Bachforelle Mageninhalt

Natürlich interessieren wir uns nicht nur für die erfolgreiche Fischwaid, sondern auch für jegliche Hintergrundinformationen über unsere silbernen Kameraden. Nur wer sein Gegenüber genau kennt, der kann sich auf ihn einstellen.

Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon Truttenklausi » 14.06.2019, 16:39

Moin,

hier mal der Mageninhalt einer Bachforelle.
Am Bach stehen hauptsächlich Erlen, so wie es aussieht ernährte sich das Fischlein wohl vegetarisch.
Frage, sind das Fadenwürmer (Nematoden) ?

Gruß Klaus

P1030200.JPG

P1030201.JPG
Verdammt – 3 x abgeschnitten und immer noch zu kurz !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.10.2017, 08:59
Wohnort: Berlin

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon steff-peff » 15.06.2019, 08:06

Hi,
zu den Würmern kann ich Dir nichts sagen, aber Danke für die Bilder.
Hätte nicht gedacht, dass ne Bafo so reichlich Samen (?) frisst.
Wie war sie denn vom Aussehen her ? Gut genährt, oder eher schmal ?

Gruß
Steff
Benutzeravatar
steff-peff
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon Ernste » 15.06.2019, 14:28

Hallo zusammen,

bei den Würmern würde ich mal sowas vermuten:

https://www.zobodat.at/pdf/Oesterreichs ... 3-0079.pdf

Das ist gar nicht so selten!
Bei den Samenkörnern tippe ich mal auf Irrrtum seitens der Forelle. Wenn da viele Erlen sind, war die vermutlich hinter Erlenglanzkäfern her, die da so ins Wasser plumpsen.

Sowas hilft dann! (# 10 oder 12)

20190615_151933.jpg
20190615_151933.jpg (51.93 KiB) 3657-mal betrachtet



Hab ich erst heute erfolgreich getestet, nachdem eine 3m vor mir steigende Forelle die Trockene verweigert hatte.
So 5-8 Windungen Bleidraht sorgen für Plumps und Tiefgang. Mein Standartmuster seit 50 Jahren.

Gruß

Ernst
Benutzeravatar
Ernste
...
...
 
Beiträge: 183
Registriert: 06.03.2019, 15:25

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon Truttenklausi » 16.06.2019, 09:55

Juten Morjen,

@Steff
Die Forelle würde ich eher als schmal bezeichnen. Die hatte bestimmt „Knast“ (wird hier in Berlin als Hunger bezeichnet) und sich sofort auf die Fliege gestürzt. Leider konnte ich das Herabfallen der Samen von den Bäumen nicht beobachten, schade.

@Ernst
habe mir den Link angesehen und denke das mit den Würmern und auch den Samen passt.
So weit ich mich erinnern kann gab es da auch nur 2 Forellen, welche die Samen im Magen hatten. Bei anderen Forellen, die ich zuvor fing, habe ich tatsächlich Käfer gefunden. Die hatten jedoch nicht - wie diese Erlenkäfer- den bläulich schimmernden „Panzer“, sondern waren komplett schwarz (Foto). Aufgrund der Gegebenheit kam dann beim nächsten Besuch des Baches diese Fliege (Foto) zum Einsatz und das mit viel Erfolg. Steigende Forellen gesichtet, angeworfen und die Fliege wurde sofort attackiert. Genau das ist es, was das Fliegenfischen mit der Trockenfliege so ausmacht – Adrenalin pur!

Grüßle Klaus

käfer1.jpg
käfer1.jpg (22.28 KiB) 3585-mal betrachtet

P1040282.JPG
Verdammt – 3 x abgeschnitten und immer noch zu kurz !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.10.2017, 08:59
Wohnort: Berlin

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon Truttenklausi » 16.06.2019, 10:06

Hier gerade gefunden -
noch ein Mageninhalt von einer nimmersatten 46er Bafo.
Bin mir nicht sicher was - bis auf die Grashüpper - was da noch so inhaliert wurde.
Das untere helle längliche Insekt sieht aus wie die Larve einer Monster-Libelle. :lol:

P1030454.JPG
Verdammt – 3 x abgeschnitten und immer noch zu kurz !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.10.2017, 08:59
Wohnort: Berlin

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon steff-peff » 16.06.2019, 13:08

Truttenklausi hat geschrieben:Hier gerade gefunden -
noch ein Mageninhalt von einer nimmersatten 46er Bafo.
Bin mir nicht sicher was - bis auf die Grashüpper - was da noch so inhaliert wurde.
Das untere helle längliche Insekt sieht aus wie die Larve einer Monster-Libelle. :lol:

P1030454.JPG


Das gelbe Insekt ist echt der Hammer :-o

Und wenn ich mir das Bild so ansehe, muß ich doch noch versuchen, ein paar Hopper zu zwirbeln :+++:

Gruss
Steff
Benutzeravatar
steff-peff
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon Truttenklausi » 16.06.2019, 13:47

Solltest du machen – die und grüne Zikade sind hier der Burner.
Bevor ich die Hopper anbinde suche ich in der Nähe nach den Tierchen,
fange ein paar und schau ob die Forellen darauf Appetit haben.
So habe ich schon einige Bafo´s an die Oberfläche gelockt.
Ist aber kein anfüttern, nur eine Erkundungsmission – gell.
Ich war auch schon mal in Versuchung ein Heupferd zu fangen, aber die erscheinen
mir doch etwas zu groß und außerdem können diese Viecher gut zubeißen. :oops
Gruß Klaus
Verdammt – 3 x abgeschnitten und immer noch zu kurz !
Benutzeravatar
Truttenklausi
...
...
 
Beiträge: 283
Registriert: 05.10.2017, 08:59
Wohnort: Berlin

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon steff-peff » 16.06.2019, 16:10

Werde mal nach ner Bindeanleitung Ausschau halten. Soll aber einfach und praktikabel sein.
So long
Steff
Benutzeravatar
steff-peff
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon Ernste » 16.06.2019, 17:13

Das Ungetüm im Mageninhalt ist eine Schwärmerraupe, welche ist aufgrund des Zustands nicht ganz einfach zu ermitteln.
Es könnte ein Pappelschwärmer oder gar eine fast ausgewachsene Totenkopfschwärmerraupe sein. Die Größe kommt hin!

Mir ist auch aufgefallen, dass dieses Jahr sehr früh kleine Heupferde unterwegs sind. Eine Chernobyl-Ant funktioniert ganz gut. Obwohl die Farbe kaum ne Rolle spielt, würde Ich gelb/braun empfehlen, auch wegen der Sichtbarkeit.

Wenn man sich etwas mehr Arbeit machen will, gehts auch so: (ist schon etwas älter)
Das Foto ist etwas misslungen, aber die Anleitung macht es dann schon hoffentlich klar.
Super realistisch müssen die Imitationen nicht sein, Hauptsache die Beine bewegen sich.
Gefischt wird längs der Uferkante, bei schwacher Strömung ruhig etwas zupfen.

baedhoppylonglegs.pdf
(205 KiB) 115-mal heruntergeladen


Gruß

Ernst
Benutzeravatar
Ernste
...
...
 
Beiträge: 183
Registriert: 06.03.2019, 15:25

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon steff-peff » 17.06.2019, 11:38

Die Chernobyl-Ant fische ich bei uns gelegentlich in einem Kanalstück.
Speziell die brachialen Bisse der Rainies darauf sind der Hammer :l:
Gruß
Steff
Benutzeravatar
steff-peff
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon BjoernS » 17.06.2019, 12:09

steff-peff hat geschrieben:Werde mal nach ner Bindeanleitung Ausschau halten. Soll aber einfach und praktikabel sein.
So long
Steff


Steffen, schau mal hier: https://youtu.be/U61tZFgOoBQ :wink:

Der Hüpfer ist relativ leicht zu binden und fängt sehr effektiv (jedenfalls Döbel usw...)! Allerdings nehme ich für die Oberseite am Kopf braunes Floam und für die Beine vorgeknüpfte Fasanenschwanzfibern...! Das sieht dann noch etwas natürlicher aus, finde ich...!

Hach...ich muss dringend wieder an den Bindestock...aber die Zeit, die Zeit... :cry:

tl
Björn
Benutzeravatar
BjoernS
...
...
 
Beiträge: 557
Registriert: 07.01.2014, 09:14
Wohnort: nördlich Neustadt

Re: Bachforelle Mageninhalt

Beitragvon steff-peff » 17.06.2019, 12:35

Hi Björn,
die Beine aus Fasan kannst Du ganz einfach in grossen Mengen selbst knoten. Ich hab hier mal nen Link zu ner Anleitung eingestellt:
http://www.leidenschaft-meerforelle.de/forum/viewtopic.php?f=35&t=24073&p=381312&hilit=hopper+legs#p381312
Damit geht´s ruckzuck und stressfrei !

Gruß
Steff
Benutzeravatar
steff-peff
...
...
 
Beiträge: 545
Registriert: 06.04.2010, 07:43
Wohnort: 97816


Zurück zu Biologie & Wissen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste