Petermännchen- Umgang-Verwertung

Natürlich interessieren wir uns nicht nur für die erfolgreiche Fischwaid, sondern auch für jegliche Hintergrundinformationen über unsere silbernen Kameraden. Nur wer sein Gegenüber genau kennt, der kann sich auf ihn einstellen.

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Cowie » 04.09.2020, 17:54

Stephen hat geschrieben:man hat, es wurde oben bereits erwähnt, tatsächlich den eindruck, die biester würden einen gezielt anspringen

gruß, stephen


Ich hatte mehrfach Begegnungen beim Schnorcheln im Flachwasser (0,5 bis 2m) und habe dabei auch Petermännchen aufgeschreckt...

Die sind vollkommen furchtlos und sofort auf Angriff programmiert, das heißt wenn man sie reizt, stürmen sie sofort nach vorne... :o
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3934
Registriert: 25.08.2012, 16:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Ralph Hertling » 05.09.2020, 07:26

Moin,
es sieht so aus, als würde man mit einem Petermännchenimitat auch nicht wirklich großen Erfolg auf Meerforelle haben können.
TL
Ralph
Benutzeravatar
Ralph Hertling
Special Agent Silver
...
 
Beiträge: 1666
Registriert: 26.03.2007, 08:58
Wohnort: Dickes B an der Spree

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Stephen » 05.09.2020, 22:52

sorry ralph,

aber den habe ich nicht mitbekommen. :q:

petermännchenimmitat?

als blinker? als fliege?

gruß , stephen
it's no fun...
iggy & the stooges
Benutzeravatar
Stephen
...
...
 
Beiträge: 803
Registriert: 10.08.2014, 17:20
Wohnort: Münster

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Ned Flanders » 06.09.2020, 08:17

Moin,

hier dann mal eine gute Nachricht: ich habe vermutlich so an die 100, 150 von den Brüdern bei diversen Læsø-Urlauben mit genommen, dafür wurde ich 3 mal erwischt. Übrigens immer dann, wenn ich dachte, alles easy, kein Problem, hab ja wieder Übung. Ich habe den rein subjektiven Eindruck, dass der Stich von Mal zu Mal weniger schlimm war - das kann aber auch mit der injizierten Giftmenge zu tun gehabt haben.
Damals kannte ich diese Bite-away-Stifte noch nicht, sehr heißes Wasser hat mir immer geholfen. Wichtig halt: Fischen sofort abbrechen und so schnell wie möglich heißes Wasser.
Methoden, mit dem Fisch umzugehen, gibt es ein paar: Grillzange, Rohrzange, dicke Arbeitshandschuhe in Kombination mit einem alten Handtuch (mein Favorit), am Ufer ablegen und warten, bis es sich ausgezählt hat...
Schön ist das alles nicht, aber notwendig.
Bei einem Dänen habe ich mal eine alte Scheren-Zange gesehen, die ich jetzt immer auf so Loppe-Märkten suche aber noch nie gesehen habe: Die Scheren-Klingen waren nach außen gewölbte Metallgriffe, die, wenn sie geschlossenen waren, innen ein nicht zu großen Hohlraum ergaben. Die nach innen zeigenden Seiten waren geriffelt. Das sah ganz schlüssig aus.

Ist der Fisch tot, schneide ich Kopf samt Rückenflossen- und Kiemenstacheln ab und nehme 5 bis 8 für eine Court-bouillon. Ne bessere Fischsuppe hab ich noch nicht gegessen.
(Möwen wiederum ziehen sich ohne zu zögern die stacheligen Reste rein - fand ich krass)
Bestes,
Tobi
Ich möchte nochmal dasselbe wie er sagen - aber etwas umständlicher.
Benutzeravatar
Ned Flanders
...
...
 
Beiträge: 461
Registriert: 19.03.2010, 17:10
Wohnort: Schwerte/Ruhr

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon ArminK » 06.09.2020, 11:12

Hallo

ich habe das gefunden: http://www.so-machts-omi.de/gesundheit/ ... ndeln.html

@Tobi
Hast du das mit den Bite-Away-Stifen mal ausprobiert oder hast du Infos, dass das funktioniert?
Zu den Möwen: es gibt Tiere, die futtern eine komplette Giftschlange .

Gruß
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 310
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Freund Hein » 06.09.2020, 11:35

Stephen hat geschrieben:moin,

so eine heftig zappelnde giftspritze in ein rohr - egal welchen durchmessers - zu bugsieren stelle ich mir schwierig vor.

man hat, es wurde oben bereits erwähnt, tatsächlich den eindruck, die biester würden einen gezielt anspringen sobald die schwanzflosse irgendeinen widerstand findet.

geräuchert mit mayo & brot wird der fjæssing auf læsø als delikatesse angeboten, in skagen hat er längst einzug in den gut sortierten fischhandel gehalten.
ich selbst mache mir die mühe, filetiere die kleinen freunde und brate sie in olivenöl. salz & pfeffer, petersilie dran - perfekt!

ach ja, daß einzige was wirklich gegen die oft massenhaft auftretenden burschen hilft, ist high- speed-strippen/kurbeln!

gruß, stephen

Tach,
das geschlitzte Rohr entfernt vom Fisch über das Vorfach führen und dann den Fisch ins Rohr ziehen .
So ist der Kopf fixiert , die Stacheln gesichert und die Fliege kann gelöst werden.
Die Fische sind scheinbar sehr unempfindlich und ich glaube, es haben alle überlebt.
Viele Grüße
Hein
Benutzeravatar
Freund Hein
AHU
...
 
Beiträge: 211
Registriert: 17.02.2008, 12:25

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 06.09.2020, 18:55

Ned Flanders hat geschrieben:Bei einem Dänen habe ich mal eine alte Scheren-Zange gesehen, die ich jetzt immer auf so Loppe-Märkten suche aber noch nie gesehen habe: Die Scheren-Klingen waren nach außen gewölbte Metallgriffe, die, wenn sie geschlossenen waren, innen ein nicht zu großen Hohlraum ergaben. Die nach innen zeigenden Seiten waren geriffelt. Das sah ganz schlüssig aus.

Moin Tobi,

ich habe noch aus alter Zeit eine Aalzange, sieht im Prinzip ähnlich aus wie diese:

Eel Pliers.jpg
Eel Pliers.jpg (40.78 KiB) 1006-mal betrachtet

Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2249
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon ArminK » 06.09.2020, 19:10

Hallo Klaus,

von Prinzip ist diese Zange o.k. aber viel zu kurze Arme.

Gruß
Armin
Benutzeravatar
ArminK
...
...
 
Beiträge: 310
Registriert: 07.01.2019, 20:42

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Aurelia » 06.09.2020, 21:32

Ich habe diese Fische meist vor Ballen auf Samsö vom Schlauchboot aus gefangen. Ich hatte immer schwere Lederhandschuhe dabei und eine lange Zange. Mit Lederhandschuhen und Zange ist es mir immer gelungen, den Fisch vom Haken zu lösen.

Wenn ich mal einen von der Mole aus erwischt habe, bin ich draufgetreten und habe ihn so fixiert. Dann das Programm mit Handschuhen und Zange. Ich habe sehr viel Respekt vor diesen Fischen, möchte das Gestochenwerden nie erleben!
Gruß, Ines
Benutzeravatar
Aurelia
...
...
 
Beiträge: 200
Registriert: 12.05.2009, 19:20
Wohnort: Nähe Hamburg

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Ned Flanders » 06.09.2020, 21:43

@Klaus: Genau die Zange. Würd ich Dir abkaufen wollen, wenn Du sie nicht brauchst.
Ich möchte nochmal dasselbe wie er sagen - aber etwas umständlicher.
Benutzeravatar
Ned Flanders
...
...
 
Beiträge: 461
Registriert: 19.03.2010, 17:10
Wohnort: Schwerte/Ruhr

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 07.09.2020, 10:16

.
Moin Tobi,

"diese Zange" jetzt aufzuspüren stufe ich als hoffnungslos ein - aber es gibt solche 'Instrumente' doch zu kaufen:

> Salmo Eel Pliers De Luxe - szczypce

> Aal/Fischzange Pike'n Bass

> Küchenzange 9543

> Thüringer Bratwurstzange Grillzange lang Küchenzange

Interessant wäre solches Modell: A-szcxtop Küchenzange

Kaufen würde ich eine V-Tong Grillzange (> Angebote), für die ich 'fischschonende' Überzüge aus Isolierrohr basteln würde.

Gruß
Klaus

V-Tong Grillzange.jpg
V-Tong Grillzange.jpg (114.94 KiB) 930-mal betrachtet
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 2249
Registriert: 01.05.2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Ned Flanders » 07.09.2020, 17:56

@armin: Das mit der Schlange mag sein, aber die hat ihre Zähne auch im Maul und nicht auf Rücken und Seite. Ich fand das mit den Petermännchen-Köpfen auf jeden Fall erstaunlich. Mit dem Biteaway-Stift und Petermännchen habe ich keine Erfahrung, aber das Prinzip ist ja das gleiche. Schaden dürfte es nicht.

@Klaus: Verbindlichsten Dank! Handschuhe und Aal-Zange werden nicht mehr fehlen, wenn ich mal wieder nach Samsoe oder Laesoe fahre.

Ich weiß ja nicht, ob die Petermännchen-Menge, die Frank da von Samsoe meldet, normal zu der Jahreszeit ist, aber ich hatte neulich irgendwo gelesen, dass auch an deutschen Ostsee-Gestaden mehr "Kontakte" verzeichnet wurden. Weiß da wer was Einordnendes zu? Also, werden die wie so fiese Verschwörungstheoretiker echt mehr?

TL,
Tobi
Ich möchte nochmal dasselbe wie er sagen - aber etwas umständlicher.
Benutzeravatar
Ned Flanders
...
...
 
Beiträge: 461
Registriert: 19.03.2010, 17:10
Wohnort: Schwerte/Ruhr

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Frank Carstensen » 07.09.2020, 18:19

Ned Flanders hat geschrieben:...Ich weiß ja nicht, ob die Petermännchen-Menge, die Frank da von Samsoe meldet, normal zu der Jahreszeit ist...

Nein, das ist nicht normal. Das war die letzte Jahre viel viel weniger. Wahrscheinlich führen höhere Wassertemperaturen dazu, dass sich die Art so stark vermehrt. Die Population wächst im wärmeren Meerwasser deutlich an. Kälte dagegen ist der größte Feind. Eine Temperatur von unter zwei Grad ist tödlich für sie. Das gilt für Petermännchen wie auch für Viperqueise. Wir brauchen einfach wieder kältere Winter.
Benutzeravatar
Frank Carstensen
K&B 4all!
...
 
Beiträge: 2785
Registriert: 26.04.2007, 13:18
Wohnort: Kappeln | St. Pauli

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon Norbert » 07.09.2020, 22:16

Also mal ganz ehrlich,ich habe
dieses Jahr das erste mal ca.20
Petermänchen gefangen.Dem Tod uns Auge
gesehen unproblematisch von der Fliege entfernt.
Aber ich werde Aufrüsten.
Bratwurstzangen,Rohrisolierungen,mit Fuss drauf treten und Mistforken
alles kalter Kaffee, schaft euch eine
Geburtszange an.
Die kann Leben retten wenn der Arglistige
Petermann wieder angreift. :lol:
Dateianhänge
Screenshot_2020-09-07-22-57-52.png
Zuletzt geändert von Norbert am 08.09.2020, 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Norbert
Der im Norden Glänzende
...
 
Beiträge: 982
Registriert: 05.04.2008, 09:51
Wohnort: Soltau

Re: Petermännchen- Umgang-Verwertung

Beitragvon jens_hh » 08.09.2020, 08:57

Wenn du damit an der Grenze angehalten und erwischt wirst, buchten sie dich doch ein:::)))
Für unsere Zwecke aber perfekt...
Benutzeravatar
jens_hh
...
...
 
Beiträge: 673
Registriert: 15.10.2013, 01:00
Wohnort: Norderstedt

VorherigeNächste

Zurück zu Biologie & Wissen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast