar
Broder
aussichtsreiche Plätze
...
 
Beiträge: 2377
Registriert: 12.10.2004, 14:48
Wohnort: Kiel


Zurück zu Offtopic und trotzdem diskussionswürdig!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste