Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Natürlich interessieren wir uns nicht nur für die erfolgreiche Fischwaid, sondern auch für jegliche Hintergrundinformationen über unsere silbernen Kameraden. Nur wer sein Gegenüber genau kennt, der kann sich auf ihn einstellen.

Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Fjorden » 28.09.2018, 08:29

Hallo,
gerade gesehen. Durch den Westwind gibt es wie letztes Jahr Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde:
https://www.youtube.com/watch?v=dQssRKi ... e=youtu.be
Gruß
Fjorden
Benutzeravatar
Fjorden
...
...
 
Beiträge: 2261
Registriert: 04.09.2006, 13:29
Wohnort: Flensburg

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Fliegenjeck » 28.09.2018, 09:01

Hallöchen Allerseits,
und das, wo Trump doch gesagt hat, dass es der Klimawandel jetzt vorbei ist :o
MfG Nobby... :wink:
Die Jugend geht,der Durst bleibt...
Benutzeravatar
Fliegenjeck
...
...
 
Beiträge: 1904
Registriert: 06.01.2010, 21:17
Wohnort: Aix la chapelle

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Kystefisker » 28.09.2018, 09:13

.... naja das jetzt dem Klimawandel zuzuschreiben (....ja ich weiß Nobby, das meinst du eher als Späßken !) ?

Und sowas gab es ja wohl immer mal wieder, nur das die Gewässerbelastungen dabei stetig zunehmen und das böse Wort "Blaualge" immer öfter Kreise zieht, an der Küste wie im Binnenland und ist dann eher ein hausgemachtes Problem.... !

Und sieht nicht nach wirklicher Besserung der Bedingungen aus was den Wind angeht, bleibt zu hoffen das die Verluste an Fischen im möglichst kleinen Rahmen bleibt und sich jetzt nicht alle "Abgreifer" auf die Socken machen um sich die Gefriertruhen zu füllen.... !

Daumen drücken für Ostwind oder das die Suppe zumindest zurück schwappt, irgendwann is ja Ende mit Rausdrücken.... ? !

Wäre schön wenn du da dran bleibst Torsten....... "kf"
"Good fishing trip means also good time with your friends, people who have the same burning passion to fly fish, find the peace in it and respect mother nature."
Benutzeravatar
Kystefisker
Fish hard, Rest easy....
...
 
Beiträge: 9731
Registriert: 21.09.2004, 18:09
Wohnort: Holtenau

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon knoesel » 28.09.2018, 11:39

Gestern in ECK minus 60 cm, heute minus 20.
Die Ostsee schwappt zurück (wie wir es kennen), der Pegel steigt.
Der NW-Wind - gegen Abend 3 - 4 Bft -bringt Fisch ;)
Klaus
Benutzeravatar
knoesel
...
...
 
Beiträge: 3976
Registriert: 26.02.2006, 09:43
Wohnort: Eckernförde

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon sprottenfan » 28.09.2018, 12:20

Moin, und der Muschelfischer aus Fl soll eine neue Konzession beantragen dürfen, um noch mehr Muschelbänke platt machen zu können, hoffentlich wird diese nicht bewilligt.
Da ich Veganer bin, esse ich auch kein Huhn, da könnte ja Ei drin sein.....
Benutzeravatar
sprottenfan
...
...
 
Beiträge: 836
Registriert: 23.07.2015, 17:35
Wohnort: Winnemark

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Larsi » 28.09.2018, 18:29

Moin,

so langsam habe ich die Befürchtung ich muss mir ein neues Hobby suchen, denn bei solchen Bildern und Berichten vergeht mir irgendwie die Lust.

Im Frühjahr die Algen durch die Gülle und im Herbst nun so etwas!!! Irgendwie muss doch die Natur kaputt zu kriegen sein... :no: :no: :no:

Kopfschüttelnde Grüße,
Lars
Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten...
Benutzeravatar
Larsi
...
...
 
Beiträge: 1029
Registriert: 23.09.2006, 08:49
Wohnort: Hannover

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon SIMPLE SHRIMP » 28.09.2018, 18:39

Larsi hat geschrieben: ... Im Frühjahr die Algen durch die Gülle und im Herbst nun so etwas!!! ...


Ja, so in etwa hängt das zusammen > Sterbendes Meer :o

Klaus
[www.flyangler.de]
Benutzeravatar
SIMPLE SHRIMP
...
...
 
Beiträge: 1872
Registriert: 01.05.2009, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Spöket69 » 03.10.2018, 19:14

Hi Leute :wink: ,
ja schön ist das alles nicht, ohne Frage. Diese Ecke scheint speziell öfter betroffen zu sein, sehr schade...! Man kennt es noch aus früheren Zeiten, da gab es auch schön öfter mal ungünstige Winde allerdings alles nicht in diesem derzeitigem Ausmaß. Und das Problem mit der Gülle ist schon laaange akut...nur gehandelt wird noch immer nicht wirklich ernsthaft. Ich glaube auch nicht mehr wirklich, dass sich die Verhältnisse deutlich verbessern!! Da bin ich sehr pessimistisch eingestellt, ausnahmsweise. Gewisse Ecken wird man wohl meiden müssen, leider. Es scheint alles noch nicht schlimm genug zu sein...! Für mich habe ich da gewisse Schlüsse draus gezogen. Ich meide mittlerweile die Flensburger Förde und auch den Bereich um Als. Gülleunfälle passieren leider auch in anderen Teilen Dänemarks, ich denke da beispielsweise an die ausgelaufenen 100Tonnen, die ein ganzes Flusssystem auf 14 km Länge abgetötet haben. Weiß auch nicht wieviel noch geschehn muss bis ein Umdenken erfolgt. Aber die Landwirtschaft hat in Dänemark einen sehr hohen Stellenwert wohl ähnlich wie die Automobilindustrie in old Germany, also glaubt da ernsthaft jemand das sich was ändert, ich nicht!!!

Trotzdem noch einen schönen Restfeiertag :zsch:
Beste Grüße aus Hannover
Helge
Benutzeravatar
Spöket69
...
...
 
Beiträge: 104
Registriert: 28.12.2014, 11:26
Wohnort: Hannover

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon orkdaling » 04.10.2018, 09:21

Moin moin,
ja das ist echt Sche… was da passiert mit den Guelleunfællen. Aber bitte nicht nur nach DK schauen (gibt ja auch Lænder/Regionen die Guelle importieren und daran verdienen. Die Kosten (zu hohe Nitratwerte) werden dann auf den Wasserverbraucher umgelegt.

Sauerstoffmangel und Algenbluete ist aber nicht nur auf die Guelle zurueck zu fuehren. Selbst wenn es keine Landwirtschaft in diesen Regionen geben wuerde, hætten wir ebenfalls Algen und Sauerstoffprobleme.

Versieglung der Flæchen und einlaufendes Oberflæchenwasser, Schadstoffausstoss nicht nur von den Dieselautos sondern von jedem einzelnen Dieselpott der die See befæhrt.

Da erhebt man Maut fuer die LKW auf nun fast allen Strassen. Macht die Branche kaputt weil diese um Kosten zu sparen auf auslændische LKW und Fahrer setzen. Warum erhebt man nicht Gebuehren auf Lebensmittel die die Konzerne durch Europa karren lassen statt einheimische/regionale/økologische Produkte anzubieten.
Dann kønnten die Bauern auch wieder das anbauen womit sie frueher Geld verdient haben statt auf Schweinemast und Mais fuer Stromerzeugung zu setzen.

Zu teuer? Nee man muss wissen was man will. Einheimische Arbeitsplætze vernichten und die Umwelt schædigen oder lieber zB die Mehrwertsteuer fuer regionale økologische Produkte senken damit diese nicht teurer sind als die durch Europa gekarrten.
Statt Maut fuer jeden LKW Kilometer, der auch die regionalen Transporte verteuert und auf den Verbraucher umgelegt wird , eine Zusatzabgabe fuer lænderuebergreifende Lebensmitteltransporte.

Aber da legt sich die Politik mit der Wirtschaft an!

Gruss Hendrik
Willst du morgen noch lokal handeln musst du heute daran denken !
Benutzeravatar
orkdaling
...
...
 
Beiträge: 2406
Registriert: 22.11.2015, 13:32
Wohnort: Orkanger/Norge

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon IdEfIx » 04.12.2018, 23:45

Ende und aus für den Muschelfischer Irene in der Flensburger Aussenförde:

Es gibt heute auch etwas positives zuberichten:

Bericht und Videos: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... er178.html
Benutzeravatar
IdEfIx
...
...
 
Beiträge: 1543
Registriert: 16.10.2013, 00:44
Wohnort: Glücksburg

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Reverend Mefo » 05.12.2018, 06:46

Ein Glück!

Wenn ich schon diese Scheibe lesen muss mit „unbedenklicher Menge“ und dann doch „40 Mitarbeiter in der Verarbeitung in Gefahr“ . :s+1:
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages
Benutzeravatar
Reverend Mefo
Ponyschlecker
...
 
Beiträge: 3919
Registriert: 12.03.2009, 21:44
Wohnort: Hinterletztkirchen

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Frank Carstensen » 05.12.2018, 09:34

So eine Entscheidung braucht Mut. Diesen Mut hat Simone Lange. Das hat sie beweisen. :+++:

Hoffentlich ist es nicht zu spät und die Förde erholt sich schneller als wir es annehmen und hoffentlich fällt die Muschelfischerei im Kreisgebiet der Förde ebenfalls aus.
Benutzeravatar
Frank Carstensen
...
...
 
Beiträge: 1955
Registriert: 26.04.2007, 14:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Cowie » 05.12.2018, 09:37

Gute Entscheidung, hoffentlich verbietet das Umweltministerium für den Rest der Förde auch die Muschelfischerei... :+++:

Klar tut denen das weh, ist ja auch schön bequem, aus einer "kleinen" Förde mehr Ertrag rauszuholen als aus dem gesamten Wattenmeer.
Was danach kommt, interessiert die doch nicht, die denken nicht an morgen, sondern nur an die schnelle Mark von heute... :x

Jetzt muss man nur noch den Landwirten etwas mehr auf die Finger schauen, Ackerrandstreifen, Pflügen bis zur letzten Rille an die Bachufer
heran, Gülleausbringung mehr reglementieren und auch kontrollieren, technische Anlagenüberprüfung gesetzlich vorschreiben ala TÜV, damit man sich nicht mehr mit versehentlich abgebrochenen Auslassventilen herausreden kann...
Liebe Grüße und T. L.


Wolfgang
Benutzeravatar
Cowie
...
...
 
Beiträge: 3375
Registriert: 25.08.2012, 17:00
Wohnort: Bergisches Land

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Frank Carstensen » 05.12.2018, 09:51

Am 12.Oktober hat der Kreis Schleswig-Flensburg positiv über die Befreiung vom 28.09. von dem Verbot der Muschelfischerei entschieden.
Von daher ist es spannend, was da noch so kommt.

Wie so eine Befreiung aussieht, könnt ihr im PDF sehen.
Dateianhänge
Dokument.pdf
(834.18 KiB) 43-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Frank Carstensen
...
...
 
Beiträge: 1955
Registriert: 26.04.2007, 14:18
Wohnort: Kappeln & St. Pauli

Re: Sauerstoffmangel in der Flensburger Förde

Beitragvon Hansen fight » 05.12.2018, 17:56

Danke Frank, ich glaubs nicht :no: so wie ich das verstehe,dürfen weiter die Muscheln entnommen werden.
Fliegenfischen macht froh.Fliegenbinden ebenso.
Benutzeravatar
Hansen fight
...
...
 
Beiträge: 1076
Registriert: 01.01.2008, 21:37
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Biologie & Wissen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste