Dänemark schließt seine Grenzen

Einigen Themen kann man einfach nicht entgehen.
Falls Diskussionsbedarf besteht, dann hier!

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 17.03.2020, 12:35

IdEfIx hat geschrieben:Vielleicht habt ihr euch einmal die Frage gestellt, wieso es Italien so hart getroffen hat?

Antwort: In Mailand ist das Modezentrum schlechthin, hier sind sämtliche Designer Firmen auch einen Punkt versammelt. Hier trifft sich die ganze Welt von Rang und Namen der Modewelt, schlägt hier ein Virus auf, kann es sich schnell durch die ganzen Besucher verteilen, die es im Anschluß in der ganzen Welt verteilen. Alleine 30 - 35.000 Chinesen besuchen jedes Jahr Mailand, um sich über die aktuellen Modetrends zu informieren,
Neue Züricher Zeitung hat geschrieben: ... Die Fashion-Week in Mailand findet mit einer stark reduzierten chinesischen Präsenz statt. Etwa 800 von 1000 Käufern und Verkäufern aus China hätten abgesagt, wird berichtet. ...
... Doch das Coronavirus betrifft nicht nur das Geschäft mit den Ausländern, sondern auch die inneren Verhältnisse Italiens. Mailand hat eine chinesische Gemeinschaft von 40 000 Personen, in der ganzen Lombardei sind es 70 000 und 300 000 in ganz Italien. Sie arbeiten nicht zuletzt gerade in der Modebranche. ...

Aktuelle Ausbreitung der Lungenkrankheit weltweit

Ischgl war die heimliche Virus-Drehscheibe in Europa

Man kann aus 'ALLEM' polarisierende Meldungen machen, man kann aber auch darüber nachdenken und 'unzureichendes (selbstsüchtiges oder blödes) Handeln' und Fehleinschätzungen erkennen.

Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2220
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Maqua » 06.11.2020, 19:50

Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für Dänemark seine Grenzen zu schliessen!
Wenn sich das mutierte Virus von Nordjütland über Europa und die Welt ausbreitet, waren die weltweiten Bemühungen für einen Impfstoff wohl vergebens?! :+x :+x :+x
Gruss Manni :wink:





______________________________________
Gib immer 100 Prozent, außer beim Blutspenden!
Benutzeravatar
Maqua
...
...
 
Beiträge: 4883
Registriert: 23.06.2009, 15:24
Wohnort: bei Aachen

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Frank Carstensen » 08.11.2020, 14:36

Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2737
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln | St. Pauli

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon hennes2121 » 09.11.2020, 08:41

Moin,
ich dachte eigentlich immer, Nerzfarmen und die assoziierte Verarbeitung wäre eine Sache aus dem vorigen Jahrhundert.
Offensichtlich ist das nicht so.
Im FejoNewsletter steht gerade, dass die Nerzwirtschaft mehr als das doppelte des Umsatzes des Tourismus im Jahr einbringt. Nur noch übertroffen von der Landwirtschaft allgemein, sprich Schwein und Gülle. Ich wieß nicht ,ob das in dem gelinkten Artikel steht, um den zu lesen braucht man ein Probeabo.
Wenn ich diese Zahlen so sehe bin ich im Moment wirklich im Zweifel, ob ich da überhaupt noch hinwill wenn sie die Grenzen wieder aufmachen. Die Dänen haben es irgendwie gut verstanden, diesen Teil des Bruttosozialproduktes aus den Medien herauszuhalten.

Schon, wenn diese Mutation nur auf Nordjütland beschränkt wäre, wäre es unwahrscheinlich, die Ausbreitung zu stoppen.
Die notwendige Abschottung funktioniert in freiheitlich demokratischen Staaten einfach nicht, außerdem sind die Menschen in Dänemark mit Sicherheit nicht vernünftiger als bei uns, gerade, wenn einigen ihre wirtschaftliche Existenz genommen wird.
So wenig uns das gefällt, wir werden mit dem Virus leben lernen müssen. Genau, wie wir es bei Aids und Grippe getan haben.
Impfungen werden, wie bei Grippe, immer nur einen Teil der Viruspopulation treffen und das Virus wird sich in einem Teil der Weltbevölkerung immer halten und neue Epi-oder Pandemien auslösen. Ist halt blöd, dass die ersten Resistenzen schon auftreten, bevor der Impfstoff überhaupt fertig ist. Diese Mutation wird nicht die einzige bleiben.
Tl, Hennes
Können wir 2020 deinstallieren und noch mal neu laden?
Ich glaube die erste Version hatte ein Virus.
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 774
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon ostseelicht » 09.11.2020, 09:16

Hier nochmal ein ähnlicher Bericht:

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 41401.html

Werner
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 960
Registriert: 15.12.2009, 10:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon meyfisch » 09.11.2020, 09:43

Don't Panic

"Douglas Adams & The Hitchhiker's Guide to the Galaxy"

in diesem Sinne - mf
Benutzeravatar
meyfisch
...
...
 
Beiträge: 771
Registriert: 05.11.2004, 23:13
Wohnort: hamburg

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon marasso » 09.11.2020, 13:48

Ich habe gestern auf dr.dk einen Bericht über Copenhagen fur, die größte Pelzmesse der Welt gesehen: https://www.dr.dk/drtv/episode/indefra-med-anders-agger_-kopenhagen-fur_55545 Das ist ein Megabusiness das v.a. nach China verkauft. Auch die dänische Botschaft in New York öffnet sofort ihre Tore wenn die Pelzlobby dort anrückt um PR für Pelz zu machen. Wer mal 24 Minuten Zeit hat und dänisch versteht, anschauen, staunen, wundern. Das ist wirklich krass.
Ich bin jung,
ich kann waten.
Bild
Benutzeravatar
marasso
Fly Guy
...
 
Beiträge: 671
Registriert: 23.10.2014, 23:14
Wohnort: hamburg

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon OnnY » 09.11.2020, 16:12

Der Fleegard auf Fehmarn war am WE noch gut von dänischen Kunden besucht :q:
Fällt das jetzt unter kleinen Grenzverkehr , oder unter großen Durst... :?: :grin:
Gruss Andreas
Benutzeravatar
OnnY
...
...
 
Beiträge: 3722
Registriert: 05.03.2009, 20:16
Wohnort: ...bei Hamburch..:)

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Frank Carstensen » 09.11.2020, 16:18

Was mich wirklich überrascht hat ist die Anzahl. Mehr als 1.100 Farmen, etwa 17 Millionen Tiere - das ist krass!
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2737
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln | St. Pauli

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon hennes2121 » 09.11.2020, 18:36

Moin,jetzt wird mir auch klar wo die ganzen Minks herkommen,die hier in Niedersachsen die Ufer unsicher machen und den europäischen Nerz verdrängen. Mal abgesehen vom Schaden an den Gelegen von Wasservögeln. Selbst die grunfuessige Teichralle ist hier fast verschwunden.
Tl, Hennes
Können wir 2020 deinstallieren und noch mal neu laden?
Ich glaube die erste Version hatte ein Virus.
Benutzeravatar
hennes2121
...
...
 
Beiträge: 774
Registriert: 24.08.2011, 09:31
Wohnort: Uelzen

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon ostseelicht » 09.11.2020, 19:53

Wg den Netzfarmen: Schon wie ich 1990 das erste Mal auf Holmsland Klint war, wurde im damaligen Touriprospekt die Nerzzucht erwähnt. Und später, je mehr ich die Westküste bis fast nach Skagen gefahren bin, diese größeren Flachbauten zogen sich an der Küste, sowie im Hinterland wie anner Schnur entlang.
Deswegen ist es eigentlich an sich kein Wunder, dass über diese enormen Stückzahlen berichtet wird.
Auch damals war es schon strittig, dass auch wg der Futtermittelindustrie die dänische Gammelfischerei sehr intensiv betrieben wird. Ökologisch gesehen auch sehr bedenklich.

TL
Werner
Glück kann man nicht kaufen, aber man kann drin waten.
Benutzeravatar
ostseelicht
...
...
 
Beiträge: 960
Registriert: 15.12.2009, 10:43
Wohnort: Fehmarn

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Jens aus Lütjenburg » 11.11.2020, 12:48

hennes2121 hat geschrieben:Moin,jetzt wird mir auch klar wo die ganzen Minks herkommen,die hier in Niedersachsen die Ufer unsicher machen und den europäischen Nerz verdrängen. Mal abgesehen vom Schaden an den Gelegen von Wasservögeln. Selbst die grunfuessige Teichralle ist hier fast verschwunden.
Tl, Hennes


Moin Hennes,

ob die aus Dänemark kommen würde ich mal bezweifeln. Im Jahre 2007 habe im Jerichower Land in Sachsen-Anhalt selbsternannte Tierschützer 10.000 Minks der Pelztierfarm Bärwinkel die "Freiheit geschenkt". Mit Hilfe von Jägern und Bundeswehr konnten ca. 6000 von ihnen wieder eingefangen werden. Der Rest hat hier super Lebensbedingungen vorgefunden.
Das Selbe passierte 2010 auch in der Nähe von Potsdam, da waren es aber "nur" 4000 Tiere.
Deswegen glaube ich eher, das dieses Problem hausgemacht ist.
Solche Befreiungsaktionen sind vielleicht gut gemeint, aber der ökologische Schaden der damit angerichtet wird ist enorm. Sowas kann das gesamte Ökosystem aus dem Gleichgewicht bringen.

LG
Jens
Benutzeravatar
Jens aus Lütjenburg
...
...
 
Beiträge: 32
Registriert: 27.06.2019, 19:20

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Frank Carstensen » 11.11.2020, 12:52

Was sagt Friedrich Nerz dazu?
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2737
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln | St. Pauli

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Ralph Hertling » 11.11.2020, 13:00

:+++: :lol: :lol: :lol: :-lol: :-lol: :l:
TL
Ralph
Benutzeravatar
Ralph Hertling
Special Agent Silver
...
 
Beiträge: 1660
Registriert: 26.03.2007, 08:58
Wohnort: Dickes B an der Spree

Re: Dänemark schließt seine Grenzen

Beitragvon Freund Hein » 11.11.2020, 15:56

Hallo,
Friedrich Nerz wird sie sicherlich ausnerzen.
Bei uns wurde vor 10-12 Jahren auch mal ne Nerzfarm von Tierbefreiern besucht.
Die Folge war eine massive Reduktion von Singvögeln. Die hatten sich auch vermehrt.
Der Bestand konnte sich aber nicht halten und seit 5-6 Jahren sieht man Minks hier nicht mehr.
Es fällt ihnen wohl schwer sich unter diesen klimatischen Bedingungen langfristig hier durchzusetzen.

VG Hein
Benutzeravatar
Freund Hein
AHU
...
 
Beiträge: 195
Registriert: 17.02.2008, 12:25

Vorherige

Zurück zu Offtopic und trotzdem diskussionswürdig!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste