Umfrage: Schonmaß

Einigen Themen kann man einfach nicht entgehen.
Falls Diskussionsbedarf besteht, dann hier!

Heraufsetzung des derzeit gültigen Schonmaßes von 40 cm?

Ich bin gegen eine Heraufsetzung der gültigen Maße!
36
9%
Ich bin dafür, die Maße von Mecklenburg-Vorpommern zu übernehmen (45cm, max. 3 Stk/Tag)
266
65%
Ich bin für ein eigenes (SH) Schonmaß von 50cm
106
26%
 
Abstimmungen insgesamt : 408

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon hennes2121 » 01.01.2014, 11:04

Reverend Mefo hat geschrieben:Diese Einstellung hilft dem Meerforellenbestand in der Ostsee herzlich wenig


Welche Einstellung auch immer, ich habe dem Meerforellenbestand in der Ostsee durch meine Entnahmen bestimmt nicht geschadet, so viel, wie ich in meinem Leben gefangen habe, fangen andere in einer durchschnittlichen Woche.
Es kann natürlich sein, dass sich größere Mengen von Meefos über mich totgelacht haben, das kann ich aber nicht empirisch belegen.
Was mir an einer Mengenbegrenzung aufstößt, dass ich dann praktisch nach der ersten Forelle schon planen muss, wie es weiter geht. Das nervt!
Gibt es denn wirklich so viele Leute, die 50 und mehr Forellen im Jahr fangen?
Und wenn, könnt Ihr mir zeigen, wie`s geht? :lol:
TL hennes
Wer die ganze Nacht schläft darf sich nicht wundern wenn er dann tagsüber arbeitet
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 726
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Uecki » 01.01.2014, 12:02

An den meisten Flüssen gibt es Tagesfangquoten. An den Westküstenflüssen in Dänemark gibt es für Lachs zb . Jahresfangquoten von ein Lachs pro Person und Saison zusätzlich die Quote für den Fluss wenn die erfüllt ist, ist es egal ob du einen gefangen hast oder nicht du darfst keinen Fisch mehr entnehmen (C&R) .In Skjern und Varde sogar für Meerforelle 2 Stück pro Angler und Jahr.
Warum sollte man diese Regel nicht auch an der Küste Anwenden ?
Ich finde eine Tagesquote von 2 Fischen pro Angler mit eine Länge von 45cm ist doch in Ordnung.
Wie das mit Fischern gehandhabt wird weiß ich nicht ! Aber ich finde Nebenerwerbsfischer sollten streng Kontrolliert werden denn das ist auch Hobby Fischerei sie Leben nicht davon und außerdem werden diese Fische wie schon hier mal geschrieben Schwarz an Hotels usw. verkauft
:wink:
Benutzeravatar
Uecki
Salmon and Seatrout Fisher
...
 
Beiträge: 1009
Registriert: 12.02.2008, 05:48
Wohnort: FL

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon heather » 01.01.2014, 20:12

Gibt es denn wirklich so viele Leute, die 50 und mehr Forellen im Jahr fangen?


:zsch: Frohes und ein erfolgreiches neues Jahr!

Wie viele es denn wirklich sind, wer weiß das schon, Ich kenne aber welche die hatten 150 -200 maßige Fische im Jahr.
Die sind aber auch bei jeder Gelegenheit am Wasser und müssen sich nicht mit 30 weiteren Anglern an einem begrenzten Strandabschnitt die Fische teilen!
Wenn man mal beobachtet, wie viele Fische an bekannten Stränden in Ostholstein übers Jahr gesehen weggeschleppt werden, dann kann man nur noch zu dem Schluss kommen, das wir Angler beim Fang der Meerforelle eben doch auch einen erheblichen Einfluss auf den Bestand haben.
Fangbegrenzungen sind ja schön und gut, lassen sich aber eben nur sehr schwer kontrolieren.
Da liegen die ersten drei Fische eben schon im Kofferaum und dann wird wieder zum Strand gewatschelt!
Unter oder übermaßige Fische fallen da schon beim Angler nebenan auf und lassen das Gewissen schon eher sprechen! Eine Kontrolle Staatlicherseits wird es in der nächsten Zeit wohl eher nicht geben, angesichts chronisch leerer Kassen und Personalabbau!
Tight Lines
Carsten
Benutzeravatar
heather
...
...
 
Beiträge: 58
Registriert: 28.12.2009, 10:51

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Schluchtenjodler » 02.01.2014, 10:03

Wenn man beachtet wie schnell Meerforellen wachsen und wie groß die Laichfische sind die im Herbst bei den E-Befischungen in den Aufstiegsbächen gefangen werden, erscheinen mir selbst 50cm als sehr knapp kalkuliert. Im Süßwasser hat die Seeforelle in einigen Bundesländern 60cm Mindestmaß.

Grüße
Silvio
______________________
Angeln ist so herrlich! Man kann eine Angel ins Wasser werfen und wieder rausholen.
Benutzeravatar
Schluchtenjodler
...
...
 
Beiträge: 525
Registriert: 02.08.2011, 18:43
Wohnort: Hörselberg-Hainich

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon skalore » 02.01.2014, 11:31

Schluchtenjodler hat geschrieben:Im Süßwasser hat die Seeforelle in einigen Bundesländern 60cm Mindestmaß.


Das ist für mich eines der Themen die bei mir an meisten :?: aufrufen.

Seeforelle, Bachforelle und Meerforellen. Gelten scheinbar biologisch als europäische Forellen. Wieso werden sie unterschiedlich geregelt?
http://www.vggoe.de/fileadmin/user_uplo ... andels.pdf
http://www.mugv.brandenburg.de/cms/deta ... .348951.de

Zwar andere Länder andere Sitten. aber in Norwegen findest du dann "europäische" forellen in jeeeden kleinst Bach/See etc. welches nur entfernt i.wie mit dem Meer verbunden war/ist. Zwar sind da dann auch nur max. 20-30cm groß. Aber dutzende in einem Flussbett.

Auch dürfte ich mal in Frühjahr. DK Genner Bucht, kurz die schönheit eines ca. 25cm-30cm grönländers erblicken, der witzigerweise "verschwindene" rötliche stippen hatte, ähnlich wie eine Bachforelle. :q: Was mich dann heut vermuten lässt das selbst ,,Bachforellen", wenn sie möchten, wieder ins Meer wandern, ggfs. im Trupp mit Meerforellen?!

Was wenn es nun wirklich , zwar vllt. seltener .Aber ein lustiges umherwandern von Bach/See/Meerforellen gibt zwischen den "Gewässersystemen" :q:

Wenn man so dann in den Bundesländern Mindestmaße guckt. http://www.angeln-24.de/?kat=schonzeite ... deslaender

Bachforelle/Mefo/Seeforelle werden häufig unterschiedlich geregelt. :-(
Danke da muss es erstmal überall auf gleichen Nenner!


Bestenfalls irgendein richtig schlauer Kopf erfindet soetwas wie ein Verwertungskoeffizienten. Also irgendeine Formel aus Bestandsdichte/fanggebiet/durchschnittliche Konditionsfaktor gefangener Fische/Befischungdruck und sonst noch was alles dazu kommt.
Und ab nen wert von 1,5, oder so. Kann man diesen Fisch dann mitnehmen. :lol:

Beste Grüße

P.S: bin für Meck-Pomm Regelung. Leider aber durch ein dummen Fupah meinerseits ist des Häkchen woanders gelandet. :no: Also statt bei 1. einfach zu 2. rüberschieben. :+++: :+++:
Benutzeravatar
skalore
Salty
...
 
Beiträge: 105
Registriert: 07.05.2013, 13:14
Wohnort: Kiel

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Der Stefan » 02.01.2014, 16:15

Moin moin , da jegliche Art von Regelung oder Gesetz allein aus finanziellen Gründen nicht von den zuständigen Behörden kontrolliert werden kann und wohl auch nie wird , kann man nur an den gesunden Verstand der Angler und Fischer apellieren .

Das das wohl nichts nützen wird finde ich schade und wenn ich es mal so sagen darf macht mich das auch einwenig traurig und wütend .

Solange das Angeln von vielen ,warum auch immer ,so betrieben wird als hinge ihre Ernährung davon ab obwohl es doch eigendtlich nur ein Hobby ist wir sich auch nichts ändern .
Wenn ich im Forum lese : Ich gehe nur los um ein paar schöne Stunden am Wasser zuhaben , dann den Schreiber am Strand treffe und der sich so der maßen über eine verlorenen Fisch ärgert das er wütend fluchend seines Weges zieht .
Obwohl er in den Wochen davor schon tolle Fisch gepostet hat .
Ich habe nur gedacht das der wohl doch das falsche Hobby hat .
Jedem das seine und mir das Meiste ....................gilt in Deutschland ja leider fast überall .

Sehr nachdenkliche Grüße............Stefan
Mutti sagt : Vom Spinnfischen bekommst du Flitzebogenellenbogen!
Denn man los.
Und sie sagt auch : Lieber öfters mal die Fresse halten :-))
Benutzeravatar
Der Stefan
Wandervogel und Fischliebhaber
...
 
Beiträge: 1777
Registriert: 21.10.2006, 12:50
Wohnort: Gammelby/Ostsee

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon hennes2121 » 03.01.2014, 11:10

heather hat geschrieben:Wie viele es denn wirklich sind, wer weiß das schon, Ich kenne aber welche die hatten 150 -200 maßige Fische im Jahr.Die sind aber auch bei jeder Gelegenheit am Wasser und müssen sich nicht mit 30 weiteren Anglern an einem begrenzten Strandabschnitt die Fische teilen!

Moin,
Wenn man sich diese Szenario mal durch den Kopf gehen lässt, kann eine Fangmegenbegrenzung hier gar nichts bringen, denn 3 Fische / Tag/Angler macht bei 100Tagen angeln 300 Fische.
Richtig eingeschränkt sind diejenigen, die nur an wenigen Tagen im Jahr ans Wasser kommen und absolut die wenigsten Fische entnehmen.
Ich persönlich zähle mich da gar nicht unbedingt dazu, weil ich noch nie mehr als 2 maßige Fische am Tag entnommen habe- einfach mangels weiteren Fangerfolges.
Was mir allerdings Sorgen macht ist, dass sich dann wieder Politiker mit der Thematik befassen und Regelungen entworfen werden, die mit Verstand und praktischer Erfahrung nichts zu tun haben- wo wir doch eigentlich eh schon zuviele Regelungen und Verordnungen haben.
Und die Leute, die mich in Meckpomm kontrolliert haben, möchte ich nicht noch mal sehen, auch nicht in anderer Ausführung. Die suchen wahrscheinlich jetzt schon per Leibesvisitation nach Fangmengenüberschreitungen in der Wathose.
Also alles nur eine Frage der Motivation der Kontrolleure, da gibt es sicher auch Freiwillige, die sich nach entsprechender Schulung in Wochenendkursen für sowas hergeben.
Eine wirkliche Einschränkung der mit der Handangel gefangenen Fische gibt es nur, wenn sich die Einstellung der Angler insgesamt ändert, und dazu leistet dieses Forum einen hervorragenden Beitrag.
TL Hennes
Wer die ganze Nacht schläft darf sich nicht wundern wenn er dann tagsüber arbeitet
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 726
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Reverend Mefo » 03.01.2014, 14:39

hennes2121 hat geschrieben:
heather hat geschrieben: Wenn man sich diese Szenario mal durch den Kopf gehen lässt, kann eine Fangmegenbegrenzung hier gar nichts bringen, denn 3 Fische / Tag/Angler macht bei 100Tagen angeln 300 Fische.


Prinzipiell stimme ich Dir zu. Aber niemand von uns fängt hier 300 maßige Fische im Jahr, glaube ich zumindest. Ich finde daher schon, dass die Mc Pomm Regelung etwas bringt: Zunächst einmal bringt sie das Mindestmaß überhaupt in einen sinnvolle(re)n Bereich. Und dann verhindert sie, dass jemand, der an einem Tag zufällig auf einen Grönländerschwarm trifft, seine 8-12 Fische legal abknüppelt. Das muss m.E. echt nicht sein. Und wenn er es dann doch tut, dann muss er sich zumindest bewusst sein, dass er illegal handelt und dieses auch zur Anzeige gebracht werden kann (Ordnungswidrigkeit :+x :+x :-x )

Und zu dem Thema "was macht man, wenn man schon früh Morgens seine 3 maßigen Fische entnommen hat" habe ich auch eine Idee: Man geht zurück zu seinem Ferienhaus, zeigt stolz seine Beute, macht einen Lagavullin auf und freut sich über den gelungenen Angelmorgen und bindet schon mal die Mücken für den nächsten Morgen, filetiert die Beute, bürstet liebevoll die erfolgreiche Fliege und heizt den Grill an. Oooder man zieht halt noch mal mit der Mission C&R los, wenn man es denn gar nicht anders aushält (Zumindest in Decay, in Dtl. darf ich so etwas ja gar nicht schreiben :o ).

3 entnommene maßige Meerforellen am Tag sind und bleiben bei den heutigen Beständen eine tolle Ausbeute. Wer mehr "braucht" sollte m.E. lieber an den FroPu gehen, da werden dann wenigstens keine Wildbestände dezimiert. Ein bisschen Demut vor der Kreatur sollte doch möglich sein und macht doch auch die Faszination des Angelns auf Meerforellen aus.
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
It`s a long way to the top ...
...
 
Beiträge: 4058
Registriert: 12.03.2009, 20:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Cowie » 03.01.2014, 15:56

Reverend Mefo hat geschrieben:
hennes2121 hat geschrieben:
heather hat geschrieben: Wenn man sich diese Szenario mal durch den Kopf gehen lässt, kann eine Fangmegenbegrenzung hier gar nichts bringen, denn 3 Fische / Tag/Angler macht bei 100Tagen angeln 300 Fische.


Prinzipiell stimme ich Dir zu. Aber niemand von uns fängt hier 300 maßige Fische im Jahr, glaube ich zumindest. Ich finde daher schon, dass die Mc Pomm Regelung etwas bringt: Zunächst einmal bringt sie das Mindestmaß überhaupt in einen sinnvolle(re)n Bereich. Und dann verhindert sie, dass jemand, der an einem Tag zufällig auf einen Grönländerschwarm trifft, seine 8-12 Fische legal abknüppelt. Das muss m.E. echt nicht sein. Und wenn er es dann doch tut, dann muss er sich zumindest bewusst sein, dass er illegal handelt und dieses auch zur Anzeige gebracht werden kann (Ordnungswidrigkeit :+x :+x :-x )

Und zu dem Thema "was macht man, wenn man schon früh Morgens seine 3 maßigen Fische entnommen hat" habe ich auch eine Idee: Man geht zurück zu seinem Ferienhaus, zeigt stolz seine Beute, macht einen Lagavullin auf und freut sich über den gelungenen Angelmorgen und bindet schon mal die Mücken für den nächsten Morgen, filetiert die Beute, bürstet liebevoll die erfolgreiche Fliege und heizt den Grill an. Oooder man zieht halt noch mal mit der Mission C&R los, wenn man es denn gar nicht anders aushält (Zumindest in Decay, in Dtl. darf ich so etwas ja gar nicht schreiben :o ).

3 entnommene maßige Meerforellen am Tag sind und bleiben bei den heutigen Beständen eine tolle Ausbeute. Wer mehr "braucht" sollte m.E. lieber an den FroPu gehen, da werden dann wenigstens keine Wildbestände dezimiert. Ein bisschen Demut vor der Kreatur sollte doch möglich sein und macht doch auch die Faszination des Angelns auf Meerforellen aus.


Danke für diesen tollen Beitrag Felix,

ganz besonders für den letzten Satz :+++: :+++: :+++:
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3600
Registriert: 25.08.2012, 16:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Ammaluschi » 03.01.2014, 18:30

Wenn 3 Fische pro Tag eine tolle Ausbeute sind ( bin ich auch der Meinung!) und es nur selten vorkommt, dass mehr gefangen wird, dann ist doch eigentlich auch alles in Ordnung :-q: :+q: und eine Mengenbegrenzung ist entbehrlich.
Gruß Lutz :wink: :wink:

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.
Benutzeravatar
Ammaluschi
1. Vogelfänger Altona
...
 
Beiträge: 4957
Registriert: 13.03.2005, 07:29
Wohnort: Tornesch

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Sundvogel » 03.01.2014, 21:42

Ammaluschi hat geschrieben:Wenn 3 Fische pro Tag eine tolle Ausbeute sind ( bin ich auch der Meinung!) und es nur selten vorkommt, dass mehr gefangen wird, dann ist doch eigentlich auch alles in Ordnung :-q: :+q: und eine Mengenbegrenzung ist entbehrlich.



Ja aber,...

es könnte sein, dass irgendeiner mal mehr fängt und das wäre dann ja doof für alle anderen... :oops

Ich denke, dass es ja heute modern ist C&R zu betreiben - ob am Karpfenteich, an der Ostsee oder am Forellenpuff. Wenn man davon ausgeht, das sich immer mehr der moralisch edleren Sportangler auch an den Küsten tummeln, kann ich doch jeden Fisch, den ein moderner Trouthunter fängt, aber nicht entnimmt auf meine Quote anrechnen. Oder nicht? :q:

Im Ernst, eine fixe Schonzeit für alle, ein höheres Maß und weniger Gülle in den Aufstiegsbächen - sprich Verbesserung der Habitatsituation - sind m.E. sinnvolle Maßnahmen.

Gruß,

Uli
The beach is a place where a man can feel
he's the only soul in the world that's real. (P.T.)
Benutzeravatar
Sundvogel
...
...
 
Beiträge: 822
Registriert: 16.03.2009, 12:05
Wohnort: Fredenbeck

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Ace » 04.01.2014, 10:58

Ammaluschi hat geschrieben:Wenn 3 Fische pro Tag eine tolle Ausbeute sind ...

so sehe ich das eben auch :+++:
Dann sollte man eben auch zufrieden sein UND trotzdem weiterfischen dürfen ... dann wäre eine Mengenbegrenzung doch aber sinnvoll weil ich eben auch mit 2-3 Grönländern(wenn sie denn dem Mindestmaß entsprechen) meine Familienmahlzeit sichern könnte und trotzdem den tollen und nur sehr seltenen Tag geniessen könnte.

Fatal fände ich die Einstellung: "jetzt bin ich schon mal an der Küste und muss das auch ausnutzen"(und jeden maßigen Fisch mitnehmen)
TL Mathias
... life simply ...
www.seevefreunde.de
Benutzeravatar
Ace
Seevefreund
...
 
Beiträge: 357
Registriert: 20.03.2005, 18:52
Wohnort: Seevetal

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Robby » 04.01.2014, 18:48

Hallo Kollegen,

ich bin auch für eine Anhebung des Mindestmasses und finde eine Entnahmeregelung von 2-3 Fischen pro Tag UND ein Jahreslimit von vielleicht 30 Fischen vollkommen ausreichend (wobei ich die als Tourist wohl nie erreichen werde). Fische sind dann sofort nach dem Fang einzutragen und damit ist das dann auch problemlos zu kontrollieren (wenn kontrolliert wird). Wer beim Fischen erwischt wird mit nicht eingetragenen Fischen verliert die Lizenz plus Spesen. Ist alles natürlich ein erheblicher Verwaltungsaufwand, aber anders ist das nicht zu überprüfen.

Ausserdem bin ich der Meinung, dass nach Erreichen des Tageslimits NICHT weitergefischt werden sollte. Wenn ich einen tollen Tag erwische und einen oder zwei Fische entnommen habe, muss ich mir halt einen Kopf machen, wie ich mit der Entnahme weiter verfahre. Nach erreichtem Fanglimit sollte auch schon deshalb die Fischerei eingestellt werden, weil immer die Gefahr besteht, einen Fisch zu verangeln. Und jeder der einen Fisch zurücksetzt muss sich im klaren sein, dass ein gewisser Prozentsatz das nicht überlebt.

Das ist meine persönliche Meinung. Ich bin mir im Klaren darüber, dass ich an der Küste nur Gast bin und möchte keinem einheimischen Fischer das Leben schwer machen oder in die Suppe spucken. Aber ich könnte mit so einer Regelung gut leben und lebe hier an den Bächen bei mir auch gut damit. Macht aber alles natürlich nur Sinn, wenn das Konzept der Nebenwerwerbsfischerei bezüglich Schonzeiten und Entnahmelimit ebenfalls überarbeitet wird.

Alles Gute für 2014 aus dem wilden Süden
Mit den besten Grüßen
Robby
Benutzeravatar
Robby
...
...
 
Beiträge: 757
Registriert: 03.08.2013, 12:54
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon observer » 02.03.2014, 11:20

Moin,
ich komme aus mv und bin mit unseren gesetzen nicht einverstanden.
Ein mindestmaß unter 50cm halte ich für sinnlos und 3 fische pro tag sind auch zu viel.
Ich wäre für die ganzjährige schonung gefärbter fische, 50cm minmaß und einer max entnahme von 1-2 fischen pro tag, eher für einen...wir als angler können selektieren und müssen nicht davon leben!
Ab und zu mal einen schönen fisch zu entnehmen muss aber shon drin sein...
Benutzeravatar
observer
...
...
 
Beiträge: 14
Registriert: 13.02.2014, 17:06
Wohnort: rostock

Re: Umfrage: Schonmaß

Beitragvon Matthias » 05.03.2014, 11:27

Moin,

irgendwie ist mir das alles ein wenig zu einfach. Ist es nicht so, dass größere Fische wichtiger für den Laichbestand sind? An unserem Bach werden jedes Jahr eine Handvoll Meerforellen gefangen, die in der Regel 50-65cm gross sind. Wenn man also im Meer nur Fische ab 50cm entnimmt, schädigt man damit den Bestand an bereits laichfähigen Fischen, die darüber hinaus auch sowieso eine größere Chance haben den Laichaufstieg zu machen (da ja schon Laichgröße vorhanden ist), als der 42cm Grönländer, der noch ein Jahr im Meer allen Risiken (Netze, Langleinen, Angler, Kormoran, Robbe usw.) ausgesetzt ist, bis er Laichgröße hat. Ich denke Zwischenmaße wären eine gute Lösung. Für mich würde das allerdings auch bedeuten, dass man die größten Fische dann nicht entnehmen würde.

Viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Matthias
Meerforellenschonbezirk
...
 
Beiträge: 887
Registriert: 16.11.2011, 15:38
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Offtopic und trotzdem diskussionswürdig!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste